Gibt es eine Allergie gegen Sphinxen?

Oft beginnen Menschen diese Katzenrasse gerade deshalb, weil Wolle fehlt, was bei vielen Menschen zu einer allergischen Reaktion führt. Aber auch diejenigen, die sich für einen solch ungewöhnlichen kahlen Freund entschieden haben, sind möglicherweise sphinxallergisch.

In den meisten Fällen tritt bei Tieren eine allergische Reaktion auf, unabhängig davon, ob Wolle vorhanden ist. Das Allergen kann sich in einer Substanz befinden, die in der Haut von Sphinxen enthalten ist. In der modernen Welt leiden etwa 12% der Menschen an allergischen Anfällen, 4% von ihnen sind überempfindlich gegen die meisten bekannten Allergene.

Gibt es eine Allergie gegen Sphinxe und wie äußert sich diese?

Die Haut von Katzen enthält wie der Speichel Eiweiß, das einen allergischen Angriff auslösen kann. Die Epidermis eines lebenden Organismus neigt zur regelmäßigen Erneuerung, wodurch tote Gewebeteilchen verloren gehen.

Vertrauen Sie nicht den zahlreichen Foren, da hypoallergene Tiere einfach nicht existieren.

Bei Menschen mit einer schwachen Immunität mit Allergien gegen Sphinxen treten juckende Haut und Hautausschlag auf. Es gibt eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber schädlichen Substanzen, die auf vielerlei Weise in den menschlichen Körper gelangen können. Leider ist das Risiko einer Sphynx-Katzenallergie bei jungen Kindern zu hoch, so dass sich nicht viele Eltern für diese Rasse als Haustier entscheiden.

Vertreter dieser Gattung sind:

  • Sphinx Don.
  • Kanadischer Sphynx.

Beide Rassen wurden ungefähr gleichzeitig gezüchtet, jedoch in verschiedenen Ländern. Don in Russland und Kanadier in Kanada. Beide Sorten haben kein Fell, aber in einigen Fällen können Sie mehrere Haare an einem kahlen Körper finden. Gibt es Allergien gegen Sphinxe, kann man anhand der Anfangssymptome verstehen, die aufgrund einer allergischen Reaktion aufgetreten sind.

Bevor Sie mit der Behandlung oder Prophylaxe beginnen, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie allergisch auf das Tier reagieren und nicht im Zimmer oder auf den Möbeln stäuben. Dazu genügt es, einer Allergikerin eine Sphinx auf die Knie zu legen und auf eine umgehende Reaktion zu warten. Wenn es eine Allergie gegen die Sphinx gibt, treten nach einigen Minuten erste Anzeichen der Krankheit auf.

Hauptsymptome:

  • das Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut, der vage an Dermatitis oder Nesselsucht erinnert, der von starkem Juckreiz begleitet wird;
  • Katzenallergien provozieren oft Bronchospasmus und laufende Nase;
  • trockener, anhaltender Husten;
  • Schwellung des Pharynx, Nasengänge und ständiges Niesen.

Wenn eine ähnliche Reaktion auftritt, sollten Sie das Allergen, das den Angriff ausgelöst hat, vollständig beseitigen. Es ist möglich, den Staub abzuwischen und die Fußböden zu waschen, aber es ist immer schwierig, den besten Freund den falschen Händen zu geben. Diese Situation kann vermieden werden, wenn Sie die nötigen Anstrengungen unternehmen. Um die Situation zu korrigieren, benötigen Sie:

  • Baden Sie Ihr Haustier mindestens dreimal pro Woche mit speziellen Shampoos, um abgestorbene Hautpartikel sanft zu entfernen.
  • das Vorhandensein eines guten Staubsaugers, der eine gründliche Reinigung aller Oberflächen ermöglicht;
  • Wäsche öfter waschen, in luftdichten Taschen aufbewahren und nicht im Haus aufhängen;
  • Alle Stoffbezüge werden durch Kunstleder ersetzt, was viel leichter zu waschen ist.
  • Die Grundversorgung sollte von einem Familienmitglied erfolgen, das nicht allergisch auf diese Art von Haustieren ist.
  • Die Katze sollte nicht zusammen mit einer Allergikerin im selben Raum leben und schlafen.
  • Nassreinigung sollte vorherrschen;
  • Es lohnt sich, den Teppich vollständig zu verlassen, da er schwer von abgestorbenen Hautpartikeln zu reinigen ist.

Was tun mit Allergien?

Zunächst sollten wir die Person so weit wie möglich vom Allergen distanzieren. Wenn bei einer Katze eine Allergie auftritt, müssen alle Bereiche, mit denen das Tier in Kontakt gekommen ist, gründlich gewaschen werden. Wenn der Juckreiz stark genug ist, sollten Sie eines der spezialisierten Arzneimittel einnehmen.

Es kann zu Schwellungen der Atemwege kommen, dann sollten Sie sofort einen Arzt rufen, der einen anaphylaktischen Schock verhindern kann.

Empfehlungen für den Erwerb von Sphinxen gegen Allergien:

  • Es ist besser, dem schönen Geschlecht den Vorzug zu geben und eine Katze zu kaufen.
  • Ein Favorit versucht, so viel Zeit wie möglich mit dem Besitzer zu verbringen, daher sollten Sie Schutzhüllen für Kissen und Matratzen kaufen.
  • Reduzieren Sie die Zeit des direkten Kontakts. Es gibt aber auch eine Allergie gegen Sphinxen bei kleinen Kindern, denen die Notwendigkeit solcher Sicherheitsmaßnahmen schwer zu erklären ist. Bieten Sie in diesem Fall dem Kind an, aus der Ferne mit Ihrem Haustier zu spielen und dabei Spielzeug zu verwenden.
  • Es wird empfohlen, Ionisatoren und Luftbefeuchter in allen Räumen zu installieren. Je besser das Gerät ist, desto geringer ist das Risiko, dass die Folgen des nahen Aufenthalts des Haustieres auftreten.
  • Das Tier muss eine helle Farbe haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die meisten Experimente gezeigt haben, dass sie für Allergiker weniger gefährlich sind als dunkle.

Beachten Sie. Solche Rassen sind besser zu kastrieren, da nur so die Mehrheit der von ihnen produzierten Allergene vermieden werden kann. Nach einer solchen Operation hören die Katzen auf, Hormon zu produzieren, das für den spezifischen Geruch verantwortlich ist, der das andere Geschlecht anzieht.

Kinderallergie gegen Sphinxe

Vor dem Kauf eines solchen Haustiers stellen sich viele Eltern eine sehr naheliegende Frage: Gibt es bei Kindern eine Allergie gegen Sphinxen? Leider sind Allergene überall und diese niedlichen Kreaturen sind keine Ausnahme. Die ersten Anzeichen der Krankheit können nach dem ersten Kontakt oder nach einiger Zeit auftreten. In jedem Fall manifestiert es sich als Überempfindlichkeit gegen ein Allergen. Anzeichen können Atemnot, Durchfall und Rötung auf der Haut sein. Wenn ein Kind in der Kindheit auf ein Allergen reagiert, bleibt diese Allergie höchstwahrscheinlich lebenslang bestehen.

Gibt es eine Allergie gegen Sphinxen?

Menschen, die wirklich eine Katze wollen, aber vor Allergien Angst haben, wird oft geraten, eine Sphinx zu haben - die hypoallergene aller Rassen. Ist das wirklich so?

In der Tat ist es weniger wahrscheinlich, dass Sphinx Allergien auslöst. Die Reaktion kann jedoch auf sie zutreffen.

Bevor Sie ein Tier starten, müssen Sie daher wissen, was genau die Reaktion verursacht und welche Folgen ein Hautausschlag haben wird.

Über die Rasse

Es gibt keine zuverlässigen Informationen über das Auftreten von Sphinxen. Es wird angenommen, dass dies ein rein genetischer Zufall ist. In vielen ägyptischen und mexikanischen Legenden und Mythen werden Glatzkatzen erwähnt, aus denen geschlossen werden kann, dass solche Mutationen in der Antike waren. Dies ist jedoch eine zu unzuverlässige Information, um über das Alter der Rasse zu sprechen.

Was auch immer es war, aber 1966 wurde in Kanada die erste Katze ohne Fell erhalten, die durch viele Kreuze die Mutter moderner Sphinxe wurde.

Diese Rasse ist sehr sanft und launisch. Schnell und dauerhaft an den Besitzer gewöhnt, gibt gut in Ausbildung.

Katzen haben einen etwas langgestreckten, haarlosen Körper, der in Form und Größe mit vielen verschiedenen Falten bedeckt ist. Je weniger Alter, desto mehr Falten. Intelligente, nachdenkliche Mandelaugen, kein Schnurrbart, empfindliche Finger an den Pfoten gut entwickelt. Die Hautfarbe kann von Weiß, Blau, Hellbraun bis hin zu Rottönen und sogar zu dunkler Schokolade reichen. Die Haut schwitzt und erfordert besondere Pflege.

Sphynxes erfordern die ständige Anwesenheit des Besitzers, sie sind sehr gelangweilt, mögen aber keine übermäßige Liebkosung und Zärtlichkeit. Ungewöhnliches Aussehen, Gewohnheiten, Verhalten - der Grund dafür, dass ihr Name mit mystischen Legenden überwachsen ist. Besonders Leute aus kreativen Berufen.

Gibt es eine Allergie gegen eine Glatze?

Die Antwort wird definitiv positiv sein.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Fremdprotein Fel d 1 - oder Fel d 2 -Proteine ​​ist, die die Talgdrüsen von Katzen produzieren.

Dies sind sehr starke Reize. Sie werden bei Katzen auf der Haut beim Schwitzen ausgeschieden und trockene Schuppen geschält. In Rückständen von Katzenurin, Speichel enthalten.

Eine große Menge Fremdprotein Fel 2, das im Speichel enthalten ist, wird beim Lecken auf den Fuß gebracht. Bei Kratzern ist eine starke Reaktion möglich.

Um das Auftreten von Allergien zu fördern, gilt Folgendes:

  1. Geschwächtes Immunsystem. Dies geschieht, wenn eine Person an einer Infektionskrankheit leidet und alle Immunitätsreserven darauf abzielen, diese zu bekämpfen.
  2. Endokrine Störungen - sei es eine Schwangerschaft oder eine hormonelle Instabilität.
  3. Starke Nervenschocks, wenn eine Person depressiv ist oder wenn alle spirituellen Kräfte darauf abzielen, einen starken emotionalen Eindruck zu überwinden.

Allergien gegen Sphinxe bei Kindern können sich manifestieren:

  • wenn Zähne geschnitten werden;
  • wenn der Körper mit anderen somatischen Problemen kämpft;
  • während des Übergangs von der Muttermilch zur regelmäßigen Fütterung;
  • Wenn sich das soziale Umfeld verändert (Besuch des Kindergartens, der Schule).

Es wird bemerkt, dass bei Kindern eine Allergie gegen Sphynx häufiger auftritt, ausgeprägter verläuft.

  • mehr Schwellung;
  • Temperaturerhöhung;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • unaufhörliches Niesen.

Beliebte Allergie-Videos:

Symptome einer negativen Reaktion

Allergien können auftreten:

Häufige Symptome einer Sphynx-Allergie bei Erwachsenen und Kindern:

  • kitzeln im Nasopharynx;
  • häufiges Niesen;
  • Rhinitis, trockener Husten;
  • Tränen, Rötung der Augen;
  • Hautausschlag, Juckreiz;
  • Schwellung der Nasopharynxschleimhaut;
  • Bronchospasmus;
  • manchmal - geschwollene Lymphknoten.

Allergien sind besonders schwerwiegend bei Kindern und schwangeren Frauen.

Bei Säuglingen dieser Art von Allergie ist es gefährlich, die Atmung zu stoppen. Neben allergischer Rhinitis und Konjunktivitis treten Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt auf. Ein Neugeborenes wendet sich vom Füttern ab, spuckt auf und zeigt Angst.

Bei direktem Kontakt mit der Sphinx hat das Baby Rötung und Hautausschlag im Gesicht, am Hals, am Bauch, am Rücken und am Gesäß.

Behandlung und Prävention

Neben der traditionellen Behandlung wurde für die Behandlung von Allergien die ASIT - Allergenspezifische Immuntherapie erfolgreich eingesetzt.

Dieser Vorgang dauert lange. Eine spezielle Mischung des Allergens wird dem Patienten entweder in steigenden oder in abnehmenden Dosen verabreicht.

Eine solche Behandlung wird nur in spezialisierten Kliniken unter der Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Nicht für Kinder unter 5 Jahren gemacht.

Die besten Hersteller von ASIT-Serum: Sevafarm (Tschechische Republik), Diather (Spanien).

In der traditionellen Therapie werden Antihistaminika verwendet, die Folgendes enthalten:

Bei allergischer Rhinitis Sprays verwenden:

Allergische Ausschläge werden mit Salben behandelt:

Zur Vorbeugung von Bronchospasmen werden Aerosole zur Inhalation verordnet:

Befreien Sie sich von Rhinitis wird empfohlen Bronchodilatatoren:

Video von Dr. Malysheva:

Die beste Prävention besteht nicht darin, eine Sphinx zu starten. Wenn er aber schon da ist, ist es nicht so leicht, seinen vierbeinigen, kahlen Hund aufzugeben.

Deshalb müssen wir Folgendes tun:

  1. Kota wird am besten einer Kastration ausgesetzt (ja, vielleicht ist es grausam, aber es wird noch schlimmer für ihn, wenn Sie ihn in die falschen Hände geben - die Sphinxe sind sehr anhänglich, denken Sie daran!).
  2. Nach dem Spielen mit dem Tier oder nach der Pflege die Hände waschen.
  3. Sphinx mindestens dreimal pro Woche baden.
  4. Verwenden Sie spezielle Salben, Lotionen, die die Haut des Tieres von trockenem Epithel reinigen.
  5. Um alle Arten von Teppichen zu beseitigen, sollten Vorhänge aus leicht waschbaren Stoffen hergestellt werden.
  6. Wischen Sie den Staub in den Räumen auf den Möbeln sorgfältig ab.
  7. Obligatorische Nassreinigung jeden Tag.
  8. Verwenden Sie spezielle Ionisatoren, die kleine Staubpartikel auffangen, reinigen und die Luft befeuchten können.

Wenn Sie all dies tun, werden Sie in der Lage sein, die harten Manifestationen der Allergie vollständig zu vermeiden und Ihre bevorzugte Sphinx nicht zu betonen, sondern gute Hände aufzugeben, aber die der anderen.

Wenn Sie als Allergiker nur ein Tier haben, sollten Sie alles sorgfältig abwägen - niemand gibt Ihnen eine hundertprozentige Garantie und ein glückliches Einkaufen kann zu einer bitteren Enttäuschung werden.

Sphynx-Allergie

Viele Menschen leiden an Allergien gegen Katzen. Dies ist die häufigste Art einer allergischen Reaktion unter Nichtnahrungsmitteln. Allergien gegen Katzen treten viel häufiger auf als Hunde. Aber Katzen sind sehr niedliche und anmutige Tiere. Sie geben Wärme und Komfort. Für eine Person mit Allergien ist der Ausgang eine kahlköpfige Sphinx. Es stellt sich jedoch heraus, dass diese Entscheidung falsch sein kann, und Sphinxe können auch Provokateure einer allergischen Reaktion sein.

Gibt es eine Allergie gegen Sphinxen?

Sphynx-Allergie tritt ebenfalls auf. Dies ist eine eher seltene allergische Reaktion, die eine große Überraschung auslöst. Man nimmt an, dass in der Krankheit die aggressivste Komponente Wolle ist und Sphynx eine kahle Katzenrasse ist.

Das Allergen ist jedoch keine Wolle, sondern ein spezifisches Protein, ein Protein, das Katzen auf abgestorbenen Hautpartikeln tragen. Kahlkatzen produzieren mehrmals mehr Eiweiß, weil sie oft schwitzen. Ihre Wärmeübertragung ist ausgeprägter, da Katzen mit Wolle weniger kalt sind als Sphinxe.

Allergiker glauben, dass eine scheinbar sichere Katzenrasse häufiger Allergien hervorruft als gewöhnliche und bekannte Katzen mit normaler Wollschicht.

Warum verursachen Sphinxe Allergien?

Eine Sphinx-Allergie kann aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems auftreten. Es kann durch geschwächte Funktionen des Körpers verursacht werden, die vor dem Hintergrund vergangener Infektionskrankheiten oder saisonaler Erkältungen auftreten. Der Körper fängt an, Protein als eine fremde Komponente wahrzunehmen. Und mit der fremden Komponente zu kämpfen, und die Standardmanifestationen einer allergischen Reaktion zu beginnen.

Allergie gegen Sphinx bei Kindern

Eine Sphinx-Allergie tritt bei Kindern noch häufiger auf als bei Erwachsenen. Ihre Überempfindlichkeit gegen Protein beruht auf einer schwachen Immunität, die noch nicht stark ist und nicht gelernt hat, zu kämpfen. Sphinxallergien können unmittelbar nach dem Kontakt mit einem Tier auftreten oder sich ansammeln. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Körpers des Kindes ab.

Wie kann ich herausfinden, ob es eine Sphinxallergie gibt?

Bevor Sie eine Katze starten, müssen sich alle Familienmitglieder einer vollständigen Untersuchung durch einen Arzt unterziehen. Zunächst müssen Sie spezielle Tests bestehen, mit denen Sie das Vorhandensein oder das Fehlen von Allergien gegen Katzen, insbesondere gegen Sphinxen, genau überprüfen können. Wenn die Katze bereits im Haus lebt, ist es nicht schwer, Allergien zu erkennen.

Nach Kontakt mit einer Katze kann eine Person einen längeren Husten verspüren. Niesen und Schnupfen. Diese Manifestation einer Allergie sollte alarmiert und nicht mit einer banalen Erkältung verwechselt werden. Die Atemwege lassen keine Luft zu, sie sind nicht geschwollen. Es können auch Hautreaktionen in Form von Juckreiz und roten Flecken am Körper auftreten.

Menschen, die eine Sphinx zu Hause haben, denken manchmal nicht einmal an eine Allergie. Es wird angenommen, dass diese Rasse die sicherste ist. Während die Person nach der Ursache ihres schlechten Gesundheitszustands sucht, werden Allergien fortschreiten und in die chronische Form übergehen.

Sphynx-Allergie-Behandlung

Um die Symptome der Krankheit zu reduzieren oder vollständig zu lindern, wird der Arzt Antihistaminika in Form von Tabletten und Salben verschreiben. Die ersten paar Dosen erleichtern den Zustand des Patienten. Verschreiben Sie keine Drogen selbst. Nur ein Arzt kann aufgrund der persönlichen Merkmale des Patienten das beste Instrument und die beste Dosierung wählen.

Natürlich wird Ihnen der Arzt empfehlen, den Kontakt mit Tieren zumindest für die Dauer der Behandlung auszuschließen. Wenn die Allergie fortschreitet, muss das Tier zu Freunden oder Verwandten umgesiedelt werden. Bei positiver Dynamik können Sie das Tier verlassen und bestimmte Sicherheitsmaßnahmen einhalten.

Der Besitzer der Sphinx muss regelmäßig eine Nassreinigung durchführen. Es ist ratsam, alle Möbel mit weichen Polsterungen aus dem Raum zu entfernen. Es ist besser, es durch ein Leder zu ersetzen. Je weniger Wolle im Haus ist, desto besser für Allergien.

Nach dem Kontakt mit einem Tier sollten Sie sich auch gründlich die Hände waschen und es an einen anderen Ort in der Wohnung bringen, wo es liegen kann. Es ist nicht wünschenswert, die Katze auf dem Bett und anderen Möbeln zu lassen.

Ein weiterer Ratschlag ist nützlich für diejenigen, die noch keine Sphinx begonnen haben, aber nur dazu kommen. Es ist besser, Katzen den Vorzug zu geben. Sie produzieren weniger Eiweiß als Katzen. Dies ist ein natürliches und sexuelles Merkmal.

Medizin und Eigenschaften des menschlichen Körpers können sogar die offensichtlichen Tatsachen widerlegen. Sphinxen Beweis. Jeder kann diese Katzen als Ausweg für Allergiker nennen. Es stellt sich heraus, dass auch sie eine Krankheit auslösen können und noch mehr als andere klassische Rassen. Eine Person mit Allergien muss sich an die neuen Körperfunktionen anpassen. Aber die Hauptsache ist, dass Sie mit dieser Krankheit leben können. Es gibt weitaus schrecklichere Diagnosen, die den Patienten keine Chance lassen.

Bist du allergisch gegen Sphinxe?

Bist du allergisch gegen Sphinxe?

Bist du allergisch gegen Sphinxe?

Site-Menü

Die Entscheidung, ein Haustier zu haben, ist ein entscheidender Schritt, denn wir sind für diejenigen verantwortlich, die gezähmt wurden. Aber was tun, wenn plötzlich jemand aus der Familie auf Sphinx allergisch ist und vielleicht nicht so viele Allergene sind?

Allergie ist eine extrem gewalttätige Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf einen bestimmten Reizstoff. Bei Katzen ist das Allergen nicht Wolle selbst, da viele an das Denken gewöhnt sind, sondern das, was davon getragen wird: Speichel und andere Substanzen, die durch die Haut eines Tieres freigesetzt werden. Ein anderes Beispiel: Pappelflusen sind kein Allergen, sondern verbreiten es in der Umwelt. Ähnlich bei Katzenhaaren.

Fazit: Der Erwerb einer haarlosen Sphinx ist für Sie vor Allergenen nicht sicher, sie sind auch allergisch gegen andere Katzen. Sphinxe sind jedoch weniger allergisch als andere mit Wolle.

Wie kann man überprüfen, ob eine Sphinx-Allergie vorliegt?

Sehr einfach. Es ist notwendig, einige Zeit mit der Katze in Kontakt zu bleiben (eine halbe Stunde - eine Stunde), und wenn dies der Fall ist, wird sie definitiv angezeigt. Dies kann wie üblich Niesen sein mit Juckreiz in der Nase und einem Hautausschlag, Schwellung der oberen Atemwege.

Wie minimiert man Risiken?

Stellen Sie sicher, dass Sie oder jemand aus Ihrer Familie niemals allergisch auf Katzen reagieren kann, niemand kann dies. Es kann nach langer Zeit auftreten, wenn Sie sich mit dem Tier teilen.

Wenn Ihr Körper auf die Auswirkungen verschiedener Allergenarten anspricht, ist es hilfreich, einige Tipps zu kennen:

Wähle lieber eine Katze als eine Katze.

Katzen verursachen in der Regel weniger allergische Reaktionen als Katzen.

Baden Sie das Tier einmal in 2-3 Tagen. Bei diesem Verfahren werden die Hautsekrete, dh Allergene, weggespült.

Vorzugsweise sollte es im Haus ein Minimum an Polstermöbeln und Teppichen geben, die sich wie ein Schwamm in sich ansammeln, was alles herumfliegt. Diese Regel gilt für Allergien.

Was ist, wenn eine Sphinx-Allergie unerwartet auftritt?

Wie bereits erwähnt, können Allergien nicht sofort, sondern nach einiger Zeit auftreten. Wenn die Familie bereits eine Sphinx hatte und jemand aus der Familie eine Allergie hatte, sollten Sie:

Stellen Sie sicher, dass das Tier allergisch reagiert. Dies zeigt sich in Verschlimmerungen von allergischen Anfällen nach engem Kontakt mit einem Tier.

Und wenn ja, gibt es mehrere Handlungsoptionen:

1. Wenden Sie sich an einen Allergologen, kümmern Sie sich um eine Sphinx von jemandem, baden Sie ihn regelmäßig, nehmen Sie häufiger die Nassreinigung im Haus vor und lassen Sie die Katze nicht in bestimmten Räumen (z. B. im Schlafzimmer), wo Sie sich sicher aufhalten können.

Häufig reichen diese Maßnahmen für ein erfolgreiches Leben mit einer Sphinx aus.

2. Geben Sie die Katze in die guten Hände von Freunden oder Bekannten. Leider ist dies manchmal eine notwendige Maßnahme.

Wie bade ich eine Katze?

Wie finde ich eine gemeinsame Sprache mit einer Katze?

Katzen mögen Leute

Website durchsuchen

Welche Faktoren beeinflussen das Miauen der Katze? Spielt es...

Unsere Welt ist zum größten Teil in Katzenliebhaber und...

Beliebte Katzenrekorde

Jeder weiß, dass Milch viele nützliche Substanzen enthält. Ich liebe es zu trinken und Vertreter der Katze. Ist es aber gut...

Auf der Erde gibt es eine Vielzahl von Katzenrassen. Alle unterscheiden sich nicht nur in der Größe, Wolllänge oder sogar in...

Auf der Erde gibt es eine Vielzahl von Katzenrassen. Alle unterscheiden sich nicht nur in der Größe, Wolllänge oder sogar in...

Bist du allergisch gegen Sphinxe?

Die meisten Leute lieben Katzen, diese niedlichen Haustiere können ihre Stimmung verbessern. Es wurde beobachtet, dass in Familien, in denen Katzen leben, verschiedene Arten von Krankheiten weniger leiden. Aber nicht jeder kann sich eine solche Kreatur leisten, der Grund dafür - eine Allergie.

Wenn man irrtümlicherweise glaubt, dass Tierhaare eine negative Reaktion auslösen, entscheidet sich eine Person, eine Sphinx zu starten. Leider liefert dieser Ansatz nicht das gewünschte Ergebnis. Denn die Reaktion provoziert nicht Wolle, sondern Eiweiß, das sich in den abgestorbenen Zellen der Epidermis und Exkrementen befindet.

Allergie gegen Glatzkatzen (Sphinx)

Die Sphinx-Allergie tritt viel häufiger auf als bei den anderen. Dafür gibt es eine einfache Erklärung - sie produzieren mehr Eiweiß, weil sie häufiger schwitzen. Sphinxe können auch bei Allergikern allergische Reaktionen auslösen. Partikel in das Haus von Staub, Pollen usw. bringen.

Allergie gegen Glatzkatzen ist ein ziemlich häufiges Problem. Vermutlich ist dies auf das vermehrte Schwitzen zurückzuführen. Diese Tiere sind sehr sauber, sie lecken sich ständig selbst und betonen gleichzeitig den erhöhten Speichelgehalt. Es enthält Eiweiß und löst Allergien aus.

Daher kann die Ansicht, dass Katzen dieser Rasse nicht irrtümlich Krankheiten verursachen können. Darüber hinaus führen einige Arten häufiger zu negativen Reaktionen als andere. Eine dieser Rassen ist kanadisch. Dies ist ein sehr schönes Tier, aber alles andere als sicher.

Eine Allergie gegen den kanadischen Sphynx tritt bei vielen Menschen auf, die zu unzulänglichen Körperreaktionen neigen. Solche gutaussehenden Männer sind nicht billig, daher ist es ratsam, beim Kauf mit dem Verkäufer die Möglichkeit der Rückgabe des Tieres zu besprechen. Ein anderes Haustier, das eine negative Reaktion verursacht, ist der Don Sphynx.

Gibt es eine Allergie gegen den Don Sphynx, ist dies leicht zu überprüfen. Dafür müssen Sie eine Stunde bei ihm im selben Raum bleiben. Bei allergischen Reaktionen muss das Kätzchen zurückgegeben werden. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Allergien nicht bei der Katze, sondern bei anderen Reizen auftreten können.

Sphynxe verursachen beim Menschen Allergien, die verschiedene Staubpartikel und andere Krankheits-Provokateure von der Straße ins Haus tragen. Daher ist es nicht wert, zu behaupten, dass die Reaktion gerade bei einer Katze ohne vorherige Rücksprache mit einem Spezialisten auftritt. Wenn Sie nach Kontakt mit einem Haustier allergische Reaktionen feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Machen Sie eine Umfrage und ermitteln Sie die genaue Ursache des Problems.

Ursachen von Allergien gegen Katzen ohne Wolle

Die Hauptursache der Krankheit ist die Schwäche der Abwehrkräfte. Wenn ein Protein einer Katze kollidiert, nimmt die Immunität dies als Angriff schädlicher Bakterien oder Viren wahr. Dementsprechend bemüht er sich, aggressive Mittel zu neutralisieren und zurückzuziehen.

Infolgedessen gibt es verschiedene Manifestationen der Krankheit, die auf das Vorhandensein von Allergien hinweisen. Sobald der Patient bestimmte Manifestationen bemerkt hat, muss ein Facharzt kontaktiert werden.

Symptome der Krankheit

Anzeichen der Krankheit können unterschiedlich sein. Sie treten sowohl sofort als auch mit einer kleinen Lücke zwischen dem Kontakt und der direkten Manifestation auf.

Das klinische Hauptbild:

  • anhaltendes Niesen;
  • Schwellung in der Nase, die das Atmen erschwert;
  • paroxysmatischer trockener Husten;
  • Krämpfe im Bronchialbaum;
  • Hautausschlag mit unangenehmem, starkem Juckreiz.

Diese Anzeichen der Krankheit treten bei Katzen und Katzen jeder Rasse auf. Allergikern wird daher nicht empfohlen, dieses Haustier zu haben. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Symptome bei anderen Allergietypen fast gleich sind. Wenn Sie sich nur an einen Spezialisten wenden, wird das Bild klarer.

Katzen-Allergie-Behandlung

Therapeutische Maßnahmen sollten nur von einem Allergologen verschrieben werden. Dies berücksichtigt die Ergebnisse der Umfrage, das Alter des Patienten. Der Spezialist empfiehlt die Einnahme von Antihistaminika. Auch Medikamente zur Linderung von Symptomen. Die beste Medizin gilt jedoch als völliger Ausschluss des Kontakts mit Katzen. Nur so schützen Sie sich vor allergischen Reaktionen.

Sie sollten keine Medikamente gegen Allergien einnehmen, ohne vorher einen Spezialisten zu konsultieren. Selbstbehandlung in der Hauptsache bringt nicht nur kein positives Ergebnis. In einigen Fällen verschlimmert sich die Situation und kann zu einer Komplikation der Erkrankung führen.

Was tun bei Katzenallergien?

Wie bereits erwähnt, muss die Katze aus dem Haus entfernt werden. Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Es ist ratsam, die Teppiche im Haus nicht nur vom Boden, sondern auch von den Wänden zu entfernen.
  • Polsterung auf Polstermöbeln, es ist wünschenswert, auf die Haut oder einen Ersatz zu wechseln;
  • Ober- und Unterkleidung sollten in geschlossenen Schränken aufbewahrt werden, die in speziellen Hüllen verpackt sind.
  • Kaufen Sie wenn möglich einen Waschsauger mit einem Reinstfilter;
  • Das Tier sollte mindestens 3-mal pro Woche mit hypoallergenen Mitteln gebadet werden.

Wenn die Katze im Haus lebt, muss sie außerdem kastriert werden. Man nimmt an, dass kastrierte Katzen viel seltener Allergien auslösen. Katzen lösen weniger negative Reaktionen aus. Eine weitere wirksame Methode, um mit dieser Krankheit umzugehen, ist die Einnahme von Medikamenten zur Stärkung des Immunsystems. Bei einem ausreichend starken Abwehrsystem des Körpers tritt die Allergie viel seltener auf.

Bei Kindern kann die Krankheit saisonal sein. In diesem Fall handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine Allergie gegen Katzen. Wenn das Tier auf der Straße geht, kann es Teile verschiedener Provokateure der Krankheit einbringen. Daher ist es ratsam, das Baby beim ersten Anzeichen eines Besuchs in einer medizinischen Einrichtung sorgfältig zu überwachen. Außerdem kann der Zeitpunkt des Eintreffens im Haus des Tieres und die Einführung eines neuen Produkts zusammenfallen. Dies deutet darauf hin, dass die Reaktion nicht von einer haarlosen Katze, sondern von einer neuen Diät verursacht werden kann.

Um allergischen Reaktionen vorzubeugen, sollte die tägliche Reinigung nass erfolgen. Führe den richtigen Weg des Lebens. Befolgen Sie die Grundregeln der persönlichen Hygiene. Lebensmittelkultur beobachten, nur frische Naturprodukte verwenden.

Achten Sie darauf, auf das Immunsystem zu achten, nehmen Sie Vitamine und Mineralien mit. Mehr im Freien zu gehen und die Entwicklung der Krankheit nicht zu provozieren, indem sie sich bewusst den Auswirkungen aggressiver Substanzen aussetzen.

Wenn das Problem dennoch auftritt, müssen Sie unverzüglich den Spezialisten kontaktieren. Die Person rettet sich also vor unerwünschten schwerwiegenden Folgen. Vergessen Sie nicht, dass Allergien ein ziemlich kompliziertes Problem sind.

Bist du allergisch gegen Sphinxe?

Informationsportal zu allen Aspekten des Katzenlebens

Oft beginnen Menschen diese Katzenrasse gerade deshalb, weil Wolle fehlt, was bei vielen Menschen zu einer allergischen Reaktion führt. Aber auch diejenigen, die sich für einen solch ungewöhnlichen kahlen Freund entschieden haben, sind möglicherweise sphinxallergisch.

In den meisten Fällen tritt bei Tieren eine allergische Reaktion auf, unabhängig davon, ob Wolle vorhanden ist. Das Allergen kann sich in einer Substanz befinden, die in der Haut von Sphinxen enthalten ist. In der modernen Welt leiden etwa 12% der Menschen an allergischen Anfällen, 4% von ihnen sind überempfindlich gegen die meisten bekannten Allergene.

Gibt es eine Allergie gegen Sphinxe und wie äußert sich diese?

Die Haut von Katzen enthält wie der Speichel Eiweiß, das einen allergischen Angriff auslösen kann. Die Epidermis eines lebenden Organismus neigt zur regelmäßigen Erneuerung, wodurch tote Gewebeteilchen verloren gehen.

Vertrauen Sie nicht den zahlreichen Foren, da hypoallergene Tiere einfach nicht existieren.

Bei Menschen mit einer schwachen Immunität mit Allergien gegen Sphinxen treten juckende Haut und Hautausschlag auf. Es gibt eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber schädlichen Substanzen, die auf vielerlei Weise in den menschlichen Körper gelangen können. Leider ist das Risiko einer Sphynx-Katzenallergie bei jungen Kindern zu hoch, so dass sich nicht viele Eltern für diese Rasse als Haustier entscheiden.

Vertreter dieser Gattung sind:

Beide Rassen wurden ungefähr gleichzeitig gezüchtet, jedoch in verschiedenen Ländern. Don in Russland und Kanadier in Kanada. Beide Sorten haben kein Fell, aber in einigen Fällen können Sie mehrere Haare an einem kahlen Körper finden. Gibt es Allergien gegen Sphinxe, kann man anhand der Anfangssymptome verstehen, die aufgrund einer allergischen Reaktion aufgetreten sind.

Bevor Sie mit der Behandlung oder Prophylaxe beginnen, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie allergisch auf das Tier reagieren und nicht im Zimmer oder auf den Möbeln stäuben. Dazu genügt es, einer Allergikerin eine Sphinx auf die Knie zu legen und auf eine umgehende Reaktion zu warten. Wenn es eine Allergie gegen die Sphinx gibt, treten nach einigen Minuten erste Anzeichen der Krankheit auf.

Hauptsymptome:

  • das Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut, der vage an Dermatitis oder Nesselsucht erinnert, der von starkem Juckreiz begleitet wird;
  • Katzenallergien provozieren oft Bronchospasmus und laufende Nase;
  • trockener, anhaltender Husten;
  • Schwellung des Pharynx, Nasengänge und ständiges Niesen.

Wenn eine ähnliche Reaktion auftritt, sollten Sie das Allergen, das den Angriff ausgelöst hat, vollständig beseitigen. Es ist möglich, den Staub abzuwischen und die Fußböden zu waschen, aber es ist immer schwierig, den besten Freund den falschen Händen zu geben. Diese Situation kann vermieden werden, wenn Sie die nötigen Anstrengungen unternehmen. Um die Situation zu korrigieren, benötigen Sie:

  • Baden Sie Ihr Haustier mindestens dreimal pro Woche mit speziellen Shampoos, um abgestorbene Hautpartikel sanft zu entfernen.
  • das Vorhandensein eines guten Staubsaugers, der eine gründliche Reinigung aller Oberflächen ermöglicht;
  • Wäsche öfter waschen, in luftdichten Taschen aufbewahren und nicht im Haus aufhängen;
  • Alle Stoffbezüge werden durch Kunstleder ersetzt, was viel leichter zu waschen ist.
  • Die Grundversorgung sollte von einem Familienmitglied erfolgen, das nicht allergisch auf diese Art von Haustieren ist.
  • Die Katze sollte nicht zusammen mit einer Allergikerin im selben Raum leben und schlafen.
  • Nassreinigung sollte vorherrschen;
  • Es lohnt sich, den Teppich vollständig zu verlassen, da er schwer von abgestorbenen Hautpartikeln zu reinigen ist.

Was tun mit Allergien?

Zunächst sollten wir die Person so weit wie möglich vom Allergen distanzieren. Wenn bei einer Katze eine Allergie auftritt, müssen alle Bereiche, mit denen das Tier in Kontakt gekommen ist, gründlich gewaschen werden. Wenn der Juckreiz stark genug ist, sollten Sie eines der spezialisierten Arzneimittel einnehmen.

Es kann zu Schwellungen der Atemwege kommen, dann sollten Sie sofort einen Arzt rufen, der einen anaphylaktischen Schock verhindern kann.

Empfehlungen für den Erwerb von Sphinxen gegen Allergien:

  • Es ist besser, dem schönen Geschlecht den Vorzug zu geben und eine Katze zu kaufen.
  • Ein Favorit versucht, so viel Zeit wie möglich mit dem Besitzer zu verbringen, daher sollten Sie Schutzhüllen für Kissen und Matratzen kaufen.
  • Reduzieren Sie die Zeit des direkten Kontakts. Es gibt aber auch eine Allergie gegen Sphinxen bei kleinen Kindern, denen die Notwendigkeit solcher Sicherheitsmaßnahmen schwer zu erklären ist. Bieten Sie in diesem Fall dem Kind an, aus der Ferne mit Ihrem Haustier zu spielen und dabei Spielzeug zu verwenden.
  • Es wird empfohlen, Ionisatoren und Luftbefeuchter in allen Räumen zu installieren. Je besser das Gerät ist, desto geringer ist das Risiko, dass die Folgen des nahen Aufenthalts des Haustieres auftreten.
  • Das Tier muss eine helle Farbe haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die meisten Experimente gezeigt haben, dass sie für Allergiker weniger gefährlich sind als dunkle.

Beachten Sie. Solche Rassen sind besser zu kastrieren, da nur so die Mehrheit der von ihnen produzierten Allergene vermieden werden kann. Nach einer solchen Operation hören die Katzen auf, Hormon zu produzieren, das für den spezifischen Geruch verantwortlich ist, der das andere Geschlecht anzieht.

Kinderallergie gegen Sphinxe

Vor dem Kauf eines solchen Haustiers stellen sich viele Eltern eine sehr naheliegende Frage: Gibt es bei Kindern eine Allergie gegen Sphinxen? Leider sind Allergene überall und diese niedlichen Kreaturen sind keine Ausnahme. Die ersten Anzeichen der Krankheit können nach dem ersten Kontakt oder nach einiger Zeit auftreten. In jedem Fall manifestiert es sich als Überempfindlichkeit gegen ein Allergen. Anzeichen können Atemnot, Durchfall und Rötung auf der Haut sein. Wenn ein Kind in der Kindheit auf ein Allergen reagiert, bleibt diese Allergie höchstwahrscheinlich lebenslang bestehen.

Hat eine Allergie gegen Glatzkatzen

Gibt es eine Allergie gegen Sphinxen? Diese Frage wird oft von Menschen gestellt, die sehr empfindlich auf Tierhaare sind, aber gerne ein miauendes Haustier zu Hause haben möchten. Auf den ersten Blick ist alles logisch - Glatzkatzen sollten eine geringere allergische Reaktion hervorrufen als ihre struppigen Verwandten oder generell "neutral" sein, weil es an Haaren fehlt. In der Praxis funktioniert diese Theorie leider nicht, da die Haut eines Tieres anstelle von Wolle als Allergen wirken kann.

Der Auslösemechanismus einer allergischen Reaktion

Der Hauptprovokateur, der Allergien verursacht, ist Protein (Fel D1), das im Speichel und auf der Haut von Tieren vorkommt. Da Glatzkatzen sehr sauber sind und oft lecken, ist ihr Speichel viel intensiver als bei anderen Rassen. Außerdem schwitzen der kanadische Sphynx und der Don Sphynx häufiger, und daher wird das Protein um eine Größenordnung mehr produziert.

Das provozierende Allergen kann durch Partikel der desquamierten Epidermis des Tieres in den menschlichen Körper eindringen, die durch Einatmen die Atemwege durchdringen. Außerirdische Proteinzellen reizen die Schleimhaut und lösen eine allergische Reaktion aus. Bei einigen Katzen ist eine kleine Menge Wolle an Schwanz, Pfoten und Schnauze vorhanden, die auch ausreicht, um den pathologischen Prozess zu starten.

Wichtig: Allergische Anfälle können auch nach Entfernung des Tieres aus dem Haus bestehen bleiben. Die Überreste von Urin, Speichel und anderen biologischen Sekreten einer Katze können lange Zeit auf Gegenständen, Möbeln, Wänden, Teppichen und anderen Oberflächen bestehen, mit denen eine Person in Kontakt kommt. Deshalb darf die gründliche Nassreinigung und Belüftung des Wohnraums nicht vergessen werden.

Allgemeine Symptome

Abhängig von den Eigenschaften des Organismus und der Menge an ausgeschiedenem Histamin können die Ausprägungen einer allergischen Reaktion auf Glatzkatzen wie folgt aussehen:

  • Häufiges Niesen, verschlimmert, wenn sich das Tier im Raum befindet. Zur gleichen Zeit in der Nase juckt es ständig, was den Wunsch verursacht, die Nase zu kratzen oder zu putzen.
  • Schnupfen ohne erkennbare Erkältungssymptome (Fieber, Kraftverlust, Muskelschmerzen). Die Nase „fließt“ ständig, und die ausgeschiedene Flüssigkeit hat eine transparente Farbe und ähnelt in ihrer Konsistenz dem Wasser. Standard-Rhinitis-Medikamente helfen nicht.
  • Nasen-Rachen-Stauung. Die Schleimhaut der Nasenhöhle schwillt an, so dass das Atmen schwierig wird. Der Patient beginnt durch den Mund zu atmen, was insbesondere am Abend und in der Nacht zu Hypoxie und Kopfschmerzen führt.
  • Trockener Husten, begleitet von Halsschmerzen. Angriffe rollen plötzlich ab und können länger dauern.
  • Hautausschlag. Sehen Sie visuell an Bienenstöcke aus, die an verschiedenen Körperstellen (Gesicht, Gliedmaßen, Rücken, Nacken) lokalisiert sind. Unter der Wirkung von Histamin dehnen sich kleine Kapillaren aus, die sich in Form von starker Rötung auf der Haut niederschlagen, die sich meist am Ort der Eruptionen manifestiert.
  • Konjunktivitis allergischer Herkunft. Die Augenlider und die Augenpartie sind gerötet und schwellen teilweise an. Die Augäpfel sind entzündet und mit einem Geflecht aus erweiterten Blutgefäßen bedeckt. Es gibt ein brennendes Gefühl und Jucken, Reißen unterschiedlicher Intensität. Es kann auch Photophobie in Bezug auf künstliches Licht und helles Tageslicht geben.

In seltenen Fällen kommt es zu Angioödemen, bei denen nicht nur der Kehlkopf und die Augenpartie, sondern auch der gesamte Körper anschwillt. Unzeitige medizinische Hilfe kann sogar zum Ersticken führen.

Behandlung

Allergien gegen Glatzkatzen werden mit einem Standardsatz von Medikamenten behandelt, die zur Linderung der charakteristischen Symptome eingesetzt werden. Der beste Weg, den Körper wieder normal zu machen, besteht darin, die Möglichkeit des Kontakts mit einer Reizquelle, dh einer Katze, zu begrenzen oder vollständig zu beseitigen.

Dieselben Medikamente, die zur Linderung von allergischen Rückfällen beitragen, sind in mehrere Hauptgruppen unterteilt:

  • Antihistaminika In verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten, Sprays, Salben und Gele, Suspensionen, Injektionen. Die Histamin-Rezeptoren werden neutralisiert, wodurch das Wohlbefinden des Patienten deutlich verbessert wird. Das am häufigsten eingesetzte Telfast, Zirtek, Loratadin, Suprastin.
  • Nasensprays. Entwickelt, um die Schwellung der Nasopharynxschleimhaut zu lindern und die Nasenatmung wiederherzustellen. Bei längerem Gebrauch süchtig machen. Dazu gehören: Naphthyzin, Sanorin, Noksprey, Nazivin.
  • Corticosteroide (Hormone). Sie wirken entzündungshemmend und wirken gegen Ödeme, können jedoch bei unsachgemäßer Anwendung zu Nebenniereninsuffizienz führen. Am häufigsten in der medizinischen Praxis: Prednisolon, Hydrocortison, Tsinakort, Diprospan.

Wichtig: Wenn es um schwere allergische Reaktionen (Angioödem, anaphylaktischer Schock) geht, ist die Selbstbehandlung streng kontraindiziert. Um dem Patienten zu helfen, muss er dringend ins Krankenhaus gebracht werden.

Optionen zum Ausschluss von Allergien gegen Glatzkatzen

Wenn eines der Familienmitglieder nach dem Auftreten der Sphynx-Katze in der Familie Anzeichen einer allergischen Rhinitis, einer Konjunktivitis oder eines Hautausschlags bemerkte, muss vor der Diagnose einer Haustier-Allergie die Situation richtig eingeschätzt werden und erst dann die entsprechenden Schlussfolgerungen ziehen.

Der Grund für gesundheitliche Veränderungen kann eine Reihe anderer Faktoren sein. Insbesondere:

  • Bringen Sie das Tier zum Tierarzt und suchen Sie nach Krankheiten, die mit der Person gemein sind. Entzündungen und Tränen der Augen, der laufenden Nase und des Larynxödems können Symptome einer Infektion wie Chlamydien und Mykoplasmose sein.
  • Irritation und Rötung der Haut, Krätze und Juckreiz sind oft das Ergebnis des Bisses einer mikroskopisch kleinen Zecke (heilitiyella), die auf dem Körper des Tieres lebt und keine Beschwerden verursacht. Aber beim Menschen kann es zu einer heftigen Reaktion kommen.
  • Das Auftreten von Dermatitis, Ekzemen und anderen Hauterkrankungen kann auf die Aufnahme einer Pilzinfektion zurückzuführen sein.
  • Bei den Allergenen handelt es sich oft nicht um die Tiere selbst, sondern um Gegenstände der persönlichen Hygiene und um „Haushaltsdienstleistungen“: Toilettenfüllstoffe, Kosmetika, Trockenfutter, Spielzeug usw.

Empfehlungen zur Verringerung des Allergierisikos

Allergien können Sie am besten beseitigen, indem Sie die Katze / Katze aus der Reichweite des Hauptirritats entfernen. Dies ist in der Praxis nicht immer möglich, insbesondere wenn das Tier schon lange im Haus lebt und als Familienmitglied wahrgenommen wird. In diesem Fall sollten Sie einige Alltagsregeln befolgen, die die Intensität allergischer Manifestationen reduzieren. Zum Beispiel:

  • Entfernen Sie Teppiche, Teppiche, Wege und andere Bodenbeläge aus dem Apartment, die zu den Hauptakkumulatoren von Allergenen zählen.
  • Wischen Sie häufiger (2-3 Mal pro Woche). Bei der Auswahl eines Staubsaugers ist es ratsam, die Ausrüstung, die mit Spezialfiltern ausgestattet ist, für die Tiefenreinigung zu bevorzugen.
  • Stoffbezüge für Polstermöbel als Ersatz für Leder oder Kunstleder. Wasserdichte Oberflächen sind bequemer und leichter zu waschen / zu reinigen.
  • Die Türen der Schränke sollten fest geschlossen sein, und Kleidung, Bettzeug und Schuhe sollten in Plastiktüten oder verschlossenen Behältern aufbewahrt werden.
  • Decken Sie Kissen, Decken und andere Bettwaren mit luftdichten Bettdecken oder Bezügen ab.
  • Sorgen Sie für eine regelmäßige Belüftung des Wohnraums sowie für die Luftreinigung mit speziellen Ozonisatoren und Ionisatoren.
  • Begrenzen Sie die Anwesenheit des Tieres im Schlafzimmer und in den Räumen, in denen sich das Bett befindet.
  • Katzen müssen mindestens 2-3 Mal pro Woche mit Shampoos und anderen Hygieneartikeln mit hypoallergenen Komponenten gebadet werden. Sphinxen lieben Wasser, so dass Badprobleme normalerweise nicht auftreten.

Wichtig: Es wird davon ausgegangen, dass der Anteil von Eiweißallergenen bei mit Seife oder professioneller Kosmetik gewaschenen Katzen um 30% im Vergleich zu normalen Wasserverfahren reduziert wird.

  • Versuchen Sie, den Körperkontakt mit Glatzkatzen zu begrenzen, während Sie öffentliche Orte besuchen oder besuchen. Vermeiden Sie auch längeren Kontakt mit Menschen, in deren Haus kanadische oder Don-Sphinxe leben.

Gut zu wissen

Im Laufe der wissenschaftlichen Forschung wurden folgende Tatsachen offenbart:

  • Kastrierte Katzen sind weniger gefährlich, da sie nach der Kastration die Produktion bestimmter Sexualhormone einstellen, die die Menge der erzeugten Allergene beeinflussen.
  • Bei der Auswahl eines Tieres sollten Katzen vorrangig behandelt werden, nicht Katzen.
  • Es wird angenommen, dass hellfarbige Katzen aus der Sphinxrasse weniger allergen sind als die dunkle Farbe. Dieses Muster ist besonders bei Kindern offensichtlich.

Eine Sphinx-Allergie hat nur dann eine gute Prognose, wenn der Kontakt mit einem Tier maximal ist. Alle medizinischen Methoden lindern nur die Symptome, haben jedoch keine therapeutische Wirkung.

Mythos oder Realität aus Sphinx: Gibt es eine Allergie gegen Glatzkatzen?

Katzenallergien sind eine der häufigsten Arten von Allergien. Man könnte denken, dass Katzen besonders viele allergene Substanzen für den Menschen abgeben. In der Tat hängt die Prävalenz von Allergien gegen Katzen von deren Beliebtheit ab. Der Körper eines warmblütigen Tieres enthält für den Menschen fremde Proteine ​​und kann eine ungesunde Reaktion des Körpers verursachen.

Diagnose der Krankheit

Manchmal reagieren Katzenbesitzer mit einer Allergie gegen ein Tier auf einige verwandte Gegenstände. Zum Beispiel gibt es eine Allergie gegen Katzenstreu und Katzenfutter. In den meisten Fällen wird das Haustier leider zur Ursache der Erkrankung.

Hauptsymptome einer Katzenallergie:

  • laufende Nase; verstopfte Nase;
  • Juckreiz und Rötung der Haut;
  • Hautausschläge an Stellen von Kratzern, Bissen;
  • wunde Augen, juckende Augen;
  • Niesen;
  • Husten;
  • Atemnot, Engegefühl in der Brust. Unter dem Link erfahren Sie mehr über die Anzeichen der Krankheit.

Allergene Proteine ​​können im Speichel, im Urin, im Schuppen des Tieres und in den Sekreten enthalten sein. Es ist ein Fehler zu glauben, dass Allergien Katzenhaare verursachen (hier können Sie nachlesen, was Allergien auslöst und wie man das Vorhandensein der Krankheit erkennt). Tatsächlich transportiert Wolle nur Allergene, da sich auf ihr Hautpartikel, Speichel und Katzenkot befinden.

Aufgrund ihrer Leichtigkeit verbreitet sich Wolle schnell über weite Strecken, lässt sich in Kleidung, Teppichen und Möbeln nieder und verursacht Allergikern Probleme. Gibt es eine Allergie gegen Glatzkatzen? Durch den Kauf eines solchen Individuums werden Sie vor den allgegenwärtigen Haaren gerettet, aber nicht an Speichel, Urin und Hautsekret des Tieres.

Also, wenn Sie allergisch sind, kaufen Sie keine haarlose Katze. Höchstwahrscheinlich müssen Sie leiden, bevor Sie eine Rasse auswählen, die keine Allergiesymptome verursacht.

Welche Katzen sind für Allergien geeignet?

Leider gibt der Mangel an Tierwolle keine Garantie dafür, dass die Gesundheit von Allergien sicher ist. Nackte Haut ist der Umgebung stärker ausgesetzt und wird schneller erneuert. Daher gelangen mehr Hautpartikel in die Luft.

Vorsicht! Haarlose Katzen verursachen manchmal eine noch stärkere allergische Reaktion als ihre pelzigen Verwandten. Hier erfahren Sie mehr über die Liste der Rassen, die keine Allergien verursachen.

Es gibt Menschen, die unter Allergien gegen Glatzkatzen leiden und ruhig mit flauschigen Katzen kommunizieren. Um eine Katzenrasse zu identifizieren, die keine Allergien verursacht, können Sie nur experimentell vorgehen. Es reicht aus, einige Stunden in der Nähe des Tieres zu sein, um zu verstehen, wie Ihr Körper darauf reagiert. Der Mechanismus der Allergie ist komplex, es ist schwer vorherzusagen. Manchmal wirken zwei Katzen der gleichen Rasse, Geschlecht und Alter unterschiedlich auf Allergien.

Es wird festgestellt, dass Allergiker am wenigsten auf folgende Katzenrassen reagieren:

Überraschenderweise waren in dieser Liste einige Katzenarten mit dichtem und langem Haar! Besonders erwähnenswert sind Sibirische Katzen. Es zeigt sich, dass in ihrem Speichel das Fel D1-Protein nicht gefunden wird, auf das die Mehrheit der Allergiker empfindlich ist. Die Manifestationen von Allergien sind jedoch individuell und unvorhersehbar, so dass alle Rassen in der obigen Liste an sich „getestet“ werden müssen.

Eine interessante Tatsache. In den USA gibt es die Firma Allerca, die sogenannte hypoallergene Katzen verkauft. Das erste Kätzchen wurde 2007 zum Verkauf angeboten. Genetiker arbeiten an der Zucht von Tieren, die kein für Allergiker gefährliches Protein absondern.

Die meisten Allergiker wählen wolle Katzen. Im Gegensatz zu flauschigen Gegenstücken sind solche Katzen leichter zu waschen, und das wöchentliche Waschen einer Katze reduziert die Allergenität erheblich. Außerdem werden Teppiche und Möbel nicht zu gefährlichen Wollbetten für Ihren Körper. Gibt es Allergien gegen Glatzkatzen? Schauen wir uns die haarlosen Katzenrassen genauer an und prüfen, wie harmlos jeder Mensch für Allergiker ist.

Petersburger Sphinx

Peterbald- oder Petersburger Sphinx erfreuen das Auge mit ihrer Harmonie und Anmut. Kätzchen der St. Petersburger Sphinx sind vier Arten: Butcherborn (mit absolut glatter Haut), Velours (mit kleinen Fasern), Bürste (mit kurzem Wollbezug) und gerader Wolle (solche Kätzchen sind keine echten Sphinxe und nehmen nicht an der weiteren Zucht teil). Für Allergiker werden Nackt- oder Velourkätzchen empfohlen.

Sie sind von Natur aus sehr verspielt und dynamisch und eignen sich nicht für Liebhaber ruhiger und fester Katzen. Bei all ihrer Aktivität sind sie nicht anfällig für Rowdytum und sind sehr clever, so dass Tapeten und Sofas, die entfernt wurden, vermieden werden können. Extrovertierte werden die Geselligkeit von Peterbalds zu schätzen wissen.

Petersburger Sphinxe haben eine lebenswerte und unkomplizierte Haltung, die sich gut mit anderen Haustieren und Kindern verträgt. Das Essen ist wählerisch, aber es ist besser, erstklassiges Essen zu verwenden.

Petersburg Sphynx kann "schwitzen", oder besser gesagt, ein spezielles Hautschmiermittel auftragen und schmutzige Stellen hinterlassen, wo immer es liegt. Es muss mindestens alle zwei Wochen gewaschen werden. Im Gegensatz zu vielen langhaarigen Brüdern haben Sphinxen eine positive Einstellung zu Wasser und spritzen sogar in der Badewanne.

Viele Menschen mit Allergien verstehen sich gut mit Peterbolds, aber Sie sollten einem Züchter nicht glauben, wenn er verspricht, dass es absolut keine Allergie gegen die Katze gibt. Vergessen Sie nicht, einige Stunden in Begleitung des Peterbald zu verbringen, bevor Sie ihn nach Hause nehmen.

Don Sphynx

Der Don Sphynx ist ein mittelgroßes Tier mit einer kräftigen Konstitution und besitzt anmutige Pfoten. Wangenknochen und Augenbrauen, mandelförmige Augen, verdrehte Schnurrhaare stehen im Gesicht. Im Gegensatz zu seinem russischen Pendant, der St. Petersburger Sphinx, hat der Don Sphynx ein ruhigeres Temperament. Diese Katzen sind freundlich, faul, konfliktfrei, schlafen viel. Sie kratzen selten und beißen sich, zeigen den Menschen freiwillig Liebe und zeichnen sich durch einen muskulöseren Körper aus als der eines Peterbald.

Don-Sphinxe sind besonders thermophil und fressen mehr als andere Arten von Glatzkatzen. Dies ist auf den großen Energieverlust zur Erwärmung des Körpers zurückzuführen.

Kätzchen dieser Rasse können nackt, Velours oder Pinsel sein. Bitte beachten Sie, dass die "Kahlheit" dieser Katzen vorübergehend sein kann. In Verbindung mit einer Änderung des hormonellen Hintergrunds oder der Jahreszeit kann der Don Sphynx mit einem kleinen Fell überwachsen oder ihn im Gegenteil verlieren.

Es ist schwer, sich nicht von der Freundlichkeit des Don Sphynx bezaubern zu lassen, aber sein Sekret kann für manche Menschen allergen sein.

Kanadische Sphinx

Der kanadische Sphynx fällt durch die Geschmeidigkeit des Körpers, ausdrucksvolle Augen sowie riesige Ohren mit abgerundeten Spitzen auf. Sein Aussehen ist sehr ungewöhnlich und verursacht Assoziationen mit fabelhaften oder außerirdischen Wesen.

Der Körper des kanadischen Sphynx ist stark und muskulös, die Hinterbeine sind länger als die Vorderbeine. Absolut nackte Kanadier kommen nicht vor, sie haben eine sehr angenehme Haut mit Wildleder-Effekt.

Gutmütiger Charakter. Kanadische Sphinxe sind sehr intelligent und leicht zu erlernen. Seine Haut ist dick mit Falten. Je mehr Falten am Körper des kanadischen Sphynx vorhanden sind, desto mehr wird er bewertet. Für eine Allergikerin ist es vorzuziehen, ein solches Tier zu haben, bei dem die Falten kleiner sind, da sich in ihnen Hautsekrete ansammeln. Weniger gefaltet - Don- und St.-Petersburg-Sphinxe. Wenn also die kanadische Version der Rasse eine Allergie auslöst, sollten Sie auf die heimischen Sphinxen achten.

Achtung! Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass keine Allergie gegen kahle Sphinxkatzen auftritt. Statistiken zeigen, dass es für jeden von ihnen Dutzende und Hunderte von Menschen gibt, die von Allergiesymptomen betroffen sind. Holen Sie Ihr Haustier ab und zu probieren.

Übrigens erlauben verantwortungsbewusste Züchter selten, dass sie für einige Tage ein Kätzchen nehmen, da dies für das Tier stressig ist. Der einzige Ausweg ist, alleine zum Züchter zu gehen und alle Familienmitglieder mitzunehmen, die zu allergischen Reaktionen neigen.

Nützliches Video: Pflegemittel

Glatzkatzen benötigen besondere Pflege und Behandlung. Was die Interaktion mit der Sphinx sein sollte, um sich wohl zu fühlen und sich glücklich zu fühlen, schaut euch das Video unten an:

Und zusätzlich zum Video - einige weitere Tipps, deren Beachtung allen Familienmitgliedern helfen und von Seele zu Seele leben wird:

  1. Während der Pubertät beginnen die Tiere, mehr Allergene auszuscheiden. Achten Sie darauf, die Katze rechtzeitig zu kastrieren oder zu sterilisieren.
  2. Die Tierpflege (Waschen, Füttern, Reinigen der Toilette) muss einem nicht allergischen Familienmitglied anvertraut werden.
  3. Der Sphinx sollte beigebracht werden, an der dafür vorgesehenen Stelle zu schlafen, und nicht auf den Sofas und in den Betten.
  4. Installieren Sie ein Belüftungs- oder Luftreinigungssystem in Ihrem Zuhause. Wenn dies nicht möglich ist, lüften Sie den Raum öfter.

Fazit

Verzweifeln Sie nicht, wenn Sie "Ihr" Tier lange Zeit nicht finden können. Sphynx-Katzenallergien sind so geheimnisvoll, dass sie bei manchen Tierhaltern sogar verschwinden. Viele Allergiker treffen früher oder später ein bestimmtes Tier, das ihnen keine Beschwerden bereitet.