Windelausschlag oder Windelausschlag: wie man sie verhindert und behandelt

Betrachten Sie sorgfältig den sauberen, unberührten Arsch Ihres Kindes. Im Laufe des nächsten Jahres ist seine Farbe möglicherweise nie so gleichmäßig. Man muss nur anfangen, das Kind in Windeln zu wickeln, die Irritation dauert nicht lange. Windeln und Haut können einfach nicht ohne Reibung. Um die Umgebung vor Kot von Kindern zu schützen, wurden Windeln erfunden - und die Haut des Babys steigt gegen den Verlust seiner Freiheit, frische Luft zu atmen und die Sonne zu genießen.

Woher kommt die Irritation? Nehmen Sie zuerst eine sehr empfindliche Haut, fügen Sie Chemikalien in Urin und Kot hinzu, verstopfen Sie diesen Bereich mit einem großen "Verband" und reiben Sie alles zusammen. Fertig! Du hast die Irritation von der Windel bekommen. Halten Sie diese Mischung für eine lange Zeit, und die Bakterien für ein Paar mit Pilzen beginnen sich in der geschwächten Haut zu vermehren, und Sie haben noch mehr Reizung mit Windelausschlag und Hautausschlag.

Übermäßige Feuchtigkeit auf empfindlicher Haut - dies ist der Hauptgrund für Irritationen durch Windeln. Überschüssige Feuchtigkeit entzieht der Haut natürliches Ölfett, außerdem wird feuchte Haut durch Reibung leichter geschädigt. Wenn die Haut durch zu viel Feuchtigkeit gereizt wird, kann sie nicht mehr als zuverlässige natürliche Barriere dienen. Bakterien und Pilze greifen die geschwächte Haut an, was zu schweren und nicht heilenden Hautschäden führt. Kleine Kinder haben viele Fettfalten im Leistenbereich. Die Reibung dieser feuchten Hautfalten ist der Grund dafür, dass die häufigsten Irritationen in den Leistenrillen auftreten. Sobald sich die Haut an Feuchtigkeit gewöhnt hat, werden durch feste Nahrung, die in die Ernährung des Kindes eingebracht wird, andere chemische Reizstoffe bereitgestellt, und die Reizung ändert sich - der Esel des Kindes reagiert darauf, dass sich am anderen Ende etwas verändert hat.

Behandlung der Windelreizung

Nehmen Sie die Reizung nicht zu nahe an Ihr Herz. "Aber ich ändere es jedes Mal, wenn ich es beschreibe", sagen Mütter oft und begründen sich damit, dass ihre Kinder nicht irritiert werden. Sogar Kinder von Eltern, die sehr auf Windelwechsel achten, haben Irritationen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Dinge einfacher zu machen.

Wechseln Sie sofort nasse oder schmutzige Windeln. Babys, die Muttermilch erhalten, haben oft unmittelbar nach der Fütterung einen Stuhlgang, schlafen aber oft tief, sodass sie die Windel wechseln können, ohne aufgeweckt zu werden, besonders nachts. Wenn der Hocker Ihres Babys während der Nacht stoppt, müssen Sie ihn nachts nicht mehr wickeln. Wechseln Sie also zur Verwendung von zwei oder drei Windeln, damit das Baby die ganze Nacht über trocken bleibt.

Wechsle öfter. Studien haben gezeigt, dass Kinder, die die Windel mindestens achtmal am Tag wechseln, seltener Windelreizungen auftreten.

Probieren Sie verschiedene Arten von Windeln. Obwohl beide Seiten ihren Sieg über Windelausschlag und -ausschlag trompeten, versuchen Sie es mit Stoff- und Wegwerfwindeln, um zu sehen, welche die geringste Irritation verursachen.

Reizstoffe aus Windeln spülen. Wenn Sie die Windeln selbst waschen, entfernen Sie vor dem Beginn des Spülvorgangs ein halbes Glas Essig, um die Reste von Seife und alkalischen Reizmitteln zu entfernen. Sie können diese Behandlung auch von Ihrem Windeldienst anfordern.

Spülen oder gründlich abwischen. Fegen Sie den Babyarsch jedes Mal, wenn Sie die Windel wechseln, besonders wenn die Windel nass ist oder Sie Ammoniak riechen. Experimentieren Sie, um die beste Option für den Hintern Ihres Kindes zu finden. Empfindliche Haut verträgt klares Wasser am besten; Manchmal ist milde Seife erforderlich. Einige empfindliche Gesäßmuskeln rebellieren gegen Chemikalien in Baby-Einweg-Servietten, insbesondere solche, die Alkohol enthalten. andere arsch nimm sie ohne irritation. Probieren Sie verschiedene Tücher aus, bis Sie die gefunden haben, die gut funktionieren. Die Haut am Gesäß einiger Kinder ist gerne ganz „nackt“ und atmet. Andere Irritationen sind geringer, wenn Sie die Haut mit einer Schutzcreme bedecken.

Vorsichtig abwischen. Trocken

Fleck mit einem weichen Handtuch oder einer sauberen Baumwollwindel. Reiben Sie die Haut niemals mit einem Handtuch ab oder kratzen Sie die gereizte Haut mit alkalischer Seife ab. Eines unserer Kinder hatte eine so empfindliche Haut, dass selbst die blotigen Berührungen des Handtuchs Rötung verursachten. Wir haben einen Fön (Mindesttemperatur, 30 cm von der Haut entfernt) benutzt, um ihren Arsch zu trocknen.

"Konditioniere den Arsch des Babys mit Luft." Lassen Sie den von Windeln bedeckten Bereich atmen, indem Sie Einwegwindeln locker anlegen, nicht fest. Wir kennen Mütter

die Löcher in Wegwerfwindeln durchbohren, damit Luft freier zirkulieren kann. Vermeiden Sie enge Windeln und luftdichte elastische Hosen, die Feuchtigkeit speichern; Lassen Sie diese Hose für, wenn die undichte Windel sozial nicht akzeptabel ist.

Halte den Babyarsch hoch.

Wenn ein Kind schläft, setzen Sie seinen Hintern der Luft aus und manchmal für zehn Minuten den Sonnenstrahlen neben einem geschlossenen Fenster. Legen Sie das Baby auf eine gefaltete Stoffwindel und streichen Sie das gummierte Wachstuch nach unten, um die Bettwäsche und Decken zu schützen. Lassen Sie das Baby bei warmem Wetter und nach der Neugeborenenzeit außerhalb des Hauses schlafen, so dass der Hintern frische Luft enthält.

Reibung beseitigen. Biegen Sie die Kunststofflage der Einwegwindeln nach außen, so dass nur der weichste Teil der Windel die Haut des Babys berührt. Die Lünette um die Taille des Kindes zeigt an, dass Reibung die Ursache für die Irritation ist. Neben dem Reiben der Windel an der Haut reiben die Fettfalten in der Leistengegend des Kindes während der Beinübungen ("Fahrrad") oder wenn das ältere Baby laufen lernt. Tragen Sie einen Liebhaber wie Creme "A" auf D Salbe oder Salbe mit Zinkoxid, um die Reibung in den Leistenfalten zu reduzieren.

Ihr eigenes Rezept für Irritationen

Versuchen Sie dieses „Rezept“, um die Irritation von Windeln bei Ihrem Kind zu behandeln:

• Antimykotische Salbe (Lotri-min).

• 1% Hydrocortisonsalbe.

Tragen Sie sie zu unterschiedlichen Zeiten zweimal täglich auf. (Beide Produkte werden im Bereich der rezeptfreien Arzneimittelversorgung verkauft.)

Für die meisten Ärsche, die keine Irritationen haben, werden keine Cremes und Salben benötigt, da sie der Haut die Fähigkeit zum natürlichen Atmen entziehen können. Aber wenn der Hintern Ihres Babys zu Ausschlägen neigt - „Sobald ich mit dem Ausschlag fertig bin, erscheint er wieder“, können Barrierecremes ein gutes Mittel zur Vorbeugung sein. Sobald Sie sehen, dass der Hintern gerötet ist und eine Irritation auftritt, tragen Sie großzügig eine Schutzcreme mit Zinkoxid auf. Maisstärke, eines der ältesten Schutzmittel, kann in den Leistenfalten verwendet werden, um Reibung zu beseitigen. Nach unserer Erfahrung können wir jedoch sagen, dass Maisstärke mehr gleitet und mehr schmerzt als es hilft.

Ernährungsumstellung

Wenn sich die Bedingungen an einem Ende ändern, warten Sie auf Änderungen am anderen Ende. Änderungen in der Ernährung, einschließlich des Wechsels der künstlichen Mischung oder der Einführung fester Lebensmittel, Zahnen oder Medikamenten - all dies führt zu Änderungen in der chemischen Zusammensetzung von Kot und Urin und führt zu Reizungen. (Studien haben übrigens gezeigt, dass Kinder, die stillen, eine Windungsreizung weniger wahrscheinlich sind, eine schwere Form annehmen.) Sobald sich die Bedingungen des „oralen Endes“ ändern, tragen Sie Barrierecremes auf

wie Irritationen auftreten, insbesondere wenn Ihr Kind dazu neigt. Wenn Sie Ihrem Kind Antibiotika verabreichen, nehmen Sie täglich einen Teelöffel oder eine Kapsel Acidophilus Lactobacillus oder Lactobacillus bifidus pulver (verkauft in der Abteilung für gekühlte Lebensmittel) ein, um den durch Antibiotika und Schleimhautirritationen verursachten Durchfall zu reduzieren. Wenn Windelausschlag oder ein Ausschlag für längere Zeit nicht verschwunden ist, konsultieren Sie einen Arzt, da Medikamente möglicherweise die einzige Möglichkeit sind, um sie zu heilen.

Windelreizung: Ursachen und Behandlungsmethoden?

Der Inhalt

Babywindeln - die Erfindung des zwanzigsten Jahrhunderts, die jungen Müttern das Leben erleichtert hat. Es gibt jedoch ein "Aber": Die Haut von Babys ist extrem empfindlich, so dass häufig Irritationen durch die "Windeln" auftreten. Warum sind solche Irritationen gefährlich und wie können wir damit umgehen? Dies wird in unserem Artikel besprochen.

Die wichtigsten Ursachen und Anzeichen von Irritationen

Reizungen durch Windeln sind ein sehr häufiges Problem für Babys.

Babys Irritation tritt normalerweise an den Stellen auf, an denen die Windel in direktem Kontakt mit der Haut ist. Wenn der Ausschlag an anderen Körperteilen des Babys zu sehen ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies kann ein Anzeichen für eine ernstere Erkrankung sein.

Die Hautreizung bei Kindern ist am charakteristischsten für das Alter von 4 bis 15 Monaten (der Hauptpeak liegt bei 10 Monaten). Auf das Auftreten von Irritation reagiert das Kind sofort mit Weinen und Launen. Besonders wenn das Material der Windel mit dem entzündeten Hautbereich in Kontakt kommt.

Die wichtigsten Anzeichen einer Reizung auf der Haut des Babys:

  • starker Juckreiz;
  • Hautrötung;
  • Schwellung;
  • das Auftreten von Schwellung und Hautausschlag.

Die häufigste Ursache für Irritationen ist die größere Empfindlichkeit und Zärtlichkeit der Haut bei Kleinkindern. Pampers schränken den Luftzugang zur Haut erheblich ein. Da das Baby den ganzen Tag über sehr aktiv ist, werden seine Bewegungen von Reibung und Rötung begleitet. Die Ursachen für Irritationen und Hautausschläge können auch sein:

  • Dermatitis;
  • Ekzem;
  • Antibiotika;
  • Pilzläsionen;
  • allergische Reaktionen;
  • unbequeme Windeln (nicht in der Größe angepasst);
  • abrupte Umstellung der Ernährung des Babys usw.

Reizungen durch Windeln treten häufig durch Pilzinfektionen der Haut auf. In diesem Fall erscheinen sie normalerweise in den Falten der Haut in Form eines roten Ausschlags und zahlreicher kleiner Pickel. Wenn ein Kind (oder seine stillende Mutter) regelmäßig Antibiotika einnimmt, kann dies auch zu Irritationen führen. Bakterielle Irritationen erscheinen normalerweise als kleine gelbliche Akne.

Eine signifikante Änderung in der Ernährung des Babys tritt normalerweise im Alter von vier Monaten auf. Die Folge davon ist eine Änderung der Häufigkeit und Dichte seines Hockers. Auch dies kann Hautirritationen hervorrufen. Darüber hinaus kann der Grund einige Produkte sein, die die junge Mutter während des Stillens des Kindes verwendet.

Zwischen der Windel und dem Körper des Babys wird ein Treibhauseffekt erzeugt, der wiederum eine sehr günstige Umgebung für das Funktionieren aller Arten von Bakterien schafft. Warme Kleidung während der Spaziergänge verstärkt diesen Effekt nur. Es ist äußerst wichtig sicherzustellen, dass das Kind nicht überhitzt, nicht schwitzt und immer trocken ist.

Ursache für Hautreizungen können auch allergische Reaktionen sein - auf Seife oder Waschmittel. In diesem Fall sollten Sie das Reinigungsmittel wechseln. Verwenden Sie am besten Seifen und Pulver, die keine aromatischen Zusätze enthalten.

In den Abfallprodukten des Körpers des Kindes (Kot und Urin) befinden sich Ammoniak sowie verschiedene Giftstoffe. Längerer Kontakt dieser Substanzen mit der Haut des Babys kann auch Hautausschläge und Rötungen verursachen.

Reizung durch Windeln: Behandlungen

Einfaches Babypuder verträgt leichte Reizungen

Reizungen durch Windeln können sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen auftreten. Was ist zu behandeln? Und wie?

Eine leichte Rötung reicht aus, um ein spezielles Babypuder zu behandeln. Danach ist es notwendig, den Frischluftstrom zur betroffenen Haut zu maximieren. Dazu wird empfohlen, die Babywindeln so oft wie möglich zu wechseln. Wenn die Reizung der Haut des Babys nicht besteht, sollten Sie auf spezielle Medikamente zurückgreifen. Sie können sowohl OTC sein als auch vom behandelnden Kinderarzt verordnet werden.

Im Freiverkehr gehandelte Arzneimittel sind Salben und Cremes, die Labelin enthalten. Am effektivsten sind diejenigen, bei denen auch Zinkoxide vorhanden sind. Sie desinfizieren die Hautoberfläche, lindern Entzündungsprozesse und fördern das Wachstum neuer Zellen.

Verschreibungspflichtige Medikamente sind verschiedene Antimykotika, die auf der Substanz Hydrocortison basieren. Diese Medikamente werden von einem Arzt verordnet. Die Verwendung ohne Rezept ist strengstens untersagt. Darüber hinaus muss der behandelnde Kinderarzt genaue Empfehlungen geben, wie genau und in welchen Mengen er angewendet werden kann.

Was nicht mit Irritationen zu tun? Wir listen die wichtigsten Punkte auf:

  • Im Falle von Irritationen des Kindes ist es unmöglich, sie lange Zeit in einer schmutzigen und nassen Windel zu lassen (die Windel muss so schnell wie möglich gewechselt werden);
  • Es ist verboten, dem Kind Medikamente (insbesondere Antibiotika) ohne vorherige Absprache mit dem Arzt zu geben.
  • Sie können keine elastischen Strumpfhosen oder Hosen anlegen, die Feuchtigkeit speichern (solche Kleidung darf nur verwendet werden, wenn Sie den Park, die Klinik oder andere öffentliche Orte besuchen).

So haben wir herausgefunden, wie man bei Kindern Windelreizungen behandelt. Es ist auch hilfreich für junge Eltern, zu lernen, wie sie ein ähnliches Problem vermeiden können.

Windelreizung: vorbeugende Maßnahmen

Spezielle Juckcremes lindern den Juckreiz.

Der Hauptfeind der Kinderhaut - übermäßige Feuchtigkeit, die sich unter der Windel ansammelt. Das verhindert den natürlichen Prozess der Fettbildung und trägt somit zum Reiben der Haut bei Bewegungen bei. Darüber hinaus haben Babys viele Fettfalten im Leistenbereich. An solchen Orten ist es wichtig, das Pulver so oft wie möglich zu behandeln.

In den Geschäften können Sie spezielle Cremes kaufen, die die Haut des Babys vor Rötung und Juckreiz schützen. Sie sollten besonders empfindliche Bereiche der Haut regelmäßig schmieren.

Die wichtigste Regel zur Vermeidung von Irritationen: Wechseln Sie die Windeln rechtzeitig! Warten Sie nicht, bis sie vollständig gefüllt sind. Nach dem Abnehmen der Windel sollte die Haut mit warmem Wasser gewaschen und mit einem Papiertuch trockengewischt werden. Nach dem Eingriff ist es für einige Zeit wichtig, dass frische Luft in die Haut strömt. Lassen Sie das Baby eine Weile mit bloßer Beute in einem Bett liegen.

Es ist wichtig! Eine frische Windel muss auf einer außergewöhnlich trockenen und sauberen Haut getragen werden.

Es gibt andere vorbeugende Maßnahmen, die helfen, Hautirritationen des Kindes zu vermeiden. Lassen Sie uns sie auflisten:

  • Wählen Sie sorgfältig alle Cremes und Salben für das Baby aus. Sie müssen aus der sogenannten Kinderserie stammen. Es dürfen keine alkoholhaltigen Produkte verwendet werden.
  • Wechseln Sie Ihre Windeln gegen eine andere Marke. Vielleicht müssen Sie eine etwas andere Größe von Windeln wählen.
  • Verwenden Sie für die Hautbehandlung spezielle Tücher für Neugeborene (Gleiches gilt für Seifen und Waschmittel für Kleidung).
  • Wenn Sie wiederverwendbare Windeln verwenden, bewahren Sie sie nicht in einer Plastikhülle auf. Waschen Sie solche Windeln so sorgfältig wie möglich.
  • Babys müssen regelmäßig Windeln wechseln, auch nachts. Wenn der Nachthocker eines Kindes aufhört, kann dieser Vorgang bis zu dreimal täglich durchgeführt werden.
  • Windeln sollten so frei wie möglich auf dem Baby sitzen. Es wird auch empfohlen, die Windel an einigen Stellen mit einer Nadel zu durchstechen (zur besseren Luftzirkulation).
  • Von Zeit zu Zeit muss das Baby nackt in die Beute gelegt werden. Im Sommer kann das Kind auf die Straße gebracht werden - nackt schlafen.

Reizungen durch Windeln bei einem Kind sind üblich. Selbst sehr aufmerksame Eltern werden das Baby wahrscheinlich nicht vor diesem Problem schützen können. Um jedoch die Häufigkeit ihres Auftretens deutlich zu reduzieren - die Leistung eines jeden. Sie sollten auch immer daran denken, dass die Selbstbehandlung schädlich und für die Gesundheit des Babys gefährlich ist. Wenn die Reizung der Haut nicht besteht, muss das Kind daher dem Arzt gezeigt werden.

Ursachen von Irritationen durch Windeln, Behandlungsmethoden und Vorbeugung

Bei Säuglingen ist die Haut sehr empfindlich und empfindlich. Irritation durch Windeln - ein häufiges Phänomen, das Mütter stört und dem Baby Unbehagen bereitet. Die Reaktion wird auch als Windeldermatitis bezeichnet. Bis das Kind lernt, in den Topf zu gehen, braucht es Windeln. Finden Sie heraus, warum es Irritationen gibt, wie Sie es heilen und in Zukunft vermeiden können.

Symptome

Die Symptome der Dermatitis der Windeln befinden sich direkt an den Berührungspunkten der Windel: am Hintern des Babys, an der Innenseite der Oberschenkel, im Genitalbereich.

Hauptanzeichen einer Reizung:

  • Rötung der Haut.
  • Schwellung, leichte Schwellung der Haut.
  • Hautausschlag, Blasen.
  • Peeling
  • Das Auftreten von Ekzemen, Geschwüren, Wunden.

Ein Kind, das unter einer solchen Reaktion leidet, wird launisch, träge und oft weinend. Wenn das Kind älter als 7 Monate ist, kann es zu einem wunden Punkt kommen, der Unbehagen meldet. Manchmal haben Kinder leichtes Fieber.

Hinweis! Wenn ein Hautausschlag, Rötung bei einem Kind an anderen Körperstellen auftritt, ist dies keine Irritation der Windel mehr, sondern eine Krankheit oder eine ausgedehnte Allergie.

Gründe

Ausschlag, Rötung einer Windel tritt normalerweise aus banalen Gründen auf - eine Windel lässt keine Luft durch. Das Baby macht "seine Angelegenheiten", die Windel wird nass, die Feuchtigkeit bleibt drinnen und der Treibhauseffekt wird erzeugt. Abgesehen davon, dass die zarte Haut des Babys nicht atmet, ist es noch lange Zeit in Kontakt mit giftigen Substanzen im Urin und im Stuhl.

Das Tragen einer Windel sollte mit Luftbädern abgewechselt werden, damit die Haut des Babys atmen kann.

Das ständige Tragen von Windeln verringert die Schutzeigenschaften der Epidermis und es treten starke Reizungen auf.

Ursachen der Windeldermatitis können auch sein:

  • Nichteinhaltung der Hygiene (das Elternteil ändert die Windel nicht oft genug, reinigt die Haut des Babys beim Wechseln nicht).
  • Falsch ausgewählte Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Pulver).
  • Keine Brüche beim Tragen von Windeln.
  • Windeln von schlechter Qualität.
  • Falsche Größe (wenn die Windel zu klein ist, drückt sie, reibt die Haut).
  • Allergie gegen alle Bestandteile, die Teil der Windel sind.

Es gibt jedoch andere Faktoren, die eine Dermatitis im Genitalbereich eines Kindes auslösen können:

  • Pilzinfektionen. Am häufigsten betreffen Säuglinge den Hefepilz Candida (Candida). Zunächst erscheint es als normale Irritation, dann bekommt es ein charakteristisches Symptom - eine weiße Plakette und einen Zustand der Epidermis.
  • Bakterielle infektionen. Die häufigsten sind Staphylokokken, Streptokokken. Charakterisiert durch das Auftreten von Rötungen, Blasen, die platzen und sich zu Geschwüren verwandeln, Erosion mit Eiter.

Die infektiöse Dermatitis unterscheidet sich von der Irritation dadurch, dass die Symptome schnell anwachsen, der Zustand der Haut sich merklich verschlechtert und die Manifestationen über den Windelbereich hinausgehen können.

Bei jedem Windelwechsel muss die Haut des Babys gereinigt werden.

Behandlung

Nachdem Mutter unangenehme Symptome bei ihren Nachkommen entdeckt hatte, fragt sich eine Mutter, was sie tun soll. Zuerst müssen Sie Ihren Kinderarzt kontaktieren. Der Arzt muss herausfinden, was die Dermatitis verursacht hat und erst dann die geeignete Behandlung wählen.

Zur genauen Diagnose wird ein Kratzer aus dem betroffenen Körperbereich entnommen. Zusätzlich können Sie Blutuntersuchungen, Urin und Kot vorschreiben.

Behandlung von allergischer Dermatitis

Wenn die Reizung durch Windeln durch die individuellen Reaktionen des Körpers des Kindes auf die Bestandteile verursacht wird, wird das Allergen zuerst entfernt. Eltern sollten Windeln loswerden, gegen die das Baby allergisch ist, und andere abholen.

Je nach Schweregrad der allergischen Reaktion kann der Arzt Medikamente für den internen Gebrauch oder nur zum äußerlichen Gebrauch verschreiben.

Antihistaminika zur oralen Einnahme bei Säuglingen:

Phenystyle

  • Fenistil (Tropfen) - kann Kindern ab einem Monat verabreicht werden.
  • Zodak (Tropfen) - ab dem Alter von 2 Monaten erlaubt.
  • Vibrocil - Medikament wird ab einem Lebensmonat gezeigt.

Salben, Cremes zur äußerlichen Anwendung:

Diese Arzneimittel sind Säuglingen erlaubt. Sie lindern schnell die Symptome von Hautallergien, beseitigen Schmerzen, Juckreiz, Peeling.

Hinweis! Sehr oft wird Babyhaut bei der Einführung komplementärer Lebensmittel empfindlicher. Eine perfekte neue Nahrung gelangt in den Körper und es braucht Zeit, um sich anzupassen.

Behandlung der infektiösen Dermatitis

Wenn der Ausschlag unter der Windel durch eine bakterielle Infektion verursacht wurde, werden Salben mit Antibiotika und antiseptische Lösungen zum Reiben der Haut zur Behandlung verwendet.

Es ist nur notwendig, dem Kind als letztes Mittel ein Antibiotikum zu geben, wenn die Krankheit von Fieber begleitet wird oder zu schnell verläuft.

Zum Zeitpunkt der Behandlung ist das Tragen von Windeln aufzugeben.

Zur Behandlung von Infektionen bei Babys, die durch pathogene Bakterien verursacht werden, können Sie die folgenden Medikamente zur äußerlichen Anwendung verwenden:

  • Lincomycin-Salbe
  • Levomekol.
  • Tetracyclinsalbe.
  • Syntomycin-Salbe
  • Bacitracin
  • Miramistin
  • Erythromycin-Salbe.
  • Chloramphenicol.

Vor der Anwendung des Produkts wird die Haut des Babys mit einer antiseptischen Lösung ohne Alkohol behandelt: Furacilin, Chlorhexidin, verdünnt in Wasser mit Mangan. Zum Zeitpunkt der Behandlung ist das Tragen von Windeln aufzugeben.

Es ist wichtig! Vermeiden Sie auf keinen Fall die Selbstmedikation und verwenden Sie keine Antibiotika ohne Rezept.

Behandlung von Pilzdermatitis

Die durch Pilzparasiten verursachte Irritation der Epidermis ist im Anfangsstadium leicht zu behandeln. Antimykotische Cremes, Salben werden zur Unterdrückung von Mykosen eingesetzt.

Antimykotika, die Babys können:

Vor dem Auftragen sollte die Haut mit Seife gewaschen und getrocknet werden.

Wenn die Infektion beginnt, werden Antimykotika zur oralen Verabreichung verschrieben.

Kontaktdermatitis Behandlung

Regelmäßige Irritationen durch Windeln, die durch Kontakt mit nicht atmungsaktivem Material und Giftstoffen aus dem Kot verursacht werden, helfen bei der Heilung von Cremes / Salben zur Regenerierung der Haut.

Bepantin-Creme eignet sich hervorragend für alle Arten von Dermatitis.

Die effektivsten Medikamente:

  • Bepanten (Panthenol, Panthenstine) - heilt schnell die geschädigte Epidermis, beseitigt Juckreiz und Rötung. Dies sind die besten Cremes für Babys.
  • Zinksalbe ist ein kostengünstiges Medikament mit wirksamer therapeutischer Wirkung. Lindert Irritationen, wirkt antibakteriell, reduziert das Schwitzen.
  • Sudokrem - speziell für Neugeborene konzipiert - verhindert Windelausschlag, stachelige Hitze und andere negative Anzeichen auf der Haut.
  • Adavant - Salbe behandelt Kontakt und andere Arten von Dermatitis, lindert Entzündungen und regeneriert das Gewebe.
  • La Cree ist ein gutes Mittel gegen Hautausschläge und Rötungen unter Windeln.
  • Cannakan - beseitigt schnell die Symptome von Windelausschlag bei Babys, Dermatitis und andere Irritationen.

Es ist wichtig! Verwenden Sie auf keinen Fall alkoholhaltige Antiseptika zur Behandlung, insbesondere Jod und Brillantgrün.

Folk-Methoden

Die Hautreaktion auf Windeln kann mit Hilfe von Volksrezepten geheilt werden. Solche Methoden sind so sicher wie möglich, liefern jedoch nicht immer schnelle Ergebnisse.

Kräuter

  • Kräuter haben wundheilende, bakterizide, regenerierende Eigenschaften: Salbei, Kamille, Ringelblume.

Bouillonkräuter sollten die Hautausschlagstelle abwischen

Aus diesen Pflanzen wird eine starke Abkochung hergestellt (1 Teelöffel von jedem Kraut nehmen und 300 ml kochendes Wasser einfüllen, 3 Stunden stehen lassen) und die Haut des Babys 4-6 mal täglich reiben.

  • Allergische Reaktionen beseitigen schnell die Grasfolge. Zwei Teelöffel Trockene Pflanzen brauen Sie ein Glas kochendes Wasser. Infusion nach 3 Stunden, filtern und während des Tages abwischen. Rötung vergeht sehr schnell.
  • Eichenrinde ist ein hervorragendes Mittel gegen Windelausschlag, Dermatitis und Irritationen. Es enthält eine große Menge Tannine, die solche Probleme schnell behandeln.

Eine Kunst. Löffel Rinde gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und bestehen Sie 2 Stunden. Die Flüssigkeit wird gefiltert und wischt den betroffenen Bereich bis zu 7 Mal pro Tag damit ab.

Medizinisches Öl

Als Basis dient Olivenöl (300-400 ml). Es wird in einen Behälter gegossen, ein langsames Feuer gelegt und 1 Teelöffel hinzugefügt. Kräuter der Nachfolge, Schafgarbe, Salbei, Kamille. Öl sollte 15-20 Minuten kochen, dann wird es einen Tag verteidigt. Nach dem Filtern in eine saubere Glasflasche füllen.

Das resultierende Kräuteröl wird 3-4 mal am Tag mit Windelausschlag behandelt.

Es ist wichtig! Jedes Kraut kann zu einem Allergen für empfindliche und empfindliche Babyhaut werden. Überwachen Sie die Reaktion mit gängigen Maßnahmen. Jedes dieser Rezepte kann heilen und kann weh tun.

Prävention

Gesundheitsprobleme sind besser zu verhindern als zu heilen. Wenn Sie vorbeugende Maßnahmen einhalten, wird das Risiko, eine schwere Dermatitis durch Windeln bei einem Kind zu entwickeln, erheblich verringert.

Wählen Sie nur Produkte von bewährten Herstellern.

  • Wechseln Sie die Windeln rechtzeitig und warten Sie nicht, bis sie bis zum Rand gefüllt sind.
  • Bei jedem Windelwechsel sollte der Hintern des Babys mit einem antibakteriellen Tuch abgewischt werden und noch besser mit Seife gewaschen werden.
  • Reine Windeln werden auf völlig trockene Haut gelegt.
  • Verwenden Sie spezielle Cremes und Pulver für Windeln.
  • Lassen Sie das Baby jeden Tag für eine Weile ohne Windel herumlaufen.
  • Baden Sie Ihr Baby täglich, besonders an heißen Tagen. In der Badewanne können Sie etwas Kaliumpermanganat, Kräutertees, hinzufügen.
  • Verwenden Sie für das Baby nur Hosen und andere Kleidung aus natürlichen Stoffen.
  • Teure Windeln - bedeutet nicht, dass sie gut sind. Versuchen Sie es mit verschiedenen Marken. Nur so finden Sie das, was zu Ihrem Kind passt.

Je stärker die Immunität des Babys ist, desto weniger ist seine Haut verschiedenen Reaktionen und Irritationen ausgesetzt. Es ist sehr wichtig, ein Kind aus den ersten Lebensmonaten zu temperieren. Bei jedem Wetter unter freiem Himmel spazieren, gute Ernährung der stillenden Mutter, Wasserprozeduren - all dies hilft, die Schutzkräfte zu stärken. Vergessen Sie nicht die Gesundheit des Nervensystems des Säuglings, die auch das Immunsystem erheblich beeinträchtigt. Je ruhiger die Situation um die Krümel ist, desto ruhiger und gesünder ist er.

Reizung durch Windeln bei einem Kind

Heutzutage ist die Verwendung von Windeln ein natürliches Phänomen. Es ist praktisch, praktisch und spart viel Zeit für junge Mütter. Es gibt mehr Marken von Windeln, und viele Kinder haben Hautpflegeprodukte. Es gab jedoch ein Problem, dass fast alle Eltern unter der Windel eines Kindes Hautirritationen haben. In einer solchen Situation lohnt es sich, geduldig zu sein und den Zustand des Babys sorgfältig zu untersuchen, um die Ursachen zu verstehen und sie zu beseitigen.

Arten der Irritation am Priester unter der Windel

Natürlich sind Irritationen durch Windeln keine Diagnose, sondern ein Phänomen, das mehrere Gründe hat. Abhängig von der Ursache werden sie in folgende Typen unterteilt:

  • Windeldermatitis;
  • Allergische Reaktion;
  • Kontaktdermatitis;
  • Atopische Dermatitis;
  • Windel-Candidiasis.

Alle diese Probleme haben ihre Anzeichen und Ursachen und ihre Beseitigung kann auch unterschiedlich sein. Denken Sie jedoch daran, dass Sie sich am besten an den Arzt wenden und ihm das Problem beschreiben, das auf dem Foto oder dem Esel des Kindes dargestellt wird. Der Arzt kann Ihnen helfen, Ihnen sagen, was zu tun ist und was nicht. Verschreiben Sie eine Behandlung, die zur Beseitigung von Irritationen beiträgt, oder geben Sie Anweisungen für zusätzliche Tests.

Windeldermatitis

Diese Art von Dermatitis äußert sich in einer Irritation des Priesters des Kindes durch Windeln. Eine solche Entzündung manifestiert sich nicht sofort in ihrer ganzen Pracht, sondern bildet sich allmählich von einer leichten Rötung der Haut zu violetten Krusten.

Es kommt aus mehreren Gründen vor:

  • Hautkontakt des Kindes mit Sekreten. Das heißt, wenn Sie den Arsch des Babys während des Wechsels der Podgoz schlecht behandeln;
  • Die Reibung der zarten Haut gegen die Windel. Falls der Stoff für die Krümel zu hart ist. Dies kann sogar mit der besten und teuersten Windel sein, wenn die Haut sehr empfindlich ist;
  • Die Schaffung einer günstigen Umgebung für die Vermehrung von Bakterien entsteht erst dann, wenn Sie die Haut zwischen wechselnden Windeln schlecht behandeln.
  • Dampfende Haut. Dies führt zu einer noch größeren Anfälligkeit für Bakterien, die in die durch milde Reizung unter der Windel geschwächten Hautbereiche eindringen.

Es gibt auch mehrere Lösungen für das Problem:

  • Regelmäßig Baby-Luftbäder. Nach jedem Windelwechsel empfiehlt es sich, das Kind mit nacktem Hintern hinzulegen. Aber nehmen Sie das ernst - der Raum sollte nicht kalt sein und es sollte keine Zugluft geben. So können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Belüften Sie die Haut und verhärten Sie das Baby. Bäder dieser Art sollten nicht länger als 15 Minuten durchgeführt werden.
  • Wir machen Bäder mit Kräutern. Ein Baby zu baden wird normalerweise vor dem Schlafengehen getan, da das Wasser beruhigt und einen guten Schlaf für das Kind fördert (vielleicht sind nicht alle Babys so, aber in der Masse schlafen sie nach dem Bad besser). Für ein therapeutisches Kräuterbad sollten Sie aus einer Schnur einen Kamille-Dekokt oder eine Infusion zubereiten und diese während des Badens dem Wasser hinzufügen.
  • Verwenden Sie Bakterienseife. Eine solche Seife ohne Duftstoffe und Zusätze hilft, den bakteriellen Hintergrund der Babyhaut wiederherzustellen und ist kein überflüssiges Allergen. So können Sie die starke Irritation bei einem Kind durch Windeln beseitigen.
  • Verwenden Sie Sahne und Salbe. Es lohnt sich, bewährte Cremes und Salben zu verwenden. Sie können auch Babyöl verwenden, um die Haut wiederherzustellen. Überprüfen Sie, ob die allergische Reaktion vor der Hauptverwendung der ausgewählten Fonds erforderlich ist. Schmiere ein wenig Sahne auf den inneren Ellbogen und warte. Wenn innerhalb von zwei Stunden keine negative Reaktion auf der Haut festgestellt wurde, bedeutet dies, dass Sie dieses Mittel sicher anwenden können.

Allergische Reaktion

Es kommt so vor, dass eine sehr starke Irritation der Windel bei einem Kind aufgrund einer Allergie auf die einzelnen Bestandteile der Windel selbst auftritt. Dies können Duftstoffe oder Materialien sein. Die synthetischen Komponenten, aus denen die Untereinheit besteht, können stark irritiert sein. Ein Indikator dafür, dass die Ursache der Reizung eine Allergie ist, kann sein, dass die Rötung bei einem Kind nicht nur an der Stelle der Windel auftritt, sondern auch an anderen Orten in der Nähe: die Innenseite der Oberschenkel, der Unterbauch. Das ist der Ort, an dem die Irritation weitergegeben wurde. Um dieses Problem zu lösen, muss die Marke der Windel gewechselt werden, um mehr natürliche und neutrale Windeln zu finden. Es ist nicht notwendig, während dieser Zeit mehr bekannte Dinge zu ändern, damit Sie genau verstehen können, ob eine neue Marke für Ihr Kind geeignet ist oder nicht. Bevor Sie einen neuen Podguz verwenden, versuchen Sie es mit Luftbädern gut genug, um die Krümelhaut zu trocknen.

Kontaktdermatitis

Diese Art von Problem kann aufgrund der Verwendung ungeeigneter Pulver, Salben oder Cremes oder des Vorhandenseins synthetischer Materialien in der Zusammensetzung der Windel auftreten. Was lohnt sich in dieser Situation? Eltern sollten die Creme wechseln und so diejenige auswählen, die das Kind vor Reizung rettet.

Tragen Sie die Creme streng nach den Anweisungen auf und befolgen Sie einfache Regeln:

  • Tragen Sie eine kleine Menge Creme auf. Sie müssen Ihre "süßen Brötchen" nicht wie ein Kuchen beschönigen, alles wird nicht absorbiert, und vielleicht gibt es sogar eine Überdosis, die sich auch negativ auf die Reizung unter Windeln bei einem Kind auswirkt.
  • Lassen Sie die Creme nach dem Auftragen etwas einweichen und trocknen Sie die Haut. In diesem Fall helfen Ihnen Luftbäder. Denn sonst reibt die Creme auf das Pad und hat keine therapeutische Wirkung.
  • Tragen Sie die Creme nicht auf die nasse Haut eines Kindes auf. Andernfalls wird die Durchlässigkeit von Nährstoffen und medizinischen Substanzen der Creme gebrochen und die Auswirkung auf die Irritation durch die Windel nicht beeinträchtigt.
  • Tragen Sie keine Creme oder Salbe auf die Haut des Babys auf, wenn die Reizung zu bluten beginnt. In diesem Fall ist es wichtig, dringend einen Dermatologen oder einen kompetenten Kinderarzt zu Rate zu ziehen. Es kommt vor, dass eine sehr starke Reizung bei einem Kind unter einer Windel schnell geheilt werden kann, Hauptsache, um die Ursache rechtzeitig zu verstehen!

Windel-Candidiasis

Candidiasis ist durch starke Reizungen gekennzeichnet (wie auf dem Foto) und kann verschiedene Ursachen haben:

  • Pilz;
  • Gestartete Windeldermatitis;
  • Störung des Verdauungssystems.

Die Windel-Candidiasis ist gekennzeichnet durch Rötung der Haut, Juckreiz und Veränderungen im Kot des Babys. In diesem Fall lohnt es sich, einen Arzt zu konsultieren. Versuchen Sie nicht, sich selbst zu behandeln, da dies ein ernstes Problem darstellt und vorzeitige Fehlentscheidungen in Bezug auf die Behandlung die Situation verschlimmern können.

Atopische Dermatitis

Diese Dermatitis kann eine chronische allergische Reaktion verursachen. Alle begonnenen Behandlungen zeigen sich in Form von Hautreizungen unter der Windel eines Kindes.

Verstehen Sie, dass Krümel genau atopische Dermatitis Faktoren beeinflussen können:

  • Die Reizung dauert nicht länger als eine Woche.
  • Die Pflege von Kinderkosmetik und Marken von Windeln zu ändern, hilft nicht.

Das heißt, wenn Sie die ersten Schritte anwenden, werden Sie kein Ergebnis sehen. In diesem Fall sollte ein Arzt konsultiert werden. Ein Kinderarzt wird einen Plan zur Behandlung von Irritationen erstellen. Will es Ihnen sagen, ob Sie eine Creme oder Salbe auftragen, Medikamente gegen Allergien verschreiben oder eine nähere Untersuchung an einen Dermatologen senden.

Was tun, um Kinderirritationen durch Windeln zu vermeiden

Es gibt verschiedene Bestimmungen, die helfen, das Auftreten von Irritationen durch Windeln zu vermeiden. Wenn Sie diese nicht kniffligen Tipps befolgen, vermeiden Sie eine Reihe unangenehmer Situationen, schlaflose Nächte:

  • Wählen Sie die Größe der Windel für Kinder richtig aus.
    Damit sich das Baby im Podguze wohlfühlt, sollte sich ein Elternfinger zwischen dem Rand und dem Bauch des Babys befinden. Es sollte nicht zu viel oder kein Abstand zwischen Bauch und Windel sein. Wenn Sie beim Entfernen der Windel feststellen, dass das Baby Spuren an den Beinen oder am Bauch hat, sollte die Größe der Windel stärker gewählt werden. Kaufen Sie in dieser Hinsicht keine großen Mengen von Podguzov-Zeit. Nehmen Sie vor allem nach der Geburt kleine Pakete mit, denn von Null auf die zweite Größe bewegen Sie sich innerhalb eines Monats!
  • Vermeiden Sie synthetische Materialien und Duftstoffe. Wenn synthetische Materialien in der Zusammensetzung der Windel vorhanden sind, besteht das Risiko der Entwicklung von Allergien beim Kind und das Auftreten von Irritationen durch Windeln. Gleiches gilt für Parfums - sie können auch allergische Reaktionen hervorrufen. Es ist besser, wenn sich nichts davon in der Komposition befindet.
  • Wechsle die Windel. Das Baby sollte etwa alle 2 bis 5 Stunden gewechselt werden. Wenn das Baby stößt, müssen Sie die Windel sofort auf das Kind wechseln, dh der Kontakt der empfindlichen Babyhaut mit Säuren und Bakterien aus Kot und Urin in den Sekreten trägt zu Irritationen bei. Je weniger Haut die Haut berührt, desto weniger Hautreizungen treten unter den Windeln auf. Richtiger Windelwechsel bedeutet, dass Sie den Boden Ihres Babys unter fließendem Wasser waschen müssen. Sie können natürliche Seife ohne Duftstoffe und Zusätze verwenden. Wischen Sie das Baby trocken und lassen Sie es eine Weile nackt sitzen, damit die Haut atmet. Verwenden Sie ggf. eine Creme unter der Windel, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Richtige Hautpflege. Wählen Sie die richtige Creme, Salbe oder Öl für Kinder, mit der Sie die Haut des Kindes behandeln. Nun, wenn die Creme antiseptisch ist. In den Zusammensetzungen solcher Cremes enthalten Zink und sie tragen zum stabilen Zustand der Haut des Babys bei. Die häufigsten Cremes, die als Windel für ein Kind verwendet werden können, sind: Bapanten, D-Panthenol, Mustela. Denken Sie daran, dass Sie keine Creme, Salbe oder Öl auf die geschädigte Haut eines blutenden Kindes auftragen können, d. H. Bei sehr starker Reizung.
  • Luftbäder machen. Diese einfache, aber sehr effektive Methode erlaubt es nicht nur, Irritationen und unangenehme Gefühle zu vermeiden, sondern trägt auch zur Verhärtung der Krümel bei.
  • Nehmen Sie ein Bad mit Kräutern. Bäder mit Abkochungen von Kräutern können nicht nur die Haut des Babys in einem gesunden Zustand unterstützen, sondern sie beruhigen sich im Allgemeinen und fördern die Gesundheit des Babys. Es ist sehr angenehm, solche Bäder sowohl zum Baby als auch zu den Händen der Mutter zu nehmen, die auch beim häufigen Spülen mit Wasser reißen kann.

Nützliches Video

Dr. Evgeny Komarovski wird über die Hauptnuancen von Irritationen und Rötungen unter Windeln bei Kindern berichten:

Ergebnisse

Wenn Sie sich mit der Frage der Hautreizung bei Kindern durch Windeln konfrontiert sehen, achten Sie auf dieses Problem. Selbst wenn Sie es alleine geschafft haben, beispielsweise die Marke einer Windel oder Creme zu ändern, müssen Sie dieses Problem immer noch bei einem Kinderarzttermin erwähnen. Befolgen Sie die Regeln für das Wechseln der Windel, achten Sie auf die persönliche Hygiene des Babys und prüfen Sie diese bei jedem Wechsel von Verband und Bad sorgfältig.

Foto und Video: kostenlose Internetquellen

Wie behandelt man die Reizung durch Windeln bei einem Kind?

Inhalt des Artikels

Die Haut von Babys ist sehr empfindlich, weshalb oft Windelreizungen oder Windeldermatitis auftreten. Dieses Problem bereitet dem Kind Unbehagen und stört seine Eltern.

In den meisten Fällen können Sie mit Hilfe von Hygieneverfahren und speziellen Cremes Rötungen und Hautausschläge beseitigen, aber manchmal bringen solche Maßnahmen keine Ergebnisse. Daher ist es zunächst wichtig, die Ursache des Problems zu kennen. In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie Windelirritationen vermeiden, aus welchen Gründen es auftritt und welche Behandlungsmethoden es gibt.

Reizsymptome unter der Windel

Ein charakteristischer Windelausschlag tritt an Stellen auf, an denen die Haut mit Windeln in Kontakt kommt. Meistens sind es das Gesäß, der Genitalbereich und die Innenseite der Oberschenkel. Sieht aus wie Windeln, können Sie sich das Foto ansehen.

Die wichtigsten Symptome der Irritation des Priesters aus der Windel sind folgende:

  • Haut gerötet;
  • an Stellen von Windelausschlag begann sich zu schälen;
  • im Bereich der Rötung leichte Schwellung, Schwellung;
  • Auf der geröteten Haut traten kleine Blasen und ein Ausschlag auf.
  • Wenn sie nicht behandelt wird, kann die Haut mit Wunden und Wunden bedeckt sein und eine Infektion kann auftreten.

Bei solchen Hautproblemen werden Babys oft weinerlich, launisch und träge. In einigen Fällen kann die Temperatur sogar ansteigen.

Wenn sich die Reizung außerhalb des Kontaktbereichs mit Windeln ausgebreitet hat, handelt es sich nicht um Windeldermatitis, sondern um eine schwere Allergie oder andere Erkrankung. Wenden Sie sich in jedem Fall so schnell wie möglich an einen Kinderarzt.

Ursachen für Irritationen nach Windeln

Meistens wird die Irritation dadurch verursacht, dass die Windel nicht ausreichend atmungsaktiv ist. Wenn es nass wird, verwandelt sich die Feuchtigkeit in ein Gel und wirkt wie ein Gewächshaus. In einer solchen Situation atmet die Haut des Babys nicht nur nicht und atmet auch die giftigen Bestandteile im Stuhl und im Urin. Wenn sich das Kind ständig in der Windel befindet, werden die schützenden Eigenschaften seiner Haut geschwächt, was zu häufigen Irritationen führt.

Die Hauptursachen für Irritationen durch Windeln:

  • Hygieneprobleme (seltener Windelwechsel, schlechte Hautreinigung beim Windelwechsel);
  • falsche Auswahl von Kosmetika;
  • das Kind ist ständig in Windeln;
  • Windeln von schlechter Qualität;
  • Windeln mit nicht ausreichender Größe werden verwendet (eine kleine Windel reibt und drückt die Haut zusammen);
  • allergische Reaktion auf Substanzen in der Zusammensetzung der Windel.

Es gibt jedoch andere, ernstere Faktoren, die Allergien auf der Haut verursachen. Eltern sollten dies wissen:

  • Pilz Kleinkinder leiden häufig unter dem Hefepilz der Candida-Arten. Zunächst sieht eine solche Infektion wie eine einfache Irritation aus, aber mit der Entwicklung der Krankheit wird die Haut mit weißen Blüten bedeckt, juckt und schmerzt.
  • Bakterien. Staphylokokken und Streptokokken verursachen auch Hautprobleme, die sich in Rötung, Blasenbildung, Ulzerationen und Erosionen mit Eiter äußern.
  • Infektiöse Dermatitis Solche Infektionen zeichnen sich dadurch aus, dass sich die Symptome sehr schnell entwickeln und sich oft über den Bereich des Tragens von Windeln hinaus erstrecken.

Wie behandelt man die Reizung durch Windeln

Um herauszufinden, wie Reizungen unter einer Windel behandelt werden, müssen Sie das Baby dem Kinderarzt zeigen. Er wird die Ursache des Problems ermitteln und Ihnen sagen, wie Sie die richtige Behandlung wählen. Wenn der Arzt einen Verdacht auf die Infektiosität der Krankheit vermutet, nimmt er ein Abstrich aus der Läsion, um die Diagnose zu klären.

Wenn Reizung durch langes Tragen einer Windel verursacht wird, muss die Hygiene ernst genommen werden. Wenn die Haut gereift und überhitzt ist, entfernen Sie die Windel vom Baby, spülen Sie die Haut mit Wasser ab, waschen Sie sie mit einem speziellen Mittel und lassen Sie das Baby eine Weile ohne Windel, damit die Haut atmet. Je länger das Luftbad ist, desto besser. Wenn der Raum kalt ist, lassen Sie die Haut mindestens einige Minuten atmen. Tragen Sie nach dem Eingriff eine Hautcreme unter der Windel auf die Haut auf.

Wenn Ihr Baby trockene Haut hat, verwenden Sie Baby-Creme oder Butter. Weinende Haut wird empfohlen, mit Pulver oder Zinkcreme in der Zusammensetzung zu trocknen. Für Kinder, die häufig Haut haben, ist es besser, Cremes mit Vitaminen der Gruppe B5 zu verwenden. Solche Mittel mildern Entzündungen und stellen die Haut schneller wieder her.

Wie behandelt man Allergien bei Windeln?

Wenn die Ursache für Hautausschläge und Rötungen allergisch gegen Windeln war, sollten Sie diese sofort abbrechen und zu einer anderen Marke wechseln. Windeln aufheben, die keine Allergien beim Baby verursachen, ist es besser, nicht mit Herstellern zu experimentieren und bei dieser Marke zu bleiben. Es ist nicht notwendig, die teuersten Windeln zu wählen: Hauptsache, sie bieten eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme und passen sich dem Kind an.

Bei schwerer Allergie erhält das Kind interne oder externe Antihistaminika, die für Säuglinge zugelassen sind. Sie beschleunigen den Abzug von Symptomen, reduzieren Schmerzen, Rötung und Juckreiz schnell.

Wie man infektiöse Dermatitis behandelt

Wenn die Ursache für den Ausschlag zu einer bakteriellen Infektion geworden ist, werden antibiotische Salben zur Behandlung von Windelreizungen verwendet. Es wird empfohlen, die Haut mit antiseptischen Lösungen abzuwischen. Interne Antibiotika werden nur in den schwersten Fällen verschrieben, wenn das Kind Fieber hat oder sich ein Ausschlag sehr schnell ausbreitet. In der Regel sollten Windeln während der Therapie überhaupt nicht verwendet werden.

Denken Sie daran, dass es bei bakteriellen Infektionen nicht möglich ist, Medikamente mit Antibiotika allein zu wählen. Es ist gefährlich für die Gesundheit des Kindes. Nur der behandelnde Arzt sollte Medikamente auswählen und vorschreiben und die Dauer des Kurses bestimmen.

Wie behandelt man die Irritation der Pilzwindel?

Die durch den Pilz hervorgerufenen Irritationen werden im ersten Stadium leicht behandelt und sind in vernachlässigter Form schwer zu behandeln. Antimykotische Salben und Cremes helfen, den Pilz loszuwerden, der auf die zuvor gewaschene und getrocknete Haut aufgetragen wird. Bei Infektionen mit dem Kind können zusätzlich interne Medikamente ernannt werden, die viele Nebenwirkungen haben. Sie sollten den Pilz nicht selbst behandeln: Fragen Sie Ihren Kinderarzt, der die Arzneimittel auswählen wird, die für das Kind so sicher wie möglich sind.

Behandlung normaler Windelreizungen

Windeldermatitis, verursacht durch ständigen Kontakt der Haut mit Toxinen und einem luftdichten Material, wird mit speziellen Salben und Cremes behandelt, um die Epidermis wiederherzustellen. Diese Cremes enthalten Panthenol, Vitamine, Öle und andere Komponenten, die für die Haut nützlich und sicher sind und Juckreiz und Rötungen beseitigen.

Ärzte empfehlen auch, die Windeln so oft wie möglich zu wechseln, um einen längeren Hautkontakt mit Ammoniak und Harnsäure zu vermeiden. Darüber hinaus ist es notwendig, mehrmals täglich Luftbäder für das Kind zu arrangieren. Wenn das Haus warm ist, sollte das Baby öfter ohne Kleidung sein. Während dieser Vorgänge kann das Bett mit einer absorbierenden Windel bedeckt und mit Baumwolltuch bedeckt werden.

Eltern fragen oft Kinderärzte, von welchen Windeln es keine Reizung gibt. Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, da Kinder auf die in Windeln verwendeten Komponenten anders reagieren können. Allergien können jede Komponente verursachen: In der Regel entstehen solche Probleme durch Windeln mit Parfüm oder Kamille.

Wenn die Haut des Kindes zu Reizungen neigt, müssen Sie hochwertige Windeln mit einer guten absorbierenden Schicht kaufen. Eine bestimmte Windelmarke ist jedoch möglicherweise nicht für ein Kind geeignet. Dann probieren Sie verschiedene Optionen aus und finden Sie die beste.

So vermeiden Sie Irritationen durch Windeln

Es ist bekannt, dass es leichter ist, gesundheitlichen Problemen vorzubeugen, als sie zu heilen. Befolgen Sie daher unbedingt präventive Maßnahmen, um die Wahrscheinlichkeit von Irritationen beim Baby zu reduzieren.

Wie gesagt, regelmäßige Hygieneverfahren, häufiger Wechsel von Windeln, Luftbädern und speziellen Cremes helfen, Windelausschlag und Hautausschlag zu vermeiden. Warten Sie niemals auf den Moment, wenn die Windel voll und schwer wird.

Wenn Sie abends im Bad baden, können Sie eine Abkochung von Zug und Kamille hinzufügen. Wenn es draußen heiß ist, achten Sie besonders auf das Baden. Es ist besser, dass das Baby jeden Tag ein Bad nimmt.

Zum Abwaschen ist es besser, ein speziell für Babys entwickeltes neutrales Werkzeug zu verwenden. Wenn Sie die Windel wechseln, waschen Sie die Haut Ihres Babys jedes Mal mit antibakteriellen Mitteln. Wenn es keine Möglichkeit gibt, das Baby zu waschen, wischen Sie die Haut mit speziellen Tüchern ab. Neue Pampers tragen nur auf der ausgetrockneten Haut, behandelt mit Kinderschutzcreme, -pulver oder -salbe zur Reizung durch Windeln.

Was Kleidung angeht, so bevorzugen Sie Dinge aus natürlichen Materialien. Verwenden Sie keine synthetischen Gegenstände.

Folgen Sie dem Regime, der Ernährung und der Immunität des Babys. Je stärker sein Immunsystem ist, desto seltener treten Hautprobleme auf. Temperieren Sie das Kind aus den ersten Lebenswochen, baden Sie es in kaltem Wasser, verbringen Sie so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft. Wenn Sie nicht mehrmals am Tag laufen können, stellen Sie das Bett auf den Balkon.

Viel hängt vom Zustand des Nervensystems des Babys ab. Kinder, deren Familien eine ruhige und einladende Umgebung haben, erkranken seltener und entwickeln sich schneller. Versuchen Sie also, nicht nervös zu sein und nicht auf das Kind zu schwören.

Wie wählt man eine Creme für die Reizung von Windeln

Im Angebot sind viele verschiedene Cremes und Puder für Kinder. Kinderärzte empfehlen, den Fonds, die natürliche Wirkstoffe enthalten, den Vorzug zu geben.

Eines dieser Produkte ist eine Creme unter der La Cree Windel. Es ist ein wirksames und sicheres Mittel, das die Bildung von Windelausschlag verhindert und die Haut sanft pflegt. Die Creme bildet einen Schutzfilm auf der Haut, bekämpft Rötungen und Irritationen.

La Cree-Cremes wurden speziell für Kinder ab dem ersten Tag des Lebens entwickelt. Sie zeichnen sich durch eine sichere nicht-hormonelle Zusammensetzung aus natürlichen Inhaltsstoffen aus.

Die Creme unter der Windel enthält entzündungshemmende Inhaltsstoffe wie Zinkoxid und Jojobaöl, das die Regeneration von Panthenol anregt, Sheabutter, mildes Bienenwachs und einen hautfreundlichen Lakritzextrakt erweicht. Dieses Tool kann für Kinder mit jedem Hauttyp verwendet werden.

Bei Windeldermatitis wenden Sie die Creme bei jedem Windelwechsel auf die trockene Haut an.

So entfernen Sie die Irritation von Windeln

Die Haut von Babys ist sehr empfindlich, daher ist es schwierig, Rötungen und Windelausschlag unter einer Windel ständig zu vermeiden. Oft ist dies nur ein Hygieneproblem, aber in manchen Fällen bringen die üblichen Maßnahmen nicht das gewünschte Ergebnis, und Wunden und Schälen treten auf der Haut des Kindes auf. Um Windeln von Irritationen zu befreien, müssen Sie versuchen, die Ursache herauszufinden.

Wenn die Haut des Kindes unter den Windeln erhitzt und überhitzt wird, kann es zu einer leichten Entzündung kommen. Wie entferne ich die Reizung von Windeln? Befreien Sie das Baby zuerst von der Windel, waschen Sie es und organisieren Sie ein Luftbad. Wenn der Raum kühl ist, lassen Sie die Haut noch mindestens einige Minuten atmen und schmieren Sie sie mit dem erforderlichen Kinderwerkzeug. Trockene Haut sollte mit einer fetten Babycreme oder -öl befeuchtet und feuchtgetrocknet mit Puder oder einer Creme mit Zinkzusatz getrocknet werden. Bei häufigen Hautirritationen bei Säuglingen empfehlen Ärzte die Anwendung einer Creme mit Vitaminen der Gruppen B5 und F, da sie Entzündungen wirksam lindern und die Oberfläche der Epidermis wiederherstellen.

Hautreizung - Windeldermatitis

Insbesondere ist es notwendig, vorsichtig zu sein, wenn die Irritation der Windeln von einer leichten Rötung zur Blasenbildung geht. Wir können die Umwandlung dieser Manifestationen in Erosion nicht zulassen. Möglicherweise hat Ihr Baby eine Windeldermatitis.

Bis zu 60% unserer Kinder unter einem Jahr erhalten diese Diagnose. Meistens ist dies auf einen längeren Aufenthalt in einer schmutzigen Windel zurückzuführen, da die zarte Haut des Babys keinen langen Kontakt mit Harnsäure und Ammoniak verträgt.

Die beste Behandlung bei Windeldermatitis sind Luftbäder. Versuchen Sie bei gutem Wetter, das Baby länger nackt zu halten. Legen Sie es auf die absorbierende Windel und bedecken Sie es mit einem dünnen Tuch aus reiner Baumwolle. Wenn Ihr Baby noch Windeldermatitis hat, sollten Windeln mit einer hochwertigen absorbierenden Schicht ausgewählt und häufiger gewechselt werden.

Wie werden Hautirritationen beseitigt?

In den Abendbädern empfehlen Kinderärzte das Auffüllen von Kamillenbouillon oder einer Schnur. Wenn Blasen auf der Haut auftauchen, verwenden Sie zum Waschen eine bakterizide Seife und waschen Sie den Schaum gründlich ab. Wenden Sie sich an einen Dermatologen, es sollte Ihnen eine spezielle Salbe bedeuten.

Wenn bei der Umgebungstemperatur alles normal ist, hat das Baby neue trockene Windeln, aber die Irritation hat begonnen, vielleicht ist Ihr Baby allergisch gegen Windeln. Gleichzeitig treten häufig Rötungen nicht nur in der Leistengegend und am Gesäß auf, sondern bewegen sich auch in andere Körperteile.

Dies geschieht, wenn der Organismus eines Kindes mit einem Allergen reagiert, das in der Windel enthalten ist, z. B. Windeln mit Kamille oder Duft.

Kinder haben eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Windelmarken. Es ist notwendig, mehrere Optionen zu durchlaufen und die beste zu finden. Manchmal kommt es auf dünne "atmungsaktive" japanische Windeln oder "italienische" Unterhosen mit Krawatten und Mulltüchern. Windelreizungen sind ein vollständig lösbares Problem.