Wie man Psoriasis besiegt

Ich beschloss zu berichten, wie mein Mann und ich die Psoriasis besiegten. Vor zwei Jahren war die Haut des Ehepartners mit einem Hautausschlag bedeckt. Dann wurde das linke Bein vom Fuß bis zum Knie rot wie bei Erysipel, der Hals, der Hals und der Ohrenausschlag wurden abgedeckt. Ärzte diagnostizierten Psoriasis. Mein Mann wurde mit Salben aller Art behandelt, einen Monat lang war er im Krankenhaus. Die Krankheit ließ etwas nach und begann wieder eine neue Runde. Es kam zur Verzweiflung. Ich fing bereits an, meine eigenen Salben zu machen, und entschied dann, dass der Patient unbedingt gekeimten Weizen essen sollte. Ich persönlich esse es seit mehreren Jahren. Der Mann gegen all seine Mühe, diesen Schritt zu überzeugen, war nicht schwierig. Kurz gesagt, mein Ehepartner und ich haben begonnen, uns gemeinsam auf den Weizen zu "lehnen". Der Ehemann aß das Produkt täglich für 6 Monate ohne Pause. Natürlich nicht sofort, aber die Krankheit trat zurück.

Derzeit ist seine Haut sauber, es gibt praktisch keinen Juckreiz (nur das Bein ist etwas besorgt).

Ich mache die Weizendroge so. Am Morgen sammle ich Weizenkörner in einem Literbecher, spüle sie gründlich aus und fülle sie mit Wasser, damit die Körner geschwollen sind. Abends wasche ich die Körner in einem zweiten Kreis durch ein Sieb und lasse sie in einer Emailpfanne ohne Wasser liegen. Am zweiten Tag zum Abendessen erscheinen Sämlinge Sprossen (1 -2 mm). Ich scrolle diesen bereits gekeimten Weizen in einem Fleischwolf, und aus der resultierenden Masse mache ich runde Klumpen, stecke sie in 12 Stücke in einen Beutel und friere sie in einem Gefrierschrank ein.

Morgens nehme ich auf leeren Magen eine Kugel, stelle sie in eine Tasse und gieße heißes Wasser darauf, füge 1 Teelöffel hinzu. Honig und Apfelessig und mit dem Gebet "Vater unser" essen. Dieses „Essen“ hat zu positiven Veränderungen im Verlauf der Erkrankung ihres Mannes und für mich persönlich geführt - dies ist ein Mittel zur Vorbeugung gegen alle Krankheiten. Versuchen Sie es und Sie: nicht enttäuscht sein.

Gesamtzahl der Bälle: 5 Gewählt: 5

Andere Aufzeichnungen

Ich bin sehr froh, dass es Ihrem Mann geholfen hat. Ich habe auch irgendwo gehört, dass der überwachsene Weizen bei einigen Krankheiten hilft, aber um ehrlich zu sein, glaubte ich nicht daran. Aber dank Ihres Artikels für die Zukunft werde ich ein so einfaches, aber wirksames Rezept kennen.

Ich möchte Ihnen folgendes sagen: Wenn Psoriasis auf so einfache Weise behandelt würde, dann wäre sicher niemand diese schreckliche Krankheit satt, und die Wissenschaftler hätten nicht darüber nachgedacht, wie man sie heilen könnte. Diese Krankheit ist autoimmun (wenn der Körper seine Zellen als Alien wahrnimmt). ) und ich glaube nicht, dass gewöhnlicher Weizen zur Heilung von Psoriasis beitragen kann. Es ist nur so, dass die Krankheit chronisch ist, dh sie ist in Remission (Verschwinden der Symptome) und Rückfällen (Exazerbation). Ihr Ehemann ist wahrscheinlich in Remission. gesund essen!

Das Rezept ist wirklich einfach mit der ganzen Vielfalt der traditionellen Medizin, die nicht heilt, sondern nur vorübergehende Verbesserungen bringt. Ich denke, es lohnt sich, diese Behandlung für einen Patienten mit Psoriasis auszuprobieren. Obwohl in diesem Fall der Glaube wahrscheinlich geholfen hat.

Ein Bruder mit 12 Jahren hat im ganzen Körper Psoriasis. Was gerade nicht getan hat, welche Salbe nicht verschmiert ist, alles ohne Erfolg! Sie wandten sich sogar an einen Homöopathen: Er schaute, er schrieb etwas Unkraut mit einem komplizierten Nachtdampf unter einem roten Lappen - es half! Aber nicht lange. Ein paar Monate später ausgegossen. Lass uns deinen Weg versuchen. Danke!

Wie man Psoriasis für immer heilt

Experten auf dem Gebiet der traditionellen und traditionellen Medizin haben immer noch keine Antwort darauf, wie sie Psoriasis für immer heilen können. Die Krankheit ist autoimmuner Natur, der Körper des Patienten bekämpft die Infektion auf eigene Faust. Die Haut in der Saison der Verschärfung ist mit flockigen Schuppen, kleinen Hautausschlägen bedeckt. All dies wird begleitet von Schmerzen, starkem Brennen, Juckreiz, Schäden an Gelenken, Muskelgewebe und Lymphknoten.

Traditionelle Behandlungsmethode

Es ist wichtig! Die Entwicklung der Krankheit kann Alkohol, Stress, ungesunde Ernährung und die Einnahme bestimmter Medikamente hervorrufen. Neben der Linderung von Juckreiz und Hautausschlägen ist eine komplexe Therapie erforderlich, einschließlich der Behandlung von begleitenden Beschwerden, der Einhaltung einer vorbeugenden Diät und der Körperreinigung.

Rationelle Behandlung von Psoriasis:

  • Lokale Therapie der geschädigten Dermis. Zu diesem Zweck werden Lösungen, Cremes oder Salben verwendet, mit denen die verletzten Bereiche behandelt werden.
  • In Abwesenheit der Wirksamkeit wird die Behandlung mit ultravioletten Strahlen des B-Typs vorgeschrieben. Die Anzahl der Verfahren hängt von der Vernachlässigung und der Art der Krankheit ab.
  • Systemische Therapie Intravenöse Medikamenteninfusionen und Injektionen, die die Remissionszeit verlängern. In schweren Situationen ist der Einsatz von Immunsuppressiva möglich.

Psoriasis ist eine systemische Pathologie, daher ist die beste Ergänzung zur Haupttherapie die richtige Ernährung, die Ablehnung schädlicher Gewohnheiten und die Verringerung der Anzahl an Stresssituationen. Dies stellt die Immunität wieder her, stärkt die Schutzfunktionen des Körpers und verringert dadurch die Manifestation der Symptome der Krankheit.

Hausbehandlung: Prinzipien

Kein Arzt kann die Frage beantworten, ob Psoriasis für immer geheilt werden kann. Es gibt jedoch eine Technik, mit der Sie die Remissionsdauer maximieren können. Salben, Cremes, Gele und Lösungen (OTC und verschreibungspflichtige Arzneimittel), Arzneimittel, Waschmittel, Bäder, Abkochungen von Kräutern können die Symptome der Krankheit lindern.

Psoriasis schnell heilen, nur die Einhaltung der Grundregeln hilft:

  • regelmäßige Pflege;
  • Beachtung von Anmerkungen zu Medikamenten, Empfehlungen des Dermatologen und Zeitplan der Medikation;
  • Wenn die Symptome nicht deutlich ausgeprägt sind, ist es besser, nicht verschreibungspflichtige topische Medikamente oder pflanzliche Medikamente zu verwenden.
  • Die Behandlung sollte unter Berücksichtigung der Merkmale des Organismus und des Krankheitsverlaufs ausgewählt werden.
  • Vor dem Auftragen einer Salbe oder Creme auf die Problemzone sollte die Haut sorgfältig von Flocken und Krusten gereinigt werden (durch das Entfernen der Haut verstärkt der Patient die Wirkung der Präparate).
  • Verwenden Sie nur ein lokales Mittel oder Medikament, um allergische Reaktionen zu verhindern. Darüber hinaus können Sie die Wirksamkeit bestimmen.
  • zwischen den Kursen, um Pausen einzulegen, und nach einer Weile die Salbe oder die Medikation wechseln, um die Sucht zu beseitigen;
  • Finden Sie heraus, was einen Ausschlag für den Körper verursacht, da manchmal Psoriasis durch Beseitigen eines Reizstoffs geheilt werden kann.

Die Selbstbehandlung von Psoriasis beinhaltet die Verwendung eines dermatologischen Medikaments mit ausgezeichneten entzündungshemmenden Eigenschaften. Wie man Psoriasis mit Hilfe einer ähnlichen Mischung besiegt: Veilchenblätter 3-farbig und Schöllkraut 10 gr., Glas Wasser. Auf langsames Feuer stellen und 20 Minuten köcheln lassen. Nehmen Sie 50 ml 1 Mal / Tag vor den Mahlzeiten.

Viele Patienten werden mit selbst gemachten Salben von Psoriasis geheilt. Die effektivsten Rezepte:

  • Lenka-Pulver kombiniert mit Smalcea (1: 3). Machen Sie ein kleines Feuer, dann 20 min. Täglich die vorbereitete Mischung auf den Problembereich auftragen.
  • Birkenteer - 60 g, Vaseline - 40 g, Sophoratinktur 0,5 Blase. Mischen Sie gut und bestehen Sie 12 Tage an einem dunklen Ort. Das Tool entfernt psoriatische Plaques, wenn sie täglich wunde Stellen behandelt werden.

Selbstbehandlung bedeutet nicht, dass eine systematische Beratung eines Dermatologen nicht mehr erforderlich ist. Erst nach einer Untersuchung kann er genau bestimmen, wie er die Psoriasis für immer loswerden kann, wenn dies natürlich möglich ist.

Es ist wichtig! Neue verschreibungspflichtige Medikamente im Bereich der Dermatologie können die Symptome der Erkrankung deutlich lindern und die Remissionsdauer erhöhen. Sie können jedoch nur vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten verschrieben werden.

Methoden der medikamentösen Therapie

Die Bekämpfung der Psoriasis ist nicht nur die Beseitigung äußerer Anzeichen der Krankheit, sondern vor allem der Ausschluss der Hauptursache der Erkrankung, eine Verlängerung der Remissionszeit. Der Arzt kann Medikamente in Kombination mit lokalen Medikamenten verschreiben, um deren Wirkung zu verbessern.

Medikamente, um Psoriasis für lange Zeit zu heilen:

Wie können Sie eine stabile Remission erreichen und Psoriasis besiegen?

Der Kampf gegen Psoriasis ist keine leichte Aufgabe. Die Krankheit ist schwerwiegend und schwer zu behandeln. Ihn für immer loszuwerden ist problematisch, aber eine stabile Remission ist möglich, wenn Sie sich für die richtige Medizin entscheiden. Um auf das gewünschte Ergebnis zu warten, muss die Krankheit umfassend behandelt werden. Ein Teil der vorgeschlagenen Methoden zielt darauf ab, die ursprünglichen Ursachen für Psoriasis-Exazerbationen zu beseitigen, und ein Teil auf die Beseitigung unangenehmer Symptome und die Aufrechterhaltung der Schutzeigenschaften des Körpers.

Die Wirksamkeit der Bekämpfung der Krankheit hängt ab von:

  • Krankheitsformen und Chronologie der Verschlimmerung;
  • Alter des Patienten;
  • das Vorhandensein zusätzlicher Pathologien;
  • Volumen der Läsionen.

In Apotheken können Sie heute eine Vielzahl von Medikamenten gegen Psoriasis sehen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alle diese Medikamente selbst ausprobieren müssen. Das empfohlene Arzneimittel muss erst nach Untersuchung und Konsultation mit einem qualifizierten Arzt erworben werden, da die Psoriasis nicht besiegt werden kann, indem nicht das erste verfügbare Arzneimittel eingesetzt oder eingenommen wird.

In der medizinischen Praxis gibt es viele Methoden, um mit der Krankheit umzugehen. Sie sollten keine schnelle Lösung für das Problem erwarten, in diesem Fall benötigen Sie einen integrierten Ansatz, selbst wenn Sie die stabile Remission erreicht haben, sollten Sie regelmäßig von einem Spezialisten gesehen werden.

Wie ist es empfehlenswert, Psoriasis zu behandeln?

Es gibt viele Methoden, um die Krankheit zu bekämpfen, sie werden jedes Jahr verbessert und ergänzt. Trotzdem gibt es keine einheitliche und standardisierte Behandlung, aber hier geht es überhaupt nicht um die Impotenz der Medizin. Auf der Grundlage der durchgeführten Untersuchungen wurde festgestellt, dass jeder, der auf seine Art an Psoriasis leidet, die durchgeführte Behandlung wahrnimmt. Wenn jemand durch eine bestimmte Methode geholfen wurde, beweist dies nicht, dass sie für den Rest effektiv ist. Individuelle Suche nach dem Kampf gegen die Krankheit - nur so lässt sich eine stabile Remission erreichen.

Beliebte Behandlungen, die auf der Grundlage statistischer Daten ausgewählt wurden:

  1. Die Kryotherapie basiert auf der Anwendung von extrem niedrigen Temperaturen. Als Kühlmittel wird flüssiger Stickstoff oder Helium verwendet. Der Patient wird 2-3 Minuten in eine Kryokammer gebracht, wo das abgekühlte Gas mit einer Temperatur von -130-160 ° C zugeführt wird. Die Abkühlung der Haut ist ein Anreiz für die Abwehrmechanismen des Körpers, Schmerzimpulse werden weniger spürbar. Der Verlauf der Kryotherapie ist auf durchschnittlich 20-25 Tage ausgelegt, pro Tag sind 3-4 Behandlungen erforderlich.
  2. Die UV-Therapie ist eine kostengünstige Behandlungsmethode, die auf der Bestrahlung der Haut mit ultraviolettem Licht basiert. Wenden Sie diese Methode in Kombination mit Medikamenten an. Wenn Kryotherapie, ultraviolette Strahlung und Durchblutungsreinigung keine greifbaren Ergebnisse erbrachten, wird der Behandlungsverlauf durch den Einsatz von Sedativa, Vitaminen und Medikamenten mit einer hohen Konzentration an Calciumionen ergänzt.
  3. Elektrophorese ist eine Methode zur Einführung durch die Haut oder die Schleimhäute mit Hilfe des gepulsten Stroms verschiedener Medikamente in Form von Ionen. Eine der hochwirksamen gilt als Elektrophorese von Schlamm. Die Dauer des Eingriffs beträgt höchstens 30 Minuten.
  4. Schwefelwasserstoff- und Radonbäder werden in Sanatorien praktiziert. Das Prinzip des Verfahrens beruht auf der Zugabe von Schwefelwasserstoff oder Radon zu Wasser. Verwenden Sie für die ersten Verfahren nicht mehr als 150 mg der Substanz. Solche Bäder sind bei Patienten mit erhöhter Reizbarkeit und Herzerkrankung kontraindiziert.
  5. Salzbäder sind eine beliebte Methode der Sanatorium-Resort-Behandlung und können auch zu Hause angewendet werden. Meersalz, das Kalium, Magnesium und Jod enthält, wirkt sich positiv auf die betroffene Haut aus. Nach einer Reihe von durchgeführten Prozeduren ist es möglich, Juckreiz und Schälen zu beseitigen, um den Schlaf des Patienten zu verbessern, indem die Nervenenden entspannt werden. Meeresbadesalz sollte nur von Qualität gekauft werden. Nehmen Sie die Prozedur vor dem Schlafengehen nicht mehr als 2-3 Mal pro Woche vor.
  6. Kräutermedizin beinhaltet die Verwendung verschiedener Heilkräuter. Bereiten Sie auf dieser Basis Lotionen, Salben, Abkochungen und Tinkturen zu. Ein gutes Ergebnis wird durch die Verwendung von Hypericum, Thymian, Löwenzahn, Kamille, Schnur und anderen Kräutern erzielt.
  7. Die komplexe Reinigung des Körpers, einschließlich der Reinigung von Darm, Leber, Nieren und Durchblutung, führt ebenfalls zu einem spürbaren Ergebnis. Detox-Kurse sollten nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.
  8. Vor nicht allzu langer Zeit wurde mit der resonanten Chronophytotherapie begonnen. Die Essenz der Methode liegt in der individuellen Auswahl der Einnahmezeit von Heilkräutern. Befürworter dieser Theorie behaupten, Tinkturen wirken zu einem bestimmten Zeitpunkt viel effizienter. Die Chronophytotherapie ermöglicht es, nicht nur Psoriasis, sondern auch Epilepsie, Asthma bronchiale, Rheuma, Osteochondrose, Hypertonie, Ekzem und andere Pathologien zu beseitigen. Diese Methode wird aktiv getestet, obwohl es viele Streitigkeiten gibt.
  9. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, kann der Arzt die Behandlung durch die Bestellung von äußeren Kompressen, Salben oder Aerosolen ergänzen, die Juckreiz und Rötungen lindern können. In der Zeit der Exazerbationen werden Hormonpräparate verschrieben.

Trotz der enormen Anzahl von Methoden zur Bekämpfung der Krankheit ist eine gut durchdachte Diät und Medikamente zur Beseitigung von Hautkrankheiten nahezu unmöglich. Die Behandlung sollte umfassend und nicht einmalig sein.

Ernährungsbeschränkungen bei Psoriasis

Die richtige Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung für die Unterdrückung der zugrunde liegenden Ursachen der Krankheit. Eine gesunde Ernährung bedeutet die Ablehnung von fettigen und würzigen Lebensmitteln, übermäßigen Salzkonsum, der zu einer übermäßigen Belastung der Leber führt.

  1. Die Dermatose kann durch die Einführung fettarmer Milchprodukte in die Ernährung gelindert werden. Es ist nicht verboten, fettarmen Käse und Joghurt zu verwenden.
  2. Wenn Sie täglich Gemüse und Obst essen, versorgen sie den Körper mit der notwendigen Versorgung mit Vitaminen. Die Diätetik rät davon ab, Kulturen mit roten Farbtönen zu essen, da diese am stärksten allergen sind.
  3. Birkensaft, Nesseltinkturen, Hagebutte und Johannisbeertee sind beliebte Reinigungsgetränke, die für den täglichen Gebrauch empfohlen werden.
  4. Diät für Psoriasis kann nicht ohne Salate auskommen. Nützlicher Frühlingssalat - eine Kombination aus jungem Löwenzahn und Petersilie. 30 Minuten vor dem Kochen werden die Kräuter in einer 1% igen Salzlösung aufbewahrt.
  5. Bei Psoriasis sollte das Menü eine Auswahl an Getreide enthalten, wobei Weizenkeime und Hafer besonders hervorgehoben werden sollten.

Ein gutes Ergebnis gibt Weizenmittel, Sie können es in Ihrer eigenen Küche kochen. Zu Beginn des Tages wird empfohlen, 1 l Weizenkörner mit Wasser zu waschen und zu gießen. Bis zum Abend schwellen sie etwas an, sie können erneut durch ein Sieb gewaschen und in eine Emailpfanne gegossen werden, jedoch ohne Wasser. Etwa in der zweiten Hälfte des nächsten Tages erscheinen Sprossen mit einer Größe von 1 bis 2 mm auf den Körnern.

Gekeimter Weizen kann in einem Fleischwolf gescrollt werden, aus der sich ergebenden Masse kleine Klumpen bilden und sie in den Gefrierschrank schicken. Gekochter Weizen Medizin 1 Klumpen auf nüchternen Magen. Fügen Sie 1 TL hinzu, bevor Sie heißes Wasser einnehmen. Honig und etwas Apfelessig. Akzeptieren Sie Kurse für 3 Wochen. Eine solche Behandlung führt zu positiven Veränderungen nicht nur bei der Behandlung von Psoriasis, sondern auch bei vielen anderen Pathologien.

Traditionelle Therapie

Die folgenden Medikamente können Juckreiz, Rötung und andere Symptome beseitigen:

  1. Der Hautausschlag zu erweichen und zu trocknen hilft Salicylsalbe, Dayvoneks, Osteotriol. Die letzten beiden Medikamente sättigen die Epidermis mit Vitamin D, was zur Beseitigung von Psoriasis-Plaques führt.
  2. Polysorb und Polyfipan können als Desensibilisierungsmittel angesehen werden. Sie tragen zur Entfernung angesammelter Toxine und Toxine bei.
  3. Antiseptikum, das von Dermatologen empfohlen wird, ist Teebaumöl. Shampoos und Duschgels können mit ein paar Tropfen dieses Produkts versetzt werden.
  4. Um die Aktivität des Nervensystems zu normalisieren, verwendet jeder die bekannte Tinktur aus Mutterkraut oder Baldrian. In besonders schwierigen Fällen kann der Arzt Antidepressiva verschreiben.
  5. Für Antihistaminika gehören Tavegil und Suprastin. Sie helfen, Juckreiz zu beseitigen.
  6. Salbe mit Teer aktiv einführen. Dies können Kolloidin, Antisporin oder eine Ultraschallsulfonsalbe sein. Sie tragen zur schnellen Vernarbung von Psoriasis-Plaques und zur Beseitigung von Juckreiz bei.
  7. Ärzte verschreiben kombinierte hormonelle Salben während der Verschlimmerung, wenn es sonst unmöglich ist, den Juckreiz zu stoppen.
    Vergessen Sie nicht, dass die Einnahme der Dosierung und Behandlung nur von einem Arzt vorgenommen werden sollte.

Die Ärzte sind überzeugt, dass präventive Maßnahmen rechtzeitig verhindert werden können, um die Krankheit zu verhindern. Es ist wichtig, zunächst auf einen gesunden Lebensstil, eine richtige Ernährung und eine Stärkung der Immunität zu achten. Solche Maßnahmen werden es ermöglichen, die Entwicklung nicht nur der Psoriasis, sondern auch anderer schwerwiegender Pathologien zu stoppen.

Ist es möglich, Psoriasis für immer und mit welchen Methoden zu heilen?

Wenn unangenehme Stellen, sogenannte Psoriasis-Plaques, auf dem Körper auftreten, stellt sich unweigerlich die Frage, ob es möglich ist, Psoriasis für immer zu heilen. Eine eindeutige Antwort von Ärzten aus aller Welt ist immer noch nicht der Fall. Es hängt alles von der Form der schuppigen Entbehrung, dem Krankheitsbild, der Schwere der Hautläsionen und natürlich davon ab, wie sehr der Patient selbst bereit ist, die Krankheit zu bekämpfen.

Gefahr der Psoriasis

Alle Formen der Psoriasis gehören zur Gruppe der Dermatosen und sind nichtinfektiöse Systemerkrankungen. Die Krankheit betrifft Menschen unterschiedlichen Alters, unabhängig von ihrem sozialen Status, Geschlecht, Wohnort und Lebensstil. Charakteristisch sind Läsionen der Dermis in Form von Hautausschlägen, die wie trockene, geschwollene, rote Flecken mit Graustufen aussehen.

Vor nicht allzu langer Zeit wurde Psoriasis als Hautpathologie betrachtet, die durch pathologische Zellteilung der Dermis hervorgerufen wird. Heute glauben Ärzte, dass schuppige Deprive eine Manifestation von tieferen und globaleren Fehlfunktionen im Körper sind.

Um die richtige Therapie zu wählen, um die effektivste Behandlung vorzuschreiben, sollte man die Natur der schuppigen Beraubung verstehen.

Man kann jedoch mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass Psoriasis-Plaques nur deshalb auf dem Körper erscheinen, weil die Schutzfunktion des Körpers versagt und aus unbekannten Gründen gesunde Zellen der Dermis angreifen. Sie beginnen zu wachsen und sterben mit einer pathologischen Rate ab (ein voller Zyklus von nur 7 Tagen bei gesunden Menschen - bis zu 30), Psoriasis-Plaques bilden sich auf der Haut.

Die Gründe, warum das Immunsystem gesunde Zellen angreift, sind noch nicht vollständig verstanden. Es gibt jedoch mehrere Hypothesen dazu:

  • Erbliche Veranlagung Menschen, deren Blutsverwandte an Psoriasis litten, erleiden diese Krankheit viel häufiger.
  • Verletzungen der inneren Organe, insbesondere des Stoffwechselsystems, der Schilddrüse.
  • Unsachgemäße Ernährung, Missbrauch von Fett, frittierten Lebensmitteln, Alkohol und Tabak.
  • Dauerstress, Schlafmangel im Allgemeinen die falsche Lebensweise.

Es scheint, dass das Auftreten von Flecken auf dem Körper zusammen mit dem Juckreiz und Brennen unangenehm ist, jedoch nicht tödlich. Darüber hinaus ist es möglich, akute Symptome während der Verschlimmerung mit medizinischen Mitteln und Volksmitteln zu entfernen. Wenn die Zeit jedoch nicht aktiv wird, kann eine schuppige Beraubung zu schwerwiegenden Konsequenzen führen:

  • Vollständiger Verlust der Nagelplatten - in Fällen, in denen Psoriasis die Nägel der Hände und Füße berührt.
  • Erkrankungen der Nieren und der Leber.
  • Blasenentzündung, Urethritis, Prostatitis - der Grund dafür ist, dass Psoriasis-Plaques nicht nur auf der Haut, sondern auch auf den Schleimhäuten und sogar in der Blase auftreten können.
  • Die Entwicklung der Psoriasis-Arthritis, wenn die Gelenke betroffen sind. Infolgedessen verliert der Patient die Beweglichkeit, jede Bewegung bringt Schmerzen.
  • Die Niederlage des Nervensystems - solche Konsequenzen sind äußerst selten, haben aber noch einen Platz. Bei einem Patienten mit Psoriasis können infolge einer späten Behandlung Epilepsie, Polyneuritis und Enzephalopathie auftreten.
  • Entzündung der Lymphknoten.
  • Verletzung des Herzens
  • Erkrankungen des Auges (Linsensklerose oder Konjunktivitis), die zu teilweisem oder vollständigem Sehverlust führen.

Am häufigsten ist die Psoriasis an den Ellenbogen und Knien sowie an den Stellen, an denen die Haut am stärksten für Trauma und Reibung anfällig ist: auf der Kopfhaut, den Handflächen und Fußsohlen, dem Bauch und sogar im Genitalbereich lokalisiert.

In Anbetracht der Gefahr einer Krankheit ist es wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, und sofort nach dem Auftreten der ersten Flecken einen Dermatologen zu kontaktieren. Der Behandlungserfolg wird weitgehend vom Stadium der Pathologie abhängen und je früher mit dem Beginn der Erkrankung begonnen wird, desto wahrscheinlicher werden akute Manifestationen beseitigt.

Behandlungsmethoden

Da die Gründe für das Auftreten von Psoriasis nicht genau bekannt sind, wird dem Patienten eine umfassende Behandlung verschrieben, die aus vielen Maßnahmen besteht. Ziel ist es, akute Symptome im Allgemeinen zu beseitigen, um den Zustand des Patienten zu lindern, die Remissionszeit zu verlängern und mögliche provokative Faktoren vollständig zu eliminieren.

Bei der Behandlung von Psoriasis werden in der Regel folgende Methoden eingesetzt:

  • Anwendung auf die betroffene Haut mittels lokaler Wirkung (Fluorocort, Flutsinar)
  • Interne Verabreichung von Medikamenten, einschließlich Zytostatika, Sedativa, Kortikosteroiden, Antihistaminika und anderen
  • Einhaltung einer strengen Diät (nicht nur während der Verschlimmerung, sondern auch in Remission). So werden aus der täglichen Ernährung alle Produkte entfernt, die Hautkrankheiten hervorrufen können, nämlich Gewürze, Alkohol, Schokolade, Zitrusfrüchte, gebratene und zu fetthaltige Fettsäuren
  • Vitamintherapie, Kalziumergänzungen
  • Physiotherapie, wie Behandlung, UV-Therapie, PUVA-Therapie. Oft verschrieben Patienten eine umfassende Behandlung in Sanatorien
  • Traditionelle Methoden - selbst Vertreter der traditionellen Medizin weisen auf die Wirksamkeit vieler Rezepte hin, die auf Kräutern, Soda, Salz und anderen "häuslichen" Komponenten basieren.

Je nach Schwere der Erkrankung wird dem Patienten eine nicht-hormonelle Therapie mit Salben und Cremes sowie hormonelle Mittel verordnet. Jeder von ihnen hat seine Vor- und Nachteile.

Daher sind nicht-hormonelle Arzneimittel nur im Anfangsstadium der Psoriasis wirksam, wenn die Herde der Psoriasis klein ist, die Symptome mild sind und sich der Patient ziemlich wohl fühlt. Der Hauptnachteil einer solchen Behandlung ist die langsame Wirkung der Medikamente und eine ziemlich lange Behandlungsdauer.

Salben und Cremes, die keine Hormone enthalten, geeignet für die Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern. Sie beseitigen sanft Juckreiz, fördern die Wundheilung, befeuchten die Haut.

Ohne den Effekt der Behandlung mit lokalen Medikamenten sowie in besonders fortgeschrittenen Fällen kann auf eine Hormontherapie nicht verzichtet werden. Medikamente können jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden, da sie neben der schnellen Wirkung in einer großen Anzahl von Fällen zu einer Reihe von Nebenwirkungen führen.

Die Verwendung von Kortikosteroiden, Hormonen, die von den Nebennieren produziert werden, aufgrund der Notwendigkeit, Stoffwechselprozesse im Körper zu normalisieren. In der Regel werden zwei Unterarten von Hormonen verwendet, und zwar

  • Mineralokortikoide (meistens Aldosteron), die den Stoffwechsel von Kalzium, Natrium und Kalium im Körper normalisieren.
  • Glukokortikoide (Hydrocortison oder Cortison) sollen den Glucosestoffwechsel stabilisieren.

Alle oben genannten Substanzen können oral und lokal verwendet werden. Sie wirken aktiv auf den Körper ein und verursachen demnach neben der gewünschten Wirkung bei Psoriasis auch eine Reihe von Nebenwirkungen, insbesondere:

  • Die Entwicklung von Diabetes Mellitus (Steroidtyp)
  • Die Entstehung von Arthritis aufgrund der Ablagerung von Salzen in den Gelenken als Folge einer medikamentösen Therapie
  • Abnahme des Körperspiegels von Kaliumsalzen und als Folge - eine Verletzung der Herzaktivität, erhöhte Blutdruck
  • Thrombose aufgrund von Blutgerinnungsstörungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Schnelle Gewichtszunahme, Übergewicht
  • Ödeme im Gesicht und Körper
  • Erhöhter Cholesterinspiegel im Blut

In Anbetracht dessen wird grundsätzlich nicht empfohlen, die Dosierung zu verletzen, alle Anweisungen des Arztes strikt zu befolgen und die Behandlung nicht selbst anzupassen. Darüber hinaus ist diese Behandlung für Kinder, schwangere und stillende Mütter nicht akzeptabel.

Medikamentöse Behandlung

Im Lungenstadium der Psoriasis wird die Krankheit mit lokalen Medikamenten, Salben, Cremes und Lotionen behandelt. Bei Schädigungen der Kopfhaut - Shampoos der medizinischen Apotheke. Es gelten folgende Gruppen:

  • Kortikosteroid-Salben - können die Aktivität von Zellen reduzieren und damit auch alle unangenehmen Symptome beseitigen.
  • Salbe mit Vitamin D oder seinem Analogon blockiert die Entwicklung des Entzündungsprozesses und erhöht die Barrierefunktion der Dermis.
  • Calcineurin-Inhibitoren werden verwendet, wenn eine Behandlung mit Corticosteroid nicht möglich ist.

Unter den nicht-hormonellen Salben haben sich die folgenden gut empfohlen:

  • Entworfen auf der Basis von Teekiefer oder Birke. Wird hauptsächlich verwendet, um die pathologische Zellteilung zu stoppen und Entzündungen zu lindern.
  • Antisulfon-Salbe und Vishnevsky-Salbe haben entzündungshemmende Medikamente. Darüber hinaus erweichen diese Mittel die Haut und tragen zur Resorption von Psoriasis-Plaques bei.
  • Gleichgültige Salben (Salicylsäure, Zink) - befeuchten, Entzündungen lindern, Wunden heilen.
  • Feste Medikamente wie Akrustal, Kartalin und Magnipsor. Neben der Tatsache, dass sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und ihre Oberfläche glätten, betäuben und desinfizieren sie die Haut.
  • Arzneimittel mit lokaler Wirkung, die große Mengen an Vitaminen enthalten. Solche Salben wie Dayvoneks oder Calcipotriol verbessern den Zustand der Haut signifikant.
  • Salben mit verfeinerten Produkten (Psori-Naft) - ermöglichen ein schnelles Ablösen der Psoriasis-Plaques.
  • Salben, darunter Senf (Psoriasin) - werden hauptsächlich im regressiven Stadium der Psoriasis (wenn die Symptome allmählich abklingen) und im stationären Bereich verwendet, wenn das klinische Bild am stärksten ausgeprägt ist.

Jede Behandlung der Psoriasis, außer in schweren Fällen, beginnt mit der Einnahme lokaler Medikamente. Abgesehen davon, dass sie eine nachgewiesene Wirkung haben, können sie auch bei kleinsten Patienten angewendet werden. Nicht-hormonelle Salben werden hauptsächlich ausgewählt, weil sie das endokrine System nicht beeinflussen, keine Sucht verursachen und mit anderen Arzneimitteln vollständig kompatibel sind.

Hormonelle Salben haben sowohl ihre Vorteile als auch viele Nachteile und werden daher nur verwendet, wenn die oben beschriebenen Zubereitungen keine Wirkung haben. Zu den unbestreitbaren Vorteilen - sie wirken bereits nach mehreren Anwendungen, unterdrücken schnell das abnormale Wachstum von Zellen, lindern alle Symptome von Schuppenentzug und beseitigen Entzündungen.

Alle lokalen Hormonarzneimittel werden je nach Intensität der Auswirkungen auf den Körper in 4 Klassen eingeteilt:

  • Die erste Gruppe besteht aus Medikamenten, deren Konzentration an Hormonen niedrig ist. Solche Salben wie Hydrocortison oder Prednisolon werden bei kleinen Hautpartien, insbesondere bei Hautausschlägen in der Leiste oder im Gesicht verwendet.
  • Die zweite Klasse von Hormonarzneimitteln wurde entwickelt, um Ödeme zu beseitigen und die Gefäßpermeabilität zu verringern. Flumateon oder Flukortolon ua beseitigen und jucken.
  • Aktive Salben wie der Triamcinologe gehören zur dritten Klasse.
  • In der vierten Klasse befinden sich jeweils Medikamente mit dem höchsten Hormongehalt. Die beliebtesten sind die Mittel Galometazon, Betamethason, Clobetasol. Die Substanzen dringen schnell tief in die Haut ein und der gewünschte Effekt wird in Rekordzeit erzielt. Der einzige, aber bedeutende Nachteil ist die enorme Menge an Nebenwirkungen. Daher werden Salben nur in den fortgeschrittensten Stadien verwendet.

Für die Behandlung der Psoriasis der Kopfhaut verschrieben die Ärzte pharmazeutische Shampoos. Ihre Hauptziele: Stimulierung des Heilungsprozesses von Psoriasis-Plaques, Wiederherstellung der Kopfhaut, Entfernung unangenehmer Symptome.

Abhängig von den Symptomen und dem Schweregrad der Schuppenentziehung werden eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen ausgewählt:

  • Teershampoos (Super Psori oder Sulsen) - reinigen Sie die Oberfläche der Dermis von abgestorbenen Zellen und wirken Sie entzündungshemmend.
  • Antimykotika - Dermazol, Bioderma und andere.
  • Ichthyol und Salicylshampoos (Hautkappe oder Libriderm-Zink) - stellen die betroffene Oberfläche wieder her, heilen Wunden.
  • Kosmetika wie Friderm Balance haben einen schwachen Effekt, da ihr Gehalt an therapeutischen Komponenten gering ist. Trotzdem zeigten sie sich gut in den Stadien der Remission, als prophylaktische Medikamente.
  • Baby Shampoos (Jones Baby) werden nur zur Behandlung von schuppigen Kindern benutzt. Sie enthalten keine chemischen Verbindungen oder Duftstoffe und sind daher für junge Patienten so sicher wie möglich.

Neben topischen Präparaten werden häufig orale Präparate verschrieben. Der Grund ist, dass Psoriasis eine systemische Autoimmunerkrankung ist und es einfach unmöglich ist, sie loszuwerden, indem sie nur auf die betroffene Haut einwirkt. In den Lichtstadien verschreiben Ärzte Vitaminkomplexe, Antihistaminika und Beruhigungsmittel. Wenn die Krankheit in ein schweres Stadium übergegangen ist, werden die folgenden Methoden angewendet:

  • Hormonelle Medikamente in Form von Tabletten oder Injektionen. Sie dringen direkt in den Blutkreislauf ein, beeinflussen den Stoffwechsel und regen den Stoffwechsel an. Nach der Einnahme tritt eine schnelle Wirkung ein, nämlich ein brennendes Gefühl, Juckreiz, Entzündungen auf der Haut lassen nach und nach nach.
  • Antihistaminika mit beruhigender Wirkung - oder getrennt antiallergisch und beruhigend.
  • Zytostatika - zur schnellen Regeneration von Hautzellen.
  • Immunomodulatoren, deren Zweckmäßigkeit durch die Tatsache verursacht wird, dass Psoriasis eine Autoimmunkrankheit ist.
  • Nichtsteroidale Medikamente - zur Beseitigung des Entzündungsprozesses.

Für eine schnellere Wirkung können physiotherapeutische Verfahren auch mit einer systemischen Therapie verbunden werden. Sie werden nur an der stationären Form der Krankheit durchgeführt, können jedoch im akuten Stadium viele Nebenwirkungen verursachen.

Die effektivsten Verfahren sind:

  • Solarium oder UV-Strahlung. Nur im Winter ernannt.
  • Elektro - hilft dabei, die Aktivität des Nervensystems zu stabilisieren und beschleunigt gleichzeitig den Resorptionsprozess von Psoriasis-Plaques.
  • Phototherapie, selektiv oder abgekürzt S.F.T. Die Essenz der Methode impliziert, dass die betroffene Haut von Wellen beeinflusst wird, deren Länge zwischen 310 und 341 Nm variiert. In der Regel verwendet, um die Remission zu verlängern.
  • Eine PUVA-Therapie ist erforderlich, um große Schadensbereiche zu behandeln. In diesem Fall nimmt der Patient zusammen mit der Wirkung von UV-Wellen auf der Haut oral Photosensibilisatoren oral auf.
  • Kryotherapie - zur Beschleunigung des Wundheilungsprozesses.
  • Magnetotherapie - wird hauptsächlich bei Patienten mit Psoriasis-Arthritis verschrieben. Es trägt zur Beschleunigung der Hautregeneration bei und wirkt sich im Allgemeinen positiv auf das Nervensystem des Patienten aus.

Seit langem von Psoriasis loszuwerden und ermöglicht eine Kuranwendung. Die Therapie wird in spezialisierten Zentren durchgeführt und beinhaltet die Verwendung von Öl, Mineralwasser, Schlamm, Salzbädern usw. In Russland befinden sich diese Resorts in Anapa, Sotschi und Gelendschik.

Volksheilmittel

Die Verwendung von Volksmitteln zur Beseitigung der Psoriasis wird nicht funktionieren. Ihr systematischer Einsatz ermöglicht es jedoch, den Zustand des Patienten im Stadium eines akuten schuppenartigen Beraubens zu verbessern, aber während der Remission ermöglichen sie eine signifikante Verlängerung des Zeitraums.

Wie Ärzte und Patienten selbst feststellen, ermöglicht die Kombination der folgenden Mittel mit der medikamentösen Therapie die Erzielung schneller und stabiler positiver Ergebnisse:

  • Schöllkraut Der Schöllkümmelsaft wird täglich mehrmals auf die Papeln aufgetragen. Aus der Wurzel der Pflanze kann Tinktur für die äußere Anwendung hergestellt werden: 4 EL. Löffel zerstoßener Rohstoffe werden einen halben Liter Alkohol gegossen. Tinktur wird 3-5 Monate lang täglich auf die Plaques aufgetragen.
  • Eiersalbe Zum Kochen benötigen Sie zwei Hühnereier, einen Esslöffel Pflanzenöl und Essig in Höhe von 0,5 kranken Löffeln. Alle Komponenten werden gemischt und über Nacht auf die betroffene Haut aufgetragen.
  • Bad mit Nussaufguss. Zuerst wird die Schale eines halben Kilogramm Nüsse mit kochendem Wasser gegossen und infundiert, dann wird der Wirkstoff dem Bad zugesetzt. Die Anzahl der Eingriffe beträgt jeden zweiten Tag 15, die Empfangszeit 15 Minuten.
  • Der Saft von Erdbeeren und Viburnum. Das fertige Produkt sollte ein Glas erhalten, aber die Mischung wird nicht hineingelegt, sondern in Psoriasis-Plaques eingerieben.

Alle oben genannten sind die einfachsten Rezepte, aber es gibt andere, kompliziertere Präparationsmethoden zur Behandlung von Psoriasis, die ebenfalls eine schnelle und lang anhaltende Wirkung haben.

Nach den Bewertungen von Patienten und Ärzten ist eine persönlich zubereitete Salbe auf Birkenteer wirksam. Zum Kochen benötigen Sie: 3 Hühnereidotter; ein paar Tropfen Kampferöl; 150 gr. reiner Alkohol (96%), direkter Birkenteer in der Menge von 150 Gramm. Sie müssen nur die Zutaten mischen, dann kann das Produkt ein Jahr lang kühl gelagert werden. Die gleiche Salbe wird mit einem Tampon in die Haut eingerieben. Es lindert Juckreiz, macht die Haut weicher. Es wird einmal täglich eingenommen (es wird nicht alle 24 Stunden abgewaschen), danach wird ein Tag frei genommen und dann erneut auf den Körper aufgetragen.

Mittel, deren Behandlung 2-3 Monate entspricht, werden hergestellt aus: Eiweiß Ei, Zwiebelsaft, Knoblauch und Schwefel (für einen Teelöffel), Honig (2,5 Löffel), Babycreme (1/3 Packung), Asche (2 h. Löffel). Alle Bestandteile werden in den angegebenen Anteilen mit einem Mischer gemischt, wonach das Fett der Mischung bis zur Konsistenz einer dicken Sahne zugesetzt wird.

Eine weitere Salbe wird aus Hühnereigelb hergestellt. Sie benötigen 20 Stücke. Eier werden 15 Minuten gekocht, das Eigelb wird vom Protein getrennt und zerkleinert. Der resultierende Haferbrei wird in einer Pfanne geröstet, ausgewrungen und das resultierende Produkt zweimal täglich auf die Psoriasis-Plaques aufgetragen.

Auch verwendet und Volksheilmittel zur oralen Verabreichung. Zum Beispiel empfehlen Ärzte sogar zweimal täglich Leinsamen für Patienten mit schuppiger Deprive. Zuerst müssen Sie das Rohmaterial in einer Menge von 200 ml einfüllen. ein Glas kochendes Wasser und 12 Stunden ziehen lassen (Nacht). Morgens wird das Mittel auf leeren Magen eingenommen. Vor der Einnahme am Abend wird empfohlen, 2 Tabletten Aktivkohle zu trinken. Dieses Rezept wurde entwickelt, um die Haut von Psoriasis-Papeln zu reinigen und alle toxischen Substanzen zu entfernen.

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung der Ernährung auf die Entwicklung der Psoriasis. Es ist wichtig, ausgewogen und satt zu essen. Zur Bekämpfung von Schuppenmangel werden am häufigsten zwei wirksame Diät-Therapien eingesetzt:

  • Die Pagano-Diät, nach der die gesamte Diät 20-30% aus säurebildenden Lebensmitteln bestehen sollte, und alles andere muss alkalibildend sein.
  • Diät Ognevoy impliziert auch ein Verhältnis der Produkte, aber der Autor argumentiert, dass Sie regelmäßig einmal pro Woche Fasten-Tage für sich selbst organisieren sollten.

Im Allgemeinen ist es wichtig, würzige, fetthaltige, frittierte Lebensmittel traditionell aufzugeben. Die Diät sollte reich an Früchten, mehrfach ungesättigten Säuren, Getreide und Ballaststoffen sein.

Ist es möglich, Psoriasis vollständig zu heilen?

Um Psoriasis vollständig zu heilen, wird selbst mit der am besten ausgewählten Therapie keine Wirkung erzielt. Viele Forschungszentren auf der ganzen Welt versuchen, solche Techniken aufzugreifen, die es nicht nur ermöglichen, die Symptome zu lindern und die Remissionsperioden zu verlängern, sondern diese Krankheit für immer zu heilen. Bisher wurden keine gefunden - alle Autoimmunkrankheiten sind unheilbar.

Alle Therapiemethoden, bis der Arzt in jedem einzelnen Fall die wahre Ursache der Psoriasis gefunden hat, lassen die Symptome aufhören. Die Beschaffenheit von schuppigen Flechten ist bis zum Ende noch unerforscht, obwohl viele Forscher in verschiedenen Ländern an diesem Problem arbeiten. Wenn die Antworten gefunden werden, ist es möglich, die Pathologie dauerhaft zu beseitigen.

Es bleibt offen, ob die Krankheit bei Kindern geheilt werden kann. Bei kleinen Patienten sieht die Psoriasis anders aus. Beeinflusst hauptsächlich die natürlichen Falten der Haut und der Kopfhaut. Die Symptome ähneln denen, die bei Windelausschlag, Ekzem oder Candidiasis auftreten. In diesem Fall ist die Pathologie aber auch unheilbar. Alle Therapiemethoden zielen darauf ab, die Symptome zu beseitigen und den Zustand des Babys zu lindern. Mit zunehmendem Alter manifestiert sich die Psoriasis jedoch immer wieder.

Kann Psoriasis für immer heilen

Die diagnostizierte Psoriasis verursacht viele Bedenken, einschließlich der Frage, wie realistisch es ist, die Psoriasis für immer loszuwerden. Der Wunsch, die Pathologie vollständig loszuwerden, ist angesichts der Begleitsymptome in Form entzündeter roter Plaques mit schuppiger Oberfläche durchaus verständlich. Darüber hinaus provoziert die Krankheit Autoimmunveränderungen und ist mit schweren chronischen Erkrankungen verbunden. Psoriasis vollständig zu heilen bedeutet demnach, periodische Exazerbationen und fortschreitende Hautläsionen zu beseitigen. Es bleibt herauszufinden, wie wirksam die therapeutischen Maßnahmen der modernen Medizin sind.

Ist es möglich, Psoriasis dauerhaft loszuwerden?

Um jegliche Pathologie zu beseitigen, ist es notwendig, die Gründe zu kennen, die zu ihrer Entwicklung geführt haben. Um die Psoriasis zu heilen, ist es daher notwendig, für immer zu verstehen, warum sie gebildet wird. Und hier entsteht eine Schwierigkeit, da es keine eindeutige Antwort auf die Krankheitsfaktoren gibt. Die Pathologie ist nicht infektiös, sie entsteht durch die Reaktion des Immunsystems auf die eigenen Zellen. Das Ergebnis ist eine zu schnelle Teilung - der normale Zyklus beträgt etwa einen Monat, bei Psoriasis verkürzt sich dieser Zeitraum auf drei oder fünf Tage.

Die Krankheit weist eine Reihe von Merkmalen auf, die durch statistische Daten bestätigt werden:

  • Von der Gesamtbevölkerung des Planeten sind etwa 3% von der Krankheit betroffen.
  • Am häufigsten ist der vulgäre Typ der Krankheit, der zu 80% auftritt.
  • In der großen Mehrheit der betroffenen Pathologien findet sich das Alter zwischen 15 und 25 Jahren.
  • Emotionales Schütteln ist oft ein auslösender Faktor, da zu diesem Zeitpunkt Cortisol freigesetzt wird, Adrenalin.
  • Pathologie kann vererbt werden. Wenn ein Elternteil Psoriasis in der Familie hat, wird diese Krankheit bei 25% der Neugeborenen festgestellt. Bei Vorhandensein der Krankheit sowohl beim Vater als auch bei der Mutter steigt das Risiko der Entstehung der Krankheit beim Kind auf 60%.

Ist wichtig Angesichts der chronischen Natur der Pathologie, die Psoriasis ein für alle Mal zu beseitigen, wird es nicht gelingen, Sie können nur die Verschlechterung und die Verlängerung der Remissionsperioden beseitigen.

In einigen Fällen kann sich die Krankheit nicht manifestieren, manchmal beginnen die daraus resultierenden Exazerbationen ohne ersichtlichen Grund. Am häufigsten treten Psoriasis-Plaques an den Falten der Extremitäten entlang der Linie des Haarwuchses an Stellen auf, die zu eng anliegende Kleidung tragen. In diesem Fall können Entzündungsprozesse in anderen Bereichen auftreten.

Psoriasis und Schwere der Pathologie

Wenn es unmöglich ist, die Psoriasis für immer zu besiegen, müssen die negativen Symptome beseitigt werden.

Gleichzeitig ist der Schweregrad der Pathologie von großer Bedeutung - je kleiner sie ist, desto einfacher ist die Behandlung:

  • Erster Abschluss Die Fläche der betroffenen Haut beträgt nicht mehr als 3% und ist eine leichte Pathologie.
  • Zweiter Grad Bei mäßigem Schweregrad betreffen 3-10% der gesamten Haut.
  • Dritter grad Dies ist ein sehr schwieriges Stadium, wenn mehr als 10% der Körperoberfläche an dem pathologischen Prozess beteiligt sind.

Mit der Niederlage der Erkrankung der Gelenke sprechen Sie von einer schweren Form, und der Bereich der geschädigten Haut spielt keine Rolle. Um Psoriasis für immer zu behandeln - oder zumindest versuchen, negative Symptome für lange Zeit zu beseitigen, müssen Sie den Schweregrad der Erkrankung bestimmen, für die Sie den Bereich der betroffenen Oberfläche, das Vorhandensein von Rötung, Schwellung, Schweregrad des Pruritus, das Vorhandensein von Psoriasis-Plaques und deren Sekundärinfektion, das Anschwellen der Gelenke und die Schwere der Krankheit untersuchen müssen ihr Schmerz

Es berücksichtigt auch die Gesamtsymptome des Prozesses - hohe ESR-Werte, Müdigkeit, Konzentration von Harnsäure während Blutuntersuchungen und andere Faktoren.

Ist Psoriasis vollständig behandelt und welche Behandlungsrichtlinien gibt es?

In verschiedenen medizinischen Zentren und Kliniken wird die vollständige Heilung der Krankheit erforscht, 2008 konnten drei wirksame therapeutische Techniken entwickelt werden. Eine vollständige Erholung von Psoriasis, auch mit Hilfe fortschrittlicher therapeutischer Methoden, ist heute nicht möglich, die negativen Manifestationen können jedoch schnell beseitigt werden. In der Regel ist ein schrittweiser Ansatz erforderlich, bei dem die Behandlung mit einfacheren und sichereren Methoden beginnt. Nach und nach werden Gewichtungstechniken erstellt - die erwarteten Auswirkungen sind effektiver, aber das Risiko ist höher.

Um Psoriasis schnell zu heilen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich, und die Methoden werden ausgewählt, um die Toxizität zu erhöhen oder die Anzahl der vermuteten Nebenwirkungen zu erhöhen:

  • Lokale Therapie mit Salben, Cremes oder Lösungen - sie werden auf die betroffene Hautoberfläche aufgetragen.
  • Wenn der erwartete Effekt bei der lokalen Behandlung nicht vorhanden ist, werden die beschädigten Bereiche mit ultraviolettem Typ B bestrahlt.
  • Die nächste Stufe ist eine systemische Behandlung, bei der die Medikamente injiziert werden, die intravenöse Infusion von Medikamentenlösungen vorgeschrieben ist, um die Manifestationen der Pathologie zu unterdrücken.
  • Bei schwerer Pathologie ist die Einführung von Immunsuppressiva erforderlich.

Weitere Methoden sind Folk-Rezepte, Diäten, Physiotherapie, Plasmapherese. Bei Bedarf können psychotherapeutische Sitzungen empfohlen werden.

Vorbereitungen für die örtliche Behandlung

Die örtliche Behandlung erlaubt es, die Psoriasis von Licht und moderater Form zu Hause loszuwerden, für die verschiedene Salben, Lösungen und Lotionen auf die beschädigte Körperoberfläche aufgetragen werden.

Die beliebtesten sind:

  • Hormonelle Drogen Zugeordnete Glukokortikoide, zu denen Fluocinolon, Betamethason und andere zählen, können die Entzündungsprozesse verlangsamen, die Zellteilungsrate und die Immunreaktionen verringern. Infolgedessen nimmt das Abschälen der Plaques ab, aber gleichzeitig "gewöhnt" sich die Haut an die Präparate und ihre Atrophie erscheint. Dementsprechend kann die äußerliche Anwendung von Hormonsubstanzen nicht lange dauern.
  • Parallel zu Glukokortikosteroiden wird Calcipotriol, ein Analogon von D, zur Unterdrückung der Keratinozytenteilung vorgeschrieben.Es ist nicht akzeptabel, das Arzneimittel gleichzeitig mit Salicylsäure enthaltenden Mitteln zu verwenden, um die Inaktivierung nützlicher Eigenschaften zu vermeiden.
  • Die Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Salicylsäure - Kolomak - ermöglicht es Ihnen, die Zellteilung zu verlangsamen und die Entzündungsprozesse zu stoppen.

Assign und Dithranol synthetisch hergestellt. Es ist notwendig, Mittel mit erhöhter Sorgfalt einzusetzen, unter Berücksichtigung seiner reizenden und mäßig brennenden Eigenschaften. Gesunde Haut in der Nähe von Psoriasis-Plaques wird mit Vaseline vorgeschmiert, im Krankenhaus wird eine stärker konzentrierte Paste verwendet, und zu Hause wird eine Creme mit Dithranol nach dem Schema verwendet:

  1. Das Werkzeug sollte eine halbe Stunde dauern.
  2. Der Kurs beginnt mit einer Creme mit einer geringen Wirkstoffkonzentration von 0,1%.
  3. Erhöhen Sie die Konzentration allmählich auf 1%.
  4. Die nächste Stufe ist die Erhöhung der Dithranolmenge auf 2%.

Präparate, die Holzteer, Zinkoxid und Borsäure enthalten, wirken gut. Ichthyol hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut, es wird in pathologischen Formen mit ausgeprägten Entzündungsprozessen eingesetzt.

Methoden der Bestrahlung der Haut

Die Bestrahlung der Haut hilft dabei, die Psoriasis zu überwinden, die Phototherapie wird aktiv eingesetzt - solche Methoden werden bei schweren Pathologien eingesetzt, die zu Rückfällen neigen. Ultraviolett hilft, übermäßige Immunaktivität und entzündliche Hautreaktionen zu unterdrücken. Es ist zu beachten, dass die Methode auch Nebenwirkungen hat - Rötung der Hautschicht, Trocknung in den betroffenen Bereichen.

Kann zugewiesen werden:

  • BUF-Therapie bei Verwendung von B-Ultraviolett. In diesem Fall werden entweder der gesamte Körper oder bestimmte Bereiche bestrahlt. Bei kleinen betroffenen Bereichen wird eine spezielle Ausrüstung verwendet, mit der die Behandlung zu Hause durchgeführt werden kann.
  • PUVA-Therapie, bei der die Haut von einer Kombination aus ultraviolettem A-Licht und Photosensibilisatoren beeinflusst wird, die die Empfindlichkeit der Haut gegenüber Strahlen erhöhen. Um Remission zu erreichen, sind 10 bis 30 Sitzungen erforderlich.

Es ist zu beachten, dass die PUVA-Therapie von zahlreichen Nebenwirkungen begleitet wird. Da das ultraviolette Licht während des Eingriffs die Augenlinse erreichen kann, ist das Risiko von Katarakten hoch.

Ist wichtig Je größer die Anzahl der Sitzungen ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Krebserkrankungen der Haut bilden. Dementsprechend wird die PUVA-Therapie nur dann verschrieben, wenn andere Techniken nicht das gewünschte Ergebnis erbracht haben.

Anwendung der systemischen Therapie

Systemische Behandlung wird bei schweren Erkrankungen angewendet. Um die Psoriasis mit dieser Technik zu entfernen, ist es notwendig, Medikamente zu nehmen, die die Aktivität des Immunsystems unterdrücken und die Zellteilung verlangsamen können. Systemische Behandlung beinhaltet die Einnahme von Therapeutika oder deren Injektion. Die meisten verwendeten Medikamente haben zahlreiche Nebenwirkungen, wirken toxisch und unterdrücken das Immunsystem.

Die Akzeptanz solcher Medikamente wirkt sich nachteilig auf Leber und Nieren aus, da die Behandlungsschemata individuell entwickelt werden und ihre Umsetzung eine Überwachung mit Blutuntersuchungen erfordert.

Systemische Behandlung wird durchgeführt mit:

  • Methotrexat, das die DNA-Synthese unterbricht, wodurch die Zellteilung verringert wird.
  • Retinsäurepräparate, zu denen Acitretin gehört, hemmen die übermäßige Verhornung der Hautschicht.
  • Cyclosporin A, das Entzündungen der Haut entfernt.
  • Infliximab, ein Antikörper gegen TNF-α, der die Wirkung von Entzündungshemmern blockiert, normalisiert die Zellteilung.

Um die Psoriasis wirksam zu überwinden, muss die Abhängigkeit des Körpers von therapeutischen Methoden berücksichtigt werden, was eine regelmäßige Überprüfung des Ansatzes erfordert.

Die Verwendung beliebter Rezepte

Mit Rezepten, die auf verschiedenen natürlichen Bestandteilen basieren, können Sie die Psoriasis zu Hause besiegen. Bevor Sie jedoch die Empfehlungen der Heiler anwenden, müssen Sie einen Dermatologen konsultieren.

Unabhängig davon können Sie verschiedene Salben herstellen. Es wird als sehr effektiv angesehen, Propolis in diese einzubeziehen:

  • In einem Emailbehälter 200 Gramm Butter schmelzen.
  • Fügen Sie 10 Gramm bereits zerkleinertes Propolis hinzu.
  • Die Mischung wird zum Sieden gebracht und unter ständigem Rühren 15 Minuten bei niedriger Hitze gekocht.
  • Das Mittel wird gefiltert, gekühlt und bei Psoriasisschaden eingerieben.

Ein anderes einfaches Mittel ist das Mischen gleicher Portionen von Vaseline und Schöllkrautpulver, bis eine homogene Masse entsteht, die auf die Haut aufgetragen werden sollte und eine solche Kompresse zwei oder drei Tage lang belässt. Dann brauchen Sie eine viertägige Pause - und wiederholen Sie den Vorgang. Diese Behandlung wird vor dem Verschwinden von Plaques durchgeführt.

Wie man Psoriasis für immer heilt. Ist es möglich und wie man Psoriasis besiegt? Wie schnell loswerden?

Was ist eine Verschärfung und wie kann man nichts dazu bringen?

Die Verschlimmerung der Psoriasis ist eine bestimmte Periode der Krankheit, in der sich der Zustand des Patienten so weit wie möglich verschlechtert und neue Bereiche der Infektion im Körper erscheinen. Eine solche Zeit ist sehr gefährlich. Sie tritt normalerweise am Ende des Winters auf, weil Sonnenlicht fehlt und die Immunität geschwächt ist. Diese Bedingung kann jedoch vermieden werden, wenn Sie einige Regeln beachten.

Zuallererst sollten Sie sich bei der Auswahl von Medikamenten und Medikamenten mit Ihrem Arzt beraten. Beispielsweise können hormonelle Salben und Cremes das Immunsystem eines Patienten beeinträchtigen. Es ist besser, Produkte zu wählen, die Zinkpyrithion enthalten.

Missbrauchen Sie auch nicht die Volksheilmittel. Einige von ihnen können wirklich helfen, aber nur ein Arzt kann sagen, wie sich dies auf den Körper des Patienten auswirkt. In den meisten Fällen führt die Selbstmedikation zu einer Verschlimmerung.

Da einer der Gründe für die Verschärfung der Mangel an Licht ist, ist es nicht überflüssig, wärmere Länder im Winter zu besuchen. Wenn dies nicht möglich ist, lohnt es sich, die Anzahl der Lichttherapien zu erhöhen.

Es ist wichtig, sich an die richtige Ernährung zu erinnern. Die Ernährung des Patienten sollte aus saftigen Früchten und frischem Gemüse bestehen. Es ist auch notwendig, Alkohol, Zucker, Eiweiß, Fett und Öl von der Diät auszuschließen.

Die wahre Ursache der Psoriasis ist die Genetik.

Offizielle Medizin hebt mehrere Gründe hervor, die zur Entwicklung dieser Krankheit führen können:

  1. Belastete Vererbung. Inzidenz in der Familie.
  2. Allgemeine Allergie des Körpers. Actopic Dermatitis, Nahrungsmittelallergien in der Geschichte.
  3. Hormonstörungen. Probleme mit der Arbeit der Schilddrüse und anderer endokriner Organe.
  4. Viruserkrankungen verschoben. Die Immunität wird verringert, und der Körper kann die Auswirkungen schädlicher Faktoren nicht so effektiv wie zuvor unterdrücken.
  5. Stoffwechselstörungen. Austauschprozesse spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Psoriasis.
  6. Schlechte Gewohnheiten. Es ist bewiesen, dass Alkoholismus und Drogensucht provozierende Faktoren sind.
  7. Häufige Hautverletzungen. Verletzungen der Hautintegrität tragen nicht zur Gesundheit bei.
  8. Störung des Nervensystems. Wie bei der Neurodermitis kann der Grund für die Entwicklung der Psoriasis häufiger Stress sein.
  9. Aufnahme von Medikamenten. Vor dem Hintergrund der Einführung von Interferon und Hormonpräparaten kann sich die Krankheit entwickeln.

Es ist sehr schwer zu sagen, welcher Faktor beim Auftreten von Psoriasis eine Rolle spielte. Oft werden Faktoren miteinander kombiniert, und dann sind die Verschlimmerungen der Krankheit viel häufiger.

Nicht alle Medikamente sind wirksam und haben bei Patienten mit Psoriasis die gleiche Wirkung, daher müssen die Behandlungsmethoden jeweils individuell ausgewählt werden. Bei milder, eingeschränkter Form der Psoriasis ist eine lokale topische Therapie ausreichend. Schwere Formen erfordern eine komplexe systemische Behandlung unter Verwendung von Entgiftung, Desensibilisierung, entzündungshemmenden Arzneimitteln, physiotherapeutischen Therapiemethoden, externen Präparaten usw. Bei der Behandlung von Psoriasis werden Photochemotherapie, Hämosorption, Plasmaaustausch verwendet. Ich habe Ihnen in den „Audiovorträgen“ während der „Schule eines dermatologischen Patienten“ von einer Reihe schwerwiegender Komplikationen im Zusammenhang mit der Anwendung von Medikamenten sowie nach Anwendung verschiedener Physiotherapie berichtet.

Audiovorträge von Cand. Liebling Terletsky O.V. in der "School of dermatological (Haut) Patienten"

GRUNDLEGENDE KENNTNISSE SIND FÜR JEDE GESUNDHEITSPFLEGE ERFORDERLICH, GESUNDHEIT ZU SEIN.

Zum Beispiel wird eine Vorrichtung zur Phototherapie eines schmalen Spektrums mit einer Wellenlänge von 311 Nanometer zur Behandlung von Psoriasis, ein Dermalight 1000-Gerät und andere verwendet ist nutzlos und für den Patienten verheerend. Nach dem Abschluss von 30 Verfahren erhalten Sie in der Regel kein Ergebnis, obwohl die Anweisungen für das Gerät unterschiedlich sind. Bei sommerlicher und undifferenzierter Form der Psoriasis ist sie zudem kontraindiziert.

Wenn UFOs bei Patienten mit Psoriasis in einem progressiven Zeitraum durchgeführt werden, ist es möglich, eine Verschlimmerung der Krankheit einzuleiten, einschließlich der Entwicklung einer Psoriasis-Erythrodermie.

Leider werden Patienten oft hormonelle Salben ohne Indikation verschrieben. In solchen Fällen verwendet der Patient die topische GK, bis er Komplikationen hat. Darüber hinaus steht er vor ernsthaften Problemen, die künstlich verursacht werden: Drogenabhängigkeit, Entzugssyndrom oder Rebound usw.

Elektronenmikroskopische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Basalmembran bei Anwendung von topischen Kortikosteroiden für 6–12 Monate mehrschichtig, fragmentarisch und ungeordnet ist (bis zu 14–15 Schichten) (siehe meine Arbeiten).

  • akute und chronische Erkrankungen des Halses, des Nasopharynx, des Gastrointestinaltrakts, des Herpes;
  • Überarbeitung, Überanstrengung, Stress;
  • Alkohol, Rauchen, Drogen, bestimmte Medikamente (Lithium, Gold, Arsen, orale Kontrazeptiva, Interferone);
  • Fettleibigkeit, Diabetes, Schilddrüsenerkrankung, Wechseljahre;
  • Wunden, Unterkühlung, Sonnenbrand.

Ich werde ein trauriges Beispiel für die Analphabeten eines zertifizierten Spezialisten geben - eines Dermatologen in einem Len-Krankenhaus. Region, 8 Jahre altes Mädchen mit Psoriasis. Aus der Geschichte der Krankheit habe ich herausgefunden, dass die Eltern des Kindes Psoriasis haben. Von früher Kindheit an wurde sie GCS (Fluorocort, Sinoflan, Elokom) verwendet. Als das Kind durch den Einsatz von GCS zu einem bestimmten Zeitpunkt noch schlimmer wurde, der Juckreiz zunahm, das Wachstum alter Läsionen auftrat und sich neue Ausschläge ausbreiteten, wurde es in ein spezialisiertes Krankenhaus eingeliefert. Ein acht Jahre altes Kind mit ausgedehnten Hautläsionen mit offensichtlichen Anzeichen einer Nebenniereninsuffizienz ernannte eine Ärztin, die ihren Abschluss in Hautkrankheiten hatte, einen magischen, teuren, besonders für sie von der fürsorglichen Patientin LOCVD-Creme gekauften Zauber. Drei Wochen, zwei Mal am Tag, wurde ein Divevobit angelegt, das Kind wurde nur schlechter. Es erschienen reichlich neue Herde, der Allgemeinzustand des Mädchens verschlechterte sich stark. Es gab Anzeichen von Nierenversagen usw. Ich musste mich mit diesem Fall befassen, das Kind hätte sterben können (Foto 18). Im Verlauf des Verfahrens stellte sich heraus, dass dem behandelnden Arzt nicht bekannt ist, dass die Dosierung fluoriertes GCS enthält, und dass es auch für erwachsene Patienten mit Psoriasis grundsätzlich nicht möglich ist, große Hautflächen zu verschreiben... Dies war vor einigen Jahren. Heutzutage hängen die Anzeigen der Lieferung in U-Bahn, Bussen und an Haltestellen des öffentlichen Verkehrs. Die Berechnung der Händler ist einfach und zuverlässig und zielt auf die Verwendung ihrer eigenen selbstsüchtigen Absichten, Ignoranz, Gleichgültigkeit, Verzweiflung und Faulheit der Bürger ab. Denn diese Laster sind leider eine moderne Visitenkarte. Und diese Eigenschaften mit gestörten Vektoren gedeihen bei Ärzten und ihren Patienten. Der Hauptgrund ist meiner Meinung nach die geistige Verarmung der Menschen. Die Inseln des Guten und des Bösen gingen in den riesigen Wellen des Stolzes (hohe Meinung), der Habsucht, der Eitelkeit verloren... Die Liebe zum Nächsten wird von der Mehrheit der Bevölkerung als Kasuistik wahrgenommen...

Äußere Anzeichen von Psoriasis:

  1. Hautausschlag, der sich häufig im Bereich des Knie-Ellenbogens und auf der Kopfhaut ansammelt. Meistens befinden sie sich symmetrisch, seltener auf einem separaten Körperteil, bandförmig.
  2. Die Plaques sind runde Verdickungen der Haut von rosa oder hellroter Farbe, die mit losen Schuppen bedeckt sind. In den frühen Stadien ihrer Größe beträgt sie einige Millimeter und steigt mit der Entwicklung der Krankheit auf 10 oder mehr Zentimeter.
  3. Gestörte Nägel, gekennzeichnet durch kleine Grübchen, gelbliche Farbe und Ablösung des Nagelendes vom Nagelbett.
  4. Übermäßige Trockenheit, Abblättern, Abblättern und Blutung der Haut.

Die Krankheit kann sich manifestieren:

  • in Teilform, gekennzeichnet durch das Vorhandensein mehrerer Flecken auf dem Körper;
  • in fester Form, die die Haut vollständig berührt.

Ich beobachtete einen Fall von gewöhnlicher vulgärer Psoriasis, der sich erst nach einem langen Aufenthalt eines 18-jährigen Mädchens in der Sonne (eingeschlafen am Strand) manifestierte, das zu einem Sonnenbrand führte. Bei einer Verbrennung traten an der Verbrennungsstelle charakteristische Läsionen der Psoriasis auf. Darüber hinaus traten an der Stelle von Katzenkratzern gleichzeitig lineare psoriatische Ausschläge auf, die die Form der Läsionen auf der Haut genau wiederholten. Ich präsentiere diesen Fall als Beispiel für die helle Manifestation des positiven Symptoms von Kebner, das sich bei unserem Patienten nach einem Sonnenbrand entwickelte (siehe Foto 15).

Die ersten Symptome der Psoriasis sind das Auftreten von stark juckendem Peeling in der Kopfhaut oder an den Ellbogen und Knien. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Dermatologen konsultieren, der die richtige Diagnose stellen kann.

Im Anfangsstadium der Krankheit wird dem Patienten ein Kurs von prophylaktischen Mitteln verschrieben, die eine Desquamation neutralisieren und das Auftreten von Komplikationen verhindern können. Auch in der Aufgabe des Arztes ist die Ermutigung des Patienten.

Bei der ursprünglichen Form der Psoriasis ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich, aber Sie sollten sich nicht selbst behandeln. Volksheilmittel können dem Patienten zwar helfen, aber vor der Anwendung müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Zu Hause können Sie dem Patienten auch helfen. Zum Beispiel können richtiger Schlaf und Essgewohnheiten seinen Zustand verbessern. Es lohnt sich auch, Situationen auszuschließen, die Stress verursachen können. Wenn zum Beispiel ein Patient mit Psoriasis unter schwierigen emotionalen Bedingungen arbeitet, ist es besser, diese Arbeit für die Dauer der Behandlung abzulehnen.

Wenn Sie alle Regeln befolgen, kann die Krankheit zurückgehen und sich nicht akuter entwickeln. In diesem Fall muss der Arzt starke Medikamente verschreiben.

Stationäre Behandlung

Die Prävention von Psoriasis sollte darauf gerichtet sein, eine Remissionsphase aufrechtzuerhalten. Stress und andere Erfahrungen müssen ausgeschlossen werden. Dazu müssen Sie emotionale Situationen vermeiden und sich Entspannungsprozeduren unterziehen. Es ist wichtig, einen gesunden Schlaf zu überwachen und schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Bei der Vorbeugung der Krankheit ist es notwendig, sich an die richtige Ernährung zu erinnern, wo alkalische Lebensmittel enthalten sein sollten, die Natrium, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium enthalten, wo der Proteingehalt minimal ist, und eine große Wassermenge. Versuchen Sie, mehr grünes Gemüse und Obst als rot zu essen.

Der Patient sollte auf seine Haut achten. Sie müssen eine leichte, lockere Kleidung aus Naturstoffen tragen. Vergessen Sie auch nicht die Hygiene und reinigen Sie die Haut mit Shampoos und Gelen, die sie nicht übertreiben.

Aufgrund der Ineffektivität einer konventionellen Behandlung zu Hause und zur Verhinderung eines Rückfalls 1-2 mal pro Jahr können Patienten mit Psoriasis stationär empfohlen werden.

Während seines Krankenhausaufenthaltes erhält der Patient eine Behandlung, die darauf abzielt, die Anfälligkeit gegenüber Faktoren von Provokateuren zu reduzieren:

  1. Um die Anfälligkeit für Stress zu reduzieren, verschreiben Sie Beruhigungsmittel.
  2. Zur Entgiftung und Blutreinigung wird die intravenöse Infusion von Gemodese vorgeschrieben.
  3. Zur zusätzlichen Anreicherung sind Ascorbin und Aevit angegeben, Vit. B1, B6, B12.

Eine antiallergische Behandlung wird vorgeschrieben, um den Grad der Allergie des Körpers zu reduzieren.

Die Liste der hyposensibilisierenden und Antihistaminika umfasst:

  • Calciumchlorid;
  • Magnesiumsulfat;
  • Calciumgluconat;
  • Tavegil, Claritin usw.

Für die Behandlung der betroffenen Kopfhaut individuell ausgewähltes Shampoo. Die teerhaltigen Verbindungen zeigten sich gut.

Psoriasis-Plaques verursachen lokal Schwefelderersalbe sowie Medikamente wie:

  • Flucinar;
  • Belosalik;
  • gerollt;
  • Fluorocort;
  • Psoriasis;
  • Lorinden-A usw.

Zur Stabilisierung der Haut, insbesondere in schweren Fällen, Hormonsalbe mit Glukokortikoiden anwenden.

Zur Beseitigung des Entzündungsprozesses wird vorgeschrieben:

Als zusätzliche Methode ist eine Autohemotherapie erforderlich. Notwendig ernannte Physiotherapie.

Wenn der Zustand sehr ernst ist und die Haut mit Rissen und eitrigen Wunden bedeckt ist, wird eine Photochemotherapie durchgeführt und eine hormonelle Behandlung vorgeschrieben. Ärzte raten, sich nicht zu einem solchen Zustand zu verzögern, da die Auswirkungen der oben genannten Methoden auf den Körper nicht immer nur einen positiven Effekt haben.

Psoriasis bietet nicht nur eine stationäre physiotherapeutische Behandlung von Exazerbationen, sondern auch eine physikalische Therapie in Remission. Dadurch können Sie den Zeitraum verlängern, wenn sich keine Hautausschläge auf der Haut befinden.

Bestens bewiesen:

  1. Ausflüge zu Resorts und Motels. Der hauptsächliche therapeutische Faktor ist, sich unter besonderen klimatischen Bedingungen zu befinden und die Schutzkräfte der Haut zu aktivieren. Ärzte empfehlen Ausflüge zum Meer. Das Seeklima wirkt sich positiv auf die Haut aus.
  2. Empfang von Luft- und Sonnenbädern. Dank des desinfizierenden Effekts der ultravioletten Strahlung und dem Vorteil des Verbleibens im Freien werden Risse und Pusteln schnell gesund.
  3. Wasseranwendungen. Besonders nützlich für Patienten mit Psoriasis-Bad mit Schwefelwasserstoff, Kiefernadeln, Meerwasser und Radon. Einige davon können zu Hause durch den Kauf von Meersalz- und Kiefernadeln in einer Apotheke hergestellt werden.
  4. Vitaminisierung des Körpers. Richtige Ernährung mit hohem Gehalt an frischem Obst und Gemüse. Lebensmittel, die fettlösliche Vitamine enthalten, sollten zur besseren Aufnahme mit Öl versorgt werden. Zusätzlich können Sie Vitaminkomplexe einnehmen.

Vor dem Hintergrund einer solchen Behandlung in einem Sanatorium ist es nicht nur möglich, die Remission zu verlängern, sondern auch den gesamten Organismus zu verbessern.

Es ist wichtig! Die Entwicklung der Krankheit kann Alkohol, Stress, ungesunde Ernährung und die Einnahme bestimmter Medikamente hervorrufen. Neben der Linderung von Juckreiz und Hautausschlägen ist eine komplexe Therapie erforderlich, einschließlich der Behandlung von begleitenden Beschwerden, der Einhaltung einer vorbeugenden Diät und der Körperreinigung.

Rationelle Behandlung von Psoriasis:

  • Lokale Therapie der geschädigten Dermis. Zu diesem Zweck werden Lösungen, Cremes oder Salben verwendet, mit denen die verletzten Bereiche behandelt werden.
  • In Abwesenheit der Wirksamkeit wird die Behandlung mit ultravioletten Strahlen des B-Typs vorgeschrieben. Die Anzahl der Verfahren hängt von der Vernachlässigung und der Art der Krankheit ab.
  • Systemische Therapie Intravenöse Medikamenteninfusionen und Injektionen, die die Remissionszeit verlängern. In schweren Situationen ist der Einsatz von Immunsuppressiva möglich.

Psoriasis ist eine systemische Pathologie, daher ist die beste Ergänzung zur Haupttherapie die richtige Ernährung, die Ablehnung schädlicher Gewohnheiten und die Verringerung der Anzahl an Stresssituationen. Dies stellt die Immunität wieder her, stärkt die Schutzfunktionen des Körpers und verringert dadurch die Manifestation der Symptome der Krankheit.

Kein Arzt kann die Frage beantworten, ob Psoriasis für immer geheilt werden kann. Es gibt jedoch eine Technik, mit der Sie die Remissionsdauer maximieren können. Salben, Cremes, Gele und Lösungen (OTC und verschreibungspflichtige Arzneimittel), Arzneimittel, Waschmittel, Bäder, Abkochungen von Kräutern können die Symptome der Krankheit lindern.

Psoriasis schnell heilen, nur die Einhaltung der Grundregeln hilft:

  • regelmäßige Pflege;
  • Beachtung von Anmerkungen zu Medikamenten, Empfehlungen des Dermatologen und Zeitplan der Medikation;
  • Wenn die Symptome nicht deutlich ausgeprägt sind, ist es besser, nicht verschreibungspflichtige topische Medikamente oder pflanzliche Medikamente zu verwenden.
  • Die Behandlung sollte unter Berücksichtigung der Merkmale des Organismus und des Krankheitsverlaufs ausgewählt werden.
  • Vor dem Auftragen einer Salbe oder Creme auf die Problemzone sollte die Haut sorgfältig von Flocken und Krusten gereinigt werden (durch das Entfernen der Haut verstärkt der Patient die Wirkung der Präparate).
  • Verwenden Sie nur ein lokales Mittel oder Medikament, um allergische Reaktionen zu verhindern. Darüber hinaus können Sie die Wirksamkeit bestimmen.
  • zwischen den Kursen, um Pausen einzulegen, und nach einer Weile die Salbe oder die Medikation wechseln, um die Sucht zu beseitigen;
  • Finden Sie heraus, was einen Ausschlag für den Körper verursacht, da manchmal Psoriasis durch Beseitigen eines Reizstoffs geheilt werden kann.

Die Selbstbehandlung von Psoriasis beinhaltet die Verwendung eines dermatologischen Medikaments mit ausgezeichneten entzündungshemmenden Eigenschaften. Wie man Psoriasis mit Hilfe einer ähnlichen Mischung besiegt: Veilchenblätter 3-farbig und Schöllkraut 10 gr., Glas Wasser. Auf langsames Feuer stellen und 20 Minuten köcheln lassen. Nehmen Sie 50 ml 1 Mal / Tag vor den Mahlzeiten.

Viele Patienten werden mit selbst gemachten Salben von Psoriasis geheilt. Die effektivsten Rezepte:

  • Lenka-Pulver kombiniert mit Smalcea (1: 3). Machen Sie ein kleines Feuer, dann 20 min. Täglich die vorbereitete Mischung auf den Problembereich auftragen.
  • Birkenteer - 60 g, Vaseline - 40 g, Sophoratinktur 0,5 Blase. Mischen Sie gut und bestehen Sie 12 Tage an einem dunklen Ort. Das Tool entfernt psoriatische Plaques, wenn sie täglich wunde Stellen behandelt werden.

Selbstbehandlung bedeutet nicht, dass eine systematische Beratung eines Dermatologen nicht mehr erforderlich ist. Erst nach einer Untersuchung kann er genau bestimmen, wie er die Psoriasis für immer loswerden kann, wenn dies natürlich möglich ist.

Es ist wichtig! Neue verschreibungspflichtige Medikamente im Bereich der Dermatologie können die Symptome der Erkrankung deutlich lindern und die Remissionsdauer erhöhen. Sie können jedoch nur vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten verschrieben werden.

Psoriasis und andere Hautkrankheiten sind kein Satz! Es ist sogar das Gegenteil! Untersuchen Sie die Materialien, die in der School of the Skin Patient vorgestellt werden, und Sie werden es selbst verstehen.

Die Fotos 1, 2, 3, 4, 5 zeigen die Folgen einer unsachgemäßen Therapie und der Nichteinhaltung von Patienten mit Psoriasis. Leider haben diese Patienten mich nicht um Hilfe gebeten.

Wenn Sie, liebe Freunde, auf anderen Seiten dieselben Fotos und Links finden, die auch jemand mit Psoriasis behandelt, glauben Sie nicht, dass Sie lügen!

Die Behandlung der Psoriasis ist ein komplexer Prozess, der in verschiedene Stadien unterteilt ist, abhängig von der Form und dem Stadium der Erkrankung, dem Bereich der Hautläsionen, dem Geschlecht und dem Alter des Patienten, dem Vorhandensein assoziierter Erkrankungen, Einschränkungen einer bestimmten Behandlungsmethode oder eines bestimmten Medikaments.

Es ist wichtig, den Empfehlungen des Arztes mit voller Verantwortung zu folgen, sich nicht selbst zu behandeln und nicht durch die einladenden Anzeigen des „Wundermittel gegen Psoriasis“ getäuscht zu werden, das für Betrüger ein einfaches Geld ist.

Es ist unrealistisch, die Psoriasis mit ihrer komplexen und mehrdeutigen Natur zu heilen. Einige Methoden können einige Zeit lang keine Symptome beseitigen. Die therapeutischen Taktiken müssen unter Berücksichtigung der vorherigen Therapie individuell ausgewählt werden.

In schweren Fällen mit ausreichender Prävalenz der Psoriasis wird eine Behandlung im Krankenhaus empfohlen.

Die Patientenbewertungen zur Behandlung der Psoriasis sind unterschiedlich: Es hängt alles vom Ausmaß der Hautläsionen und den Mitteln ab, mit denen diese Krankheit beseitigt wird.

In Bezug auf die Photochemotherapie wird der „europäische“ Modus empfohlen, der sich durch eine schnelle Heilung mit einer minimalen Strahlendosis auszeichnet. Der "amerikanische" Modus ist vorsichtiger und wurde für minimale Manifestationen von Nebenwirkungen entwickelt. Beide Methoden sind gleich wirksam, der Unterschied besteht nur in der Behandlungsdauer.

Nebenwirkungen bei dieser Behandlungsmethode können von Hautjucken und -trockenheit bis zu Alterung und Epidermis-Krebs variieren. Es hängt alles vom Strahlungsgrad und der Dauer der medizinischen Therapie ab.

Die systemische Therapie, die bei schweren Erkrankungen mit einem signifikanten Bereich von Hautläsionen angewendet wird, hat Nebenwirkungen wie eine Verletzung des Gastrointestinaltrakts, Nierenarbeit und das Auftreten allergischer Reaktionen.

Nach Aussage der Patienten ist die Schlammtherapie wirksam, um Psoriasis zu beseitigen. Sie besteht aus der äußeren Auswirkung auf die betroffenen Herde mit Sopose, Sulfid und Schlamm, Torf und Sapropel. Entzündungshemmende, absorbierende und analgetische Wirkung beruht in diesem Fall auf Säuren, Ionen, Spurenelementen und Gasen, die die Haut von Alkalien, Bakterien, Säuren reinigen.

Die Dauer des Verfahrens beträgt 10 bis 30 Minuten pro Tag und wird durch Anwendung lokaler Schlammanwendungen, die auf 40 ° C erhitzt werden, durchgeführt.

Wie kann man Psoriasis für immer mit gängigen Methoden heilen?

  1. Tatsächlich manifestiert sich in der Volksbehandlung ein Mittel auf der Basis von Birkenteer. Diese Psoriasis-Salbe, die in fast jeder Apotheke erhältlich ist. Sie muss die betroffene Haut schmieren.
  2. Sie können aus dem Schöllkraut eine Salbe für Psoriasis herstellen, die im trockenen Zustand zu Pulver gemahlen und mit Putenfett gemischt werden muss. Die resultierende Zusammensetzung sollte eine Stunde im Wasserbad gehalten und dann abgekühlt werden, um Plaques auf der Haut zu schmieren.

Methoden der medikamentösen Therapie

Um die Manifestationen der Krankheit zu beseitigen und die Remissionszeit zu verlängern, ist die Aufmerksamkeit, mit der sich der Patient selbst beschäftigt, von erheblicher Bedeutung. Wenn er bei den ersten Manifestationen nicht sitzt, sondern die eine oder andere Technik anwendet, kann die Größe der Erkrankung vermieden werden.

Als gute therapeutische Methode, die oft für diese Pathologie empfohlen wird, können Sie das Baden mit Schöllkraut bemerken. Die Infusion grüner Triebe einer Pflanze wird in warmem Wasser verdünnt, so dass das Wasser leicht gefärbt ist.

Die Bekämpfung der Psoriasis ist nicht nur die Beseitigung äußerer Anzeichen der Krankheit, sondern vor allem der Ausschluss der Hauptursache der Erkrankung, eine Verlängerung der Remissionszeit. Der Arzt kann Medikamente in Kombination mit lokalen Medikamenten verschreiben, um deren Wirkung zu verbessern.