Allergie gegen Brokkoli. Ist es möglich und woher kommt eine allergische Reaktion?

Kann es Brokkoli-Allergien geben? Diese Frage tritt am häufigsten bei jungen Müttern mit Babys auf, die komplementäre Lebensmittel einführen müssen. Eine übermäßige Reaktion kann jedes Produkt verursachen, einschließlich Broccoli.

Ursache für eine Überreaktion

Eine aktive Immunantwort gegen Broccoli ist eine Seltenheit. Diese Art von Kohl gehört zu den am wenigsten allergenen, gehört zu den sparsamen Diäten für Allergiker und wird in die Babynahrung eingeführt. Dies schließt jedoch die Möglichkeit einer Hyperreaktion auf dieses Produkt bei Säuglingen und Erwachsenen nicht aus.
Allergien gegen Brokkoli bei Neugeborenen - das ist fast Unsinn. Die Neugeborenenphase ist die ersten 28 Tage des Lebens, zu diesem Zeitpunkt erhält das Baby nur Muttermilch oder eine angepasste Formel. Muttermilch kann Allergien auslösen, wenn Mutter Kohl gegessen hat, aber in der Praxis sehen sich Allergologen diesem Phänomen gegenüber äußerst selten.
Die provozierte Hyperreaktion bei Kohl kann auf das darin enthaltene Lipotransportprotein zurückzuführen sein. Bei Brokkoli handelt es sich jedoch oft nicht um die eigentliche Immunreaktion, sondern um die Pseudoallergie, die durch die Sättigung dieses Vitamins verursacht wird. Alternativ kann sich die Reaktion zu Chemikalien entwickeln, mit denen das Produkt während des Wachstums und des Transports verarbeitet wurde.
Brokkoliallergien bei Säuglingen können mit der Unreife des Verdauungstrakts und der frühzeitigen Zufuhr von „erwachsenen“ Lebensmitteln in die Ernährung zusammenhängen. Sein Verdauungssystem produziert die erforderlichen Enzyme in unzureichenden Mengen, um sogar pflanzliches Protein zu verdauen, was zu einer Reaktion führen kann, die sich in den Symptomen nicht von einer übermäßigen Immunreaktion unterscheidet. Entweder drang eine übermäßige Menge dieser Vitaminschale in den Körper des Kindes ein. Zu viele Vitamine für das Baby zu schlecht. Das Risiko, eine Allergie gegen Broccoli zu entwickeln, steigt:

  • mit der Pathologie des Verdauungssystems;
  • bei Verletzung der Darmbiokinose;
  • mit dem Abbau der Immunität nach einer schweren Krankheit.

Kleinkinder, deren Eltern für verschiedene Lebensmittel sensibilisiert sind, laufen Gefahr, so stark wie möglich auf ein Allergen wie Kohlprotein zu reagieren. Je höher das Risiko einer Allergie gegen Broccoli bei Kindern ist, die bereits unter einer Lebensmittelreaktion auf die Vertreter der Kohlfamilie leiden. Diese Reaktion wird Kreuzallergie genannt. In der Praxis tritt sie selten auf, dies ist jedoch möglich.

Zeichen der Pathologie

Eine allergische Reaktion auf dieses Produkt kann sofort nach der Verwendung oder nach 1-2 Tagen erwartet werden. Bei Säuglingen verursachen Allergien dyspeptische Störungen. Flatulenz und Verstöße gegen den Stuhl machten den Kindern Sorgen. Das Baby kann sogar rülpsen. Hyperreaktion auf Kohl kann zusätzlich zu den Darmmanifestationen zu Folgendem führen:

  • Hautsymptome (Rötung, leichte Schwellung und Hautausschlag, der zu schwerem Pruritus führt);
  • Rötung der Augen, rissende und laufende Nase.
  • Juckreiz der Mundschleimhaut, Kinn, Husten, Bronchospasmus.

Eine allergische Reaktion tritt meistens in Form von Urtikaria auf, aber auch ernste Konsequenzen beim Verzehr von Brokkoli:

  • generalisierte Urtikaria (Angioödem);
  • Anaphylaxie.

Die letzten beiden Bedingungen erfordern eine Notfallversorgung, da sie das Leben des Patienten unabhängig von seinem Alter gefährden.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich eine ähnliche Reaktion bei Erwachsenen entwickelt. Darüber hinaus kann das Immunsystem in jedem Alter unzureichend auf dieses Produkt reagieren. Auch wenn "mein ganzes Leben nicht so war."

Therapeutische Maßnahmen

Es gibt kein Allheilmittel gegen allergische Reaktionen aller Art. Die Hauptsache für eine Allergiker - das ist nicht das Produkt, das sein Körper so feindselig empfindet. Dadurch wird das Wiederauftreten der Krankheit vermieden. Manchmal bieten Ärzte eine spezifische Immuntherapie an, bei der Mikrodosen eines Allergens verabreicht werden. Diese Behandlung ist in der Hälfte der Fälle wirksam. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Verschlimmerung des Zustands des Patienten kommen. Kinder unter 5 Jahren zeigen diese Behandlungsoption nicht.
Zur Linderung von Symptomen verwendete Medikamente:

Bei kleinen Hautausschlägen ausreichend lokale Antihistaminika (Psilo-Balsam, Fenistil, Dermadrin, Ketocin). Die meisten dieser Gele / Salben sind für Kinder ab 2 Jahren zugelassen. Bei schwerwiegenden und langanhaltenden Hautausschlägen können GCS (hormonhaltige Mittel) als Creme (Advantan, zulässig für Kinder ab 4 Monaten) oder Salbe (Tselistoderm, zulässig für Kinder ab sechs Monaten) verschrieben werden.
Antihistaminika der 1. bis 3. Generation (Suprastin, Dimethrol, Agistam, Fenistil, Zyrtec, Zodac, Cetrin, Claritin) können als systemische Arzneimittel verwendet werden. Ich Generation Antihistaminika beseitigt schnell unangenehme Symptome, kann jedoch viele verschiedene Nebenwirkungen verursachen, vor allem Schläfrigkeit und Lethargie. Dieser Mangel an benachteiligten Geldern beginnt mit der zweiten Generation. Sie sind jedoch nicht als Notfallmaßnahmen zur Beseitigung von Angioödem oder Anaphylaxie geeignet.

Behandlung von Brokkoli-Allergien bei Säuglingen.

Bei Säuglingen setzen sie Produkte in Form von Sirup oder Tropfen frei (Erius, Fenistil, Citrin, Zodak, Parlazin, Zyrtec). Die meisten von ihnen dürfen Anmerkungen ab einem halben Jahr, einige ab einem Jahr machen.
Um den Beginn der Remission zu beschleunigen, können Enterosorbentien (Polysorb, Enterosgel) vorgeschrieben werden. Bei Verstößen gegen das Verdauungssystem werden eine korrektive Therapie in Form von Enzymen (Creon) und Vorbereitungen zur Wiederherstellung der Darmflora (Simbiter, Maksilak) empfohlen. Für Kinder stellen sie spezielle Symbiotika (Maksilak-Baby) her, die die für den Darmtrakt charakteristische Mikroflora wiederherstellen sollen. Wenn der Patient Angst vor einem Husten hat, um einen Bronchospasmus zu vermeiden, wird empfohlen, Bronchodilatatoren (Eufillin) einzunehmen. Calciumpräparate können empfohlen werden.
Angioödeme, die durch eine unzureichende Reaktion des Immunsystems sowie Anaphylaxie verursacht werden, erfordern eine Notfallversorgung. Um die Symptome in diesem Fall zu lindern, ist die Verabreichung von Hormonen und Antihistaminika in einer Injektionsform erforderlich.

Allergie gegen Brokkoli

Brokkoli ist eine Kohlart. Mütter bemühen sich, dieses Gemüse früher in die Ernährung ihres Kindes aufzunehmen. Menschen, die sich an die richtige Ernährung halten, essen sie oft.

Brokkoli enthält viele nützliche Vitamine. Kann es eine Allergie gegen Broccoli geben, wenn es ein so nützliches Produkt ist und viele Vorteile hat? Ja kann es. Allergien gegen Brokkoli sind selten. Brokkoli ist hypoallergen und macht Gerichte in therapeutischen Diäten. Eine allergische Reaktion auf ein solches Produkt ist eine Ausnahme.

Ursachen der Allergie gegen Broccoli

Brokkoli ist mit nützlichen Substanzen gefüllt: Kalzium, Eiweiß, Eisen, Folsäure und anderen. Diese Menge an chemischen und organischen Verbindungen kann bei Menschen jeden Alters zu Allergien führen.
Eine andere Ursache der Krankheit kann ein Gemüse sein, das mit chemischen Zusätzen angebaut wurde. Künstlich angebauter Brokkoli nimmt alle schädlichen Chemikalien auf, mit denen er bewässert, für Dünger besprüht wird, schnelles Wachstum und Reifung.

Die einzelnen Bestandteile von Broccoli können eine allergische Reaktion auf das Gemüse verursachen. Protein ist die Substanz, die viel Broccoli enthält.

In reiner Form oder in verschiedenen Proteinverbindungen kann es für Menschen gefährlich sein, deren Körper diese Substanz nicht aufnimmt. Kinder sind stärker gefährdet, weil ihr Körper noch nicht gelernt hat, Protein vollständig aufzunehmen. Allergie und die Unfähigkeit des Körpers, Protein in großen Mengen zu verarbeiten, verursacht Allergien. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine Allergie gegen Broccoli.

Symptome einer Allergie gegen Broccoli

Die allergische Reaktion äußert sich als Ausschlag für den menschlichen Körper. Diese Kohlart entwickelt die Menge an Histamin im Blut, was zu Allergien führt. Symptome können jederzeit auftreten. Die ersten Hautausschläge und -rötungen sind unmittelbar nach dem Verzehr von Brokkoli sechs Stunden später feststellbar. Broccoli-Allergie hat mehrere Symptome:

  1. Aufgrund von Allergien entzündet sich die Haut und hat einen rötlichen Farbton. Beobachten Sie auch Schwellung und Schwellung in der oberen Schicht der Epidermis.
  2. Alle oben genannten Symptome werden von Juckreiz und Brennen begleitet. Allergiker möchten einen entzündeten Ort kratzen. Neben Juckreiz treten Schmerzen und Beschwerden auf.
  3. Eine allergische Person neigt zu einem anaphylaktischen Schock, sie ist selten. Eine solche Reaktion des Körpers ist gesundheitsgefährdend, insbesondere für kleine Kinder.
  4. Die schwierigste und gefährlichste Reaktion des Körpers ist das Angioödem. Dieses Symptom wird von einer Schwellung von Allergien begleitet. Die schnelle Reaktion des Körpers auf das Allergen kann tödlich sein, eine Person erstickt durch Schwellung.

Wenn alle oben genannten Symptome nach dem Verzehr von Brokkoli auftreten, sollten Sie nicht zögern und einen Krankenwagen rufen. Sie müssen sich nicht selbst behandeln, einige der Symptome sind gefährlich und können allergisch auf den Tod reagieren.

Bei fester Anaphylaxie oder großem Ödem können nur professionelle Ärzte dem Patienten helfen. Dazu müssen sie dem Patienten eine Injektion von Adrenalin oder Prednison verabreichen.

Wie kann man Brokkoli-Allergien behandeln?

Bei kleinen Kindern, die Broccoli als Ergänzungsfutter erhalten, sind die Dinge komplizierter. Wenn Kleinkinder gegen Brokkoli allergisch sind, sollten sie dieses Produkt sofort entfernen und es dem Baby für einige Zeit nicht geben.

Lindern Sie die Symptome von Allergien, der Arzt verschreibt die Anwendung von Fenistil und Alleron. Diese Medikamente stammen von Allergien und wurden speziell für Kinder entwickelt, damit sie vom unorganisierten Organismus aufgenommen werden können.
Diese Arzneimittel haben eine milde Wirkung auf den Körper des Kindes, und die medizinische Forschung hat gezeigt, dass sie fast keine Nebenwirkungen verursacht und die allergische Reaktion des Körpers des Kindes hervorragend beseitigt.

Die erste Brokkoli-Fütterung sollte korrekt durchgeführt werden, damit sie keine negativen Folgen hat:

  • Komplementären Brokkoli sollten ab dem sechsten Monat der vierte, aber bessere sein.
  • Geben Sie das Kind nur auf Empfehlung eines Kinderarztes.
  • Nach dem ersten Gebrauch in Lebensmitteln sollten Sie einige Tage pausieren und die Reaktion des Körpers beobachten.
  • Bevor Sie sowohl Brokkoli als auch andere füttern, können Sie dem Kind Antihistaminika verabreichen. Von einem Arzt verordnete Dosierung und Medikamente.

Die Allergie gegen Broccoli, genauer gegen die dort enthaltenen Substanzen, kann vererbt werden. In diesem Fall sollten Sie vollständig auf die Verwendung dieses Gemüses verzichten.

Vorbeugung gegen Brokkoli-Allergie

  1. Kauf von hochwertigem und überreifen Gemüse. Wenn der Brokkoli eine gelbliche Farbe hat, bedeutet dies, dass das Gemüse überreif ist.
  2. Stellen Sie sicher, dass der Kohl auf organischen Düngemitteln angebaut wird.
  3. Essen Sie kein rohes Gemüse.
  4. Es wird nicht empfohlen, länger als fünf Tage im Kühlschrank zu lagern.
  5. Nicht vor der Lagerung waschen, da die Fäulnis beginnt.

Ohne Allergie

Brokkoli ist ein hypoallergenes Produkt und wird sehr oft in das Menü verschiedener therapeutischer Diäten aufgenommen, um insbesondere Nahrungsmittelallergien bei Erwachsenen und Kindern zu verhindern. Heute sind jedoch Fälle von Unverträglichkeit gegen dieses Gemüse nicht mehr ungewöhnlich, und viele Experten diagnostizieren Allergien gegen Brokkolikohl.

Die Ursachen der Krankheit

Wie Sie wissen, gibt es eine lange Liste von Lebensmitteln, die von unserem Körper als potenziell gefährliche Substanzen wahrgenommen werden. In den meisten Fällen ist es ziemlich schwierig, ohne spezielle Tests ein echtes Allergen zu bestimmen.

Es stimmt, mit einer besonders heftigen Reaktion des Körpers, nachdem er nur Brokkoli gegessen hat, gibt es keinen Zweifel mehr.


Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die Ursachen der Allergie gegen Broccoli nicht im Gemüse selbst liegen, sondern in der geringen Proteinmenge, die in seiner Zusammensetzung enthalten ist. Wenn Sie also mit der individuellen Intoleranz verschiedener Lebensmittel vertraut sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie die Liste der verbotenen Gerichte eines harmlosen Gemüses erhöhen.

Symptome von Allergiebrokkoli

Die Brokkoliallergie ist durch kurzzeitige Reaktionen des Immunsystems gekennzeichnet. Das Foto kann Symptome wie Schwellungen einzelner Körperteile und Schleimhäute, Entzündungen und Rötungen der Haut zeigen. Außerdem können Patienten ein Kribbeln in Lippen und Zunge feststellen.

Und wenn die oben genannten Symptome keine Gesundheitsgefährdung darstellen, gehört der anaphylaktische Schock nicht dazu. Anaphylaxie stellt als Manifestation einer Nahrungsmittelallergie eine direkte Bedrohung für das Leben des Patienten dar, insbesondere während der Entwicklung dieses Zustands bei Kindern.

Um die Ernährung von Säuglingen zu ändern und ergänzende Lebensmittel einzuführen, ist es wichtig, das Verhalten der Krümel sorgfältig zu beobachten. Wenn nach dem Verzehr von Brokkoli aus den „Fruttonyan“ - oder „Grandmother Basket“ -Flaschen die Krümel zu Atemproblemen führen, ist es dringend geboten, die Ärzte anzurufen.

Wie kann man Brokkoli-Allergien behandeln?

Die Diagnose einer Broccoli-Intoleranz unterscheidet sich nicht von der Identifizierung von Allergien gegen alle anderen Lebensmittel: ein Ernährungstagebuch, die klinischen Manifestationen der Krankheit, die Ergebnisse eines Bluttests auf Immunglobuline. Nachdem die Diagnose bestätigt wurde, können Sie mit der Therapie beginnen.

Die Behandlung und Vorbeugung von Allergien beinhaltet vor allem die Eliminierung von Brokkoli aus der Ernährung. Darüber hinaus ist es wichtig, Ihren Zustand zu kontrollieren, nachdem Sie alle Produkte konsumiert haben, die sogar geringe Mengen Eiweiß enthalten. Nehmen Sie gegebenenfalls von Ihrem Arzt verschriebene Antihistaminika ein.

Wenn Sie allergisch gegen Broccoli sind, wird empfohlen, von einem Gastroenterologen untersucht zu werden. Es ist wahrscheinlich, dass eine solche gewaltsame Reaktion nicht auf die Immunreaktion zurückzuführen ist, sondern auf Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt.

Warum gibt es eine Allergie gegen Broccoli bei Säuglingen und wie sie zu behandeln ist

Brokkoli ist die am stärksten befestigte Kohlart. Moderne Eltern bringen ihn frühzeitig in den Köder ein und fangen manchmal an, Brokkoli bei Säuglingen zu behandeln. Eltern sollten bedenken, dass Lebensmittel nur in Absprache mit dem Kinderarzt eingeführt werden dürfen.

Warum entsteht es?

Brokkoli ist sehr reich an Eiweiß, Eisen, Folsäure, Carotin, Kalzium... Daher können die Eltern es kaum erwarten, es ihrem Baby für die erste Fütterung zu geben. Aber es lohnt sich sehr vorsichtig zu sein. Nun gibt es die Auffassung, dass Broccoli und Blumenkohl keine allergischen Reaktionen auslösen, dies jedoch nicht.

Brokkoli-Allergien können sowohl bei Säuglingen als auch bei Erwachsenen aufgrund der Unverträglichkeit der in Produkten enthaltenen Chemikalien und Mineralien auftreten (eine der Optionen für die Ursache von Allergien ist die chemische Behandlung von Gemüse während des Anbaus und vor dem Verkauf). Bei Säuglingen kann Hypervitaminose nach dem Verzehr von Broccoli eine allergische Reaktion verursachen.

Allergien können jedoch zusätzlich zur Hypervitaminose durch im Kohl enthaltene Proteine ​​verursacht werden. Alle Proteine ​​sind starke Allergene.

Der schwache und zerbrechliche Körper des Kindes bestimmt fast alle Proteine ​​als gefährliche Substanz, und außerdem führt die Unfähigkeit, mit allen in Broccoli enthaltenen Vitaminen und Mikroelementen „zurechtzukommen“, zu einer allergischen Reaktion.

Außerdem kann Brokkoli (wie Blumenkohl) Durchfall verursachen oder Verstopfung hervorrufen (die Reaktion hängt vom Körper des Kindes ab). Während der ersten Fütterung kann eine der oben beschriebenen Reaktionen auftreten.

Bei Säuglingen besteht neben Allergien ein ernsthaftes Vergiftungsrisiko mit Nitraten, die in wachsenden Brokkoli verwendet werden.

Symptome einer Brokkoli-Allergie

Eine Allergie gegen Brokkoli-Kohl kann sich bei einem Kind in unterschiedlichen Zeitabständen manifestieren: 1-2 Minuten bis 5-6 Stunden nach dem Verzehr des Produkts. Eine allergische Reaktion manifestiert sich aufgrund der Freisetzung (Aktivierung) von Histamin im Körper aus Immunzellen.

Meistens äußert sich die Allergie in Hautrötungen (manchmal Entzündungen), Blasenbildung auf der Haut, Juckreiz, Schwellungen.

Normalerweise sind solche allergischen Symptome für die Gesundheit des Babys nicht gefährlich, aber es gibt Fälle von anaphylaktischem Schock (die Person schwillt an, es tritt ein Quincke-Ödem auf), was tödlich sein kann. Daher sollten Sie sich bei Anzeichen einer Allergie an einen qualifizierten Kinderarzt wenden.

Bei schweren Komplikationen (Ödem) sollte ein Krankenwagen gerufen werden.

Behandlung und Prävention

Allergische Reaktionen auf Brokkoli werden ähnlich wie bei anderen Arten von Allergien behandelt. Das erste, was zu tun ist, ist, Brokkoli von der Ernährung des Babys zu Das Folgende soll dem Kind ein antiallergisches Medikament (Finistil, Alleron) geben. Wenn sich Allergien manifestieren, müssen Sie sich an einen Kinderarzt und einen Allergologen wenden, der die Behandlung verschreiben wird (in einigen Fällen kann eine Absprache mit einem Gastroenterologen erforderlich sein). Ein Kind muss nicht mit Volksmethoden behandelt werden, es kann schädlich sein.

Um allergische Reaktionen zu vermeiden, sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren und die Zusammensetzung und Menge der ersten Fütterung klären. Die ersten Ergänzungen werden vom vierten bis zum sechsten Monat eingeführt (die Dauer hängt von der Art der Fütterung des Säuglings ab, die Künstlichen können im vierten oder fünften Monat gefüttert werden, Naturwissenschaftler - frühestens im sechsten Monat).

Aber es gibt eine populäre Regel - je länger das Baby ohne zusätzliche Lebensmittel ist, desto besser. Vor dem ersten Köder innerhalb von 1-2 Tagen sollten Sie dem Baby ein antiallergisches Medikament (gemäß den Anweisungen gemäß den Anweisungen) geben.

Das Antihistaminikum sollte vor dem Ergänzungsfutter selbst und am nächsten Tag verabreicht werden. Wenn Brokkoli für die erste Fütterung verabreicht wird, wird normalerweise empfohlen, 0,5 - 1 Teelöffel zu geben und dann dem Kind 2-3 Tage Pause zu geben. Dies bestimmt, ob das Kind bereit ist, schwere Nahrung zu sich zu nehmen und den Körper darauf vorzubereiten. Mehrere neue Produkte sollten nicht gleichzeitig verabreicht werden. Es ist erforderlich, vor dem Hinzufügen eines neuen Produkts eine Pause von 4 bis 5 Tagen einzulegen.

Wenn das Baby Anzeichen einer Allergie aufweist, wird empfohlen, Brokkoli bis zu einem Alter von 3 Jahren (manchmal drei Jahre) von der Nahrung auszuschließen.

Unabhängig davon ist es erwähnenswert, dass ein erhöhtes Risiko für eine Allergie bei einem Baby bei schlechter Vererbung auftreten kann (wenn eine der Eltern und Großeltern allergisch war). Kinderärzte stellten die folgende Tatsache fest: Fast 50% der Kinder unter einem Jahr haben allergische Reaktionen auf verschiedene Reize, einschließlich der Nahrung. Nach einem Jahr passt sich der Körper der Kinder der Umwelt an, und nur 20 bis 30% der Babys zeigen Allergien. Nach 3 Jahren ist der Körper des Kindes fast vollständig ausgebildet und der Anteil der Allergiker beträgt nur 1–4% (fast immer hält diese Allergie ein Leben lang an).

Um das Auftreten einer Allergie bei Brokkoli beim Baby zu verhindern, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Sie müssen nur hochwertigen Brokkoli nehmen. Der Kohl sollte eine kräftige dunkelgrüne Farbe haben, schwarze Flecken sollten vom Kohl fehlen (er ist faul), der Kohl sollte nicht hellgelb sein (die Gemüseperepsela).
  2. Baby sollte nur Jungkohl gefüttert werden.
  3. Brokkoli-Stiele sollten nicht faul oder abgenutzt sein.
  4. Wenn Sie Brokkoli auf den Märkten erwerben, müssen Sie das Zertifikat von Rospotrebnadzor (oder einem ähnlichen Service für die GUS-Staaten) von den Verkäufern anfordern.
  5. Bewahren Sie Babybrokkoli nicht länger als 5 Tage im Kühlschrank auf. Bewahren Sie den Kohl in einem offenen Beutel auf oder verteilen Sie ihn in einer Schüssel. Brokkoli nicht lange vor dem Kochen waschen - Wasser trägt zum beschleunigten Verrotten des Produkts bei.
  6. In keinem Fall sollten Sie einem Kind rohen Brokkoli geben! Ein paar Stunden vor dem Essen sollte das Baby den Kohl gründlich waschen, die dichten "Beine" (Stiele) abschneiden und kochen. Während des Kochens können Sie (optional) eine kleine Prise Salz hinzufügen. Den gekochten Broccoli vor dem Füttern kühlen, abseihen und mit einem kleinen Sieb zerdrücken (oder mit einem Mixer schlagen). Zur Erinnerung - der erste Köder ist nur 0,5-1 Teelöffel (5-10 Gramm). Gebrochener Brokkoli muss vorsichtig sein - das Baby weiß noch nicht, wie man kaut, und das Kind kann an den restlichen großen Partikeln ersticken. Dichtes und dickes Püree sollte mit Gemüsebrühe oder Wasser verdünnt werden.
  7. Sie können Brokkoli nicht in der Mikrowelle kochen, Sie können ihn nicht in heißem Wasser perederzhivat (kochen).

Um Brokkoli einen besseren Geschmack zu verleihen, können Sie hinzufügen: gekochte geriebene Möhren, gekochte geriebene Kartoffeln, gekochte Zucchini. Verwenden Sie für Ergänzungen keine für die Region unnatürlichen Produkte (z. B. Bananen, Käse usw.).

Wenn das Kind ein fertiges (eingemachtes) Püree erhält, müssen Sie das Verfallsdatum überprüfen. Nach dem Öffnen können Sie das Püree nach Geschmack probieren (nicht verdorben), das Püree gedämpft erhitzen (aber nicht in der Mikrowelle!). Nehmen Sie keine gebrauchsfertigen Brokkoli-Hersteller. Alle in Russland oder der GUS hergestellten Pürees sollten gemäß den auf dem Etikett angegebenen staatlichen Normen hergestellt und zertifiziert werden. Sie können nicht das erste Futterpüree annehmen, das mehr als ein Gemüse in seiner Zusammensetzung enthält.

Es ist ratsam, beim ersten Köder keinen Brokkoli zu geben, sondern es innerhalb von 1,5 bis 2 Monaten nach dem ersten Köder zu versuchen.

Machen Sie sich keine Sorgen wegen des spezifischen Geschmacks des Gemüses, Babys sind normalerweise nicht wählerisch.

Wenn ein Kind eine starke Reaktion auf Brokkoli hat, müssen Sie als Erstes „03“ wählen und die Situation kurz und deutlich angeben. Befolgen Sie danach die Anweisungen des Arztes vor Ankunft der Rettungswagenbrigade.

Broccoli-Allergien bei Erwachsenen und Kindern

Das Thema des heutigen Artikels ist die Allergie gegen Broccoli bei Säuglingen und Erwachsenen. Diese Art von allergischer Reaktion ist eine Seltenheit. Brokkoli gilt als hypoallergenes Produkt und wird häufig in die Ernährung von Personen aufgenommen, die an verschiedenen allergischen Reaktionen leiden.

Leider ist eine allergische Reaktion auf diese Kohlart auch bei Erwachsenen und bei Kindern festzustellen. Daher ist die Antwort auf die Frage, ob eine Broccoli-Allergie vorliegt, positiv.

Die einzigartigen vorteilhaften Eigenschaften von Brokkoli sind:

  • Hypoallergen In den meisten Fällen haben Eltern keine Angst vor allergischen Reaktionen von der ersten Fütterung mit Broccoli in der Ballaststoffzusammensetzung, wodurch die Darmarbeit normalisiert wird. Aus diesem Grund hilft diese Kohlsorte gut bei Verstopfung von Kindern.
  • Kohl enthält fast alle Vitamine, die für die volle Körperfunktion notwendig sind, insbesondere die Vitamine A, C, Kalium, Folsäure und viele andere. Diese Substanzen stärken die Widerstandskraft des Kindes gegen Infektionen, normalisieren den Schlaf und die Stimmung des Kindes. Brokkoli ist der schlimmste Feind von Krankheiten wie Magengeschwüren und Anämie.
  • In Gemüse enthaltene Phytoncide erhöhen die Widerstandskraft des Körpers gegen Virusinfektionen.
  • Wenn das Kind kein Fleisch mag, kann Brokkoli zu einer vollständigen Proteinquelle im Kindermenü werden. In dieser Hinsicht ist Kohl den Hühnereiern nicht viel unterlegen, viel allergischer.
  • Wenn das Baby anfällig für Bronchitis ist oder in einer Familie lebt, in der es Raucher gibt, ist die Einführung von Brokkoli in die Ernährung der Kinder wünschenswert. Brokkoli stärkt die Immunität.

Gegenanzeigen

Mit allen Vorteilen von Wunderkohl gibt es Kontraindikationen für die Verwendung.

  • Broccoli kann nicht bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse gegessen werden.
  • Beim Kochen von Kohl sollte Dekokt wegen des Gehalts an leicht toxischen Substanzen gegossen werden.
  • Brokkoli sollte schrittweise in die Ernährung des Kindes eingeführt werden, da eine „Ladedosis“ Darmkrämpfe auslösen kann.
  • Weigerung des Kindes, Brokkoli zu nehmen - ein alarmierender Faktor, da er auf Jodmangel im Körper hinweisen kann.

Wie wählt man Brokkoli?

Nur hochwertiges Gemüse kann wirklich nützlich sein. Wenn Sie sich für einen Kohl entscheiden, achten Sie auf Folgendes.

  • Qualitätskohl - leuchtend violett oder saftig grün.
  • Köpfe von Brokkoli - elastisch bei Berührung, der Stiel ist auch stark und dicht.
  • Kohl hat einen angenehmen frischen Geruch. Das Vorhandensein von Pilzgeruch, Schimmel und dunklen Flecken deutet auf ein Produkt von schlechter Qualität hin.

Was ist die Ursache von Allergien gegen Broccoli?

Es gibt mehrere Hauptoptionen:

  • Die Ursache für eine echte Allergie gegen Broccoli bei Erwachsenen und Kindern ist die erhöhte Produktion von Immunglobulin für die im Produkt enthaltenen Proteine.
  • Brokkoliallergien bei Säuglingen können Hypervitaminose auslösen, die durch übermäßig große Portionen hervorgerufen wird.
  • Allergien (sowohl Erwachsene als auch Kinder) können durch Chemikalien ausgelöst werden, die Gemüse für die Langzeitlagerung verarbeiten.
  • Erblicher Faktor. Ein erhöhtes Risiko für Allergien kann bei Personen auftreten, deren Eltern allergische Reaktionen hatten.
  • In der Entwicklung der Allergie "schuld" manchmal die übertragenen Krankheiten, die zu einer Schwächung des Immunsystems und zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Schleimorgane des Verdauungssystems führten.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems, insbesondere Dysbakteriose. Es wird festgestellt, dass das Risiko einer Broccoli-Allergie steigt, wenn dieser Kohl bei Erkältungen oder Verdauungsstörungen auftritt.

Für Mütter ist es nützlich, über die Möglichkeit einer Brokkoliallergie bei Säuglingen Bescheid zu wissen. Auf dem Portal finden Sie eine Übersicht der Hersteller von Babynahrungsmitteln und Rezepte für die Zubereitung von Püree für die erste Fütterung

Symptome einer Brokkoli-Allergie

Allergien können sich sofort nach dem Verzehr von Broccoli zum Essen oder bis zu mehreren Tagen über sich selbst "erklären". Die Symptome von Allergien sind.

  • Hautmanifestationen (Schwellung und Entzündung der Haut).
  • Geschwollenheit, Juckreiz, Kribbeln der Schleimhäute.
  • Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche.
  • Bei Kindern manifestieren sich Allergien durch Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen.
  • Quincke schwillt an.
  • Anaphylaktischer Schock (plötzlicher Blutdruckabfall, Atemnot, Bewusstseinsstörungen).

Wenn die ersten vier Symptome unangenehm sind, aber keine Gefahr für das Leben darstellen, sind Anaphylaxie und Quincke-Ödem tödlich. Daher ist es bei diesen Manifestationen der Allergie dringend notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

Psychologische Symptome von Allergien

"Nervöse Allergie" ist das Auftreten charakteristischer allergischer Manifestationen aus der Angst, auf ein Allergen treffen zu können. In diesem Fall ist das Nervensystem die Hauptursache bei der Bildung einer allergischen Reaktion. Das Erkennen einer solchen Reaktion ist ziemlich problematisch, da allergische Symptome nicht in Ruhe auftreten, sondern nur unter Stress auftreten.

Eine allergische Reaktion im Nervensystem ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder charakteristisch. Neben den „klassischen“ Symptomen manifestiert sich die Nervenallergie durch vermehrte Benommenheit, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelschmerzen und schlechte Laune.

Kreuzallergie

Kreuzreaktivität kann zwischen verschiedenen Brokkolisorten sowie anderen Kohlarten (Blumenkohl, Rosenkohl, Weißkohl) auftreten. Es gibt auch eine Kreuzreaktion zwischen Brokkoli, Rettich, Rettich, Senf, Vergewaltigung, Rübe.

Allergene Proteine ​​von Broccoli und Pflanzen wie Karotten und Pfirsiche sind ähnlich. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einer Kreuzreaktivität zwischen ihnen groß.

Diagnostik, therapeutische und präventive Maßnahmen

Die Diagnose von Brokkolikohl-Allergien unterscheidet sich nicht von der Diagnose anderer Arten von Allergien: Sie führen ein Ernährungstagebuch, einen Bluttest für die Antikörperkonzentration. Bei Allergien ist die Konzentration von Antikörpern hoch, während sie im Normalzustand überhaupt nicht vorhanden sind (oder nur wenige).

Es ist auch möglich, ein Allergen durch Hauttests zu finden. Ein Allergologe wählt selbst die optimalen diagnostischen Maßnahmen.

Geschätzte Analysekosten sind.

  • Gesamt lgE - 150 Rubel.
  • Analyse zur Identifizierung eines Allergens - 450 Rubel.

Die Behandlung von Broccoli-Allergien ist komplex. Es umfasst die Organisation von rationaler Ernährung, medikamentöser Behandlung und Physiotherapie. Natürlich müssen alle Produkte, die Broccoli enthalten, aus dem Allergiemenü ausgeschlossen werden.

Hier ist eine kurze Liste der therapeutischen Interventionen.

  1. Akzeptanz von Antihistaminika (Zyrtec, Claritin, Zetrin).
  2. Immuntherapie (allmähliche Einführung des Allergens in kleinen Dosen in den Körper), die nach und nach zur Entwicklung "gewünschter" Antikörper führt.
  3. Akzeptanz von Enterosorbentien (Enterosgel, Aktivkohle).
  4. Sinaflan, Lokoid-Salben eignen sich zur Beseitigung von Pruritus, Bepanten für Kinder.

Diese Ereignisse sind für Erwachsene und Kinder relevant.

Folk-Allergie-Behandlungsmethoden

Diese Rezepte helfen Ihnen, die unangenehmen Manifestationen von Nahrungsmittelallergien zu beseitigen.

Kräutersammlung №1

  • Kushina,
  • Klettenwurzeln,
  • Löwenzahnwurzeln,
  • Süßholzwurzeln,
  • Fenchelfrüchte

Kräuter werden zu gleichen Mengen aufgenommen. Fünf Teelöffel Kräutermischung gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Beharren Sie die ganze Nacht hindurch. Nehmen Sie dreimal täglich 0,5-mal ein Glas 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Grassammlungsnummer 2

  • Mais Rylets,
  • Erlenkeimlinge,
  • Der Wegerich ist groß,
  • Bitterer Wermut

Kräuter werden in gleichen Mengenverhältnissen eingenommen, sie werden zerkleinert, gemischt. Ein Esslöffel Kräutertee wird mit einem Glas gekochtem Wasser gegossen. Bei schwacher Hitze fünf Minuten kochen, 60 Minuten bestehen lassen. Nehmen Sie einen Schluck 4-mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten.

Pflanzliche Ansammlung von Hauterscheinungen von Allergien

  • Eichenrinde,
  • Brennesselblatt,
  • Klettenwurzel,
  • Wurzel des Zuges
  • Minzblätter,
  • Calamus-Wurzeln
  • Baldrianwurzeln,
  • Schöllkraut

Um die Hauterscheinungen der Allergie zu beseitigen, ist die obige Kräutermischung (in gleichen Volumenanteilen) geeignet. 300 Gramm Aufguss gießen vier Liter kochendes Wasser, 60 Minuten. Wird zum Baden verwendet (Bäder wirken in Kombination mit Medikamenten gut).

Allergien gegen Brokkoli bei Kindern: Was Eltern wissen müssen

Hallo, liebe Leser. Der Artikel spricht über die Gründe, die zur Entwicklung allergischer Reaktionen auf gesundes Broccoli-Gemüse bei Kindern beitragen.

Was sind die Symptome dieser Art von Allergie, wie diagnostiziert ein Spezialist die Krankheit und wie ist die Behandlung in der Regel aufgebaut?

Allergische Reaktionen bei einem Kind auf Broccoli

Experten führen Brokkoli Produkten zu, die sich durch eine sehr geringe Allergenität auszeichnen. Die Allergie gegen Brokkoli bei einem Kind ist ziemlich selten.

Kinder haben jedoch manchmal allergische Symptome, nachdem sie sehr nützliche Brokkoli gegessen haben. Normalerweise ist das Immunsystem des Kindes vor Proteinen „geschützt“: In Gemüse gibt es viele davon.

Wenn Eltern allergische Manifestationen aufgrund des Vorhandenseins von Brokkoli in der Speisekarte des Kindes bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um schwere Formen der Allergie durch eine angemessene Behandlung zu verhindern.

Warum allergisch gegen hypoallergenes Gemüse

Brokkoliallergie bei Kindern ist eine Nahrungsmittelallergie. Das Immunsystem des Kindes ist immer noch schwach und befindet sich in der Entstehungsphase. Daher kann es fehlschlagen: Nehmen Sie die im Brokkoli-Kohl enthaltenen Substanzen (pflanzliche Proteine) als schädlich und gefährlich heraus.

In diesem Fall beginnt der Kampf des Proteinsystems des Körpers des Kindes mit Proteinen, da hierbei eine riesige Freisetzung von Histamin stattfindet, die zur Entwicklung eines allergischen Prozesses führt.

  • Kinder, deren Eltern an allergischen Manifestationen leiden, riskieren eine Brokkoliallergie (auch wenn die Eltern auf ganz andere Substanzen allergisch sind).
  • Die Ursache für negative Reaktionen auf Broccoli bei Säuglingen sind oft große Portionen Brokkolipüree.
  • Außerdem können Chemikalien, die beim Anbau von Kohl oder bei der Verarbeitung von Gemüse während der Lagerung verwendet werden, Allergien gegen Brokkoli hervorrufen.

Da Babys häufiger gegen Broccoli allergisch sind als ältere Kinder, sind bestimmte Fütterungsregeln erforderlich, um das Risiko allergischer Reaktionen zu minimieren.

Es ist notwendig, ein Gemüse für Kinder schrittweise einzuführen. Beginnen Sie Prikorm mit fünf Gramm Brokkoli-Püree (Teelöffel) und beobachten Sie das Kind sorgfältig.

Wenn alles in Ordnung ist, werden die Dosen allmählich auf einhundert Gramm pro Tag erhöht, aber Kohl wird nicht jeden Tag gegeben. Die erste Verlockung ist besser, kein Broccoli zu machen, und ein anderes Gemüse, zum Beispiel Zucchini. Broccoli ist es besser, Babys als separate Nahrung zu geben.

In der Regel verursacht Brokkoli-Püree, das im Handel gekauft wird, eher allergische Reaktionen als zu Hause hergestelltes Kohlpüree.

Lagerprodukte können verschiedene schädliche Zusätze enthalten. Eltern sollten die Zusammensetzung des Ladenpürees sorgfältig studieren: Das ungefährliche Produkt besteht aus höchstens zwei Komponenten.

Symptomatologie

Eine Allergie gegen Brokkoli-Kohl bei einem Kind kann sofort auftreten und kann sich verzögern, dh sich nach einigen Tagen manifestieren.

Die wichtigsten Anzeichen einer allergischen Reaktion sind:

  • Hautreizungen, Rötung, schmerzhafter Juckreiz, atopische Dermatitis können sich entwickeln. Urtikaria tritt selten auf.
  • Ausgeprägte Schwellung, Kribbeln im Mund, im Gesicht, an den Lippen.
  • Allergische Bindehautentzündung, begleitet von Rötung der Augen, Tränen.
  • Allergische Rhinitis, bei der klarer Ausfluss auftritt, Schwellung der Schleimhäute in den Nasengängen.
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes in Form von Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im Unterleib.
  • Manchmal haben Kinder Fieber.
  • Quincke-Ödem, was insofern gefährlich ist, als das Kind den Larynx anschwellen kann, was zum Ersticken führt. Bei einem Kind, das nach dem Verzehr von Brokkoli auch nur geringfügige Atembeschwerden hat, muss ein Rettungsteam angerufen werden.
  • Anaphylaxie, die schwerwiegendste Form einer allergischen Reaktion: Es tritt ein sehr schneller Druckabfall auf, ein Bewusstseinsverlust ist bei einem Kind möglich, als Folge von Atemnot kann es zu Erstickungen kommen, die zum Tod führen. Die Eltern sollten sofort einen Krankenwagen rufen, der das Kind ins Krankenhaus bringt.

Quinckes Ödem ist auch furchtbar tödlich, wenn ein Krankenwagen nicht rechtzeitig gerufen wird, seine Entwicklungsgeschwindigkeit jedoch geringer ist als eine anaphylaktische Reaktion.

Kreuzallergie

Bei allergischen Reaktionen auf Brokkolikohl können Kinder auf alle anderen Kohlarten negativ reagieren.

Allergien können auch durch den Verzehr von Radieschen oder Radieschen, Karotten und Pfirsich beobachtet werden, da die Eiweißreize in all diesen Gemüsen und Früchten ähnlich sind.

Daran sollten sich Eltern erinnern, deren Kind negativ auf Broccoli reagiert, und bei der Verwendung von Gemüse und Obst in der Ernährung der Kinder vorsichtig sein, mit der eine Kreuzreaktivität möglich ist.

Diagnose und Therapiemethoden

Ein Spezialist für eine genaue Diagnose kann Hautallergietests (für Kinder nach sieben Jahren) oder einen Bluttest auf Immunglobulin E vorschreiben. Das Vorhandensein dieses Immunglobulins im Blutplasma weist auf eine Allergie hin.

Die therapeutische Hauptmethode ist der vollständige Ausschluss von Broccoli aus dem Kindermenü und die Ernennung einer hypoallergenen Diät.

Darüber hinaus kann der Arzt dem Kind gegebenenfalls ein Antihistaminikum verschreiben, das die Freisetzung von Histamin blockiert und allergische Symptome beseitigt.

Für Kinder wählt der Allergiespezialist die neueste Generation von Medikamenten, die vom Kind gut vertragen werden und keine Nebenwirkungen hervorrufen.

Lokale Arzneimittel können zur Linderung von Hautentzündungen verschrieben werden.

Um die Funktion des Verdauungstraktes festzustellen, schreibt der Fachmann die Enterosorbentien aus.

Hormonelle Medikamente werden nur zur Behandlung der schwersten Formen von Allergien wie Angioödem oder anaphylaktischem Schock angewendet.

Wenn Sie bei einem Säugling (nach der Einführung dieses Gemüses im Kindermenü) auf Broccoli-Kohl allergisch sind, wird diese Ergänzung in der Regel aufgehoben.

Wenn Kinder ein Jahr alt sind, können Brokkoli zu ihrer Ernährung hinzugefügt werden. Manchmal müssen Sie bis zu drei Jahre warten. Der Arzt wird die Eltern über die Möglichkeit informieren, Brokkoli in das Kindermenü aufzunehmen. Anstelle von Broccoli kann ein Kind Blumenkohl mit weniger "gefährlichen" Proteinen erhalten.

Es ist sehr wichtig, Brokkoli für Kinder auswählen zu können.

Ist eine Allergie gegen Brokkoli bei Babys möglich?

Die Einführung von Nahrungsergänzungsmitteln in die Ernährung eines Säuglings ist ein sehr wichtiger Moment. Der Körper des Babys trifft zuerst auf Lebensmittel, die sich in der Zusammensetzung von Muttermilch unterscheiden. Das Immunsystem des Babys ist noch nicht gebildet, so dass eine Allergie gegen die ersten komplementären Lebensmittel ein häufiges Phänomen ist. Aus diesem Grund werden die hypoallergenen der vorhandenen Produkte als Produkte ausgewählt, die das Kind in seinem Leben zum ersten Mal versucht. Unter ihnen ist Brokkoli der Ehrenplatz. Könnte es eine Allergie geben? Leider ja. Obwohl Brokkoli hinsichtlich Allergieprodukte eines der neutralsten ist, kann es auch in seltenen Fällen eine negative Reaktion auf das Immunsystem des Kindes verursachen.

Ursachen von Überreaktionen bei Broccoli bei Säuglingen

Brokkoli ist ein allergikerfreundliches, sehr nützliches Produkt, dessen Püree oft als eines der ersten in die Ernährung von Kindern aufgenommen wird. Es enthält:

  • eine breite Palette verschiedener Vitamine, die der wachsende Körper benötigt;
  • ein Protein, das hinsichtlich der Nützlichkeit gegenüber Eiproteinen nicht minderwertig ist, aber viel seltener Allergien auslöst;
  • Ballaststoffe, die die Verdauung anregen und, falls erforderlich, zum Abnehmen beitragen;
  • Phytonzide, die bei der Bekämpfung von Infektionen helfen.

All diese wundervollen Eigenschaften sind jedoch unbrauchbar, wenn eine allergische Reaktion auf Broccoli eines Kindes auftritt.

Zu den Hauptgründen, aus denen Broccoli bei Säuglingen allergisch sein kann, gehören:

  1. Unreife des Immunsystems. Wenn das Baby mit neuen Substanzen von außen konfrontiert wird, kann es zum ersten Mal auf gewalttätige Reaktionen reagieren, sogar auf ein völlig harmloses Produkt - insbesondere das Brokkoli-Protein.
  2. Hypervitaminose Wenn Brokkoli nicht allmählich verabreicht wird, sondern sofort eine zu große Portion abgibt, können Sie eine allergische Reaktion auslösen, da viele neue Substanzen gleichzeitig in den Körper gelangen.
  3. Erbliche Veranlagung Die wahre Eiweißallergie gegen diesen Kohl kann vom Baby geerbt werden. Wenn es also zu Brokkoli-Allergien oder anderen Kohlarten in der Familie kommt, sollten Sie sich mit der Einführung eines solchen Produkts in die Ernährung nicht beeilen.
  4. Verunreinigungen In diesem Fall reagiert das Baby nicht auf den Brokkoli selbst. Zum Beispiel kann die Zusammensetzung des fertigen Pürees in Banken andere Komponenten enthalten, und der Kohl aus dem Laden kann im Wachstumsprozess mit beliebigen Chemikalien behandelt werden, um die Haltbarkeit zu erhöhen.
  5. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Dysbakteriose, verschiedene Darmerkrankungen des Säuglings können auch eine Überreaktion auf diese Art von Kohl verursachen.

Alle diese Faktoren können die Manifestation einer unerwünschten Reaktion des Körpers des Säuglings auf die erste Brokkoli-Nahrung hervorrufen.

Symptome von Kindallergien gegen Kohl

Anzeichen einer allergischen Reaktion bei einem Baby können über einen anderen Zeitraum auftreten: entweder unmittelbar nach einer Mahlzeit mit einem Allergen oder 1-2 Tage später. Im Durchschnitt beträgt dieser Zeitraum einige Stunden. Die Hyperreaktion kann einen unterschiedlichen Schweregrad haben und verschiedene Erscheinungsformen aufweisen, darunter:

  1. Haut. Dies ist das häufigste Anzeichen einer Allergie. Das Kind verändert das Aussehen der Haut: ein Ausschlag (Urtikaria) erscheint, rote Flecken, Abblättern. Häufig geht dies mit einer Schwellung des hyperämischen Gewebes einher, rote Flecken schwellen an und werden konvex.
  2. Jucken Das Kind ist besorgt, versucht zu kratzen, zu weinen, weil es unangenehme Empfindungen gibt, mit denen es nichts tun kann.
  3. Augenreaktionen: Augenlidrötung, Schwellung, Tränenfluss. Auch die Augen können jucken, es manifestiert sich in der Tatsache, dass das Baby versucht, sie zu reiben.
  4. Verdauungssymptome: Dyspepsie, Koliken, Blähungen, Abdominaldehnung, umgekippter Stuhl. All dies kann auch in das Bild einer entwickelten allergischen Reaktion eingehen.

In schweren Fällen entwickeln sich zwei der gefährlichsten Varianten einer schweren allergischen Reaktion:

  • Quincke-Ödem (angioneurotisch): Man kann es an einem starken, wachsenden Ödem der Augen, Lippen, Gliedmaßen erkennen - dies kann eines der oben genannten sein;
  • anaphylaktischer Schock: Bewusstseinsstörungen, starker Druckabfall.

In beiden Fällen können Atembeschwerden auftreten. Beide Formen sind lebensbedrohlich, und bei Verdacht auf Anaphylaxie oder Angioödem sollte sofort ein Rettungsdienst gerufen werden. Und obwohl Brokkoli bei Säuglingen in sehr seltenen Fällen eine so heftige Reaktion auslöst, ist es notwendig, dies zu wissen.

Identifizierung, Behandlung und Vorbeugung von Allergien

Wenn bei einem Kind Allergiesymptome auftreten, muss ein Facharzt konsultiert werden. Ein Allergologe hilft dabei, die Ursache der Reaktion zu ermitteln und deren Folgen zu beseitigen. Unter den Möglichkeiten, eine Allergie gegen ein bestimmtes Produkt zu bestätigen, können Sie eine Blutuntersuchung sowie Hauttests aufrufen, die jedoch nicht im Säuglingsalter durchgeführt werden. Der wichtigste Weg, um sicherzustellen, dass das Allergen richtig bestimmt ist, besteht darin, neue Produkte strikt nach und nach mit erheblichem Abstand in die Ernährung des Babys zu bringen. Wenn ein Kind außer Brokkoli in letzter Zeit nichts Neues aus der Nahrung erhalten hat, bedeutet dies, dass der Kohl Allergien verursacht hat.

In jedem Fall erfordert eine Hyperreaktion eine symptomatische Behandlung, dh die Beseitigung von Allergien, die für das Baby unangenehm sind. Die Symptome zur Linderung der Symptome sind unterteilt in:

  1. Lokal Dies sind Arzneimittel, die gegen äußere Manifestationen von Allergien entwickelt wurden: Juckreiz, Hautirritationen. Lokale antihistaminische (antiallergische) Salben und Gele lindern Juckreiz, Rötungen und Schwellungen und wirken beruhigend und weich auf der Haut. Bei ernsten Hautmanifestationen verschreibt der Arzt manchmal eine Salbe mit Kortikosteroiden.
  2. System. Dies sind Medikamente, die oral eingenommen werden. Für Säuglinge im Säuglingsalter wurden spezielle Formen von Antihistaminika entwickelt. Meistens sind sie in Form von Tropfen erhältlich, die leicht zu dosieren sind und dem Baby schenken.

Außerdem können dem Behandlungsschema Enterosorbentien zugesetzt werden, um die dem Körper des Kindes auslösenden Substanzen zu entfernen. Wenn Darmsymptome vorliegen, werden auch Medikamente verschrieben, um die normale Funktion des Gastrointestinaltrakts des Säuglings wiederherzustellen.

Der Hauptteil der Behandlung von Allergien, einschließlich Brokkoli, ist die Entfernung (Entfernung) des Nahrungsmittelallergens aus der Ernährung des Kindes. In diesem Fall handelt es sich bei dem Allergen um Broccoli-Kohleiweiß oder um Fremdstoffe, die mit dem Kohlkopf mitkommen. Präventive Maßnahmen umfassen daher:

  • Brokkoli aus der Diät nehmen;
  • Beim erneuten Versuch, Kohl in die Diät aufzunehmen - eine sorgfältige Prüfung der Zusammensetzung des Dosenpürees auf das Vorhandensein zusätzlicher Komponenten.

Die beste Option für die Einführung von Brokkoli in der Ernährung ist der Kauf von umweltfreundlichem Landkohl und selbst gekochtem Kartoffelpüree zu Hause.

In diesem Fall können Sie sicher sein, dass die Allergie gegen Broccoli wahr ist und nicht mit anderen Chemikalien in Verbindung gebracht wird, die mit diesem Präparat in den Körper des Babys gelangt sind.

Es ist auch erwähnenswert, dass es eine Kreuzallergie gibt: Wenn auf Broccoli reagiert wird, kann der Körper des Babys auch andere Sorten dieses Gemüses negativ wahrnehmen, beispielsweise Blumenkohl oder Rosenkohl. Für den Fall, dass sie für die vom behandelnden Arzt angegebene Zeit auch von der Diät ausgeschlossen werden müssen.

In den meisten Fällen ist es nach dem Ausschluss von Brokkoli nach einiger Zeit möglich, ihn zurückzugeben. Das Kind wächst, das Immunsystem reift und beginnt, neue Produkte angemessen zu erkennen. Dies sollte jedoch immer unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Brokkoliallergie bei Säuglingen: Ursachen, Symptome

Säuglinge sind besonders anfällig für Zusatzstoffe, Salicylate, Amine und Glutamate. Sie haben winzige Körper und sich entwickelnde Organe, so dass relativ kleine Dosen von Lebensmittelchemikalien Reaktionen mit unverhältnismäßig dramatischen Folgen verursachen können. Kann es Brokkoli-Allergien bei Säuglingen geben? Trotz der Tatsache, dass die meisten Nahrungsmittelallergien mit Hauptallergenen (den sogenannten "Big Eight") in Verbindung stehen, können allergische Reaktionen aufgrund eines Produkts auftreten, einschließlich sehr nützlicher Broccoli.

Hat Baby Allergien gegen Brokkoli?

WICHTIG ZU WISSEN! Ein Mittel gegen Allergien, das von Ärzten empfohlen wird. Lesen Sie mehr >>>

Brokkoli ist dafür bekannt, dass er Gasbildung verursacht. Aus diesem Grund sollte es jedoch nicht vermieden werden. Natürlich hat der Körper jedes Kindes, insbesondere Allergien, besondere Fähigkeiten, dank derer er bestimmte Produkte (einschließlich Brokkoli) verarbeitet. Bis zu einem halben Jahr bei Säuglingen verursacht das "verschlossene" Gas aufgrund seiner geringen Mobilität große Beschwerden - Spasmen, Koliken. Aufwachsen, wenn das Baby aktiver wird, verursachen Probleme mit dem Gasdurchgang praktisch keine Schmerzen und die Reaktion hat keine komplexen Folgen.

Die meisten Nebenwirkungen von Produkten werden durch nicht immunologische Mechanismen ausgelöst. Wenn ein Säugling allergisch gegen Broccoli ist, wird tatsächlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit beobachtet.

Warum tritt eine allergische Reaktion auf?

In Anbetracht dieser Frage ist es wichtig, die Nahrungsmittelunverträglichkeit und echte Allergien nicht zu verwechseln.

Nahrungsmittelintoleranz (nicht immunologische Reaktionen)

Bekannt als nicht-IgE-vermittelte Überempfindlichkeit gegen Nahrungsmittel ist es schwierig, bestimmte Nahrungsmittel, einschließlich Broccoli, zu verdauen.

ACHTUNG! Die wichtigste Ursache der Lebensmittelreaktion ist eine toxische oder mikrobielle Kontamination.

Eine Gruppe von Kohlenhydraten provoziert die Ansammlung von Darmgas, Völlegefühl, Krämpfe und allgemeine Verdauungsstörungen. Raffinose in Brokkoli kann der Körper im oberen Gastrointestinaltrakt aufgrund des Fehlens bestimmter Enzyme nicht verdauen und aufnehmen. Protein (Allergen) in Broccoli in intakter Form gelangt in den Dickdarm, wo die Mikroflora es fermentiert. Der Prozess erzeugt Methangas.

Nahrungsmittelallergien (immunologische Reaktionen)

Der Gastrointestinaltrakt ist das größte immunologische Organ im Körper. Allergische Reaktionen sind hyperaktive Reaktionen des Immunsystems auf normalerweise harmlose Substanzen. Wenn Immunzellen mit einem allergenen Protein gefunden werden, werden IgE-Antikörper gebildet. Dies ist ähnlich der Reaktion des Immunsystems auf fremde Erreger.

  1. Broccoli enthält Salicylate, die Symptome hervorrufen können, die den Anzeichen einer echten Nahrungsmittelallergie ähneln, wenn die Interaktion zwischen IgE und einem Nahrungsmittelantigen die Freisetzung von Histamin stimuliert (und die Antwort ist eine allergische Reaktion).
  2. Der zweite Grund, eine allergische Reaktion auf Brokkoli bei Säuglingen zu provozieren, identifiziert das Immunsystem des Kindes fälschlicherweise als schädlichen Stoff (da er wirklich unsichere Bakterien, Viren, Parasiten wahrnimmt) und die Bildung von Antikörpern beginnt oder Immunglobulin E (IgE) auslöst, wodurch giftige Chemikalien (Histamin, Zytokine und Prostaglandine) aus Immunzellen. Dies ist die wahre Allergie gegen Broccoli bei Säuglingen, nach welcher Zeit es sich manifestiert, wird mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht.

Kohl-Dienstprogramm

Zweifellos ist Brokkoli das nützlichste Gemüse zum Füttern eines Kindes. Es enthält viele Nährstoffe, die für das Wachstum und die Entwicklung des Kindes selbst im Mutterleib notwendig sind.

  1. Broccoli als wertvolle Vitamin C-Quelle stärkt das Immunsystem.
  2. Vitamin A und Beta-Carotin in Broccoli sind wichtig für die Entwicklung einer guten Sehkraft.
  3. Brokkoli enthält komplexe Vitamine der Gruppe B und Phosphor.
  4. Brokkoli, der reich an Eisen und Folsäure ist, ist nützlich zur Vorbeugung gegen Anämie, ein Zustand, bei dem eine unzureichende Menge an Hämoglobin im Blut vorhanden ist (Eisen ist ein wichtiges Element). Die regelmäßige Einnahme von Babybrokkoli verringert die Wahrscheinlichkeit einer Anämie.
  5. Brokkoli - eine Quelle von Antioxidantien, der Hauptbestandteil jeder Diät. Sie sind für den sich entwickelnden Körper notwendig, um freie Radikale zu bekämpfen, die während des Stoffwechsels gebildet werden und Gewebe, Zellen und DNA schützen.
  6. Die Anwesenheit von Ballaststoffen macht Broccoli zu einem wichtigen Gemüse mit natürlichen abführenden Eigenschaften. Diese Komponente wirkt als Spülmittel, nimmt Feuchtigkeit auf und wäscht alle Verunreinigungen aus dem Verdauungssystem des Kindes.
  7. Brokkolisuppe ist ein Heilmittel gegen Magengeschwüre, das durch unkontrollierte Säure gebildet werden kann. Obwohl der Magen Säuren für die Verdauung produziert, bleibt er selbst anfällig für Säure.
  8. Durchfall kann für Babys extrem gefährlich sein. Es reduziert die Flüssigkeitsmenge im Körper drastisch und führt zu Austrocknung. Wenn das Baby Durchfall hat, sollten Sie sofort einen Kinderarzt aufsuchen. Darüber hinaus wird Brokkolisuppe als erstes Mittel empfohlen.

VERWEIS Phytonutrients (darunter Sulforaphan) als Bestandteil von Broccoli dienen als gute Prophylaxe für Krebserkrankungen. Eine Diät mit Brokkoli hilft, einen gesunden Magen und ein gesundes Herz zu erhalten.

Wie wähle ich Brokkoli?

Die Wahl eines gesunden Produkts ist entscheidend. Brokkoli sollte ziemlich hart und schwer sein, dies bedeutet, dass das Produkt innen unberührt ist. Eine Feuchtigkeitsprüfung zwischen Brokkoli-Zweigen ist eine Möglichkeit, um festzustellen, ob es beschädigt ist. Die Ansammlung von Feuchtigkeit weist oft auf eine hohe Infektionswahrscheinlichkeit hin.

  • Konzentrieren Sie sich beim Kauf von Brokkoli auf die Farbe der Knospen. Wenn sie sich zu gelben Blüten entwickeln, ist der Broccoli überreif (im Laufe der Zeit nimmt der Nährwert des Produkts ab).
  • Natürlicher Zucker in Brokkoli wird, wenn er reif ist, zu Hartfasern (Lignin). Dies erklärt, warum reifer Brokkoli eine holzige Struktur und einen unangenehmen Geschmack hat. Junger Brokkoli dagegen zart und süß im Geschmack.
  • Der Stamm von jungem Brokkoli schnappt beim Biegen, während er bei reifem Brokkoli flexibel ist wie Gummi.

Rat Brokkoli in einer offenen Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahren.

Das Abkühlen ist wichtig, da es hilft, den Gehalt an Vitamin C und natürlichen Zuckern in Gemüse zu bewahren. Brokkoli vor der Lagerung nicht waschen (er beginnt sehr schnell zu verrotten). Es ist aber auch nicht empfehlenswert, über längere Zeit aufzubewahren, es wird mit der Zeit schwerfällig. Natürlich ist es immer besser, sofort nach dem Kauf frischen Broccoli zu kochen und zu essen.

Kreuzformen

Eine weitreichende Kreuzreaktivität ist bei verschiedenen Gattungen und Arten der Kohlfamilie zu erwarten: Weiß, Blumenkohl, Rosenkohl, Senf, Rüben, Radieschen, auch mit Wermut und Pfirsich. Bra o 3 hat eine 50% ige Identität mit Pru p 3 Pfirsichprotein.

ACHTUNG! Mögliche Kreuzreaktivität! Broccoli (Wurzeln und Stängel) enthält Chitinase (Chitinasen - hydrolytische Enzyme, die glykosidische Bindungen in Chitin zerstören).

Die klinische Bedeutung dieses Allergens in Broccoli wurde noch nicht vollständig bestimmt. Seine antigenen Eigenschaften sind jedoch in der chemischen Struktur den Pollenallergenen anderer Pflanzenprodukte ähnlich. Allergene wie Chitinase erlauben es dem Magen nicht, Broccoli ausreichend zu verdauen, was zu einer allergischen Reaktion führt.

Symptome einer Brokkoli-Allergie

Viele Studien zeigen, dass 4–8% der Kinder an einer IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergie gegen Broccoli leiden können. Die häufigsten klinischen Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Broccoli sind:

  • Kribbeln oder Jucken im Mund;
  • geschwollene Lippen (manchmal Beine oder Arme);
  • chronische Urtikaria oder Angioödem;
  • Husten oder Niesen;
  • Kurzatmigkeit;
  • extrem selten, aber die Symptome von Broccoli-Allergien können atopisches Ekzem, Hypotonie, Bauchschmerzen, Durchfall und asthmatische Reaktionen, sogar schwere (anaphylaktische) Reaktionen, einschließen.

Nach welcher Zeit erscheinen die ersten Anzeichen?

Zu der Zeit tritt eine allergische Reaktion auf Broccoli einige Minuten bis eine Stunde nach dem Verzehr eines Gemüses auf. Wenn ein Kind innerhalb von zwei Stunden nach dem Essen das erste Symptom hat, ist die Konsultation eines Kinderarztes erforderlich.

Anaphylaxie (allergischer oder anaphylaktischer Schock) ist die schwerste Form einer allergischen Reaktion mit lebensbedrohlichen Reaktionen.

Es wird normalerweise als allergische Mehrsystemreaktion definiert, umfasst jedoch einen isolierten Schock oder eine Atemwegsobstruktion, Symptome einer Abnormalität im Magen-Darm-Trakt.

ACHTUNG! Notfallmedizin ist die erste und notwendige Bedingung!

Die Reaktion kann innerhalb von 20 Minuten eintreten, dann verschwinden die Symptome, jedoch nur in 2-3 Stunden. Dies wird als "Zweiphasenreaktion" bezeichnet. Die zweite Antwort kann weniger, gleich oder schwerer als die ursprüngliche Reaktion sein und reicht von leichten Symptomen bis zu tödlichen Konsequenzen.

Die mit Lebensmitteln verbundene Anaphylaxie ist durch ein langsames Fortschreiten gekennzeichnet. In der Regel ist er jedoch in Abhängigkeit von der Nahrung, insbesondere von Brokkoli, äußerst selten und tritt nur dann auf, wenn Allergiker das Allergen konsumieren und dann nach einiger Zeit innerhalb von 3-4 Stunden eine starke körperliche Wirkung auf den Körper ausgeübt wird.

Selbst "vernachlässigte" Allergien können zu Hause geheilt werden. Vergessen Sie nicht, einmal am Tag zu trinken.

Sich langsam entwickelnde Manifestationen

Die allergische Gastroenteropathie (eine Reaktion, die mit einer Lebensmittelunverträglichkeit zusammenhängt) ist eine Reihe von Bedingungen, unter denen das Hauptproblem die Entzündung des Darms ist und die Reaktionen unterschiedlich stark sein können.

  1. Leichte Symptome - Bauchkrämpfe und Regurgitation oder gastroösophagealen Reflux.
  2. Signifikante Symptome sind Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Erbrechen und chronischer Durchfall).

Bei enterokolitischen Störungen bei Säuglingen treten Körperreaktionen, einschließlich Reizbarkeit, längeres Erbrechen und Durchfall, 1 bis 3 Stunden nach der Fütterung auf.

Diagnose

Eine ausführliche Anamnese wird erforderlich sein, in der der Arzt eine Reihe von Ereignissen feststellt, die zu einer allergischen Reaktion führten. Es hilft oft bei der Diagnose von Broccoli-Allergien. Zusätzlich wird ein Pricktest durchgeführt, um eine allergische Reaktion zu untersuchen, an der der Allergologe Immunglobulin E beteiligt ist.

Ein paar Tropfen gereinigtes Allergen (Broccolisaft) werden auf die Hautoberfläche aufgetragen, üblicherweise im Unterarmbereich. Die Haut ist mit einer Einweg-Lanzette leicht zerkratzt, sodass das Allergen die Oberflächenschichten durchdringen kann.

Wie Allergien bei Säuglingen behandeln?

Von der Diät vollständig ausgeschlossene Lebensmittelchemikalien (Salicylate) sind nahezu unmöglich und werden von den meisten Immunologen nicht empfohlen. Das Sortiment, auch ohne Broccoli, das kein Salicylat enthält (oder eher enthält, sondern in geringen Mengen enthält), ist äußerst begrenzt und umfasst nicht nur Broccoli und anderen Kohl. Diäten mit ihrem Ausschluss von der Diät führen nur zu Mangelernährung, was für Neugeborene und Babys von entscheidender Bedeutung ist. Eine Desensibilisierung oder die regelmäßige Einnahme progressiver Salicylat-Dosen, beginnend mit anderen Produkten mit einem geringen Gehalt an Salicylaten, wäre ein guter Weg. Brokkoli füttern das Baby von 8-10 Monaten.

Beseitigung

Eine Eliminationsdiät wird nur für die Diagnose und Behandlung von Nahrungsmittelunverträglichkeit verwendet, nicht jedoch für eine echte Allergie. Nicht-IgE-vermittelte Nahrungsmittelüberempfindlichkeit bei Kindern ist in der Regel weniger ausgeprägt und auf Verdauungsprobleme beschränkt.

VORSICHT! Einige Eltern praktizieren eine Diät und versuchen, eine Allergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit des Kindes selbstständig zu diagnostizieren.

Aber was wird die Antwort sein, sie repräsentieren wenig. Wir sollten nicht vergessen, dass ein ausgewachsener Organismus, der seit einiger Zeit ohne Produkte aus "Energie" auskommt, sich vom sich entwickelnden Organismus eines Babys unterscheidet. Der Ausschluss der Hauptgruppe von Produkten aus der Ernährung wirkt sich erheblich auf die Gesamtaufnahme von Makro- und Mikronährstoffen aus, die für normales Wachstum und normale Entwicklung erforderlich sind.

Nur ein Ernährungswissenschaftler kann eine Probediät anpassen, um festzustellen, ob eine Intoleranz oder eine allergische Reaktion vorliegt, wie hoch die Schwere ist, und Multivitamine als Ergänzung der Nährstoffe empfehlen. Darüber hinaus sind Allergien bei Kindern schwer zu diagnostizieren. Das Baby kann nicht sagen, welche Allergene seinen kleinen Bauch stören und Juckreiz auslösen.

Folk-Methoden

  • Für die Behandlung von gastrointestinalen Beschwerden, die mit der Reaktion auf Broccoli (und andere Kohlgemüse) verbunden sind, wird Ingwer verwendet, der für Nahrungsmittelallergiesymptome gleichermaßen nützlich ist wie Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe, Durchfall. Ein Stück frischer Ingwer wird mit kochendem Wasser gegossen und 10 Minuten hineingegossen und ein Kind 2-3 mal täglich einen Viertel Teelöffel verabreicht.
  • Lindern Sie Magenbeschwerden, erhöhen Sie den Stoffwechsel und bewältigen Sie einen Hautausschlag mit Allergien, um Bananen zu helfen. Dies ist eines der effektivsten und einfachsten Hausmittel.
  • Karotten- und Gurkensaft enthält eine große Menge an antiallergenen Bestandteilen.
  • Rizinusöl (1/4 Teelöffel für 1/2 Tasse Saft) ist eines der wirksamsten Volksheilmittel gegen Nahrungsmittelallergien. Es regt die Verdauung an, reduziert gastrointestinale Beschwerden und andere Symptome der Reaktion.
  • Probiotische Produkte mit Laktobazillen (aktiver Kulturjoghurt) reduzieren Allergiesymptome und Verdauungsprobleme und stärken das Immunsystem.
  • Gleichermaßen nützlich bei der Behandlung von allergischen Reaktionen Omega-3-Fettsäuren.
  • Das nützlichste und angenehmste Heilmittel für Allergien - Kräuterbäder. Sie werden ein aufgeregtes Baby entspannen, mit den Hauptsymptomen einer allergischen Reaktion umgehen - verstopfte Nase, juckende Haut. Kräutertee wird auf zwei Arten zubereitet. Sie können eine Musselin-Tasche nehmen, mit getrockneten Kräutern füllen und in ein Bad legen, dabei einige Male sanft in Wasser quetschen. Oder kochen Sie ein klassisches Gebräu. Gießen Sie 1 Tasse getrocknete Kräuter mit 8 Tassen kochendem Wasser und lassen Sie es etwa 30 Minuten stehen. Infusion in das Bad zum Baden des Babys.
  • Kamille entspannt das Nervensystem, wirkt beruhigend und entzündungshemmend auf die Haut, fördert die gesunde Verdauung;
  • Lavendel ist ein spezielles Mittel mit antibakteriellen Eigenschaften, das bei allergischen Reaktionen sehr nützlich ist.
  • Thymian ist ein hervorragendes Mittel gegen krampfartigen Husten und verstopfte Nase.
  • Calendula ist ein beruhigendes Mittel gegen juckende, entzündete Haut und ein natürliches Antimykotikum.

Medikamente

Antihistaminika sind in der Regel die ersten Medikamente zur Behandlung von Brokkoli-Allergien. Sie reduzieren Entzündungen bei Allergikern: Keuchen, Husten, Atemnot.

  1. Azalestin (Clozapin).
  2. Desloratadin (Alergostop).
  3. Hydroxyzin (Atarax).
  4. Cetirizin (Zyrtec).
  5. Diphenhydramin (Benadril).
  6. Fexofenadin (Telfast).
  7. Loratadin (Alavert, Claritin).

Topische Präparate (Aloe Vera Cremes) helfen bei Hautausschlägen.

Korrektur der Ernährung Baby

Muttermilch bleibt die Hauptnahrungsquelle für Neugeborene und während der kritischen Phase der Stoffwechsel- und Immunprogrammierung, teilweise aufgrund ihrer Wirkung auf die Darmfunktion - 6 Monate (einige Mütter geben Ergänzungen nach 4 Monaten, wenn das Baby zu aktiv ist). Ein breites Spektrum an bioaktiven Faktoren wie Proteine, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Oligosaccharide, Mikrobengehalt, Metaboliten und Spurenelemente in der Muttermilch beeinflusst die Immunreifung des Darms des Babys.

Chronische allergische Erkrankungen gehen mit einer veränderten Funktion des angeborenen und adaptiven Immunsystems einher, und es gibt Hinweise darauf, dass Interventionsstrategien es beeinflussen können.

ACHTUNG! Immunisierung, Diätpläne, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Probiotika, die eine Mutter (und damit ein Neugeborenes) zu sich nimmt, beeinflussen die Zusammensetzung der Muttermilch und damit auch die Gesundheit von Säuglingen.

Nach sechs Monaten benötigen Babys zusätzliche Nährstoffe (insbesondere in der Drüse). Korrektive Nahrungsergänzungsmittel von 6 Monaten bis 1 Jahr:

Broccoli-Allergien bei Erwachsenen und Kindern

Das Thema des heutigen Artikels ist die Allergie gegen Broccoli bei Säuglingen und Erwachsenen. Diese Art von allergischer Reaktion ist eine Seltenheit. Brokkoli gilt als hypoallergenes Produkt und wird häufig in die Ernährung von Personen aufgenommen, die an verschiedenen allergischen Reaktionen leiden.

Leider ist eine allergische Reaktion auf diese Kohlart auch bei Erwachsenen und bei Kindern festzustellen. Daher ist die Antwort auf die Frage, ob eine Broccoli-Allergie vorliegt, positiv.

Die einzigartigen vorteilhaften Eigenschaften von Brokkoli sind:

  • Hypoallergen In den meisten Fällen haben Eltern keine Angst vor allergischen Reaktionen von der ersten Fütterung mit Broccoli in der Ballaststoffzusammensetzung, wodurch die Darmarbeit normalisiert wird. Aus diesem Grund hilft diese Kohlsorte gut bei Verstopfung von Kindern.
  • Kohl enthält fast alle Vitamine, die für die volle Körperfunktion notwendig sind, insbesondere die Vitamine A, C, Kalium, Folsäure und viele andere. Diese Substanzen stärken die Widerstandskraft des Kindes gegen Infektionen, normalisieren den Schlaf und die Stimmung des Kindes. Brokkoli ist der schlimmste Feind von Krankheiten wie Magengeschwüren und Anämie.
  • In Gemüse enthaltene Phytoncide erhöhen die Widerstandskraft des Körpers gegen Virusinfektionen.
  • Wenn das Kind kein Fleisch mag, kann Brokkoli zu einer vollständigen Proteinquelle im Kindermenü werden. In dieser Hinsicht ist Kohl den Hühnereiern nicht viel unterlegen, viel allergischer.
  • Wenn das Baby anfällig für Bronchitis ist oder in einer Familie lebt, in der es Raucher gibt, ist die Einführung von Brokkoli in die Ernährung der Kinder wünschenswert. Brokkoli stärkt die Immunität.

Gegenanzeigen

Mit allen Vorteilen von Wunderkohl gibt es Kontraindikationen für die Verwendung.

  • Broccoli kann nicht bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse gegessen werden.
  • Beim Kochen von Kohl sollte Dekokt wegen des Gehalts an leicht toxischen Substanzen gegossen werden.
  • Brokkoli sollte schrittweise in die Ernährung des Kindes eingeführt werden, da eine „Ladedosis“ Darmkrämpfe auslösen kann.
  • Weigerung des Kindes, Brokkoli zu nehmen - ein alarmierender Faktor, da er auf Jodmangel im Körper hinweisen kann.

Wie wählt man Brokkoli?

Nur hochwertiges Gemüse kann wirklich nützlich sein. Wenn Sie sich für einen Kohl entscheiden, achten Sie auf Folgendes.

  • Qualitätskohl - leuchtend violett oder saftig grün.
  • Köpfe von Brokkoli - elastisch bei Berührung, der Stiel ist auch stark und dicht.
  • Kohl hat einen angenehmen frischen Geruch. Das Vorhandensein von Pilzgeruch, Schimmel und dunklen Flecken deutet auf ein Produkt von schlechter Qualität hin.

Was ist die Ursache von Allergien gegen Broccoli?

Es gibt mehrere Hauptoptionen:

  • Die Ursache für eine echte Allergie gegen Broccoli bei Erwachsenen und Kindern ist die erhöhte Produktion von Immunglobulin für die im Produkt enthaltenen Proteine.
  • Brokkoliallergien bei Säuglingen können Hypervitaminose auslösen, die durch übermäßig große Portionen hervorgerufen wird.
  • Allergien (sowohl Erwachsene als auch Kinder) können durch Chemikalien ausgelöst werden, die Gemüse für die Langzeitlagerung verarbeiten.
  • Erblicher Faktor. Ein erhöhtes Risiko für Allergien kann bei Personen auftreten, deren Eltern allergische Reaktionen hatten.
  • In der Entwicklung der Allergie "schuld" manchmal die übertragenen Krankheiten, die zu einer Schwächung des Immunsystems und zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Schleimorgane des Verdauungssystems führten.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems, insbesondere Dysbakteriose. Es wird festgestellt, dass das Risiko einer Broccoli-Allergie steigt, wenn dieser Kohl bei Erkältungen oder Verdauungsstörungen auftritt.

Für Mütter ist es nützlich, über die Möglichkeit einer Brokkoliallergie bei Säuglingen Bescheid zu wissen. Auf dem Portal finden Sie eine Übersicht der Hersteller von Babynahrungsmitteln und Rezepte für die Zubereitung von Püree für die erste Fütterung

Symptome einer Brokkoli-Allergie

Allergien können sich sofort nach dem Verzehr von Broccoli zum Essen oder bis zu mehreren Tagen über sich selbst "erklären". Die Symptome von Allergien sind.

  • Hautmanifestationen (Schwellung und Entzündung der Haut).
  • Geschwollenheit, Juckreiz, Kribbeln der Schleimhäute.
  • Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche.
  • Bei Kindern manifestieren sich Allergien durch Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen.
  • Quincke schwillt an.
  • Anaphylaktischer Schock (plötzlicher Blutdruckabfall, Atemnot, Bewusstseinsstörungen).

Wenn die ersten vier Symptome unangenehm sind, aber keine Gefahr für das Leben darstellen, sind Anaphylaxie und Quincke-Ödem tödlich. Daher ist es bei diesen Manifestationen der Allergie dringend notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

Psychologische Symptome von Allergien

"Nervöse Allergie" ist das Auftreten charakteristischer allergischer Manifestationen aus der Angst, auf ein Allergen treffen zu können. In diesem Fall ist das Nervensystem die Hauptursache bei der Bildung einer allergischen Reaktion. Das Erkennen einer solchen Reaktion ist ziemlich problematisch, da allergische Symptome nicht in Ruhe auftreten, sondern nur unter Stress auftreten.

Eine allergische Reaktion im Nervensystem ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder charakteristisch. Neben den „klassischen“ Symptomen manifestiert sich die Nervenallergie durch vermehrte Benommenheit, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelschmerzen und schlechte Laune.

Kreuzallergie

Kreuzreaktivität kann zwischen verschiedenen Brokkolisorten sowie anderen Kohlarten (Blumenkohl, Rosenkohl, Weißkohl) auftreten. Es gibt auch eine Kreuzreaktion zwischen Brokkoli, Rettich, Rettich, Senf, Vergewaltigung, Rübe.

Allergene Proteine ​​von Broccoli und Pflanzen wie Karotten und Pfirsiche sind ähnlich. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einer Kreuzreaktivität zwischen ihnen groß.

Diagnostik, therapeutische und präventive Maßnahmen

Die Diagnose von Brokkolikohl-Allergien unterscheidet sich nicht von der Diagnose anderer Arten von Allergien: Sie führen ein Ernährungstagebuch, einen Bluttest für die Antikörperkonzentration. Bei Allergien ist die Konzentration von Antikörpern hoch, während sie im Normalzustand überhaupt nicht vorhanden sind (oder nur wenige).

Es ist auch möglich, ein Allergen durch Hauttests zu finden. Ein Allergologe wählt selbst die optimalen diagnostischen Maßnahmen.

Geschätzte Analysekosten sind.

  • Gesamt lgE - 150 Rubel.
  • Analyse zur Identifizierung eines Allergens - 450 Rubel.

Die Behandlung von Broccoli-Allergien ist komplex. Es umfasst die Organisation von rationaler Ernährung, medikamentöser Behandlung und Physiotherapie. Natürlich müssen alle Produkte, die Broccoli enthalten, aus dem Allergiemenü ausgeschlossen werden.

Hier ist eine kurze Liste der therapeutischen Interventionen.

  1. Akzeptanz von Antihistaminika (Zyrtec, Claritin, Zetrin).
  2. Immuntherapie (allmähliche Einführung des Allergens in kleinen Dosen in den Körper), die nach und nach zur Entwicklung "gewünschter" Antikörper führt.
  3. Akzeptanz von Enterosorbentien (Enterosgel, Aktivkohle).
  4. Sinaflan, Lokoid-Salben eignen sich zur Beseitigung von Pruritus, Bepanten für Kinder.

Diese Ereignisse sind für Erwachsene und Kinder relevant.

Folk-Allergie-Behandlungsmethoden

Diese Rezepte helfen Ihnen, die unangenehmen Manifestationen von Nahrungsmittelallergien zu beseitigen.

Kräutersammlung №1

  • Kushina,
  • Klettenwurzeln,
  • Löwenzahnwurzeln,
  • Süßholzwurzeln,
  • Fenchelfrüchte

Kräuter werden zu gleichen Mengen aufgenommen. Fünf Teelöffel Kräutermischung gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Beharren Sie die ganze Nacht hindurch. Nehmen Sie dreimal täglich 0,5-mal ein Glas 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Grassammlungsnummer 2

  • Mais Rylets,
  • Erlenkeimlinge,
  • Der Wegerich ist groß,
  • Bitterer Wermut

Kräuter werden in gleichen Mengenverhältnissen eingenommen, sie werden zerkleinert, gemischt. Ein Esslöffel Kräutertee wird mit einem Glas gekochtem Wasser gegossen. Bei schwacher Hitze fünf Minuten kochen, 60 Minuten bestehen lassen. Nehmen Sie einen Schluck 4-mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten.

Pflanzliche Ansammlung von Hauterscheinungen von Allergien

  • Eichenrinde,
  • Brennesselblatt,
  • Klettenwurzel,
  • Wurzel des Zuges
  • Minzblätter,
  • Calamus-Wurzeln
  • Baldrianwurzeln,
  • Schöllkraut

Um die Hauterscheinungen der Allergie zu beseitigen, ist die obige Kräutermischung (in gleichen Volumenanteilen) geeignet. 300 Gramm Aufguss gießen vier Liter kochendes Wasser, 60 Minuten. Wird zum Baden verwendet (Bäder wirken in Kombination mit Medikamenten gut).

Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung von Brokkoli-Allergien

Brokkoli-Kohl gehört zu den Top 10 der meisten gesunden Lebensmittel. Für Säuglinge ist es nützlich in einer Fülle von Ballaststoffen, die zur Normalisierung des Verdauungstrakts beitragen, es stimuliert das Immunsystem und verhindert die Entwicklung einer Anämie.

Mit all den unbestreitbaren Vorteilen dieses harmlosen Produkts kommt es bei Säuglingen zu einer Brokkoli-Allergie. Es kommt sehr selten vor, da diese Art von Kohl einer der hypoallergenen ist. Brokkoli wird neben Zucchini, Kürbis und Blumenkohl als eine der ersten Fütterungsoptionen für Babys empfohlen.

Brokkoli stärkt das Immunsystem

Die Zusammensetzung des Produkts und die Vorteile für den Körper

Brokkoli enthält eine große Menge an Vitaminen und Spurenelementen, die für eine normale Körperfunktion erforderlich sind. Es enthält Ascorbinsäure (Vitamin C), Retinol, Tocopherol, B-Vitamine, Beta-Carotin, Chlorophyll und nützliche Aminosäuren. Auch dieser Kohl ist reich an Sulforaphan, einer chemischen Verbindung, die für ihre Anti-Krebs-Wirkung bekannt ist.

Brokkoli-Blütenstände enthalten kein Cholesterin. Das Produkt ist kalorienarm, es wird Personen gezeigt, die übergewichtig sind. Nützliche Eigenschaften von Brokkoli können lange Zeit aufgeführt werden, die grundlegendsten sind folgende:

  • stabilisiert den Blutzuckerspiegel;
  • fördert die Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit;
  • regt die Gallenblase an;
  • stärkt die Wände der Blutgefäße;
  • beschleunigt die Zellregeneration;
  • stabilisiert den Gastrointestinaltrakt;
  • verlangsamt die Entwicklung von Katarakten;
  • stärkt das Immunsystem;
  • hilft im Kampf gegen Krebs.

Erste Fütterung

Heute gibt es viele Hersteller von Babynahrung. Die beliebtesten Marken sind:

Es gibt jedoch Fälle, in denen ein Kind eine dauerhafte Allergie gegen Produkte einer bestimmten Marke hat, die bei einem anderen Unternehmen nicht beobachtet wird. Jedes Baby ist individuell, auch bei den Essensvorlieben und deren Reaktionen auf das Essen. In der ersten Phase der Einführung komplementärer Lebensmittel sollten Sie nicht viele Dosen einer Marke gleichzeitig kaufen. Püree kann einfach nicht funktionieren.

Viele Mütter versuchen, frisches Gemüse zu kaufen, um selbst Kartoffelpüree zu kochen. Dies ist die beste Option, vorausgesetzt, sie weiß genau, wo und wie sie angebaut wurden, als befruchtet. In den Regalen der Geschäfte kann man leicht Kohl kaufen, der zur besseren Konservierung chemisch behandelt wurde. Ob es für das Baby von Nutzen ist, ist eine große Frage.

Frutonyan ist eine der gefragtesten Marken für Babynahrung.

Ursachen von Allergien

Die am häufigsten aktive Immunantwort auf Broccoli manifestiert sich im Säuglingsalter. Es entsteht aufgrund der Unreife des Gastrointestinaltrakts eine unzureichende Produktion von Enzymen. Bei einem Monat alten Baby, das nur Milch isst, können Allergien auftreten, weil Brokkoli von der Mutter gefressen wird.

Einer der Gründe für die unerwünschte Reaktion des Babys auf Broccoli ist die späte (frühe) Einführung des Produkts in die Ernährung des Kindes. Moderne Kinderärzte empfehlen ein Startpräparat nicht vor dem 6. Lebensmonat, insbesondere wenn er gestillt wird.

Der Fehler liegt in der Dosierung. Jedes neue Gericht muss gegeben werden, beginnend mit einem Teelöffel. Der Körper der Kinder hat noch keine gute Immunität und kann nicht zwischen nützlichen und schädlichen Elementen unterscheiden. Allergene können sich ansammeln und nicht aus dem Körper entfernt werden. Wenn also ein Teil einer neuen Mahlzeit für ein Kind groß ist, wird die Manifestation der Allergie hell und die Symptome werden ausgeprägter.

Der erbliche Faktor, an dem sowohl Kinder als auch Erwachsene leiden, ist ein Misserfolg auf Genebene. Der Körper baut einige komplexe organische Verbindungen einfach nicht ab und löst Hautschädigungen aus, beispielsweise atopische Dermatitis. Wenn bei Eltern und anderen Angehörigen bereits eine Kohlprotein-Allergie diagnostiziert wurde oder das Baby andere Arten davon nicht toleriert, steigt das Risiko der gleichen Reaktion auf Brokkoli. Diese Art von Allergie nennt man Kreuz, sie ist nicht üblich.

Ist es möglich, sich Brokkoli im Falle einer erblichen Allergie zu leisten oder nicht, so kann der Erwachsene selbst entscheiden. Experten empfehlen, dieses nützliche Produkt durch andere mit ähnlichen Eigenschaften und Geschmack zu ersetzen.

Kinder können bei einer Broccoli-Allergie einen Ausschlag haben.

Äußerlich führen Allergien gegen Spinat, Broccoli, Blumenkohl und anderes Gemüse im Kindesalter zu einer Darmverletzung. Das Neugeborene fühlt sich im Magen unwohl, es gibt Blähungen, lose Stühle. Das Kind kann oft rülpsen.

Eine allergische Reaktion äußert sich häufig in Form von Hautausschlägen, die fast unmittelbar nach der Fütterung und möglicherweise in 1-2 Tagen auftreten können. Daher ist es nicht notwendig, 2-3 Produkte gleichzeitig einzuführen, sodass die Ursache der Erkrankung leichter zu erkennen ist.

Die Brokkoliallergie bei der ersten Fütterung kann von starkem Hautjucken, Schwellungen, Reißen und laufender Nase begleitet sein. Die Schleimhäute des Mundes, der Augen und des Halses werden stark gerötet, und es besteht eine offensichtliche Reizung. Auf dem Foto vieler Kinder ist zu sehen, dass vor allem Hautausschlag und Rötung in Wangen, Nacken, Bauch, Rücken, Ellbogen und Knie auftreten.

Es ist äußerst selten, dass Babys nach der Fütterung von Broccoli-Püree generalisierte Urtikaria und sogar einen anaphylaktischen Schock entwickeln. Experten halten diese Art von Allergie nicht für gefährlich. Wenn sie jedoch dieses Formular annimmt, sollten Sie sofort einen Arzt (Kinderarzt und Allergologen) konsultieren. Anaphylaxie kann lebensbedrohlich sein.

In einigen Fällen treten Nahrungsmittelallergien mit dem Alter auf. Es findet sich jedoch bei Erwachsenen, wenn eine genetische Veranlagung vorliegt. Das Immunsystem kann bei jeder Person zu Fehlfunktionen führen, selbst wenn es zuvor noch keine derartigen Reaktionen gegeben hat.

Diagnose

Die Symptome von Broccoli-Allergien ähneln den Reaktionen auf viele Lebensmittel. Finden Sie heraus, was genau ein solches Negativ verursacht, es ist sehr schwierig. Die Diagnose einer Broccoli-Intoleranz kann das Ergebnis eines Bluttests auf Immunglobuline sein. Nachdem sie das Produkt reizend bestimmt haben, fahren sie mit der Behandlung fort.

Suprastin hilft, Beschwerden schnell zu beseitigen

Bei kleinen Hautrötungen, lokalem Hautausschlag, Verdauungsstörungen reicht es aus, die Ernährung des Kindes anzupassen. Vielleicht ist sein Körper noch nicht bereit für die Wahrnehmung und Assimilation solcher Lebensmittel. Es ist notwendig, Brokkoli von der Speisekarte auszuschließen und den Zustand des Babys mehrere Tage zu beobachten.

Um die Symptome zu stoppen, verwenden Sie lokale und komplexe Wirkstoffe. Um Rötungen und Hautirritationen zu reduzieren, werden Antihistaminika (Fenistil, Dermadrin, Ketocin) verwendet. Mit Fortschreiten der Krankheit werden Hormonpräparate verschrieben (Advantan, Tselistoderm).

Die Mittel des systemischen Handelns sind in 3 Generationen unterteilt. Die erste Gruppe ist ein definitives Plus - die schnelle Beseitigung von Beschwerden, die sich jedoch in einer ganzen Reihe von Nebenwirkungen unterscheiden. Die beliebtesten sind Suprastin, Zyrtec, Dimedrol, Cetrin, Claritin. Medikamente der zweiten und dritten Gruppe haben keine Nebenwirkungen, sind aber bei akuten Erkrankungen wie Angioödem und anaphylaktischem Schock wirkungslos.

Zur schnellen Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper werden Säuglingen Enterosorbentien (Enterosgel, Polysorb) verordnet. Verbesserte Verdauung hilft Enzymen (Kreon), Symbiotika (Maxilak).

Essen Sie Brokkoli nicht roh oder unterkocht

Prävention

Um das Risiko allergischer Reaktionen auf Kohl zu reduzieren, können Sie reifes und hochwertiges Gemüse kaufen. Es ist ratsam zu wissen, dass die Kultur nur mit organischen Düngemitteln gezüchtet wird. Essen Sie Brokkoli nicht roh oder unterkocht.

Die richtige Lagerung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Es wird empfohlen, die Blütenstände im Kühlschrank aufzubewahren, sie aber nur vor dem Gebrauch zu waschen.

Betrachten Sie Broccoli-Allergen oder nicht - ein kontroverses Thema. Im Detail umgesetzt ist der Provokateur einer feindseligen Reaktion des Organismus nicht das Gemüse selbst, sondern der hohe Gehalt an spezifischem Protein. Wenn Sie diesen Kohl in das Kindermenü einführen, sollten Sie den Zustand des Babys sorgfältig beobachten.

Ist eine Allergie gegen Brokkoli bei Babys möglich?

Die Einführung von Nahrungsergänzungsmitteln in die Ernährung eines Säuglings ist ein sehr wichtiger Moment. Der Körper des Babys trifft zuerst auf Lebensmittel, die sich in der Zusammensetzung von Muttermilch unterscheiden. Das Immunsystem des Babys ist noch nicht gebildet, so dass eine Allergie gegen die ersten komplementären Lebensmittel ein häufiges Phänomen ist. Aus diesem Grund werden die hypoallergenen der vorhandenen Produkte als Produkte ausgewählt, die das Kind in seinem Leben zum ersten Mal versucht. Unter ihnen ist Brokkoli der Ehrenplatz. Könnte es eine Allergie geben? Leider ja. Obwohl Brokkoli hinsichtlich Allergieprodukte eines der neutralsten ist, kann es auch in seltenen Fällen eine negative Reaktion auf das Immunsystem des Kindes verursachen.

Ursachen von Überreaktionen bei Broccoli bei Säuglingen

Brokkoli ist ein allergikerfreundliches, sehr nützliches Produkt, dessen Püree oft als eines der ersten in die Ernährung von Kindern aufgenommen wird. Es enthält:

  • eine breite Palette verschiedener Vitamine, die der wachsende Körper benötigt;
  • ein Protein, das hinsichtlich der Nützlichkeit gegenüber Eiproteinen nicht minderwertig ist, aber viel seltener Allergien auslöst;
  • Ballaststoffe, die die Verdauung anregen und, falls erforderlich, zum Abnehmen beitragen;
  • Phytonzide, die bei der Bekämpfung von Infektionen helfen.

All diese wundervollen Eigenschaften sind jedoch unbrauchbar, wenn eine allergische Reaktion auf Broccoli eines Kindes auftritt.

Zu den Hauptgründen, aus denen Broccoli bei Säuglingen allergisch sein kann, gehören:

  1. Unreife des Immunsystems. Wenn das Baby mit neuen Substanzen von außen konfrontiert wird, kann es zum ersten Mal auf gewalttätige Reaktionen reagieren, sogar auf ein völlig harmloses Produkt - insbesondere das Brokkoli-Protein.
  2. Hypervitaminose Wenn Brokkoli nicht allmählich verabreicht wird, sondern sofort eine zu große Portion abgibt, können Sie eine allergische Reaktion auslösen, da viele neue Substanzen gleichzeitig in den Körper gelangen.
  3. Erbliche Veranlagung Die wahre Eiweißallergie gegen diesen Kohl kann vom Baby geerbt werden. Wenn es also zu Brokkoli-Allergien oder anderen Kohlarten in der Familie kommt, sollten Sie sich mit der Einführung eines solchen Produkts in die Ernährung nicht beeilen.
  4. Verunreinigungen In diesem Fall reagiert das Baby nicht auf den Brokkoli selbst. Zum Beispiel kann die Zusammensetzung des fertigen Pürees in Banken andere Komponenten enthalten, und der Kohl aus dem Laden kann im Wachstumsprozess mit beliebigen Chemikalien behandelt werden, um die Haltbarkeit zu erhöhen.
  5. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Dysbakteriose, verschiedene Darmerkrankungen des Säuglings können auch eine Überreaktion auf diese Art von Kohl verursachen.

Alle diese Faktoren können die Manifestation einer unerwünschten Reaktion des Körpers des Säuglings auf die erste Brokkoli-Nahrung hervorrufen.

Symptome von Kindallergien gegen Kohl

Anzeichen einer allergischen Reaktion bei einem Baby können über einen anderen Zeitraum auftreten: entweder unmittelbar nach einer Mahlzeit mit einem Allergen oder 1-2 Tage später. Im Durchschnitt beträgt dieser Zeitraum einige Stunden. Die Hyperreaktion kann einen unterschiedlichen Schweregrad haben und verschiedene Erscheinungsformen aufweisen, darunter:

  1. Haut. Dies ist das häufigste Anzeichen einer Allergie. Das Kind verändert das Aussehen der Haut: ein Ausschlag (Urtikaria) erscheint, rote Flecken, Abblättern. Häufig geht dies mit einer Schwellung des hyperämischen Gewebes einher, rote Flecken schwellen an und werden konvex.
  2. Jucken Das Kind ist besorgt, versucht zu kratzen, zu weinen, weil es unangenehme Empfindungen gibt, mit denen es nichts tun kann.
  3. Augenreaktionen: Augenlidrötung, Schwellung, Tränenfluss. Auch die Augen können jucken, es manifestiert sich in der Tatsache, dass das Baby versucht, sie zu reiben.
  4. Verdauungssymptome: Dyspepsie, Koliken, Blähungen, Abdominaldehnung, umgekippter Stuhl. All dies kann auch in das Bild einer entwickelten allergischen Reaktion eingehen.

In schweren Fällen entwickeln sich zwei der gefährlichsten Varianten einer schweren allergischen Reaktion:

  • Quincke-Ödem (angioneurotisch): Man kann es an einem starken, wachsenden Ödem der Augen, Lippen, Gliedmaßen erkennen - dies kann eines der oben genannten sein;
  • anaphylaktischer Schock: Bewusstseinsstörungen, starker Druckabfall.

In beiden Fällen können Atembeschwerden auftreten. Beide Formen sind lebensbedrohlich, und bei Verdacht auf Anaphylaxie oder Angioödem sollte sofort ein Rettungsdienst gerufen werden. Und obwohl Brokkoli bei Säuglingen in sehr seltenen Fällen eine so heftige Reaktion auslöst, ist es notwendig, dies zu wissen.

Identifizierung, Behandlung und Vorbeugung von Allergien

Wenn bei einem Kind Allergiesymptome auftreten, muss ein Facharzt konsultiert werden. Ein Allergologe hilft dabei, die Ursache der Reaktion zu ermitteln und deren Folgen zu beseitigen. Unter den Möglichkeiten, eine Allergie gegen ein bestimmtes Produkt zu bestätigen, können Sie eine Blutuntersuchung sowie Hauttests aufrufen, die jedoch nicht im Säuglingsalter durchgeführt werden. Der wichtigste Weg, um sicherzustellen, dass das Allergen richtig bestimmt ist, besteht darin, neue Produkte strikt nach und nach mit erheblichem Abstand in die Ernährung des Babys zu bringen. Wenn ein Kind außer Brokkoli in letzter Zeit nichts Neues aus der Nahrung erhalten hat, bedeutet dies, dass der Kohl Allergien verursacht hat.

In jedem Fall erfordert eine Hyperreaktion eine symptomatische Behandlung, dh die Beseitigung von Allergien, die für das Baby unangenehm sind. Die Symptome zur Linderung der Symptome sind unterteilt in:

  1. Lokal Dies sind Arzneimittel, die gegen äußere Manifestationen von Allergien entwickelt wurden: Juckreiz, Hautirritationen. Lokale antihistaminische (antiallergische) Salben und Gele lindern Juckreiz, Rötungen und Schwellungen und wirken beruhigend und weich auf der Haut. Bei ernsten Hautmanifestationen verschreibt der Arzt manchmal eine Salbe mit Kortikosteroiden.
  2. System. Dies sind Medikamente, die oral eingenommen werden. Für Säuglinge im Säuglingsalter wurden spezielle Formen von Antihistaminika entwickelt. Meistens sind sie in Form von Tropfen erhältlich, die leicht zu dosieren sind und dem Baby schenken.

Außerdem können dem Behandlungsschema Enterosorbentien zugesetzt werden, um die dem Körper des Kindes auslösenden Substanzen zu entfernen. Wenn Darmsymptome vorliegen, werden auch Medikamente verschrieben, um die normale Funktion des Gastrointestinaltrakts des Säuglings wiederherzustellen.

Der Hauptteil der Behandlung von Allergien, einschließlich Brokkoli, ist die Entfernung (Entfernung) des Nahrungsmittelallergens aus der Ernährung des Kindes. In diesem Fall handelt es sich bei dem Allergen um Broccoli-Kohleiweiß oder um Fremdstoffe, die mit dem Kohlkopf mitkommen. Präventive Maßnahmen umfassen daher:

  • Brokkoli aus der Diät nehmen;
  • Beim erneuten Versuch, Kohl in die Diät aufzunehmen - eine sorgfältige Prüfung der Zusammensetzung des Dosenpürees auf das Vorhandensein zusätzlicher Komponenten.

Die beste Option für die Einführung von Brokkoli in der Ernährung ist der Kauf von umweltfreundlichem Landkohl und selbst gekochtem Kartoffelpüree zu Hause.

In diesem Fall können Sie sicher sein, dass die Allergie gegen Broccoli wahr ist und nicht mit anderen Chemikalien in Verbindung gebracht wird, die mit diesem Präparat in den Körper des Babys gelangt sind.

Es ist auch erwähnenswert, dass es eine Kreuzallergie gibt: Wenn auf Broccoli reagiert wird, kann der Körper des Babys auch andere Sorten dieses Gemüses negativ wahrnehmen, beispielsweise Blumenkohl oder Rosenkohl. Für den Fall, dass sie für die vom behandelnden Arzt angegebene Zeit auch von der Diät ausgeschlossen werden müssen.

In den meisten Fällen ist es nach dem Ausschluss von Brokkoli nach einiger Zeit möglich, ihn zurückzugeben. Das Kind wächst, das Immunsystem reift und beginnt, neue Produkte angemessen zu erkennen. Dies sollte jedoch immer unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Kann ein Kind gegen Brokkoli allergisch sein?

Eine Allergie gegen Brokkoli bei Säuglingen ist ziemlich selten. Es ist ein sicheres und vorteilhaftes Produkt für den Körper, das bei vielen Krankheiten verwendet werden darf. Manchmal geht jedoch auch eine unangenehme Reaktion des Körpers einher. Wenn die Eltern interessiert sind, ob das Baby Broccoli allergisch ist, lautet die Antwort „Ja“.

Was ist nützlicher Kohl?

In der Zusammensetzung des Gemüses viele nützliche Elemente. Daher wird die Verwendung für alle empfohlen, insbesondere für Kinder. Die meisten Kinder haben keine Allergien, daher bezieht sich Broccoli auf die Produkte, die Babys in erster Linie gegeben werden. Es enthält viel Ballaststoffe, was sich positiv auf die Darmarbeit auswirkt. Kohl eignet sich für Verstopfung.

Brokkoli sättigt den Körper mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen. Sie stärken den Körper von Säuglingen, erhöhen die Widerstandskraft gegen Infektionskrankheiten, normalisieren den Schlaf und die Stimmung.

Brokkoli verbessert den Zustand von Menschen, die an Anämie und einem Magengeschwür leiden. Aufgrund des Gehalts an flüchtiger Produktion in der Zusammensetzung erhöht Kohl den Widerstand des Körpers. Wenn ein Baby kein Fleisch essen möchte, können Sie seinen Körper mit Hilfe von Broccoli mit Eiweiß sättigen.

Bei Vorhandensein von Bronchitis beim Kind oder der Anwesenheit von Rauchern in der Familie der Brokkoli sollte zwingend in der Ernährung des Babys vorhanden sein.

Mit Hilfe eines Gemüses kann die Immunität verbessert werden. Experten raten, es an übergewichtige Kinder zu geben. Da die Faser im Gemüse sehr viel ist, können Sie durch die Verwendung einer kleinen Portion Sättigung erreichen.

Obwohl dieser Kohl nützlich ist, kann er nicht immer verwendet werden. Brokkoli sollte nicht für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse verwendet werden.

Geben Sie das Gemüse in die Diät sollte langsam sein, da große Dosen Darmkoliken verursachen können. Wenn das Kind Brokkoli ablehnt, kann dies auf eine unzureichende Jodmenge im Körper hindeuten.

Alle Vorteile können nur von hochwertigem Gemüse erzielt werden. Wenn es reif und hochwertig ist, ist die Farbe saftig-grün und die Kohlpflanzen und Stängel sind elastisch.

Pilzgeruch und dunkle Flecken zeigen an, dass das Produkt von schlechter Qualität ist.

Was verursacht Allergien?

Symptome von Broccoli-Intoleranz bei Menschen unterschiedlichen Alters treten auf:

  1. Wenn nach Einnahme von Produktproteinen Immunglobuline produziert werden.
  2. Mit erhöhten Vitaminkonzentrationen im Körper aufgrund des Missbrauchs von Broccoli.
  3. Wenn Chemikalien in den Körper gelangen, die zur Verarbeitung von Gemüse verwendet werden, um deren Haltbarkeit zu verlängern.
  4. Mit genetischer Veranlagung. Allergische Reaktionen treten häufiger bei Babys auf, wenn auch die Eltern ein Problem haben.
  5. Wenn das Immunsystem des Babys durch schwere Krankheiten geschwächt wurde.
  6. Wenn die Schleimhäute der Verdauungsorgane übermäßig durchlässig sind.
  7. Bei Verletzung des Darmflora-Gleichgewichts.
  8. Bei Erkältungen und Funktionsstörungen des Verdauungssystems.

Hauptmanifestationen

Eine allergische Reaktion bei einem Säugling kann unmittelbar nach dem Verzehr eines Gemüses oder über mehrere Tage beobachtet werden. Wenn der Körper Brokkoli nicht verträgt, gilt Folgendes:

  • Entzündungsherde und Ödeme erscheinen auf der Hautoberfläche;
  • Schleimhäute quellen und kribbeln;
  • starke Schwäche und Kopfschmerzen;
  • Die Verdauung ist gestört, der Magen tut weh, der Stuhlgang ist verärgert, Erbrechen ist möglich.

In schweren Fällen können Angioödem und anaphylaktischer Schock auftreten. Im letzteren Fall kommt es zu einem starken Abfall des Blutdrucks, zu einer Verschlechterung der Atmung und zu Bewusstseinsstörungen. Diese Manifestationen sind lebensbedrohlich. Wenn solche Symptome bei Kindern im Kindesalter auftreten, sollte daher dringend ein Ärzteteam hinzugezogen werden.

Es besteht auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Allergie gegen Nerven entwickelt. Dieses Problem kann nicht nur Erwachsene betreffen, sondern auch Kinder. Die negative Reaktion auf das Produkt tritt in diesem Fall unter dem Einfluss des Nervensystems auf. Das Problem zu identifizieren ist sehr schwierig, da es sich nur in einem Zustand emotionaler Überanstrengung manifestiert.

Gleichzeitig gibt es nicht nur allergische Symptome, sondern auch Kopfschmerzen, der Wunsch, ständig zu schlafen, die Arbeitsfähigkeit nimmt ab, die Stimmung verschlechtert sich, die Muskeln schmerzen.

Kreuzform

Bei einem Kind kann es zu Brokkoli-Allergien kommen, wenn verschiedene Gemüsesorten sowie Blumenkohl, Rosenkohl und Weißkohl verwendet werden.

Kreuzreaktionen mit Rettich, Rettich, Senf und Rübe sind ebenfalls möglich. Das Risiko der Kreuzreaktivität zwischen ihnen ist ziemlich groß.

Wie kann ich das Problem identifizieren und beheben?

Zur Bestimmung der Überempfindlichkeit gegen Broccoli wird empfohlen:

  • Führen Sie ein Tagebuch, in dem alle Produkte und Reaktionen aufgezeichnet werden.
  • Blut spenden für eine immunologische Studie.

Im Falle einer allergischen Reaktion werden Antikörper im Blut in großen Mengen konzentriert. Und in ihrem normalen Zustand gibt es nur wenige oder gar keine.

Es können auch Hauttests durchgeführt werden, um das Allergen zu erkennen. Der Allergologe selbst bestimmt die geeignete Diagnosetechnik.

Wenn eine Allergie gegen Broccoli bestätigt wurde, wird eine komplexe Behandlung durchgeführt. Es ist notwendig, die Ernährung zu normalisieren, medizinische Behandlungen und physiotherapeutische Techniken durchzuführen.

Es ist wichtig, alle Lebensmittel, die Broccoli enthalten, von der Ernährung auszuschließen. Es wäre nicht überflüssig, das Kind zu einem Gastroenterologen zu bringen, da der Grund oft in den Pathologien des Verdauungssystems verborgen ist.

Therapeutische Interventionen umfassen:

  1. Verwendung von Antihistaminika.
  2. Durchführung einer Immuntherapie Gleichzeitig werden nach und nach kleine Dosen von Allergenen in den Körper eingebracht, wodurch die notwendigen Antikörper bald gebildet werden.
  3. Verwendung von Enterosorbentien. Der Patient erhält Aktivkohle oder Enterosgel.
  4. Die Verwendung von Salben zur Beseitigung von Pruritus. Die Haut von Kindern wird gewöhnlich mit bepantenom behandelt.

Wenn ein Kind eine Allergie gegen Broccoli hat, kann es traditionelle Heilmittel verwenden. Beseitigen Sie mit Hilfe einiger Rezepte die unangenehmen Manifestationen von Allergien, die jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden sollten:

  1. Mischen Sie die gleiche Menge an Löwenzahnwurzeln, Klette, Süßholz und Fenchelfrüchten. Fünf Esslöffel der Mischung brühen einen halben Liter gekochtes Wasser und bestehen auf die Nacht. Es sollte dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für ein halbes Glas getrunken werden. Diese Option ist jedoch eher für Erwachsene geeignet.
  2. Eichenrinde, Brennesselblätter und Minzblätter, Klettenwurzeln, Calamus und Baldrian und Schöllkraut werden zu gleichen Teilen gemischt. Nehmen Sie dreihundert Gramm Sammlung und fügen Sie vier Liter gekochtes Wasser hinzu. Mittel bestehen für eine Stunde und zum Baden verwendet. Solche Bäder ergeben gute Ergebnisse in Kombination mit Medikamenten.

Die beste Prophylaxe besteht darin, Broccoli nicht weiter zu verwenden. Es ist wichtig, dass es immer ein Antihistaminikum im Haus gibt, falls das Allergen unerwartet das Kind beeinflusst. Bei allergischen Reaktionen bei Säuglingen sollte nur ein Arzt behandelt werden. Es ist unmöglich, mit medizinischer Hilfe zu zögern, da sich die Immunantwort in einem unreifen Organismus schneller entwickelt.