Wie Sie die Symptome der Psoriasis schnell heilen und eine langfristige Remission erreichen

Psoriasis ist sehr schwer zu behandeln und verursacht starke körperliche und moralische Beschwerden. Viele Patienten fragen sich, wie sie schnell und dauerhaft Psoriasis heilen können. Leider ist das unmöglich. Es gibt kein einheitliches Behandlungsschema und kein Universalarzneimittel, das die Verbesserung des Zustands garantieren kann. Mit adäquater und anhaltender Therapie kann jedoch eine Remission erreicht werden.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Der Ausschlag der Erkrankung ist oft im Bereich der Knie und Ellbogen lokalisiert und betrifft die Haut unter den Haaren. Die Flecken sind abgerundete Platten, deren Oberfläche mit Schuppen bedeckt ist. Die Farbe der Formationen variiert von Rosa bis Hellrot. Sie liegen über der Haut und sind meistens symmetrisch angeordnet, manchmal können sie sich auf einen bestimmten Körperteil konzentrieren, während sie das Aussehen besonderer Bänder haben.

Im Anfangsstadium beträgt die Größe der Plaques nur wenige Millimeter, aber mit fortschreitender Krankheit können sie 10 cm oder mehr erreichen. Die Haut ist trocken, schuppig und anfällig für Blutungen.

Die Krankheit kann sich teilweise auf die Haut auswirken, wenn mehrere Flecken unterschiedlicher Größe oder fast vollständig vorhanden sind und die Läsionen sich über den gesamten Körper ausbreiten.

Nicht medikamentöse Behandlungen

Laut Statistik ist die Liste der Hauptmethoden zur Behandlung der Psoriasis in der folgenden Reihenfolge angeordnet (mit abnehmender Wirksamkeit):

  • Die Diät, die in der Ablehnung von Nahrungsmitteln besteht, provoziert die Verschlimmerung der Krankheit.
  • Das Verfahren zur Blutreinigungsvorrichtung (Plasmapherese) ist eine Technik, die bei stationären Zuständen für schwere Erkrankungen verwendet wird. Die Methode ist sehr effektiv, funktioniert aber nicht lange, die Flecken erscheinen nach 1,5 bis 2 Monaten wieder.
  • Spa-Behandlungen, Schlammtherapie und Klimawandel helfen manchmal, die Symptome der Psoriasis schnell zu heilen. Der dritte Teil der Patienten ist nach dem Umzug in eine Siedlung mit sauberer Luft und feuchtem Seeklima deutlich erleichtert. Und Patienten, die sich aus verschiedenen Gründen nicht umziehen lassen können, versuchen, ihren gesamten Urlaub in einem Sanatorium in der Nähe des Meeres zu verbringen.
  • Salzbäder sind Teil der Wellnessanwendung, können aber auch zu Hause angewendet werden. Natürliches Meersalz (ohne aromatische und andere Zusätze) enthält Mineralien, die den Zustand der Haut bei Psoriasis verbessern. Darüber hinaus beseitigen warme Salzbäder Desquamation und Juckreiz, wodurch der Schlaf des Patienten schnell normalisiert wird. Behandlungsverlauf: 3-4 mal wöchentlich vor dem Schlafengehen.
  • Die selektive Phototherapie (SFT) ist eine Methode zur Beeinflussung der betroffenen Haut mit ultravioletter Strahlung. Die Methode hilft nicht jedem, aber es gelingt einigen, die Psoriasis in einigen Monaten regelmäßiger Exposition durch langfristige Remission zu heilen.
  • Sauna, Bad und Dampfbad - hilft Einheiten, ist jedoch eine harmlose Behandlungsmethode, daher wird sie als Alternative empfohlen, wenn andere Methoden unwirksam sind.
  • Akupunktur ist eine Methode zur Beeinflussung der bioaktiven Punkte des Körpers mit dünnen Nadeln. Die Methode ist ineffektiv, aber einige Patienten behaupten, dass sie dazu beigetragen habe, die Krankheit lange Zeit zu vergessen.
  • Die Bioresonanztherapie ist eine neue Physiotherapie-Technik, mit der Sie die Symptome der Psoriasis lange Zeit loswerden können. Die Methode ist modern, aber in der Praxis wenig bewährt.

Ein aktiver Lebensstil, einschließlich moderater Übungen, verbessert den Allgemeinzustand des Patienten, verbessert die Immunität und das psychische Wohlbefinden. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Dynamik der Behandlung der Psoriasis aus.

Interne komplexe Therapie

Die umfassende Behandlung einer Krankheit hat immer drei Ziele: Beseitigung der Ursache von Exazerbationen, Linderung der Symptome und Beibehaltung der Immunität auf dem richtigen Niveau. Leider hilft auch dieser Ansatz nicht, sich vollständig zu erholen, sondern nur, um die Remissionszeit so weit wie möglich zu verlängern.

Bei der internen Therapie werden folgende Medikamente eingenommen:

  • Enterosorbentien (Polysorb, Enterosgel, Polyphepan, STI, Filtrum) helfen dabei, den Verdauungstrakt von Toxinen und Toxinen freizusetzen und die Blutmerkmale zu verbessern, was sich positiv auf den Zustand der Haut auswirkt.
  • Injektionen von Natrium- und Calciumpräparaten (Calciumchlorid, Calciumgluconat, Natriumthiosulfat) werden in kurzer Zeit in Kombination mit anderen therapeutischen Maßnahmen eingesetzt.
  • Antihistaminika (Loratadin, Zyrtec, Erius, Claritin, Suprastin, Diazolin) werden bei Ödemen, Pruritus und allergischen Reaktionen verschrieben. Neben Antipruritic zeigen sie eine beruhigende Wirkung und verbessern den Schlaf des Patienten.
  • Hepatoprotektoren (Essentiale, Legalon, Liv 52, Kars) unterstützen die Leberfunktion und helfen der Entgiftung.
  • Antibiotika verschiedener Gruppen (Amoxicillin, Erythromycin, Cefazolin) werden für die durch den Zusatz einer Sekundärinfektion komplizierten Formen der Psoriasis verschrieben.
  • Injektionen von Kortikosteroiden sind bei schwerer Form notwendig, werden im Krankenhaus durchgeführt.
  • Zytotoxische Medikamente sind hochgiftig und betreffen Leber und Nieren. Sie werden nur in Formen verwendet, die das Leben des Patienten bedrohen.

Zusätzlich werden Multivitamine benötigt (Aevit, Complivit, Dekamevit) - ein monatlicher Kurs zweimal im Jahr.

Außenanlagen

Diese Medikamente werden aufgrund der Form und des Schweregrads der Erkrankung ausgewählt.

In milden Fällen sind nicht-hormonelle Salben und Gele angezeigt, in schweren Fällen kann die Therapie hormonhaltige Mittel einschließen.

Die häufigsten externen Drogen sind:

  • Arzneimittel, die auf gereinigtem festem Öl basieren (Kartalin, Cytopsor, Antipsor, Akrustal). Sie normalisieren die Prozesse in den tiefen Schichten der Epidermis.
  • Salicylsäure-Salben wirken als Keratolytika. Lassarapaste und Salicylsalbe mildern und peelen die Schuppen.
  • Zinkoxidhaltige Zubereitungen (Zinksalbe, Desitin). Sie trocknen, lindern Entzündungen, beruhigen die Haut, bieten Schutz.
  • Mittel auf der Basis von Birkenteer (Antrasulfonic und Anthramine Salbe, Antipsorin, Colloidin) wirken antipruritisch, regenerativ und keratolytisch.
  • Vitamincremes (Dayvoneks, Psorkutan) hemmen das Wachstum und die Proliferation von Keratinozyten und reduzieren so das Abschälen und die Menge an Hautausschlag.
  • Ölzubereitungen (Naftaderm, Naphthalansalbe).
  • Hormonelle Salben (Budesonid, Betamethason, Mometason) verbessern aufgrund des hohen Gehalts an KSG schnell den Zustand der Haut bei Psoriasis. Eine längere und unkontrollierte Anwendung dieser Mittel führt jedoch zu Atrophie der Haut an den Applikationsstellen und zu Funktionsstörungen der Nebennierenrinde.

Leider können äußerliche Mittel nur die Symptome der Krankheit beseitigen oder reduzieren, sie jedoch nicht heilen. Nur eine Kombination mehrerer Methoden und ein individueller Ansatz für die Behandlung jedes Patienten helfen, eine nachhaltige Remission zu erreichen.

Alternative Medizin

Eine Therapie der Psoriasis mit Volksmethoden ist nur ratsam, wenn die Krankheit nicht mit pathologischen Veränderungen der Gelenke (Verformung der Finger, Nachtschmerz), einer Verletzung des Allgemeinzustandes des Körpers (Temperatur oder Schwäche) einhergeht. Die Fläche des Ausschlags sollte 3% der gesamten Hautoberfläche nicht überschreiten.

Die Behandlung von Psoriasis zu Hause wird nicht durchgeführt, wenn die Krankheit in verallgemeinerter Form verläuft.


Hier sind einige ziemlich wirksame Rezepte, die den Zustand der Haut bei Psoriasis verbessern:

  1. In einem Mörser frische Calendulablumen, die Wurzel von Schöllkraut und Propolis (je 10 g) mahlen, Johanniskraut (20 g) und 1 Teelöffel Pflanzenöl hinzufügen. Tragen Sie die Mischung dreimal täglich auf die betroffene Stelle auf.
  2. Flecken mit Teer einfetten, mit Teerseife abwaschen. Es ist besser, den Eingriff vor dem Zubettgehen durchzuführen, da das Gerät einen bestimmten Geruch hat, der nach dem Spülen mehrere Stunden anhält. Beginnen Sie mit 10 Minuten und bringen Sie dann die Belichtungszeit auf 40 Minuten.
  3. 2 Hühnereier mit einem halben Esslöffel Essigsäure und einem Esslöffel Pflanzenöl schlagen. Läsionen vor dem Zubettgehen schmieren.
  4. Schöllkraut wurzeln, den Saft waschen, hacken und auspressen. Schmieren Sie jede Stelle vor Ort. Um die gesamte Blütezeit zu verarbeiten.
  5. Brühen Sie 1 Esslöffel trockene Rübchen mit 250 ml kochendem Wasser. 1 Stunde bestehen und abseihen, Wasser hinzufügen, um das Anfangsvolumen zu erhalten, 50 ml vor jeder Mahlzeit einnehmen.

Manchmal sind pflanzliche Heilmittel eine viel effektivere Pharmakotherapie, daher hat diese Behandlung das Recht zu existieren. In jedem Fall werden die Taktiken der Behandlung einzeln durch Versuch und Irrtum ausgewählt. Bei schweren Formen und großem Läsionsbereich wird jedoch eine Behandlung in einem Krankenhaus empfohlen.

Die effektivsten Medikamente

Sie können die Symptome schnell mit Hilfe von Medikamenten beseitigen: Psoril, Methotrexat, Neotigason. Ihr Empfang ergänzt zwangsläufig die Fremdbearbeitung.

  1. Solipsore. Als Teil der Mittel sind anwesend: medizinisches Fett, Schöllkraut, Birkenteer und Elecampane. Diese Kombination von Komponenten hat eine starke keratolytische und entzündungshemmende Wirkung, die eine schnelle Verbesserung des Zustands des Patienten und eine langfristige Remission bewirkt. Die Zubereitung befeuchtet, desinfiziert, beruhigt und regeneriert die betroffene Haut.
  2. Akriderm Die Salbe wird zur Behandlung von Psoriasis-Plaques verwendet. Es beseitigt Hyperämie, Juckreiz, Schwellungen und Entzündungen aufgrund des Gehalts an Corticosteroidhormon (Betamethason). Das Medikament sollte nur so verwendet werden, wie es von einem Spezialisten verschrieben wurde, da es recht schwerwiegende Nebenwirkungen hat. Bei längerer Behandlung kann es zu pathologischer Trockenheit, Brennen und Atrophie der Haut kommen.
  3. Advantan. Mittel auf Basis von KSG (Methylprednisolonaceponat) werden nur bei raschem Fortschreiten der Krankheit verwendet. Es wird empfohlen, einmal täglich auf die Läsionen aufzutragen.

Eine angemessene Behandlung ist nur nach vollständiger Untersuchung des Patienten möglich. Dies ist ein langwieriger Prozess, der zuweilen kein Ergebnis hervorbringen kann und daher unter ständiger Aufsicht eines Arztes erfolgen muss.

Nur ein Fachmann kann die Wirksamkeit der Technik bestimmen und eine Methode auswählen, die dem Patienten eine langfristige Remission ermöglicht.

Wie zu Hause Psoriasis für immer Volksheilmittel und Medikamente zu heilen

Viele Hautkrankheiten bereiten dem Menschen große Unannehmlichkeiten. Psoriasis ist eine dieser Erkrankungen, die Millionen Menschen davon abhält, in Frieden zu leben, indem sie Schuppen auf der Haut bilden. Die Menschen können es sich nicht leisten, ihre Lieblingskleidung zu tragen, und der ständige Juckreiz verursacht ständige Probleme. Wie kann man die Psoriasis zu Hause für immer heilen, welche Salben und andere Mittel bei der Behandlung verwendet werden, damit diese Hauterkrankung für immer zurückgeht - dieses Problem muss sorgfältig behandelt werden.

Was ist Psoriasis?

Wörtlich aus dem Griechischen übersetzt ist Psoriasis ein Hautjucken. Die Krankheit gehört zu den ältesten Krankheiten und ist chronisch. Die Manifestation der Krankheit erfolgt unter der Wirkung ihrer eigenen Immunzellen im Körper. Die moderne Medizin unterscheidet viele Arten von Psoriasis, die häufigsten sind jedoch die folgenden:

  • vulgär oder Plaque;
  • tropfenförmig;
  • pustulös;
  • Palmar und Plantar;
  • exsudativ;
  • Erythrodermie usw.

Das wichtigste Anfangsmerkmal, das bereits in den ersten Lebensmonaten auftreten kann und von Psoriasis bestimmt wird, sind die grau-weißen Schuppen, die auf der Haut erscheinen. Sie befinden sich am Kopf entlang der Haarkante, an den Falten der Gelenke und an Stellen, die übermäßiger Reibung ausgesetzt sind. Ausschläge in ihren Parametern sind unterschiedlich groß, aber im Anfangsstadium stellen sie kleine Flecken dar, die schließlich zu größeren Stellen heranwachsen.

Ist es möglich, Psoriasis zu heilen?

Es gibt keine eindeutige Meinung, was die Hauptursache der Psoriasis ist. Zu den Hauptfaktoren zählen Stresssituationen, Vererbung, Genetik, Stoffwechselstörungen. Daher können wir die Hauptmethoden zur Behandlung von Entzündungen annehmen und identifizieren. Da die Krankheit chronisch ist, ist es nicht möglich, die Psoriasis vollständig und für immer zu heilen. Durch die Verwendung eines integrierten Ansatzes ist es jedoch möglich, den Zustand des Leidenden durch Verringerung der Symptome zu lindern.

Hausbehandlung für Psoriasis

Vor der Behandlung der Psoriasis zu Hause ist es wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, da nur ein erfahrener Arzt eine wirksame medizinische und physiotherapeutische Behandlung durchführen kann. Zu den wichtigsten Methoden und Mitteln zur Behandlung der Psoriasis zu Hause, die die äußeren Manifestationen der Krankheit beseitigen oder reduzieren können, gehören die folgenden:

  • medizinische Salben, Cremes, Wachse;
  • UV-Bestrahlung;
  • Sonnenbäder;
  • Propolis;
  • medizinische Shampoos;
  • Hormonmittel;
  • Lotionen;
  • Pulver;
  • Chaga;
  • Kräutertees

Eine strenge Verschreibung aller Termine, unter Beachtung der Anweisungen der Medikamente, wird ihre regelmäßige Aufnahme zwar helfen, Psoriasis jedoch nicht für immer heilen, aber zumindest die Remissionszeit verlängern, um einer Person zu helfen, sich sicher zu fühlen. Es ist notwendig, Pausen zwischen den Behandlungen einzulegen und möglichst nicht mehrere Medikamente gleichzeitig zu verwenden, da auf diese Weise nur schwer zu bestimmen ist, ob die Therapie funktioniert.

Volksheilmittel gegen Psoriasis am Körper

Die Anwendung von Volksmitteln gegen Psoriasis im Körper wirkt sich, egal was sie sagen, positiv aus, was immer wieder bestätigt wurde. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist, dass die verwendeten Methoden und Inhaltsstoffe keine toxischen Wirkungen auf den Körper, insbesondere auf die Leber, haben. Viele Techniken werden in der Kosmetologie mit Erfolg eingesetzt, aber es ist wichtig zu wissen, dass, egal was das Volksheilmittel empfiehlt, die Behandlung zuerst mit einer Konsultation des Arztes beginnen sollte.

Psoriasis-Salbe zu Hause

Zur Bekämpfung solcher Symptome, die für Psoriasis charakteristisch sind, wie Brennen, Juckreiz, Trockenheitsgefühl und Rissbildung der Haut, können verschiedene Salben verwendet werden, die persönlich zubereitet werden. Da Behandlungsprodukte Bestandteile wie z. B. Vaseline oder bestimmte Öle enthalten können, ist die Verwendung bei Personen, die zu Allergien neigen, vorsichtig. Die Psoriasis-Salbe zu Hause ist einfach zubereitet und dafür können verschiedene Zutaten verwendet werden - von Ringelblume bis zu Fischschuppen. Tragen Sie das Produkt direkt auf die Tafel auf.

Hier einige davon:

  • Von den beiden Eiern und einem Esslöffel Pflanzenöl (und Sie können nach Belieben eines auswählen) wird eine Mischung zubereitet, zu der Sie einen halben Esslöffel Essigsäure hinzufügen müssen. Die resultierende Mischung wird täglich vor dem Zubettgehen nach einem obligatorischen Duschen mit Problemstellen geschmiert.
  • 25 g Birkenteer mit 15 g Bienenhonig mischen, 10 g Vaseline und 5 g Fischöl und Borsäure zu der Mischung geben. In die resultierende Zusammensetzung wird Protein injiziert, wobei alles sorgfältig gemischt wird. Gekochte ölige Salbe jeden Tag einmal auftragen.

Dekokte und Infusionen von Psoriasis

Neben der äußerlichen Behandlung empfiehlt die traditionelle Medizin die Verwendung von Abkochungen und Infusionen von Psoriasis. Sie können Kwas aus Hafer, einem Aufguss aus zerdrückten Lorbeerblättern oder Dillsamen herstellen. Sie können problemlos in der Apotheke Tannenwasser kaufen, das auch für seine heilenden Eigenschaften bekannt ist. Verachten Sie sich nicht bei der Behandlung von Schuppenflechte-Kräuterladungen (Klette, Holunder, Calendula, Immortelle, Brennnessel, Schöllkraut), die Sie in kurzer Zeit selbst zubereiten oder an den gleichen Apothekenkiosken kaufen können.

Ist es möglich, die Psoriasis für immer loszuwerden - Mythos oder Realität

Psoriasis ist eine unangenehme Krankheit, die entzündlichen Charakter hat und quälende Symptome aufweist. Die ersten Anzeichen sind das Auftreten einer großen Anzahl von fleckig fleckigen Bereichen auf dem Körper.

Unglücklicherweise kann dieses Unglück alle verstehen, aber in größerem Maße sind es die Menschen, die ähnliche Fälle in der Familie hatten. Natürlich leidet der menschliche Körper nicht besonders unter dieser Krankheit, aber er kann unangenehme Beschwerden verursachen: Der Patient muss Kleidung wählen, die die betroffenen Körperteile verdeckt, und den Zustand der Haut mithilfe spezieller Mittel und Präparate ständig überwachen.

In der Regel tritt eine chronische Dermatitis an den Falten der Knie oder Ellbogen sowie am Kopf oder Rücken auf. Ärzte können Patienten heute verschiedene Möglichkeiten bieten, um diese lästige Krankheit zu beseitigen. Aber seltsamerweise konnte noch keine einzige Methode eine Person zu 100% heilen.

Die Vielfalt moderner Medikamente kann nur mehr oder weniger langfristig das Verschwinden der Symptome gewährleisten. Es gibt jedoch viele Fälle, in denen Menschen, die an Psoriasis leiden, durch Volksheilmittel völlig geheilt sind.

Wie schnell Psoriasis loswerden?

Um diese Krankheit dauerhaft zu überwinden, ist es meistens üblich, die Einnahme von Medikamenten und Volkszubereitungen zu kombinieren. Eine medikamentöse Behandlung verschreiben sollte nur ein Arzt.

Um ein Rezeptblatt zu schreiben, berücksichtigt es sehr wichtige Faktoren:

  1. Alterskategorie des Patienten (Erwachsener oder Kind).
  2. Leidet eine Person an anderen Krankheiten?
  3. Was ist der Hauptfaktor, der das Auftreten der Krankheit verursacht hat?
  4. Die Komplexität und Art der Psoriasis.

Top der besten folkloristischen Möglichkeiten:

    Befreien Sie sich von der Psoriasis ein für alle Mal, indem Sie Leinsamen verwenden, die eine große Menge verschiedener Vitamine und Mineralien enthalten. Dazu wird ein Löffel Leinsamen mit einem Becher kochendem Wasser gegossen. Danach sollte die Infusion zwölf Stunden gegeben werden, damit er Zeit hat, darauf zu bestehen.

Essen Sie morgens auf leeren Magen, bevor Sie zu Bett gehen, können Sie Aktivkohle trinken (zwei Tabletten). Dank dieser populären Methode werden Sie nicht nur den Zustand dieser Krankheit lindern, sondern auch alle Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Bei dieser Methode werden mehrere trockene Kräuter verwendet: wilder Rosmarin (Paar Löffel), Zentaurin (Paar Löffel), Tricolor Violett (ein Löffel und ein halber Löffel).

Alle Kräuter werden gemischt, dann müssen Sie einen Damianka (einen Löffel) und einen Huf (in Höhe von dreieinhalb Löffeln) hinzufügen und dann kochendes Wasser einfüllen und eine Stunde lang ziehen lassen. Die resultierende Mischung soll den ganzen Tag in kleinen Mengen trinken.

  • Ein hervorragendes Mittel zur Behandlung von Psoriasis ist Teer. In einer Apotheke muss ein Glas Birkenteer gekauft und die betroffenen Körperstellen geschmiert werden. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, wird empfohlen, es eine Stunde nach dem Auftragen abzuwaschen. Anschließend werden die Flecken mit Hilfe von Schöllkraut geschmiert. Dieses Verfahren sollte fünfzehn Tage lang wiederholt werden.
  • Es ist möglich, eine Krankheit zu überwinden, indem eine Salbe angewendet wird, die sich auf Fischschuppen vorbereitet. Die vom Fisch entfernten Schuppen werden gründlich gewaschen und getrocknet, dann mit einer Kaffeemühle oder einem Mixer zerkleinert. Fügen Sie dem resultierenden Pulver so viel Fischöl hinzu, wie für eine sehr dicke Salbe benötigt wird.

    Die resultierende Mischung wird auf den Fleck aufgetragen und muss drei Stunden lang nicht berührt werden. Verwenden Sie zum Abwaschen eine schwache Essigsäure.

  • Holzasche wird mit drei Eiweiß vermischt, dann wird Schöllkraut in der Menge eines Teelöffels zugegeben und der Hauptbestandteil des Rezepts ist festes Öl (ein Esslöffel). Alle Zutaten werden zwei Wochen lang gründlich gemischt und infundiert. Die Salbe wird mindestens dreimal täglich mit der betroffenen Haut behandelt.
  • Auswirkungen von Ernährung und Hygiene

    Einige Fälle der Erkrankung stehen im Zusammenhang mit einer gestörten Aktivität des Verdauungssystems. In diesen Fällen hilft die Krankheit loszuwerden die richtige Ernährung.

    Die Hauptbedingung ist der vollständige Ausschluss der folgenden Produkte:

    • alle Süßigkeiten;
    • Konservierung und eingelegte Lebensmittel;
    • geräuchertes Fleisch;
    • Pickles;
    • alkoholische Getränke.

    Darüber hinaus muss der Einsatz von pflanzlichen und tierischen Fetten reduziert werden.

    Es ist verboten, psoriatische Plaques abzutragen oder zu zerkratzen. Eine offene Wunde ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime. Daher ist es wichtig, die persönliche Hygiene zu beachten, die dazu beiträgt, die langweilige Krankheit wahrscheinlicher zu beseitigen und nicht erneut auftreten zu lassen.

    In diesem Video erfahren Sie, ob Sie Psoriasis dauerhaft loswerden können:

    Wirksame Methoden, um Psoriasis loszuwerden

    1 Der Kern der Probleme

    Psoriasis durchläuft bedingt drei Entwicklungsstadien. Zunächst scheint es, und nach einigen Wochen beginnt das aktive Wachstum, wenn nicht Maßnahmen zu ergreifen. In der zweiten Stufe stoppt die Ausbreitung des Ausschlags und das Trocknen erfolgt. Genau in dieser Zeit wird die Haut rau und angespannt und es entstehen schmerzhafte Risse.

    In der zweiten Phase ist es sehr wichtig, Plaques richtig zu behandeln, damit die Krankheit nicht wieder voranschreitet. Bei korrekter Behandlung nimmt der Ausschlag allmählich ab, bis er überhaupt zurückgeht. Danach verbleiben an den Stellen, an denen sich die Plaques befanden, Pigmentflecken, die ebenfalls mit der Zeit vergehen.

    Kann man die Psoriasis mit Salben ein für alle Mal loswerden? Es ist möglich, wenn die Behandlung rechtzeitig beginnt und der Termin von einem Dermatologen festgelegt wird. Salben sind unterteilt in:

    • entzündungshemmend;
    • beruhigend
    • Erweichungsmittel;
    • Peeling;
    • absorbierbar.

    Sie werden von einem Arzt verschrieben und berücksichtigen dabei die Krankheiten, bei denen eine Person möglicherweise krank ist.

    Die Grundlage jeder Salbe ist jede Fettkomponente - Lanolin, Vaseline, pflanzliche oder tierische Fette - und der Hauptwirkstoff. Zur Behandlung von Psoriasis verwenden Sie:

    Die ölige Salbenbasis bildet eine feuchtigkeitshaltende Schicht. Durch diese Eigenschaft dringt das Medikament ruhig in die Hautschichten ein und entfaltet seine Wirkung.

    Teer und alle auf seiner Basis zubereiteten Zubereitungen sind sehr beliebt, da er über entzündungshemmende und desinfizierende Eigenschaften verfügt. Teer hat jedoch Kontraindikationen: Er kann nicht von Menschen mit erkrankten Nieren und exsudativer Psoriasis angewendet werden, da dies zu Vergiftungen des Körpers führen kann. Das Auftreten in der Sonne ist auch mit Teersalbe auf der Haut nicht möglich - es kann zu Verbrennungen kommen. Salben, die Teer enthalten - Antipsorin (Kohlenteer), Kolloidin (Birkenteer), Anthraminsalbe (Kohlenteer).

    2 Salbe mit Fett

    Um Psoriasis in jedem Stadium zu beseitigen, Salbe aus Fett auftragen. Es ist eine fetthaltige Basis, die eine therapeutische Wirkung hat. Solche Salben werden in jedem Stadium der Krankheit verwendet. Neben einer festen Salbe ohne Verunreinigungen gibt es auch kombinierte Salben, die Fett enthalten. Zum Beispiel:

    1. Kartalin - enthält festes Öl, die Vitamine A und D, Kamille, Schnur, Eukalyptus- und Lavendelöl, Salicylsäure und Honig.
    2. Solipsor - natürliche Creme, in der sich Fett befindet. Es umfasst Birkenteer, Schöllkraut, Elecampan und Extrakte aus einer Vielzahl von Heilpflanzen, die eine therapeutische Wirkung auf die Haut haben.
    3. Der Magnipsor - zusammen mit dem Fett enthält Salz aus dem Toten Meer, Teebaumöl, Sanddorn, Kürbiskerne, Extrakte aus Heilpflanzen.

    Nicht weniger beliebt ist Naphthalansalbe, eine Ableitung von Öl. Sie ist sehr gut im Umgang mit Psoriasis jeglicher Art. Es gibt kombinierte Präparate mit Naphthalan, die Plaques erweichen und auflösen.

    Salicylsalbe hilft, Psoriasis loszuwerden. Vaseline ist die fetthaltige Basis der Salbe und Salicylsäure der Wirkstoff. Es wird bei infektiösen Hautkrankheiten und Psoriasis angewendet. Alle oben aufgeführten Salben sind nicht hormonell.

    3 Diät als fester Bestandteil der Therapie.

    Die Frage nach der dauerhaften Beseitigung der Psoriasis wurde von einem amerikanischen Arzt, John Pagano, beantwortet, der die Ursache der Psoriasis in einer Vergiftung des Körpers fand, bei der sich das Säure-Basen-Gleichgewicht des Blutes mehr auf die saure Seite bewegte. Der Arzt hat eine spezielle Diät für Patienten mit Psoriasis entwickelt, die zu einem optimalen Gleichgewicht des Säure-Grund-Blut-Gleichgewichts führt.

    D. Pagano teilte die Produkte in Säuerungsblut und alkalische Senkung ein. Er hat nicht alle sauren Produkte ausgeschlossen, da sie für die normale Körperfunktion notwendig sind. Alkalische Lebensmittel sollten jedoch 70% der Diät ausmachen.

    Der gesamte Wellnesskomplex umfasst 4 Stufen.

    Den Körper reinigen. Es dauert 4 Tage und besteht aus einem reichhaltigen Getränk und einer Diät mit Gemüse und Früchten.

    Der Übergang zur Hauptnahrung:

    • Trinken Sie sauberes Wasser, mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag, damit der Körper von Giftstoffen gereinigt wird.
    • Ausschluss von Lebensmittelprodukten, die den Körper oxidieren;
    • getrennte Mahlzeiten;
    • den Körper mit Vitaminen versorgen, die die Haut regenerieren (B, A, D, E).

    Behandlung äußerer Manifestationen auf der Haut.

    In Bezug auf Vitamin D, das sehr viel in Fischöl enthalten ist, gibt es die Meinung, dass seine Psoriasis Angst hat. Dieses Vitamin spielt eine direkte Rolle bei der Hautreparatur. Es befeuchtet, macht es elastisch, glättet, schützt vor Schäden und reinigt es vor dunklen Flecken. Vitamin D ist in den ultravioletten Strahlen der Sonne reichlich vorhanden, wovor Psoriasis so viel Angst hat.

    Zu den nützlichen Produkten, die den Körper alkalisieren, gehören:

    • Obst - alles außer Beeren. Bananen, Äpfel und Melonen sollten getrennt von anderen Produkten gegessen werden.
    • Gemüse - alles außer Hülsenfrüchten, Kürbissen, Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Paprika;
    • Obst- und Gemüsesäfte, die sofort nach dem Auspressen getrunken werden sollten;
    • Mineralwasser;
    • Getreide (nur auf Wasser);
    • Milchprodukte (kann nicht mit anderen Produkten kombiniert werden).

    Zu den schädlichen Produkten, die den Körper oxidieren, gehören süß, fettig, stärkehaltig, geräuchert, gebraten, Hefeteigbacken, Kaffee. Unabhängig davon ist Alkohol und Rauchen zu beachten, die die Krankheit auslösen. Es ist wichtig, die Arbeit des Darms zu überwachen, es ist unmöglich, Verstopfung zu verhindern.

    Effektive Behandlung von Psoriasis zu Hause, Rezepte, Methoden

    Psoriasis ist eine chronische Erkrankung mit einem wellenartigen Verlauf. Die Behandlung zu Hause zielt auf die Linderung akuter Symptome ab, die sich durch übermäßigen Hautausschlag, starken Juckreiz und eine allgemeine Verschlechterung der Gesundheit äußern.

    Bis zum heutigen Tag versuchen Fachleute jedoch, wirksame Behandlungspläne zu entwickeln, und da es keine Möglichkeit gibt, das Problem dauerhaft zu vergessen, kann ein Maximum durch eine verlängerte Remission erreicht werden, anstatt eine vollständige Heilung zu erreichen.

    Wie behandelt man Psoriasis zu Hause?

    Heimtherapie bei Psoriasis führt nur dann zu Ergebnissen, wenn ein integrierter Ansatz verwendet wird. Die Einnahme der traditionellen Medizin, insbesondere in den fortgeschrittenen Stadien der schuppigen Beraubung, sollte von der Verabreichung lokaler und systemischer Arzneimittel begleitet werden.

    Um Kräuter, Tinkturen und Lotionen und Kompressen zu erhalten, sollten physiotherapeutische Verfahren angeschlossen werden. Darüber hinaus sollten im Kampf gegen die Krankheit bestimmte Empfehlungen zur Behandlung von Volksheilmitteln folgen:

    • Es ist inakzeptabel, die Behandlung zu unterbrechen, egal wie lange sie dauert.
    • Alle Heilkräuter sollten in einer streng festgelegten Zeit gesammelt werden, sie müssen ordnungsgemäß gelagert und verarbeitet werden. Andernfalls führt die Behandlung zu keinerlei Ergebnissen.
    • Das Problem sollte nicht nur äußerlich von der Haut, sondern auch von innen durch die Stärkung des Körpers als Ganzes betroffen sein. Dieser Ansatz wird nicht nur in der traditionellen, sondern auch in der offiziellen Medizin beobachtet. Dementsprechend ist es in Kombination mit einer Hautbehandlung erforderlich, Volksheilmittel zur inneren Anwendung einzunehmen. Letztere sollen die Arbeit der inneren Organe stabilisieren, die Immunität verbessern und den Körper reinigen.
    • Der Einfluss von äußeren Faktoren auf den Körper, die die Entwicklung von Psoriasis auslösen können, sollte vollständig eliminiert oder zumindest minimiert werden.

    Phytopräparate, die in Apotheken verkauft werden, und die meisten davon sind bereits verarbeitet und enthalten nur bestimmte Inhaltsstoffe. Alle Arzneimittel, die persönlich gesammelt und zubereitet werden, enthalten möglicherweise Eigenschaften, die bei der Behandlung von Psoriasis absolut nicht erforderlich sind.

    Es wird auch absolut nicht empfohlen, die Behandlung selbst zu wählen, da dies zu unerwünschten Folgen führen kann. Zum Beispiel kann selbst das harmloseste bei der ersten Art von Schöllkraut, wenn es oral eingenommen wird, Körpervergiftung, Herzrhythmusstörungen und Krämpfe verursachen.

    Ist es möglich, die Psoriasis für immer zu Hause zu heilen?

    Die Frage, ob es möglich ist, die Psoriasis dauerhaft zu beseitigen, tritt bei fast allen Patienten auf. Ungünstige Plaques auf dem Körper, bedeckt mit Graustufen, ständige Beschwerden erschweren das Leben des Patienten erheblich. Und trotz der Tatsache, dass alle Manifestationen hauptsächlich im Körper auftreten, wird schuppige Deprive nicht als Hauterkrankung, sondern als systemische Erkrankung angesehen.

    Die Gründe für sein Aussehen sind sicher noch nicht bekannt. Einige neigen zu der Annahme, dass der erbliche Faktor dominant ist, andere argumentieren, dass alle Probleme auf Grund einer Störung der internen Systeme entstehen - in jedem Fall sollte die Behandlung nur umfassend sein. Aber selbst mit einem gut gewählten Therapieschema können die akuten Manifestationen der Psoriasis nicht endgültig beseitigt werden.

    Unter dem Einfluss provozierender Faktoren wie Stress, schlechte Gewohnheiten, ungesunde Ernährung und systemische Erkrankungen treten die Symptome immer wieder auf. Und alle Behandlungen laufen gleichzeitig auf die Linderung von Juckreiz, Brennen, Reinigen der Haut und Verlängerung der Remissionszeit hinaus.

    Der schnellste Weg, um Psoriasis zu Hause zu heilen

    Erstens sollten alle provozierenden Faktoren ausgeschlossen werden, um die Psoriasis schnell loszuwerden. Der Patient sollte schlechte Gewohnheiten loswerden, die Art der Ruhe und Arbeit richtig verteilen und sich an die Ernährung halten.

    Die traditionelle Medizin empfiehlt auch, um die Symptome der schuppenartigen Beraubung solcher Mittel schnell loszuwerden:

    • Schmierung von Psoriasis-Plaques mit Salbe auf Calendula-Basis;
    • Nehmen Sie Tees aus beruhigenden Kräutern wie Minze, Lavendel oder Kamille.
    • Nehmen Sie ein Bad mit ätherischen Ölen und reiben Sie die ätherischen Öle von Rose, Kamille und Jasmin in die betroffene Haut.
    • Für ein schnelles Peeling der Schuppen reiben Sie leicht mit Haferflocken benetzte Psoriasis-Plaques ein.
    • Nehmen Sie einen Teelöffel Sanddornöl hinein.

    Diese Instrumente haben sich bei Patienten bewährt und wurden auch von Ärzten positiv bewertet. Man sollte jedoch nicht hoffen, dass sich Ihr Zustand in wenigen Tricks deutlich verbessert. Die Therapie dauert immer mindestens einen Monat und kann bei schweren Formen der Krankheit sogar auf drei erhöht werden. Darüber hinaus helfen solche Mittel nicht von selbst, sie werden nur als Teil einer komplexen Therapie und nur zur Linderung akuter Symptome verwendet.

    Psoriasis-Behandlung mit Aktivkohle

    Studien zur Natur der Psoriasis haben gezeigt, dass eine der Ursachen die Verabreichung des Körpers sein kann. Daher kann Aktivkohle, die in ihren Eigenschaften sowohl absorbierend als auch antidotisch ist, den Zustand stark lindern. Sobald es im Magen ist, reagiert es mit Krankheitserregern und Toxinen und nimmt sie auf.

    Um Aktivkohle mit Psoriasis einzunehmen, sollte im Voraus ein Arzt konsultiert werden. In der Regel werden folgende Therapien eingesetzt:

    • Ein Kurs von 2-4 Wochen. Die Dosierung wird nach der folgenden Formel berechnet: Das Gewicht des Körpers geteilt durch 10, was der Anzahl der Tabletten von 250 mg pro Tag entspricht. Das Medikament sollte dreimal am Tag zu gleichen Teilen eingenommen werden und viel Wasser trinken.
    • Der Bestrahlungsverlauf beträgt 40 Tage und die Medikamentenmenge pro Tag wird anhand der nachstehenden Formel berechnet. In diesem Fall werden Tabletten für eine Einzeldosis zu Pulver zerkleinert und mit kaltem Wasser gefüllt, das mehrere Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen wird.
    • Die Empfangsdauer beträgt 30 Tage. Pro Tag werden nur 3 Tabletten pro Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.
    • Ein Kurs von 10 Tagen, dann eine Pause von 20 und erneut 10 Tagen Aufnahme - und so weiter viermal, also insgesamt 40 Tage Aufnahme. Die Medikamentenmenge pro Tag wird auf der Grundlage einer Tablette pro 6 kg Gewicht berechnet. Die resultierende Dosierung ist in drei Teile unterteilt.

    Bei der Behandlung mit Aktivkohle sollte eine strikte Diät beachtet werden.

    Soda-Behandlung

    Soda bei Psoriasis wird sowohl für die lokale Behandlung als auch für die innere Behandlung verwendet. Laut den Bewertungen von Ärzten und den meisten Patienten sind die folgenden Rezepte am effektivsten:

    • An 14 Tagen in der Nacht werden täglich warme Bäder eingenommen. In dem Bad von 30-40 Litern wurden 900 g Soda geschieden.
    • Behandlung mit Sodalösung von Psoriasis-Plaques. 2 TL in einem Glas Wasser auflösen. Soda und die resultierende Lösung dreimal am Tag reiben die betroffenen Bereiche.
    • Die Kompressionen werden zweimal täglich durchgeführt. Für die Zubereitung sollten 2 Esslöffel Soda (groß), eine kleine Menge Wasser eingegossen werden, um eine pastöse Masse zu erhalten. Die Behandlung dauert zwei Wochen.
    • Heiße Kompresse: auf einmal 0,5 Liter heißes Wasser löst 3 EL auf. Löffel Soda. Die Lösung wird auf ein Handtuch aufgetragen und auf Psoriasis-Plaques aufgetragen.

    Wie man Psoriasis mit Salz behandelt

    Die Patienten, die schon lange an Psoriasis leiden, haben bereits bemerkt, dass nach der Seeruhe die Symptome spürbar nachlassen. Dies ist auf die Wirkung von Meersalz auf den Körper zurückzuführen. Natürlich ist jede Verschärfung des Besuchs von Badeorten oder Sanatorien schwierig, aber es ist durchaus möglich, zu Hause behandelt zu werden.

    Die Bäder mit Meersalz haben sich am besten bewährt. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie sogar die Küche benutzen. Zur Vorbereitung gießen Sie eine Packung Salz in das Bad mit einer angenehmen Wassertemperatur (nicht zu kalt, aber nicht heiß). Das Verfahren selbst wird 15 bis 20 Minuten lang durchgeführt.

    Nach dem Salzbad nicht trockenwischen. Es reicht aus, sich in der Dusche zu waschen und die Haut mit einem leicht weichen Tuch zu befeuchten. Um die Wirkung auf die Psoriasis-Plaques zu verstärken, wird ein Feuchtigkeitsspender oder eine Salbe angewendet.

    Schöllkraut-Behandlung

    Schöllkraut ist ein Kraut, dessen Name für sich spricht. Es reinigt den Körper perfekt. Rezepte für verschiedene Erkrankungen dieser Pflanze werden seit langem verwendet, insbesondere zur Behandlung von Psoriasis.

    Wenden Sie das Werkzeug auf verschiedene Arten an:

    • Kräuterbäder. Die Prozedur erfordert die Blätter der Pflanze, die mit heißem Wasser vorgefüllt und gekocht werden. Die Lösung wird eine Stunde lang infundiert und dann in ein vorbereitetes Bad gegossen.
    • Zur Einnahme dient die Infusion aus: Schöllkraut (2 Esslöffel), Walnüssen (1 Löffel), Minze (1 Löffel), Brombeerblättern (2 Löffel). Die resultierende Mischung wird mit 1,5 Liter kochendem Wasser gegossen und 1 Stunde lang infundiert. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Woche, 2 mal täglich, 1 Löffel.
    • Celandin-Saft zur oralen Verabreichung - 100 ml fügen Sie einen Tropfen frischen Saft hinzu. Akzeptiert bedeutet nach den Mahlzeiten für 21 Tage. Jeden Tag steigt die Saftmenge um einen Tropfen.
    • Für die topische Anwendung zu Hause wird eine Salbe aus Schöllkraut (2 Teelöffel), Fett (100 g) und Flucinar-Salbe (15 g) hergestellt. Die Bestandteile der Salbe werden drei Tage lang gemischt und infundiert. Zweimal täglich wird das Werkzeug auf die betroffenen Bereiche angewendet. Der Kurs dauert fünf Tage.
    • Salbe von Vaseline und getrocknetem Schöllkrautpulver. Die resultierende Mischung wird einmal täglich in die Haut eingerieben.

    Kräuter

    Kräuterpräparate lindern nicht nur die Symptome der Psoriasis, sie reinigen Körper und Haut und verbessern den Stoffwechsel. Phyto-Rohstoffe werden zum Abwischen der Haut, zur Vorbereitung von Bädern und zur oralen Verabreichung in Kombination mit einer systemischen Therapie verwendet.

    Folgende Rezepte wirken schnell und nachhaltig:

    • Sarsaparelwurzel (Sarsaparel, Smilax) wird in einer Menge von 20 g fein gemahlen und 10 Stunden lang mit einem Liter Wasser gefüllt. Nach der Infusion wird der Wirkstoff 20 Minuten gekocht, filtriert und oral eingenommen, während er heiß ist (etwas Brühe kann später getrunken werden, aber am selben Tag). Der Kurs dauert drei Wochen.
    • Schwarze Holunder (2 Teelöffel) gießen 5 Liter Wasser und bestehen während des Tages. Dosierung - dreimal täglich eine halbe Tasse.
    • Die Äste der Hüften verbrennen und die entstandene Asche wird in gleichen Mengen mit Vaseline gemischt. Mittel reiben die betroffenen Stellen.
    • Wenn Nägel, Hände oder Füße von Psoriasis betroffen sind, ist es effektiv, Bäder zu verwenden, die auf Kalamus, Trittflächen, Johanniskraut oder Brennnessel basieren.
    • Körbe mit jungen Sonnenblumen werden zerdrückt und mit trockenem Weißwein gefüllt. Die Mischung wird 2 Tage lang infundiert, danach filtriert und als Kompresse auf die Psoriasis-Plaques aufgetragen.
    • Ein halbes Glas zweimal täglich wird empfohlen, um eine Infusion von Hopfen, Brennnessel, Mutterkraut und Süßholzwurzel (Verhältnis 1: 1: 1: 3) zu trinken. Ein großer Löffel der Sammlung wird 10 Stunden lang mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. Die Behandlung dauert bis zu einem Jahr, um die Remission zu verlängern.

    Solarium

    In der Ansicht, dass das Solarium während der Verschlimmerung der Psoriasis eine positive Wirkung auf den Körper hat, sind sich alle Ärzte einig. Es gibt viele Studien, die folgendes gezeigt haben:

    • Bei Plaque-artiger Psoriasis trocknen UV-Strahlen die Haut gut und fördern die schnelle Heilung von Geschwüren.
    • Verfahren erlauben es Ihnen, psoriatische Plaques zu "maskieren".
    • Bei Psoriasis in der Guttate fehlt dem Körper vor allem im Winter Vitamin D3. In diesem Fall kann die Bräunung dies kompensieren.

    Um eine schnelle Wirkung zu erzielen, ist es wichtig, das richtige Gleichgewicht der ultravioletten Strahlen zu haben. Psoriasis-Plaques werden vorteilhafterweise von Typ-A-Strahlen (300 bis 400 nm Länge) und Strahlen B (Länge bis 311 nm) beeinflusst. Die erste Sitzung dauert 5 Minuten und die Zeit nimmt allmählich zu.

    Diäten

    Die Diät gegen Psoriasis ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Seine Hauptprinzipien sind:

    • Das Essen wird oft in kleinen Mengen eingenommen.
    • Das Menü ist nicht akzeptabel, wenn Zitrusfrüchte, Schokolade und andere hochallergische Produkte vorhanden sind.
    • Verwenden Sie keine Produkte, die Farbstoffe, Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Emulgatoren und andere Zusätze enthalten.
    • Es ist inakzeptabel, auch in geringen Mengen Alkohol zu sich zu nehmen.
    • Von leicht verdaulichen Produkten sollte abgesehen werden.
    • Fleisch und Milchprodukte dürfen nicht fettreich sein.

    Bis heute wurden zwei einzigartige Ernährungssysteme entwickelt, die speziell auf die Behandlung von Psoriasis abzielen. Es geht um die Pagano-Diät und die Ogneva-Diät. Sie alle zielen auf die Normalisierung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper ab. Verstöße, bei denen nach Ansicht der Autoren die Entstehung von Schuppenberaubung die Ursache ist.

    Gemäß der Pagano-Diät sollte die Ernährung des Patienten aus ganzen Samen, Fisch und Getreide bestehen. Bei der Ogneva-Diät wird jedoch empfohlen, zusätzlich zur Diät Rezepte der traditionellen Medizin anzuwenden, insbesondere basierend auf der Verwendung von fernöstlichen und altaiischen Kräutern.

    Salben und Cremes zu Hause

    Psoriasis kann zu Hause mit Salben und Cremes behandelt werden. Glukokortikosteroide und Hormonpräparate sollen Juckreiz schnell beseitigen und die Resorption von Psoriasis-Plaques fördern.

    Hormonpräparate sollten mit großer Vorsicht behandelt werden. Neben der schnellen Einarbeitung führen sie häufig zur Entwicklung gefährlicher Nebenwirkungen. Daher sollten Sie vor der Verwendung unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die Vor- und Nachteile einer solchen Behandlung abwägt.

    Bewährte solche Werkzeuge:

    • Salben auf der Basis von Naphthalin oder verfeinerten Produkten: Losterin oder Naphtaderm.
    • Salben mit festem Öl: Magnispor oder Kartalin.
    • Likan Shuangu;
    • Celestoderm;
    • Schwefelsalbe

    In Bezug auf Arzneimittel, die verschiedenen Gruppen angehören, sollte Folgendes hervorgehoben werden:

    • Kohlenteersalben - Dithriol;
    • Zubereitungen mit einem synthetischen Ersatz für Vitamin D3 - Daivobet;
    • Corticosteroid-Medikamente - Uniderm oder Triderm;
    • Keratole - alle Arzneimittel, die Salicylsäure und Milchsäure enthalten.
    • Hormonal - Nizakort.

    Sie können die Salbe zu Hause vorbereiten. Die einfachsten, aber effektivsten Rezepte sind:

    • 10 g Propolis und 200 g gebackene Butter werden gründlich gemischt und 15 Minuten im Feuer gealtert. Das gekühlte, gefrorene Mittel wird dreimal täglich auf psoriatische Plaques aufgebracht.
    • Trockene Blätter von Pferdesauerampfer und Schöllkraut werden zu gleichen Anteilen aufgenommen und zu Pulver zermahlen. Die resultierende Mischung wird mit Birkenteer für einen cremigen Zustand verdünnt und als Kompresse auf den Körper aufgetragen.
    • Zwei Hühnereier werden geschlagen, Löffel unraffiniertes Öl und 40 ml hinzugefügt. Essig Die betroffenen Stellen werden über Nacht geschmiert und mit einer Bandage gesichert.

    Interne Behandlung

    Zu Hause umfasst die komplexe Behandlung den internen Gebrauch von Medikamenten und Volksheilmitteln.

    • Enterosorbentien (Polysorb);
    • Hepatoprotektoren (Carsil und Analoga);
    • Antihistaminika (Suprastin oder billigeres Diazolin;
    • Antibiotika der Penicillin-Gruppe oder Cephalosporine und Makrolide;
    • Biologische Produkte;
    • Mittel zur Verbesserung der Immunität;
    • Nichtsteroidale Entzündungshemmer.

    Als wirksame Hausheilmittel haben sich bewährt:

    • Auskochen von Lorbeer. 20 g Rohmaterial werden mit 0,5 Liter Wasser gegossen und 10 Minuten im Feuer gekocht. Nehmen Sie 100 ml nach den Mahlzeiten.
    • Gedünstetes Heilmittel basierend auf Nutria-Fett. Zum Kochen 200 gr. Fett wird mit einer Flasche Wodka, einem Liter Honig und 500 ml gegossen. Aloesaft Die Mischung wird in einen Tontopf gegeben und in den Ofen gebracht, der 4 Stunden auf 180 g erhitzt wird. Nehmen Sie 15 ml. dreimal täglich.
    • Infusion von Malz. In einem Liter kochendem Wasser werden 4 Esslöffel Malz 4 Stunden gebraut. Es wird 6 mal täglich in 100 ml eingenommen.

    Oft verschreiben Ärzte homöopathische Arzneimittel, deren Wahl auf der Form der Psoriasis und den Eigenschaften des Körpers des Patienten beruht:

    • Acidum Frommicicum - in der Wintersaison mit der Verschlimmerung der Krankheit;
    • Kalkareya Carbonica - mit schuppigem Peeling;
    • Hydrocolite - wenn das Abschälen von Psoriasis-Plaques von Rötung begleitet wird;
    • Erdöl - mit der Niederlage der Nägel und der Masern der Hände;
    • Manganum - Patienten mit Psoriasis-Arthropathie.

    Behandlung von Palmar und Psoriasis

    Psoriasis-Plaques an Füßen und Handflächen sind schwer zu behandeln. Darüber hinaus ist es diese Form, die dem Patienten viel Leid bringt, und daher sollte auch zu Hause eine umfassende Behandlung angestrebt werden.

    Die Therapie der Palm-Außensohlenform besteht aus:

    • Verwendung spezieller Hydrogele. Sie ermöglichen es, die Reibung der Sohlen zu reduzieren und somit die Verletzungsgefahr für erkrankte Haut zu reduzieren.
    • Die Verwendung lokaler Maßnahmen. In der Regel handelt es sich dabei um Vitamin D, Salicylsalbe und im fortgeschrittenen Stadium um Glucocorticosteroidhormone.
    • In der akuten Form und bei ausgeprägten Symptomen werden Steroidhormone verwendet. Sie unterdrücken das Immunsystem und reduzieren entsprechend die Aggression der eigenen Zellen.

    Neben diesen Medikamenten wird die Anwendung von Methoden der Volkstherapie empfohlen. Beruhigen Sie die Haut von Bad, Salbe und Kräutercreme, deren Rezepte wir oben beschrieben haben.

    Wie zu Hause Schuppenflechte am Kopf zu heilen

    Im Kampf gegen Psoriasis auf dem Kopf helfen spezielle Shampoos, die in Apotheken verkauft werden, gut:

    • Mittel mit Selensulfat und Chloroxin - sie tragen zu einer effektiven Reinigung der Kopfhaut im Frühstadium der Erkrankung bei. Dazu gehören Selsun und Capitrol.
    • Shampoos mit Ketoconazol (Nizoral) - neutralisieren die Wirkung von Pilzen, beseitigen Juckreiz und Ablagerungen.
    • Pharmazeutische Produkte mit Kohlenteer (Zetar, Neutrogena Gel) sind Shampoos, die für 2 Stunden in die Haut eingerieben werden und erst danach abgewaschen werden.
    • Shampoos mit Zinkpyrithion (Kopf und Sholders) - helfen nur am Anfang und vorbeugend.

    Bereiten Sie zu Hause ein wirklich effektives Werkzeug vor:

    • Das Schöllkraut, der Schädel, der Schachtelhalm im Verhältnis 2: 4: 1 und 2 EL. Löffel der Mischung gossen ein Glas kochendes Wasser. Die Mischung wird 30 Minuten in einem Dampfbad gealtert, dann filtriert und in entzündete Haut gerieben. Das Verfahren wird alle zwei Tage durchgeführt.
    • Brennnessel, Hopfenzapfen, Calamuswurzeln, Schöllkraut, Ringelblumenblüten werden zu gleichen Teilen gemischt. Proportionen: Teil der Blätter an zwei Wurzeln. Die Mischung wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und im Dampfbad gealtert. Infusion zum Waschen des Kopfes dreimal pro Woche.
    • Das Einreiben von Rosmarin, Mandeln, Zypressen oder Erdnussöl in die Kopfhaut hat eine gute Wirkung. Wenden Sie das Werkzeug nachts an, danach wird eine Kappe auf den Kopf gesetzt.

    Psoriasis auf den Nägeln selbstständig behandeln

    Die Behandlung der Psoriasis der Nägel zu Hause impliziert:

    • Einnahme von Calcium und Lebensmitteln, die reich an diesem Element sind;
    • Einnahme von Antihistaminika bei Juckreiz;
    • Kräuterbäder für Arme und Beine;
    • Einhaltung der Hygienevorschriften und sorgfältige Pflege der Hände;
    • Schmierung der betroffenen Nagelplatten mit Öl. Gut geeignetes Mais-Sonnenblumenschlammöl aus Oliven.

    Andere pharmazeutische Präparate werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben.

    Hausgemachte Rezepte

    Hausgemachte Verschreibungen zur Behandlung von Psoriasis sind eine enorme Menge, die meisten davon haben wir oben diskutiert. Aber lassen Sie uns auf andere Mittel eingehen, die viele positive Bewertungen von Patienten erhalten haben:

    • Eine Mischung aus fein gehackten Löwenzahnwurzeln und Klette (st. Löffel Rohmaterial) wird mit kochendem Wasser gegossen und 1 Minute gekocht. Mittel wird auf 100 ml aufgetragen. vor dem Essen.
    • Vor dem Frühstück wird Sanddornöl auf leeren Magen eingenommen (1 Teelöffel).
    • 15 gr. Nachfolge und Calamuswurzel, 5 g Schöllkraut, Schachtelhalm, Holunderblüten, Maisnarben und Elecampanwurzel werden gemischt und 2 Esslöffel mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. Die Mischung wird 30 Minuten im Ofen gealtert und ist danach gebrauchsfertig. Dosierung - 100 ml morgens und abends.
    • Zwei Dutzend frische Eier wurden 15 Minuten bei starker Hitze gekocht. Das Eigelb wird von den Proteinen getrennt, zerstoßen und 45 Minuten in einer Pfanne geröstet. Nach dem Kochen werden die Eigelbe mit Gaze ausgewrungen und die betroffenen Bereiche werden mit der resultierenden Masse geschmiert. Die Haut sollte morgens und abends verarbeitet werden.
    • Die Schuppen von frischem Fisch werden mit einem Stupa zu Pulver zerkleinert und mit Fischöl gemischt, um eine dicke Konsistenz zu erhalten. Fischsalbe wird viermal täglich auf Psoriasis-Plaques aufgetragen.
    • Haut mit Fetthering rieb wunde Stellen. Eine Stunde später können Sie das Produkt mit Babyseife abwaschen.

    Bewertungen

    Marina Anatolyevna 51 Jahre alt: Alle diese „Großmutters Rezepte“ sind nett, aber warum sind sie mit komplexen Mitteln so schwer zuzubereiten? Persönlich hilft mir die Naftaderm-Smart-Apotheke gut. Es enthält Naftalan-Öl.

    Kirill, 44 Jahre: Hunger hilft gut: Drei Tage lang nur Wasser und Äpfel, und der Juckreiz verschwindet sofort und die Haut wird gereinigt. Und natürlich dürfen Sie während der Remission keinen Alkohol, Fast Food, Frittiertes essen.

    Karina, 32 Jahre: Ich glaube im Allgemeinen, dass die Behandlung von Volksheilmitteln viel wirksamer ist als alle Salben, die von Ärzten in Meridianmengen verschrieben werden. Die selbst gemachte Salbe aus der Asche von Maisstiel, Essig und Nussschale hilft mir: Sie wird alles auf den Herd gestellt und eine halbe Stunde gekocht. Die Wahrheit kann nicht missbraucht werden - die Haut wird nur einmal pro Woche verschmiert.

    Wie man Psoriasis loswird

    Psoriasis (Psoriasis-Krankheit) - eine chronische dermatologische Erkrankung, begleitet von der Bildung juckender roter, runder oder länglicher Formationen, die mit weißen Schuppen bedeckt sind. Diese Pathologie verursacht körperliche Beschwerden und psychischer Stress erfordert daher eine rechtzeitige Behandlung. Die Patienten stellen oft die Frage: Wie kann man die Psoriasis für immer loswerden? Leider ist es momentan unmöglich, diese Krankheit vollständig zu beseitigen. Moderne Mittel sind jedoch in der Lage, die Krankheit für lange Zeit in einen Regressionszustand zu versetzen. In diesem Zustand manifestiert sich Psoriasis überhaupt nicht, wenn der Patient alle Vorschriften des Arztes einhält, erscheint er möglicherweise nie wieder, viele Patienten betrachten dies als Heilmittel gegen Psoriasis.

    Ursachen und Symptome von Psoriasis

    Die genauen Ursachen der Psoriasis sind nicht bekannt, es gibt jedoch Hinweise, dass Hautschuppen folgende Hautausschläge verursachen können:

    1. Eine erhöhte Zellteilung (5-10 mal höher als normal) bewirkt die Bildung von wulstförmigen Hautwuchs.
    2. Erbliche Veranlagung Die genetische Veranlagung gilt als häufigste Ursache der Erkrankung. Es ist statistisch belegt, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer Psoriasis bei gleichgeschlechtlichen Verwandten auftritt.
    3. Regelmäßige Stresszustände, Nervenzusammenbrüche. Der Prozess der Bildung von Entzündungen auf der Haut kann auch durch den regelmäßigen Einsatz von Beruhigungsmitteln auftreten.
    4. Die Schwächung des Immunsystems des Körpers nach Krankheit. Die Immunität beginnt, die Hautzellen als Fremdkörper wahrzunehmen, was durch den Abstoßungsprozess gekennzeichnet ist.
    5. Verletzung der Stoffwechselprozesse von Lipiden und Kohlenhydraten im Körper.
    6. Allergische Reaktion auf Medikamente oder Lebensmittel.
    7. Verstöße gegen den hormonellen Hintergrund. Besonders häufig während der Schwangerschaft, der Menopause oder während der Reifung (Jugendalter).
    8. Infektion des Körpers mit pathogenen Mikroorganismen - Pilzen, Bakterien, Viren.
    9. Langzeittherapie mit Breitbandantibiotika.

    Psoriasis hat deutlich Symptome gezeigt, die die Krankheit diagnostizieren und klassifizieren. Psoriasis trifft nicht nur die Haut, sondern auch die Gelenke und Sehnen. Die Läsion kann sich auf die Nieren ausbreiten und die Leber und die Schilddrüse beeinflussen. Der Patient erlebt erhöhte Schwäche, allgemeine Erschöpfung und depressive Zustände.

    Symptome der Psoriasis:

    • Bildung roter Plaques (konvexe Flecken), die mit toten Zellen bedeckt sind - weiße oder graue Schuppen. Flecken sind oft auf den Handflächen, Ellbogen, Knien und Gesicht lokalisiert.
    • Hautausschlag begleitet von Juckreiz.
    • Verformung, Schichtung der Nagelplatte.
    • Peeling der Haut, die Seborrhoe (Schuppen) ähnelt.
    • Risse, Blasen an den Füßen und Handflächen, begleitet von Schmerzen.

    Typologie der Krankheit

    Experten stellen die drei Stadien der Psoriasis fest - progressiv, regressiv und stationär.

    Progressives Stadium - das Auftreten von rosa Flecken, die allmählich miteinander verschmelzen. Entzündungen haben einen klar definierten Rand, der sich leicht von gesunder Haut unterscheiden lässt. Der Wachstumsprozess wird von Juckreiz und schmerzhaften Empfindungen begleitet.

    Das stationäre Stadium - der Prozess der Desquamation beginnt, die entzündlichen Bereiche nehmen ein psoriatisches Aussehen an. Der Juckreiz nimmt ab.

    Regressionsphase - deutliche Abheilung der Wundoberfläche. Die Hornschicht der Zellen verschwindet allmählich und hinterlässt eine Veränderung der Hautfarbe (Hyperpigmentierung oder Hypopigmentierung).

    Das Krankheitsstadium bei einem Patienten zu bestimmen, ist schwierig. Diese Aufteilung ist bedingt.

    Methoden der traditionellen Behandlung

    Für die wirksame Behandlung von Psoriasis verschreiben Experten entzündungshemmende, antiseptische Salben. Um die raue Hautoberfläche mit einer harnstoffhaltigen Creme zu erweichen. Im Falle des Fortschreitens der Pathologie verschrieben Salben und Cremes, die Glukokortikoide enthalten.

    PsoriControl - ein innovatives Mittel gegen Psoriasis

    Auf der offiziellen Website >>> können Sie Mittel zu einem Rabatt kaufen

    Meinung von Ärzten über das Medikament Lesen Sie >>>

    Um sich von dieser Hautpathologie vollständig zu erholen, ist es notwendig, nicht nur Arzneimittel zu verwenden, die auf lokale Behandlung abzielen, sondern auch systemische Arzneimittel. Dazu gehören:

    1. Cyclosporin A ist ein Immunsuppressivum. Reduziert den Prozess der Abstoßung der eigenen Immunzellen. Wird von einem Spezialisten nach der Diagnose des Körpers ernannt.
    2. Methotrexat ist ein starkes Krebsmedikament. Wird selten und nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet.
    3. Indomethacin oder Diclofenac - nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs). Entzündung lindern, Schmerzen lindern. Diese Medikamente werden in Kombination mit anderen Medikamenten eingenommen.
    4. Infliximab ist ein Immunsuppressivum. Das neue Medikament hat starke Nebenwirkungen.

    Heimtherapeutische Methoden

    Zur Behandlung von Psoriasis können Sie die traditionelle Medizin verwenden, jedoch nur in Verbindung mit einer medizinischen Behandlung. Wenn Sie keine Medikamente einnehmen, kann dies zur Verbreitung des Entzündungsprozesses beitragen.

    Soda mildert abgestorbene Hautzellen und verbessert die Freisetzung pathogener Substanzen aus der Haut. Es wirkt entzündungshemmend und beruhigend.

    Soda Treat Rezepte:

    1. Füllen Sie das Bad mit warmem Wasser, gießen Sie 1 kg Soda ein und warten Sie auf die teilweise Auflösung. Tauchen Sie vollständig in die Badewanne. Die empfohlene Behandlungszeit beträgt 30 Minuten. Nach Abschluss der Prozedur muss der Körper mit einem Handtuch abgetupft werden. Die Behandlung findet jeden zweiten Tag statt. Die maximale Therapiedauer beträgt zwei Wochen.
    2. In einem Glas warmem Wasser einen Teelöffel Soda auflösen. Wischen Sie die betroffenen Bereiche 3-4 Mal am Tag ab.

    Starke antiseptische Wirkung hat Meersalz. Wenn nötig, können Sie das Meersalz auf normale Weise ersetzen. Nehmen Sie täglich ein Bad unter der Woche. Für ein Verfahren müssen Sie mindestens 1 kg Salz verwenden.

    Zur Rückhaltung von Feuchtigkeit und zur vorsichtigen Beseitigung von Plaques Honigsalbe verwenden. Mischen Sie dazu Honig und Glycerin (2: 1) und tragen Sie diese viermal täglich auf die entzündeten Stellen auf.

    Richtige Ernährung für Psoriasis

    Die Diät für Psoriasis zielt auf eine maximale Anreicherung des Körpers mit Mikronährstoffen und Vitaminen ab. Lebensmittel sollten Fett in großen Mengen enthalten, daher sollte fetthaltiger Fisch in der täglichen Ernährung vorhanden sein. Um die Vitaminreserve aufzufüllen, sollten Sie Honig, Kürbisbrei, Ingwerwurzel und Oliven (oder Olivenöl) verwenden.

    Um die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper zu verbessern, empfehlen Ernährungswissenschaftler zweimal pro Woche Fastentage zu organisieren - Sie sollten nur Gemüse und Obst essen.

    Lebensmittel, die von der Diät ausgeschlossen werden sollten:

    1. Zitrusfrüchte;
    2. Schokoladenprodukte;
    3. geräucherte Produkte und Marinaden;
    4. Konserven;
    5. Produkte mit Geschmacksverstärkern und Lebensmittelfarbstoffen.

    Prävention von Krankheiten

    Um das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit auszuschließen, ist es notwendig, jeden Tag 15 bis 30 Minuten lang zu sonnen. Alkohol- und Tabakprodukte sollten aufgegeben werden und einen gesunden Lebensstil führen (diätetische Einhaltung und ständige Gewichtskontrolle). Da Stress eine der Hauptursachen für die Krankheit ist, ist es notwendig, sich vor irritierenden Faktoren zu schützen, die zu nervösen Spannungen beitragen. Vergessen Sie nicht die ständige Hydratation und Ernährung der Haut. Trinken Sie monatlich einen Kurs von Multivitaminpräparaten ab.