Keine Allergien

Ein Hautausschlag bei einem Kind macht Eltern Sorgen. Einige versuchen, sich selbst mit dem Problem zu befassen, andere gehen sofort zum Arzt. Es ist jedoch notwendig, in den Ursachen und Arten von Hautausschlägen zu navigieren, da sie wie bei Muschis und ansteckenden Infektionen erscheinen. Wässrige Blasen sind sehr gefährlich, da sich an der Stelle eine eitrige Wunde bilden kann.

Ausschlag tritt aus verschiedenen Gründen auf. Dies geschieht bei allergischen Reaktionen, Infektionskrankheiten, unsachgemäßer Hautpflege, Vergiftung verschiedener Ursachen, Insektenstichen, Eindringen von Parasiten in den Körper, mechanischen Effekten, Pilzinfektionen und Allergien. Je nach Ursache des Ausbruchs gibt es verschiedene Arten von Hautausschlag am Körper:

Akne kann von Juckreiz, Abplatzungen und Entzündungen begleitet sein. In einigen Fällen beginnt die Haut an der Stelle des Ausschlags zu reißen und abzubrechen. Bei Kindern treten Pickel und Blasen an den Beinen, Händen, Fingern, Rücken, Bauch, Hals, Gesicht und Papst auf. Die Lokalisierung der Läsionen hängt von der Ursache und dem Schweregrad der Erkrankung ab.

Blasen am Körper eines Kindes sind häufig Symptome verschiedener Infektionskrankheiten. In diesem Fall wird der Ausschlag von anderen Manifestationen begleitet. Ein infektiöser Ausschlag kann in Form einzelner Blasen oder gruppierter Pickel sein. Durch das Auftreten von Blasen und deren Lokalisierung kann nach dem Erreger der Erkrankung beurteilt werden. Arten von ansteckendem Hautausschlag mit Erklärungen:

  • Die Art des Ausschlags: eine Gruppe von Blasen mit transparentem Inhalt, die 3-4 Tage trüb werden. Begleitet von starken Verbrennungen und Schmerzen der betroffenen Gebiete. Krusten bilden sich in 2-3 Wochen.
  • Lokalisation: Nervenknoten im Gesicht und Kopf, Rücken, Nacken, Schultern, Nacken, Armen und Beinen.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Temperatur bis zu 39 Grad, Verletzung des Gastrointestinaltrakts, Entzündung der Lymphknoten, Schwäche.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.
  • Charakter der Hautausschläge: die kleinen Blasen gefüllt mit leichter Flüssigkeit. Juckt schlecht Schnell platzen, erscheint an ihrer Stelle eine kleine Wunde.
  • Lokalisierung: im ganzen Körper.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, selten Husten.
  • Behandlung: Vesikel werden mit einem Antiseptikum behandelt, anti-allergische Arzneimittel werden verschrieben.
  • Die Art des Ausschlags: blasiger Ausschlag mit einer klaren Flüssigkeit.
  • Lokalisation: an verschiedenen Stellen des Körpers und der Schleimhäute.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber.
  • Behandlung: Immunmodulatoren, Antibiotika, Medikamente zur Beseitigung der Symptome.
  • Charakter der Hautausschläge: transparente Wasserblasen mit rotem Rand.
  • Lokalisation: zu Beginn der Erkrankung - im Mund, dann - Hände, Beine, Bauch.
  • Zusätzliche Symptome: Schwäche, Fieber.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Glukokortikosteroide, Antihistaminika, fiebersenkende Medikamente.
  • Das Wesen des Ausschlags: Blasen mit einer kleinen Kruste. An der Infektionsstelle erscheinen.
  • Lokalisierung: anstelle von Katzenkratzern.
  • Zusätzliche Symptome: Lymphknotenentzündung, Vergiftung des Körpers.
  • Behandlung: entzündungshemmende und antibakterielle Mittel, Antiallergika.

Wässrige Pickel können aufgrund einer Infektion mit Parasiten auftreten. Blasenausschlag auf dem Bauch, den Füßen und zwischen den Fingern und Zehen verursacht eine Krätzemilbe. Der Ausschlag juckt vor allem nachts. Blasen verwandeln sich wenige Tage nach ihrem Auftreten in rosa Flecken. Sie behandeln die Krankheit mit externen Mitteln (zum Beispiel Benzylbenzoat-Salbe) und Antihistaminpräparaten.

Der Pilz des Fußes kann als kleine, wässrige Blasen an den Füßen und Fersen erscheinen. Eine Pilzinfektion kann in den Körper eindringen, wenn Sie öffentliche Schwimmbäder oder das Fitnessstudio besuchen. Oft wird es von Juckreiz und Hautschuppen begleitet. Eine Infektion des Beines wird mit antimykotischen Salben und Gelen behandelt, manchmal werden Tabletten verwendet.

Hautausschlag nicht ansteckender Natur

  • Kleine wässrige Pickel bei Neugeborenen und Kleinkindern verursachen stachelige Hitze. Sie tritt als Folge von Überhitzung und unsachgemäßer Hautpflege des Babys auf. Im Alter ist dieses Phänomen weniger verbreitet. Die Töpferei wird mit Hilfe von Trockenmitteln (Abkochungen von Heilpflanzen, Pulver, Salbe) entfernt.
  • Allergischer, blasenartiger Ausschlag, begleitet von Schwellungen, Juckreiz, Rötung und Abschälen der Haut. Die Krankheit kann Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika und Medikamente verursachen. Ein charakteristisches Merkmal eines allergischen Hautausschlags besteht darin, dass er nach Entfernung der Ursache verschwindet. Behandeln Sie Allergien mit Antihistaminika.
  • Urtikaria am Körper des Kindes ist eine Art allergische Reaktion des Körpers. Es zeigt sich in weißen, wässerigen Bläschen, die Insektenstichen ähneln. Lokalisierter Hautausschlag an verschiedenen Körperstellen. Sein Auftreten kann auch durch Nervenschocks, eine Reaktion auf eine Bluttransfusion, Kontakt mit chemischen Dämpfen verursacht werden.
  • Die Hälfte der Neugeborenen am 2. Lebenstag hat ein toxisches Erythem. Eines der Elemente der Krankheit ist eine wässrige Blase mit eitrigem Inhalt. Die Ursachen für dieses Phänomen sind nicht vollständig verstanden. Das Neoplasma verschwindet einige Tage nach seinem Auftreten von selbst. Benötigt keine zusätzliche Behandlung und verursacht keine Komplikationen.
  • Bei Verstopfung der Kanäle der Schweißdrüsen bilden sich kleine, juckende Blasen. Kinderblasen befinden sich an Händen, Füßen, Handflächen und Fingerspitzen. In der Medizin wird dieses Phänomen als Dyshidrose oder Ekzem bezeichnet. Verschiedene Faktoren führen zur Entwicklung der Krankheit: psychische und physische Überlastung, Nervenschocks, Immunstörungen, Allergien und Erkrankungen des endokrinen Systems.

Wasserpickel infolge äußerer Einwirkung

Wässrige Blasen auf verschiedenen Hautpartien des Babys können durch Verbrennungen entstehen. Ein besonderes Merkmal solcher Formationen ist, dass sie an Orten auftreten, an denen ein Reizstoff direkt berührt wird. Die Schadensstelle und der Schweregrad hängen von der Art der Verbrennung ab.

Verbrennungen werden in folgende Arten unterteilt:

  • Sonnig Manifest nach einem langen Aufenthalt in der Sonne auf der nackten Haut. Einige Tage nach dem Auftritt platzten Blasen. Kann von Fieber und Juckreiz begleitet sein.
  • Thermisch. Sie sind das Ergebnis eines Hautkontakts mit heißen Oberflächen. An Verbrennungsstellen tritt ein scharfer Schmerz auf.
  • Chemikalie. Tritt auf, wenn der Mensch Giftstoffen ausgesetzt wird. Zu den Symptomen zählen: Schmerzen am Ort der Läsion, Schwellungen, Schmerzschock, große wässrige Blasen. Kontakt mit giftigen Gasen und Strahlung kann zu einer Vergiftung des gesamten Organismus führen.
  • Verbrennungen von Pflanzen. Blasen treten auf, nachdem eine Person eine Pflanze berührt (z. B. Brennnessel, Hogshevik, Rizinusbohnen, Beeren des Kuplens, Blätter von Digitalis, Dope).

Wenn das Kind unbequeme Schuhe trägt, hat es möglicherweise Blasen und Blasen an den Füßen. Sie entstehen an den Stellen, an denen starke Reibung auftritt. Um Hühneraugen zu vermeiden, müssen Kinder die Schuhe richtig wählen.

Bei längerer Reibung an harten Gegenständen treten an den Fingern und den Handflächen Blasen und Blasen auf.

Andere Ursachen für Hautausschlag

In der Adoleszenz ist die Bildung eines Ausschlags mit eitrigem Inhalt aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus dem gleichen Grund haben Neugeborene Milien, die schließlich verschwinden. Bei jugendlichen Mädchen treten aufgrund von mechanischer Haarentfernung manchmal wässrige Blasen auf dem haarigen Teil der Arme, Beine und im Bikini-Bereich auf. Andere Ursachen für Hautausschläge sind:

  • Insektenstiche;
  • Langzeitmedikation;
  • Hypothermie;
  • nervöse Störungen (Neurodermitis);
  • Funktionsstörung der Organe der inneren Sekretion;
  • hormonelle Störungen;
  • Erkrankungen der Funktionssysteme des Körpers;
  • Stoffwechselstörung.

Viele Eltern verwechseln Wasserakne mit einer Krankheit, die einen ähnlichen Namen hat - Wassersucht. Diese Erkrankung wird jedoch nicht auf Hautpathologien zurückgeführt. Die Dropsie äußert sich in Form von Schwellungen aufgrund übermäßiger Ansammlung von Flüssigkeit, die den Körper nicht alleine verlässt. Die Ursache der Krankheit - eine Verletzung des Lymphsystems.

Es ist unmöglich, das Auftreten von Hautausschlag bei Kindern vorherzusagen. Ihre Erscheinungschancen können jedoch auf ein Minimum reduziert werden. Durch die Stärkung der Immunität und durch rechtzeitige vorbeugende Impfungen werden viele Infektionskrankheiten vermieden.

Die richtige Hygiene, eine gute Ernährung und eine günstige Atmosphäre im Haus verhindern auch das Auftreten vieler Arten von Hautausschlag bei einem Kind.

Kindern sollte so früh wie möglich erklärt werden, dass sie nicht das Geschirr eines anderen essen oder trinken, ihre Sachen tragen und eine Süßigkeit "für zwei" essen sollten. Kinderschuhe und -bekleidung sollten aus natürlichen Materialien, Alter und Wetterbedingungen hergestellt werden. Die Sonne wirkt auf viele Krankheitserreger nachteilig, Kinder sollten jedoch mit Sonnenbaden behandelt werden.

Wenn ein Ausschlag am Körper des Kindes auftritt, konsultieren Sie so bald wie möglich einen Spezialisten. Es ist unmöglich, den Inhalt der Blasen zu quetschen. Es muss kontrolliert werden, dass das Kind die Pickel nicht kämmt. Wenn ein infektiöser Charakter des Ausschlags vermutet wird, sollte die Kommunikation des Patienten mit anderen Personen eingeschränkt sein.

Das Auftreten von Blasen am Körper eines Babys ist ein Symptom, das nicht ignoriert werden kann. Er spricht nicht immer über etwas Besorgniserregendes, aber es ist notwendig, die Ursache des Hautausschlags zu verstehen, um die Situation nicht zu übersehen, in der das Kind sofortige Hilfe benötigt. Welche Blasen signalisieren können, werden wir in diesem Artikel behandeln.

In das Wort "Blase" haben wir viele verschiedene Ideen eingebracht. Dies ist ein wässriger Hautausschlag und Abszess und die Bildung einer unverständlichen Natur mit oder ohne Kopf und Pickel. Die Medizin beantwortet diese Frage eindeutig. Blasenbildung ist nach der Terminologie eine blutleerfreie Formation, die infolge eines akuten Entzündungsprozesses in einer der äußeren Hautschichten auftritt.

Mit echten Blasen (nicht zu verwechseln mit Hautausschlägen, Herpes und anderen Hautmanifestationen!) Der Begriff "Leben" ist sehr kurz - von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden bleiben sie selten einen Tag. Sie erscheinen und verschwinden sehr schnell. Alle Blasen sind rosa, rund oder oval. Die Quaddel ragt leicht über die Haut, hat eine dichte Struktur. Fast immer sind die Blasen für eine Person ziemlich fühlbar - sie jucken, jucken, kneifen und liefern eine ziemlich große Auswahl anderer, nicht die angenehmsten Empfindungen.

Der Hauptgrund für das Auftreten einer Blase oder mehrerer ähnlicher Formationen ist ein Punkteffekt auf der Haut, eine Läsion der papillären Dermis. Dies ist bei Insektenstichen möglich, Kontakt mit Giftstoffen sowohl natürlichen als auch künstlichen Ursprungs. Sehr oft ist das Auftreten solcher Formationen auf der Haut ein Zeichen für eine allergische Reaktion.

Blasenstellen, die nach intensiver Bräunung infolge einer Verbrennung auftreten, können nicht als Blasenbildung betrachtet werden. Versuche, sie in diese Kategorie von Formationen einzustufen, sind ein weit verbreitetes Missverständnis. All dies trifft auf terminologische medizinische Wörterbücher zu. Tatsächlich schreiben die Eltern den Blasen jede Formation zu, nicht nur bodenlos, sondern auch gefüllt mit Wasser, Eiter und Blut. Und sie suchen Rat nur über „Blasen“ im weitesten Sinne des Wortes, das heißt im Philister.

Viele der Gründe können den Ort der Verschiebung von Hautformationen angeben. Schauen wir uns die häufigsten Situationen genauer an.

An Armen und Beinen

Blasen an den Händen können das Ergebnis eines banalen Verstoßes gegen hygienische Regeln und Anforderungen sein. Wenn das Kind seine Hände selten wäscht, können pathogene Organismen in die Mikrorisse gelangen, was eine leichte lokale Entzündung verursacht. Es ist in der Regel einfach, die Situation zu beheben, indem regelmäßige Hygienemaßnahmen angepasst werden, die dem Kind das richtige Händewaschen beibringen.

Wenn die Blasen mit Flüssigkeit gefüllt sind, ähneln sie visuell denjenigen, die auftauchen. Wenn das Kind seine Hände mit Brennnesseln verbrennt, handelt es sich um Urtikaria - eine lokale Manifestation einer allergischen Reaktion. Es kann sowohl für Nahrungsmittel als auch für Medikamente sein. Wenn die Urtikaria nur an den Händen lokalisiert ist, hatte das Kind höchstwahrscheinlich Kontakt mit etwas Allergenem durch Berührung (er fand Reinigungsmittel im Badezimmer, zog die Hände in Reinigungspulver usw.).

In dieser Situation sollten die Hände gründlich gespült werden, und dem Kind sollte ein Antiallergikum verabreicht werden, z. B. Suprastin. Und natürlich müssen Sie eine Allergiequelle finden und verhindern, dass das Kind weitere Versuche unternimmt, wo es nicht sein sollte. Bei der Urtikaria, die nicht nur die Hände, sondern auch andere Körperteile bedeckt, ist es notwendig, das Kind dem Arzt zu zeigen. Blasen an Armen und Beinen, Ellbogen und Schulter können Anzeichen von Insektenstichen sein. "Fenistil" hilft bei der Linderung von Juckreiz und Beschwerden.

In der Natur gibt es praktisch keine Infektionskrankheiten, bei denen ein charakteristischer Ausschlag an den Griffen oder nur an den Beinen typisch wäre. Es ist jedoch immer noch erforderlich, das Kind dem Arzt zu zeigen, wenn die Blasen nach einem Tag nicht verschwunden sind.

Dies ist eine gefährlichere Situation. Wenn am ganzen Körper Blasen auftreten, kann das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Infektionskrankheit haben. Sie sollten sofort einen Arzt anrufen. Es ist besser, ein Kind nicht in die Klinik zu fahren, da der Löwenanteil dieser Krankheiten, begleitet von Hautausschlägen, ansteckend ist.

Bei einem Hautausschlag, der an rosa, rote, seröse Blasen sowie an wässrigen und anderen Inhalten erinnert, treten folgende Krankheiten auf:

  1. Windpocken und andere Herpesinfektionen;
  2. Erysipelas;
  3. Follikuläre Halsschmerzen (mit Blasenbildung am Gaumen und Mandeln);
  4. Streptodermie

Eine Selbstbehandlung in dieser Situation ist nicht erforderlich, insbesondere wenn andere Symptome einer Infektion auftreten - Fieber, Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen, Atembeschwerden, die eine laufende Nase, Husten, Atemnot umfassen. Je jünger das Kind ist, desto schwieriger ist es, virale und bakterielle Infektionen zu bekämpfen. Daher ist die Hilfe eines Arztes Voraussetzung für eine erfolgreiche Genesung.

An den Handflächen und Fingern

Das Auftreten von Blasen an den Handflächen kann ein Anzeichen für ein Ekzem sein, das mit einer Verstopfung der Schweißdrüsen einhergeht. Man spricht von Dyshidrose. Außerdem kann der charakteristische Ausschlag an den Handflächen während der Scharlachkrankheit bei einem Kind vorhanden sein, doch ist es unwahrscheinlich, dass die Eltern überrascht werden, da alle anderen Symptome dieser Viruserkrankung viel früher auftreten.

Bei schnell wachsenden Jugendlichen und Kindern im Grundschulalter können Blasen an den Handinnenflächen auf einen Vitaminmangel hinweisen, da der gesamte Körper intensiv wächst. Ein erfahrener Arzt wird dies sofort feststellen und einen altersgerechten Vitaminkomplex empfehlen.

An den Füßen und Fersen

Häufig sind Blasen, die sich für einen ungewöhnlichen Ort der Luxation entscheiden, ein Zeichen für eine Pilzerkrankung. Sie können es loswerden, indem Sie topisch antimykotische Salben auftragen und dem Kind antimykotische Medikamente verabreichen. Wählen Sie ein Medikament, bestimmen Sie die Dauer der Behandlung der Mykose, die Dosierung für das Kind sollte ein Dermatologe sein.

An den Fersen sind die Blasen meistens mechanischen Ursprungs. Die Ursache für Hühneraugen sind unbequeme Schuhe. Solche Formationen benötigen keine Behandlung, es reicht aus, ein bequemeres Paar Schuhe zu wählen.

Blasen im Gesicht können ein Zeichen für Allergien und eine der Manifestationen einer Infektionskrankheit sein. Es ist wichtig, auf die damit verbundenen Symptome zu achten. Wenn es Fieber gibt, gibt es Anzeichen von Vergiftung, ARVI, Grippe, dann sind Röteln, Masern, Windpocken, Scharlach, Diphtherie wahrscheinlich. Den Ursprung der Formationen allein auf der Haut des Gesichts zu verstehen, ist ziemlich schwierig.

Bei den meisten Infektionskrankheiten ist ein Ausschlag an den Wangen oder an der Stirn ungewöhnlich. Sie deckt normalerweise andere Körperteile ab. Eine Ausnahme ist das Herpes-simplex-Virus, bei dem kleine Blasen mit wässrigem Inhalt hauptsächlich an der Lippe, im Bereich des Nasolabialdreiecks, seltener in der Nase auftreten.

Am Gesäß und am Hodensack

Kleine Blasen mit Flüssigkeit im Gesäß und Hodensack werden oft mit stacheliger Hitze verwechselt, der Grund liegt jedoch meistens im Herpes genitalis. Diese Krankheit wird mit Herpes-Medikamenten wie „Acyclovir“ behandelt. Es ist jedoch völlig unmöglich, sich davon zu erholen, weil ein Virus, das einmal in den Körper eingedrungen ist, für immer darin bleibt. Einige Pilzerkrankungen, die die Genitalien betreffen, neigen dazu, sich an einem kausalen Ort als Ausschlag zu äußern. Schlechte Qualität der Wäsche, Kinderwurzel, Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene - all dies kann auch die Ursache für das Auftreten von Tumoren auf der Haut sein.

Die Gründe, aus denen unangenehmen Hautausschlag auf dem Rücken des Kindes auftreten kann, sind zahlreich. In Kombination mit anderen Körperteilen kann ein Ausschlag auf Kontaktdermatitis, eine schwere allergische Reaktion und zahlreiche Infektionskrankheiten hinweisen. Die Ansammlung von Blasen mit einer Flüssigkeit in Form eines Bandes oder eines Streifens erscheint daher häufig mit Schindeln. Bei einem Neugeborenen können kleine Blasen im Bereich der Schulterblätter, an den Ellbogen, an den Falten und in den Hautfalten ein Zeichen von Überhitzung und stacheliger Hitze sein.

Alle oben genannten Probleme, außer bei Babysitten, benötigen den Rat eines qualifizierten Arztes. Stachelige Hitze wird durch die Schaffung optimaler Bedingungen behandelt, unter denen das Baby nicht schwitzt, sowie Bäder mit einer Schnur, Abkochung der Kamille.

An welchen Arzt sollte man sich mit einem solchen Problem wenden? Welche Medikamente und Salben helfen, diese Krankheit loszuwerden. Videotipps für fürsorgliche Eltern.

Hautprobleme sind bei Säuglingen nicht ungewöhnlich. Diese Diathese wird sich herausstellen, dann kommt es zu einem Hautausschlag bei Neugeborenen, und auf der Haut können sich wässrige Blasen bilden, die alle Mütter ausnahmslos erschrecken. Aus gutem Grund, denn diese Art von Hautausschlag ist nicht immer harmlos und kann ein Symptom für eine schwere Krankheit sein.

Aber woraus ergeben sie sich? Versuchen wir die Gründe zu verstehen.

Wasserblasen können ein Symptom von Molluscum contagiosum sein.

Ursachen für wässrige Blasen

  1. Allergische Reaktion Sie kann bei allem auftreten - von Lebensmitteln bis zu äußeren Faktoren (Pflanzen, Tiere, Haushaltschemikalien und Kosmetika). Pickel können entweder normal oder wässrig sein. Meistens "gießen" sie sofort und auf das Gesicht und auf den Körper, während es ziemlich viele davon gibt.
  2. Sonnenbrand Dies ist in der heißen Jahreszeit möglich, wenn das Kind längere Zeit in der offenen Sonne war. Dies erhöht die Körpertemperatur der Krümel, es kommt zu Rötungen und Juckreiz.
  3. Windeldermatitis. Sie tritt aufgrund eines seltenen Windelwechsels und schlechter Hygiene auf. In diesem Fall konzentrieren sich Blasen und Pickel im Bereich des Gesäßes.
  4. Windpocken (Windpocken). Windpocken sind eine der häufigsten Erkrankungen im Kindesalter. Wenn Pickel zuerst eine rosarote Farbe haben, werden sie mit der Zeit mit Flüssigkeit gefüllt und platzen. Die Erkrankung verläuft bei allen Kindern unterschiedlich, wird jedoch in den meisten Fällen von einem leichten Temperaturanstieg begleitet.
  5. Windelausschlag. Dieses Problem betrifft meistens Neugeborene. Wasserblasen und Entzündungen sind in den Hautfalten an Armen und Beinen lokalisiert.
  6. Dyshidrose Es ist relativ sicher und zeichnet sich durch wässrige Hautausschläge in den Händen aus. Dyshidrose tritt am häufigsten im Frühjahr auf und tritt innerhalb von 10-12 Tagen auf.
  7. Streptoderma Bei dieser Krankheit treten wässrige Pickel hauptsächlich im Nasolabialdreieck auf. Manchmal tritt Juckreiz auf, aber im Allgemeinen ist die Krankheit schmerzlos und verursacht keine Beschwerden.
  8. Ansteckende Molluske Dies ist eine Viruserkrankung, bei der sich wässrige Vesikel allmählich und ziemlich aktiv im Körper ausbreiten. Trotz der Aktivität des Kindes und seines guten Appetits vergehen Pickel nicht und müssen sofort behandelt werden.
  9. Herpes Die durch diese Krankheit verursachten Blasen sind in der Mundregion lokalisiert. Oft hat ein Kind Herpes, wenn einer der Eltern darunter leidet. In diesem Fall müssen Sie den Kontakt des „kranken“ Elternteils und des Babys unterbrechen. Manchmal wird Herpes von Halsschmerzen begleitet.

Diese und andere Ursachen können das Auftreten von wässrigen Pickeln auf der Haut eines Kindes sowie andere Symptome und Beschwerden hervorrufen. In jedem Fall sollte das Auftreten von Verletzungen auf der Haut des Babys sofort einen Arzt konsultieren. Er wird abhängig vom bestehenden Problem eine wirksame und sichere Behandlung vorschreiben.

Wenn Sie stillen und vermuten, dass die Hautblasen Ihres Babys ein Symptom einer Allergie sein können, überdenken Sie sofort Ihre Ernährung.

Was tun, wenn ein Kind wässrige Blasen auf der Haut hat?

Sobald eine junge Mutter Ausschlag und Rötung auf der Haut des Babys bemerkt, muss sie als Erstes ihre Ernährung überprüfen. Während des Stillens sind Mutter und Baby fest gebunden, und der Großteil aller Haut- und Darmstörungen entsteht genau aufgrund der schlechten Qualität der Muttermilch.

Vermeiden Sie süß, würzig und salzig. Lehnen Sie fetthaltige Lebensmittel, Konserven, Fast Food, Soda, Alkohol, Kaffee ab. Reduzieren Sie den Verbrauch von Obst und Beeren.

Es lohnt sich für ein paar Tage, sich auf eine Art Diät zu setzen - essen Sie nur hypoallergene Nahrungsmittel: Buchweizen, Cracker, Salat, grüne Äpfel, mageres Kaninchen oder Putenfleisch.

Wechseln Sie außerdem die Bettwäsche und die Kleidung des Babys. Waschen Sie Kinderkleidung nur mit hypoallergenem Pulver oder Seife.

Wenn wässerige Blasen durch Allergien verursacht werden, werden sie sehr schnell vorbeigehen. Bleibt die Situation unverändert, ist es an der Zeit, den Alarm auszulösen.

  • Rufen Sie das Haus eines lokalen Arztes an. Denken Sie daran, dass das Tragen eines Babys in der Klinik keinesfalls unmöglich ist. Wenn sich die Viruserkrankung bestätigt, besteht die Gefahr, dass andere Kinder infiziert werden.
  • Wenn sich der Zustand des kleinen Patienten verschlechtert, rufen Sie einen Krankenwagen an. Das Gleiche sollte getan werden, wenn die Krümel stark ansteigen, der Appetit nachlässt und Erbrechen auftritt.
  • Ergreifen Sie keine Maßnahmen selbst! Pickel Zelenko, Jod, Fettsalben und Cremes nicht schmieren. Behandeln Sie auch nicht die Hautausschlag-Alkohollösungen und Kaliumpermanganat. Eine solche Selbstmedikation kann die Situation nur verschlimmern. Darüber hinaus wird es die Arbeit eines Arztes erschweren.

Wenn wässrige Pickel auf der Haut des Babys erscheinen, ist es nicht notwendig, den Anruf des Arztes zu verschieben. Trotz der Tatsache, dass die Ursache für den Ausschlag nur eine Allergie sein kann, ist es besser, nicht zu riskieren und sicherzustellen, dass die Krankheit nicht gefährlich ist.

Die Blasenbildung der Haut kann ein Indikator dafür sein, dass der Körper auf einen unannehmbaren Effekt reagiert, der nach Entfernung eines unerwünschten Mittels verschwindet. In einem anderen Fall können Blasen ein Symptom einer schweren Krankheit sein. Sollte auf solche Phänomene aufmerksam sein.

Eine Blase ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Formation. Blasenfüllung kann sein:

Bildung manifestiert schmerzhafte Empfindungen. Es gibt sehr unterschiedliche Größen: von sehr klein bis ziemlich groß - von der Größe einer Palme.

Eine Blase ist auch definiert als eine Erhebung über der Hautoberfläche, die durch klare Grenzen gekennzeichnet ist und deren Natur eine Schwellung der Haut ist. Solche Formationen zeichnen sich durch ein schnelles Auftreten als Folge eines bestimmten Aufpralls aus, und auch die Blasen gehen schnell von selbst ab, wenn sie (die Wirkung) aufhören.

Auf der Hautoberfläche treten charakteristische Höcker auf, die auf Ödem zurückzuführen sind, entzündlicher Natur, den Papillen der oberen Dermis. Blasen verursachen Juckreiz auf der Haut.

Einige Experten glauben, dass nur Bildung, die der letzten Beschreibung entspricht, als Blasen betrachtet werden kann. Diese Ausstülpungen, die durch Verbrennungen, Abrieb und Blasen mit Flüssigkeit im Inneren entstehen, haben unterschiedliche Namen. Die meisten Experten vereinen all diese Phänomene jedoch mit einer Definition - Blasen.

  • Hautausschlag, dessen Bestandteile als Blasen definiert sind, die Farbe ist weiß, rosa. An den Rändern der Formation ist häufig ein rosafarbener oder roter Rand vorhanden.
  • Die Form der Blister ist, je nach Herkunft, unregelmäßig oder rund. Formationen zur Berührung - dichte Konvexität.

Als nächstes betrachten wir rote, weiße Blasen mit Flüssigkeit auf der Haut der Beine, Hände und anderer Körperteile eines Kindes und eines Erwachsenen.

Elena Malysheva wird in diesem Video über Blasen und Natoptisch berichten:

Blasen entstehen als Ergebnis verschiedener Einflüsse äußerer und innerer Faktoren auf den Körper. Die Ursachen der Blasenbildung auf der Haut oder der Schleimhaut bestimmen die Einstufung dieses Phänomens.

  • symptomatisch - Dies ist, wenn ihr Auftreten eines der Symptome einer bestimmten Krankheit ist:
    • gesichter machen,
    • Angina follikulär,
    • Autoimmunkrankheiten
    • Herpes
    • Streptodermie,
    • Pilzkrankheiten
    • schindeln
    • Windpocken;
  • allergisch - dieses Phänomen initiiert wiederum:
    • Medikamente, wenn eine Komponente in ihrer Zusammensetzung Nebenwirkungen verursacht hat;
    • Lebensmittel, in denen sich eine Substanz befindet, die vom Körper als Allergen wahrgenommen wird;
    • Modeschmuck und schlechte Qualität oder abgelaufene Kosmetik,
    • Haushaltschemikalien oder Substanzen, mit denen eine Person bei der Arbeit in Kontakt steht;
    • die Reaktion des Körpers auf Insektenstiche,
    • Kontakt mit einigen Pflanzen;
  • infolge mechanischer oder körperlicher Belastung:
    • Verbrennungen, die auf verschiedene Weise verursacht werden
      • in Kontakt mit Feuer,
      • vor Kontakt mit Flüssigkeiten oder Gegenständen, die auf hohe Temperaturen erhitzt werden;
      • vor direkter Sonneneinstrahlung;
    • Blasenbildung beim Reiben der Haut:
      • von den Werkzeugen an den Handflächen,
      • am Körper durch grobe Kleidung,
      • an den Füßen von unbequemen Schuhen.

Blasen auf der Haut (Foto)

Blasen werden leicht erkannt, wenn sie auftreten, da ihre Anwesenheit normalerweise von solchen Empfindungen begleitet wird:

  • Juckreiz
  • brennendes Gefühl
  • Unbehagen
  • Es kann ein schmerzliches Gefühl geben.

Visuell auf der Haut kann man das Vorhandensein von Blasen feststellen, wenn die auftretenden Formationen der oben angegebenen Beschreibung entsprechen:

  • auf einer Konfiguration - falsche oder runde Konturen,
  • Dichte - sind dichte Formationen
  • Farbe - blass, kann rot sein;
  • Form - Wölbung über der Oberfläche,
  • Größe - es gibt verschiedene Größen, es kommt vor, dass kleine Blasen zu einer Einheit verschmelzen.

Die Ursachen für große und kleine wässrige Blasen auf der Haut finden Sie unten.

Blasenbildung ist ein Signal, dass eine Person eines der Probleme haben kann:

  • Mykose - die Krankheit ist mit einer Pilzinfektion verbunden, rosa Blasen werden von Juckreiz begleitet und beginnen sich schließlich abzuziehen.
  • Insektenstiche - Substanzen, die unter die Haut gelangen und sehr schnell Schwellungen in Form einer Blase und Rötung hervorrufen. Ein Biss kann die potentielle Gefahr von Insektenproblemen bergen:
    • Hornissen,
    • Moskitos,
    • Zecken
    • fliegt
    • Hummeln,
    • Gadfly
    • Zecken
    • Bettwanzen
    • Bienen
    • Mücken
  • Urtikaria - Blasen, die auf der Haut erscheinen, sind der Reaktion der Haut nach Kontakt mit der Brennnessel sehr ähnlich. Urtikaria oder Hautausschläge, ähnlich wie sie, zeigen an, dass es eines der Probleme gibt:
    • allergische Reaktion
    • Krankheiten, die mit endokrinen Störungen verbunden sind:
      • Hypothyreose
      • Thyroiditis,
      • Diabetes mellitus;
    • Krankheiten durch bakterielle oder virale Infektion:
      • drei Arten von Herpesinfektionen:
        • Windpocken
        • Herpes Simplex
        • Schindeln;
      • Röteln
      • Masern
      • und andere;
    • Erkrankungen im Zusammenhang mit der Onkologie:
      • Pathologie des Rektums,
      • Lebertumor,
      • bösartige Bildung im Rektum,
      • Ovarialtumor
      • und andere;
    • rheumatoide arthritis,
    • Neurodermitis - die Krankheit tritt als Folge von Stoffwechselstörungen auf. Es ist chronisch. Exazerbationen treten in Momenten der Schwächung des Körpers auf.
    • Dermatitis herpetiformis ist eine chronische Erkrankung, bei der kleine Blasen auf der Haut der Hände auftreten. Das Problem ist Autoimmun.

Was tun, wenn Haut juckt und Blasen bildet, Allergien, Juckreiz, Rötung, Hautausschläge und andere damit verbundene Symptome, werden wir im Folgenden erläutern.

Wenn die Blasen während des Tages nicht selbst verschwunden sind, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um den Grund zu ermitteln, aus dem sie entstanden sind. Zu diesem Zweck wird der Arzt eine Untersuchung vereinbaren.

Die Unversehrtheit der Blasen kann nicht gebrochen werden. Es muss sichergestellt sein, dass ihre Oberfläche keinen Verletzungen ausgesetzt ist. Dies liegt daran, dass die Blase nicht versehentlich infiziert wird, wenn ihre Oberfläche ihre Integrität verloren hat. Kämmen Sie nicht den Ausschlag.

Nachdem der Arzt die Ursache der Blasen bestimmt hat, werden Behandlungsmaßnahmen vorgeschrieben. Dies kann sein:

  • Im Falle von Allergien - Entfernung des Allergikers aus seiner Umgebung, Einnahme von Antihistaminika, Sorbentien, Durchführung einer spezifischen Immuntherapie;
  • mit der Niederlage von Herpes - sorgen Sie für Ausschläge und schmieren Sie sie mit leuchtendem Grün;
  • bei der Diagnose von Krankheiten - Behandlung der Ursache des Ausschlags.

Über Blasen an den Zehen erfahren Sie folgendes Video:

Blasen am Körper des Babys

Das Auftreten von Blasen am Körper eines Babys ist ein Symptom, das nicht ignoriert werden kann. Er spricht nicht immer über etwas Besorgniserregendes, aber es ist notwendig, die Ursache des Hautausschlags zu verstehen, um die Situation nicht zu übersehen, in der das Kind sofortige Hilfe benötigt. Welche Blasen signalisieren können, werden wir in diesem Artikel behandeln.

Was ist das?

In das Wort "Blase" haben wir viele verschiedene Ideen eingebracht. Dies ist ein wässriger Hautausschlag und Abszess und die Bildung einer unverständlichen Natur mit oder ohne Kopf und Pickel. Die Medizin beantwortet diese Frage eindeutig. Blasenbildung ist nach der Terminologie eine blutleerfreie Formation, die infolge eines akuten Entzündungsprozesses in einer der äußeren Hautschichten auftritt.

Mit echten Blasen (nicht zu verwechseln mit Hautausschlägen, Herpes und anderen Hautmanifestationen!) Der Begriff "Leben" ist sehr kurz - von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden bleiben sie selten einen Tag. Sie erscheinen und verschwinden sehr schnell. Alle Blasen sind rosa, rund oder oval. Die Quaddel ragt leicht über die Haut, hat eine dichte Struktur. Fast immer sind die Blasen für eine Person ziemlich fühlbar - sie jucken, jucken, kneifen und liefern eine ziemlich große Auswahl anderer, nicht die angenehmsten Empfindungen.

Mögliche Ursachen

Der Hauptgrund für das Auftreten einer Blase oder mehrerer ähnlicher Formationen ist ein Punkteffekt auf der Haut, eine Läsion der papillären Dermis. Dies ist bei Insektenstichen möglich, Kontakt mit Giftstoffen sowohl natürlichen als auch künstlichen Ursprungs. Sehr oft ist das Auftreten solcher Formationen auf der Haut ein Zeichen für eine allergische Reaktion.

Blasenstellen, die nach intensiver Bräunung infolge einer Verbrennung auftreten, können nicht als Blasenbildung betrachtet werden. Versuche, sie in diese Kategorie von Formationen einzustufen, sind ein weit verbreitetes Missverständnis. All dies trifft auf terminologische medizinische Wörterbücher zu. Tatsächlich schreiben die Eltern den Blasen jede Formation zu, nicht nur bodenlos, sondern auch gefüllt mit Wasser, Eiter und Blut. Und sie suchen Rat nur über „Blasen“ im weitesten Sinne des Wortes, das heißt im Philister.

Viele der Gründe können den Ort der Verschiebung von Hautformationen angeben. Schauen wir uns die häufigsten Situationen genauer an.

An Armen und Beinen

Blasen an den Händen können das Ergebnis eines banalen Verstoßes gegen hygienische Regeln und Anforderungen sein. Wenn das Kind seine Hände selten wäscht, können pathogene Organismen in die Mikrorisse gelangen, was eine leichte lokale Entzündung verursacht. Es ist in der Regel einfach, die Situation zu beheben, indem regelmäßige Hygienemaßnahmen angepasst werden, die dem Kind das richtige Händewaschen beibringen.

Wenn die Blasen mit Flüssigkeit gefüllt sind, ähneln sie visuell denjenigen, die auftauchen. Wenn das Kind seine Hände mit Brennnesseln verbrennt, handelt es sich um Urtikaria - eine lokale Manifestation einer allergischen Reaktion. Es kann sowohl für Nahrungsmittel als auch für Medikamente sein. Wenn die Urtikaria nur an den Händen lokalisiert ist, hatte das Kind höchstwahrscheinlich Kontakt mit etwas Allergenem durch Berührung (er fand Reinigungsmittel im Badezimmer, zog die Hände in Reinigungspulver usw.).

In dieser Situation sollten die Hände gründlich gespült werden, und dem Kind sollte ein Antiallergikum verabreicht werden, z. B. Suprastin. Und natürlich müssen Sie eine Allergiequelle finden und verhindern, dass das Kind weitere Versuche unternimmt, wo es nicht sein sollte. Bei der Urtikaria, die nicht nur die Hände, sondern auch andere Körperteile bedeckt, ist es notwendig, das Kind dem Arzt zu zeigen. Blasen an Armen und Beinen, Ellbogen und Schulter können Anzeichen von Insektenstichen sein. "Fenistil" hilft bei der Linderung von Juckreiz und Beschwerden.

In der Natur gibt es praktisch keine Infektionskrankheiten, bei denen ein charakteristischer Ausschlag an den Griffen oder nur an den Beinen typisch wäre. Es ist jedoch immer noch erforderlich, das Kind dem Arzt zu zeigen, wenn die Blasen nach einem Tag nicht verschwunden sind.

Ganzer Körper

Dies ist eine gefährlichere Situation. Wenn am ganzen Körper Blasen auftreten, kann das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Infektionskrankheit haben. Sie sollten sofort einen Arzt anrufen. Es ist besser, ein Kind nicht in die Klinik zu fahren, da der Löwenanteil dieser Krankheiten, begleitet von Hautausschlägen, ansteckend ist.

Bei einem Hautausschlag, der an rosa, rote, seröse Blasen sowie an wässrigen und anderen Inhalten erinnert, treten folgende Krankheiten auf:

  1. Windpocken und andere Herpesinfektionen;
  2. Erysipelas;
  3. Follikuläre Halsschmerzen (mit Blasenbildung am Gaumen und Mandeln);
  4. Streptodermie

Eine Selbstbehandlung in dieser Situation ist nicht erforderlich, insbesondere wenn andere Symptome einer Infektion auftreten - Fieber, Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen, Atembeschwerden, die eine laufende Nase, Husten, Atemnot umfassen. Je jünger das Kind ist, desto schwieriger ist es, virale und bakterielle Infektionen zu bekämpfen. Daher ist die Hilfe eines Arztes Voraussetzung für eine erfolgreiche Genesung.

An den Handflächen und Fingern

Das Auftreten von Blasen an den Handflächen kann ein Anzeichen für ein Ekzem sein, das mit einer Verstopfung der Schweißdrüsen einhergeht. Man spricht von Dyshidrose. Außerdem kann der charakteristische Ausschlag an den Handflächen während der Scharlachkrankheit bei einem Kind vorhanden sein, doch ist es unwahrscheinlich, dass die Eltern überrascht werden, da alle anderen Symptome dieser Viruserkrankung viel früher auftreten.

Bei schnell wachsenden Jugendlichen und Kindern im Grundschulalter können Blasen an den Handinnenflächen auf einen Vitaminmangel hinweisen, da der gesamte Körper intensiv wächst. Ein erfahrener Arzt wird dies sofort feststellen und einen altersgerechten Vitaminkomplex empfehlen.

An den Füßen und Fersen

Häufig sind Blasen, die sich für einen ungewöhnlichen Ort der Luxation entscheiden, ein Zeichen für eine Pilzerkrankung. Sie können es loswerden, indem Sie topisch antimykotische Salben auftragen und dem Kind antimykotische Medikamente verabreichen. Wählen Sie ein Medikament, bestimmen Sie die Dauer der Behandlung der Mykose, die Dosierung für das Kind sollte ein Dermatologe sein.

An den Fersen sind die Blasen meistens mechanischen Ursprungs. Die Ursache für Hühneraugen sind unbequeme Schuhe. Solche Formationen benötigen keine Behandlung, es reicht aus, ein bequemeres Paar Schuhe zu wählen.

Gesicht

Blasen im Gesicht können ein Zeichen für Allergien und eine der Manifestationen einer Infektionskrankheit sein. Es ist wichtig, auf die damit verbundenen Symptome zu achten. Wenn es Fieber gibt, gibt es Anzeichen von Vergiftung, ARVI, Grippe, dann sind Röteln, Masern, Windpocken, Scharlach, Diphtherie wahrscheinlich. Den Ursprung der Formationen allein auf der Haut des Gesichts zu verstehen, ist ziemlich schwierig.

Bei den meisten Infektionskrankheiten ist ein Ausschlag an den Wangen oder an der Stirn ungewöhnlich. Sie deckt normalerweise andere Körperteile ab. Eine Ausnahme ist das Herpes-simplex-Virus, bei dem kleine Blasen mit wässrigem Inhalt hauptsächlich an der Lippe, im Bereich des Nasolabialdreiecks, seltener in der Nase auftreten.

Am Gesäß und am Hodensack

Kleine Blasen mit Flüssigkeit im Gesäß und Hodensack werden oft mit stacheliger Hitze verwechselt, der Grund liegt jedoch meistens im Herpes genitalis. Diese Krankheit wird mit Herpes-Medikamenten wie „Acyclovir“ behandelt. Es ist jedoch völlig unmöglich, sich davon zu erholen, weil ein Virus, das einmal in den Körper eingedrungen ist, für immer darin bleibt. Einige Pilzerkrankungen, die die Genitalien betreffen, neigen dazu, sich an einem kausalen Ort als Ausschlag zu äußern. Schlechte Qualität der Wäsche, Kinderwurzel, Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene - all dies kann auch die Ursache für das Auftreten von Tumoren auf der Haut sein.

Auf dem Rücken

Die Gründe, aus denen unangenehmen Hautausschlag auf dem Rücken des Kindes auftreten kann, sind zahlreich. In Kombination mit anderen Körperteilen kann ein Ausschlag auf Kontaktdermatitis, eine schwere allergische Reaktion und zahlreiche Infektionskrankheiten hinweisen. Die Ansammlung von Blasen mit einer Flüssigkeit in Form eines Bandes oder eines Streifens erscheint daher häufig mit Schindeln. Bei einem Neugeborenen können kleine Blasen im Bereich der Schulterblätter, an den Ellbogen, an den Falten und in den Hautfalten ein Zeichen von Überhitzung und stacheliger Hitze sein.

Alle oben genannten Probleme, außer bei Babysitten, benötigen den Rat eines qualifizierten Arztes. Stachelige Hitze wird durch die Schaffung optimaler Bedingungen behandelt, unter denen das Baby nicht schwitzt, sowie Bäder mit einer Schnur, Abkochung der Kamille.

Was tun, wenn ein Kind Rötungen und Blasen auf der Haut hat?

Blasen oder Blasen auf der Haut des Kindes sollten die Eltern benachrichtigen. Ein Hautausschlag kann ein Symptom einer gefährlichen Krankheit sein, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Welche Gründe verursachen ähnliche Formationen auf der Haut und welche Diagnose und Behandlung ist erforderlich, lesen Sie den Artikel.

Mögliche Ursachen

Blasen - eine Art Hautausschlag in Form von verdichteten, über die Hautoberfläche ragenden Elementen mit runder oder unregelmäßiger Form. Sie unterscheiden sich von Blasen durch das Fehlen eines inneren Hohlraums mit jeglichem Inhalt. Blasen sind durch gleichzeitiges Brennen und Jucken gekennzeichnet, erscheinen schnell und verschwinden in kurzer Zeit.

Die Entwicklung dieser Elemente beruht auf akuten Entzündungen und Ödemen der papillären Schicht der Haut und ist häufig eine allergische Reaktion auf einen äußeren oder inneren Reizstoff.


Es gibt mehrere mögliche Ursachen für das Auftreten von Blasen auf der Haut des Babys. Einige von ihnen sind nicht gefährlich und bedürfen keiner besonderen Behandlung, andere weisen auf das Leben und die Gesundheit des Kindes hin. Nachfolgend werden die Hauptursachen für das Auftreten von Hautausschlägen kurz beschrieben:

  1. Urtikaria Das Auftreten von Blasen ist das Hauptsymptom der Urtikaria. Der Name dieser allergischen Reaktion beruht auf der visuellen Ähnlichkeit äußerer Manifestationen mit einer Brennnessel. Die rosafarbenen, dichten Plaques, die über die Haut ragen (sie werden blass, wenn sie gepresst oder gekämmt werden), werden von starkem Juckreiz, manchmal Schmerzen oder Brennen begleitet. Die Ränder des Siegels sind normalerweise heller als der mittlere Teil. Wie die Urtikaria aussieht, können Sie sie auf dem Foto unten sehen:

Die Mechanismen der Urtikaria sind nicht vollständig verstanden. Es ist bekannt, dass die Verwendung eines bestimmten Produkts (Zitrusfrüchte, roter Fisch, Schokolade, Eier) oder eines Arzneimittels das Auftreten eines Hautausschlags hervorrufen kann.

Symptome können bei Menschen jeden Alters, auch bei Neugeborenen, auftreten, wenn die Diät von einer stillenden Mutter gestört wird oder die falsche Mischung verwendet wird.

  1. Insektenstiche Die betroffenen Bereiche der Epidermis schwellen an, röten und jucken stark.
  2. Reaktion auf Sonnenlicht Lautsprecher über der Haut der Formation, mit oder ohne Inhalt, können durch Sonnenbrand hervorgerufen werden, wenn das Baby nicht durch eine spezielle Creme und Kleidung geschützt wurde. Darüber hinaus reagieren manche Menschen auch bei kurzzeitiger Exposition durch das Auftreten roter Blasen auf Ultraviolett. Später kann der Ausschlag entweder verschwinden oder sich in Blasen mit einer klaren Flüssigkeit verwandeln, die dann platzen und heilen.
  3. Reiben oder Druck. Die Haut von Kindern kann durch mechanische Reizung, Druckkleidung oder Schuhe (sogenannte Hühneraugen) beschädigt werden.
  4. Reaktion auf Kälte oder Hitze. Blasenbildung oder Blasenbildung kann durch thermische oder chemische Verbrennung verursacht werden. Gelegentlich kommt es zu einer Hautreaktion der Art der Urtikaria bei Kontakt mit heißen oder kalten Objekten.
  5. Phytodermatitis. Giftsaft oder stechende Zellen einiger Pflanzen (Brennnessel, Schwalbe), die auf die Haut eines Kindes treffen, rufen das Auftreten von geschwollenen oder kavitären Formationen hervor. Phyto-Verbrennungen werden von Rötung, starkem Juckreiz und Brennen begleitet.
  6. Pemphigus Nicht vollständig untersuchte Autoimmunerkrankung. Manifestiert in Form von Blasenausbrüchen auf Haut und Schleimhäuten.
  7. Infektion Eine Reihe von Krankheiten, die durch Bakterien, Pilze, Viren oder Parasiten verursacht werden, begleitet von dem Auftreten auf der Haut von Kindern rote Flecken mit Blasen (Windpocken, Herpes zoster und andere).
  8. Mögliche neurogene Natur von Hautbildungen. Darüber hinaus können sie durch hormonelles Ungleichgewicht oder Stoffwechsel ausgelöst werden.
  9. Der Mangel an Vitaminen bei Kindern äußert sich manchmal in Form von Blasenbildungen an den Handflächen.

In Aussehen und Lage der Blasen am Körper kann davon ausgegangen werden, warum sie entstanden sind. Wenn die Gründe nicht offensichtlich sind, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine genauere Diagnose und gegebenenfalls eine Verschreibung der Therapie zu erhalten. Besonders gefährlich ist das Auftreten von Blasen auf der Haut eines Neugeborenen, da sein Körper gefährlichen Krankheiten noch nicht wirksam widerstehen kann.

Symptome

Für ein besseres Verständnis der Ursachen von Blasen oder Blasen bei einem Kind sollten Sie die damit verbundenen Symptome beachten.

Ein Hinweis auf einen gefährlichen Zustand, der behandelt werden muss, ist die Ausbreitung von Hautausschlägen über die gesamte Körperoberfläche. Kann durch eine Infektionskrankheit, Pemphigus oder Urtikaria verursacht werden.

Urtikaria ist sehr gefährlich, da Schwellungen nicht nur an der Hautoberfläche, sondern auch an den Schleimhäuten auftreten können. In einigen Fällen kommt es zu einem sich rasch entwickelnden Angioödem (im Kehlkopf), das zum Erstickungstod (Asphyxie) führen kann.

In den meisten Fällen ist das Auftreten von kavitären oder apermischen Formationen auf der Hautoberfläche von Rötungen und starkem Juckreiz begleitet (mit Ausnahme von thermischem, chemischem und Sonnenbrand, Hühneraugen - sie sind von Schmerzen begleitet).

Infektionskrankheiten breiten sich rasch aus und betreffen Organe und Gewebe. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann dies zu schweren Komplikationen führen. Ein Begleitsymptom ist häufig ein Anstieg der Körpertemperatur, allgemeines Unwohlsein und Schwäche. Dies kann auf die allergische und infektiöse Natur der Krankheit hindeuten. Das Vorhandensein einer Infektion wird durch die Manifestation der folgenden Symptome angezeigt:

Wenn sich in der Mitte der Blase ein blutiger oder dunkler Fleck befindet, kann davon ausgegangen werden, dass die Ursache ein Insektenstich ist.

Wenn Sie einen Arzt um Hilfe bitten, müssen Sie alle Symptome so detailliert wie möglich beschreiben, sowie Faktoren und Situationen, die den Zustand des Kindes beeinflussen können (Verwendung ungewöhnlicher Produkte, möglicher Kontakt mit Chemikalien, Aufenthalt im Wald, im Dorf oder in einem großen Kinderteam und) andere).

Diagnose

Für die korrekte Diagnose ist manchmal eine fachärztliche Untersuchung ausreichend. In Aussehen und Lage der Hautformationen sowie aufgrund bekannter zusätzlicher Symptome wird der Arzt die Ursache des Hautausschlags ermitteln und Empfehlungen zur Behandlung geben.

Wenn die Art der Krankheit nicht völlig klar ist, greifen sie zur Differentialdiagnostik (Differentialdiagnostik). Diese Methode erfordert einen sorgfältigen Vergleich aller vorhandenen Symptome, um die einzig korrekte Diagnose zu ermitteln.

In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise zusätzliche Tests bestehen:

  • allgemeiner oder klinischer Bluttest;
  • Test auf Antikörper gegen Infektionserreger oder Immunglobulin E (bei Verdacht auf eine allergische Reaktion).
  • Analyse des Inhalts der Blasen;

Bei Anzeichen einer Pilzinfektion müssen Sie mit Hilfe einer speziellen Ausrüstung (Woods Lampe) untersucht werden.

Eigendiagnose und Behandlung sind gefährlich, da der fragile Körper eines Kindes die Krankheit nicht bewältigen kann. In einigen Fällen können schwerwiegende Komplikationen, einschließlich Tod, auftreten. Ausnahmen bilden Situationen, in denen die Ursachen für Blasenbildung genau bekannt sind und keine Gefahr darstellen (Hühneraugen, Brennnessel).

Behandlung

Die Methoden der therapeutischen Wirkung hängen von der Art des Hautausschlags und den Ursachen ab. Wenn die Bildung auf der Haut durch eine infektiöse oder allergische Erkrankung verursacht wird, muss die Behandlung mit Volksheilmitteln aufgegeben werden. Eine klassische Therapie unter ärztlicher Aufsicht ist für das Kind sicherer.

Traditionelle Methoden

Die Medizin verfügt über zuverlässige und bewährte Methoden zur Behandlung von Blasen jeder Ätiologie.

Wenn die Ursache für den Ausschlag Nesselsucht ist, zielt die Behandlung in erster Linie darauf, Allergien zu unterdrücken. Zur schnellen Entfernung von Ödemen und zur Verhinderung von Asphyxie greifen sie manchmal auf Injektionen von Antihistaminika (z. B. Tavegila) zurück.

Das Kind muss zwingend

  • eine hypoallergene Diät einhalten;
  • Nehmen Sie Enterosorbentien zur Körperreinigung (Aktivkohle, Enterosgel, Polyphepan);
  • Wenn der Urtikariaangriff durch das Medikament verursacht wird, beenden Sie die Verwendung.
  • Behandlung mit dem verordneten Antihistaminikum (in Tropfen oder Tabletten) - Zodak, Fenistil, Zyrtec, Erius).

Diese Maßnahmen reichen aus, um einen akuten Urtikaria-Angriff zu stoppen und Rückfälle zu vermeiden.

Es ist wichtig! Wenn kurz nach dem Verschwinden der Symptome die Behandlung unterbrochen und die Diät unterbrochen wird, ist das Risiko eines erneuten Auftretens sehr hoch!

Wenn die Ursache der Hautläsionen eine Infektionskrankheit ist, wird der Arzt die geeignete Behandlung verschreiben:

  • Antibiotika, antivirale oder fungizide (antimykotische) Arzneimittel, abhängig vom Erreger der Krankheit;
  • Quarantäne;
  • äußeres Mittel zur antiseptischen Behandlung und zur Linderung von Juckreiz;
  • Diät;
  • Antihistaminika zur Verringerung des Juckreizes (nicht immer nach Ermessen des Arztes);
  • gegebenenfalls fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Paracetamol);

Es ist ratsam, Infektionskrankheiten bei Kindern in einem Krankenhaus zu behandeln. In diesem Fall kann der behandelnde Arzt den Zustand des Patienten ständig überwachen und bei Komplikationen (außer Windpocken) schnell Hilfe leisten.

Volksmedizin

Die Selbstbehandlung von Irritationen am Körper eines Kindes ist zulässig, wenn sie einen kleinen Bereich einnehmen und aus relativ sicheren Gründen verursacht werden, z.

  • Brennnessel brennen;
  • Insektenstich;
  • ein kleiner Thermal- oder Sonnenbrand;
  • Kleidung oder Schuhe reiben.

Offene Blasen mit wässrigem Inhalt sollten nicht die Infektion infizieren. Die Herausforderung besteht darin, Schäden und Infektionen zu verhindern und die Hautheilung zu beschleunigen.

Zunächst sollten mit kaltem Wasser oder Kompressen Schmerzen und Juckreiz entfernt werden. Für kleine Blasen und Schwielen wird empfohlen:

  • schmieren Sie sie mit Sanddornöl oder Gänsefett, um die Heilung zu beschleunigen;
  • ein Blatt Aloe auftragen, 30 Minuten halten;
  • Das erhitzte Pflanzenöl mit Propolis (200x30 g) mischen, abkühlen, die beschädigte Stelle schmieren, mit einem Verband abdecken;
  • Tragen Sie eine Aufschlämmung von fein geriebenem Gemüse - Kartoffeln oder Karotten - auf, um die Heilung zu beschleunigen.

Wenn sich die Blase geöffnet hat, sollte die Wunde mit einem Antiseptikum (Wasserstoffperoxid, Furatsilina-Lösung) behandelt und mit einem sterilen Verband verschlossen werden.

Insektenstiche sollten mit ätherischem Lavendelöl oder Teebaumöl behandelt werden. Sie lindern Entzündungen und beschleunigen die Heilung des Gewebes.

Prävention

Präventive Maßnahmen variieren für verschiedene Arten von Hautausschlag.

  • Die Verhütung von Urtikariaangriffen hilft bei Diäten (insbesondere wenn das Kind absichtlich zu Allergien neigt), der Verwendung von sanften Reinigungsmitteln und natürlichen Stoffen (Baumwolle und Leinen).
  • Es ist unmöglich, zuverlässig vor dem Auftreten von Infektionskrankheiten zu schützen, aber Sie können deren Wahrscheinlichkeit verringern. Dazu muss das Kind seine Immunität aufrechterhalten: Temperament, Vitamine einnehmen, Diät befolgen, Regime befolgen und an der frischen Luft gehen. Darüber hinaus müssen Sie persönliche Hygienemaßnahmen einhalten (Händewaschen).
  • Insektenstiche können zum Teil durch spezielle Abwehrmittel für Kinder während ihres Aufenthalts in der Natur sowie durch das Aufheben von Kleidung, die Hände und Füße bedeckt, verhindert werden. Zeigen Sie Ihrem Kind Bienen, Wespen, Mücken und Hummeln und warnen Sie vor den Gefahren dieser Insekten. Eine Beschreibung der Auswirkungen eines Spinnen- oder Ameisenbisses hilft, das Baby von ihnen fernzuhalten.
  • Eltern müssen sorgfältig darauf achten, dass Kinder keine heißen Gegenstände berühren und über Verbrennungsschmerzen sprechen.
  • Es ist sinnvoll, das Kind frühzeitig mit gefährlichen Pflanzen vertraut zu machen und über deren Eigenschaften zu warnen.
  • Es ist notwendig, den Aufenthalt von Kindern in der Sonne zu begrenzen und spezielle Cremes mit UV-Filtern zu verwenden.
  • Die Verwendung von Kleidungsstücken aus weichen Stoffen und bequemen, für die Größe geeigneten Schuhen trägt dazu bei, Hühneraugen zu vermeiden.

Wenn am Körper des Kindes ein Hautausschlag unbekannter Herkunft auftritt, ist es notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren, da oft nur der Arzt die genaue Ursache bestimmen kann. Es ist wichtig, die Krankheit schnell zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen.