Rote Flecken bei einem Kind: mögliche Ursachen

Hautausschläge auf dem Körper eines Kindes - ein Grund zur Besorgnis der Eltern über die Gesundheit des Babys. Die Ursachen von Flecken unterschiedlicher Größe und roter Farbe auf empfindlicher Haut können vielfältig sein - vom banalen Insektenstich über das Auftreten allergischer Reaktionen bis hin zum Auftreten der Krankheit. Die Ermittlung der Ursache von roten Flecken bei einem im ganzen Körper lokalisierten Kind hilft dem Arzt - Kinderarzt. Wir werden versuchen, eine Liste möglicher Ursachen für Hautkrankheiten zur Verfügung zu stellen.

Ist die Temperatur gestiegen?

Zuerst müssen Sie herausfinden, ob die Rötung der Haut des Babys von einer Erhöhung der Körpertemperatur begleitet wird. Dies trägt dazu bei, das Auftreten solcher Infektionskrankheiten zu beseitigen:

  • Scharlach
  • Windpocken.
  • Röteln
  • Masern
  • Erythem und andere.

Diese Krankheiten werden durch Tröpfchen aus der Luft und durch direkten Kontakt des Kindes mit dem Patienten übertragen und werden von Fieber begleitet. Wenn diese Symptome vorhanden sind, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Wenn die roten Plaques am Körper des Kindes keine zusätzlichen Symptome aufweisen, können die Diagnosen unterschiedlich sein. Ignorieren Sie nicht die Tatsache, dass jedes Kind seine individuellen Merkmale eines Organismus hat und dass diese oder diese Krankheit sich (mit oder ohne Fieber) anders manifestieren kann.

Mögliche Variationen der Kinderdermatitis

Allergie oder Diathese

Der Körper von kleinen Kindern ist eher schwach und kann viele Nahrungsmittel und die darin enthaltenen künstlichen Zusatzstoffe nicht wahrnehmen. Aromen, künstliche Lebensmittelfarben, Konservierungsmittel, Süßungsmittel, Geschmacksverstärker und andere schädliche Chemikalien können den empfindlichen Verdauungstrakt der Kinder reizen und eine starke Diathese verursachen. Oft sind ovale Flecken von roter oder rosafarbener Farbe von starkem Juckreiz begleitet, sie können etwas nass werden und Schmerzen und Unbehagen verursachen. Eine solche Reaktion ist für Kinder normal und natürlich, wenn sie Nahrungsmittel wie Chips, Cracker mit verschiedenen Aromen, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke und andere gängige Snacks essen.

Sogar Säuglinge sind anfällig für allergische Reaktionen, falls sie aus irgendeinem Grund nicht für Muttermilch oder künstliche Formulierungen und Ergänzungen geeignet sind.

Wenn der Körper des Kindes mit einem begleitenden Hautausschlag berauscht wurde, muss die Ernährung des Kindes mit Ausnahme aller möglichen Allergene sorgfältig überprüft werden.

Wenn das Kind mit der richtigen Ernährung ausgegossen wird, sind äußere Faktoren vorhanden, die empfindliche Haut reizen. Einige Stoffarten für Kinderbekleidung oder Waschmittel können allergische Erscheinungen verursachen. Daher ist es wichtig, nur hochwertige Naturstoffe mit behandelten Nähten und spezielle hypoallergene Kinderpulver, Conditioner, zu wählen. Sehr oft ergießt sich das Kind, weil:

Stachelige Hitze

Nachwirkungen sind anfälliger für Säuglinge, aber das Problem ist auch bei älteren Kindern inhärent. Wenn das Baby eine Windel trägt, werden häufig rote Punkte an Stellen unter der Windel beobachtet. Dies ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass Windeln oder mehrlagige Windeln dem Körper des Babys nicht genügend Luft zuführen, und beim Wasserlassen werden die Schweißdrüsen des Babys gestoppt, was zu Rötungen führt.

Auch die Körperteile des Babys, die am häufigsten schwitzen - Hals, Ellbogen, Kniebeugen und andere, je nach den individuellen Merkmalen des kleinen Mannes - sind anfällig für stachelige Hitze. Wenn Sie aufgrund von Speichelfluss stillen oder durch eine Flasche zu sich nehmen, können Schweißerscheinungen oder das Austreten von Flüssigkeit aus dem Bart und der Wange des Babys auch mit rötlichen Punkten bedeckt sein.

Das Problem loszuwerden, hilft Ihrem Baby, in einer Tasse oder einem kleinen Behälter zum ersten Mal oder in der Zukunft in den Topf zu urinieren. Es ist auch notwendig, die Windeln häufiger zu wechseln, so dass das Baby für kurze Zeit ohne Kleidung bleibt, damit die Haut "atmen" kann. Eine große Auswahl an Babypuder, Cremes und anderen kosmetischen Produkten hilft auch bei der Lösung des Problems.

Lishai

Eine solche Krankheit wie die Flechte ist bei Kindern durchaus üblich. Lishai gibt drei Arten:

  • Rosa Flechten Beschwerden anfälliger Kinder mit geschwächten schützenden Eigenschaften des Körpers. Rosa Entzug in Form von großen roten Flecken mit kleinen Imprägnierungen und Rötungen wird gezeigt. Die betroffenen Hautpartien jucken, schmerzen und verursachen Beschwerden. Es ist möglich, Flechten zu behandeln, hormonelle Salben zu reiben, Antihistaminika einzusetzen, eine Diät zu nehmen.
  • Ringworm manifestiert sich im ganzen Körper in Rötung. Helle Flecken verursachen Unwohlsein durch ständigen Juckreiz. Ein charakteristischer Unterschied beim Ringwurm ist der Faktor, dass beim Kratzen des betroffenen Bereichs das Abblättern abgestorbener Hautzellen bemerkt werden kann. Es ist gefährlich, diese Art der Tatsache zu entziehen, dass die Rötung schnell zunimmt und fast den gesamten Körper des Kindes bedeckt. Wenden Sie sich für eine ordnungsgemäße Behandlung an Ihren Kinderarzt oder Dermatologen.
  • Eine andere Art von Krankheit - versicolor versicolor. Sie unterscheidet sich von den beiden vorherigen Typen dadurch, dass die Farbe der Flecken auf dem Körper bräunlich ist. Nachdem die Flecken die Haut passiert haben, wird die Haut an dieser Stelle etwas heller. In der Regel bleiben dunkle Flecken etwa 2-3 Wochen auf dem Körper. Die Krankheit wird mit Antimykotika behandelt, die Flechten mit speziellen Lösungen und Salben einreiben. Das Kind muss von einem Arzt untersucht werden.

Störung des Nervensystems

Rötungen erscheinen und verschwinden oft am Körper des Kindes - wenn es keine Allergie ist, dann höchstwahrscheinlich ein Nervenzusammenbruch. Emotionale Übererregung, die durch Stresssituationen hervorgerufen wird, äußert sich häufig durch das Auftreten von Flecken unbekannter Herkunft am Körper eines geliebten Kindes. Nervöse Störungen werden oft von begleitenden Indikatoren begleitet, wie Stimmungsschwankungen, unruhiger Schlaf, nagende Nägel, gebissene Lippen, Tränen und Aggressivität.

Wenn solche Symptome entdeckt werden, müssen die Eltern das Verhalten des Babys beobachten, seinen Aufenthalt an Orten mit erhöhtem Stress reduzieren oder ganz beseitigen, eine ruhige und freundliche Atmosphäre zu Hause schaffen. Flecken, die durch einen angespannten Nervenzustand verursacht werden, können mit antiseptischen Salben verschmiert werden. Zum Zeitpunkt der Behandlung sollten erregende und reizende Lebensmittel von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden, und es sollte saubereres Trinkwasser zu trinken gegeben werden. Sie sollten sich nicht selbst behandeln, es ist besser, sich mit Spezialisten auf dem Gebiet der Pädiatrie, Neurologen oder Psychotherapeuten zu beraten.

Wenn das Kind mit roten Flecken bedeckt ist, die im ganzen Körper beobachtet werden, kann dies auf eine allergische Reaktion oder die Entwicklung einer Infektionskrankheit beim Kind hindeuten. Es ist wichtig, sofort die mögliche Ursache der Krankheit zu identifizieren und den Provokateur vollständig aus dem Leben des Kindes zu entfernen. Sie müssen die Klinik besuchen, um alle für eine genaue Diagnose erforderlichen Tests zu bestehen und eine qualifizierte Behandlung zu beginnen, die mit dem Kinderarzt ausgehandelt wird.

Rote Flecken bei einem Kind - eine Allergie oder etwas anderes?

Viele verschiedene Zustandsvarianten mit dem Auftreten von Flecken in sehr unterschiedlichen Farben sorgen für die Eltern, die oft Verzweiflung hervorrufen, vor allem, wenn sie einem Mädchen ins Gesicht sehen - Gedanken über ein verkleidetes Aussehen und ein gebrochenes Schicksal kommen sofort.

Von außen betrachtet ist es natürlich einfacher zu sprechen, aber wenn es zu einer Infektionskrankheit kommt (mit einer festen Diagnose), möchte ich die Eltern davon überzeugen, dass es besser für Kinder ist, in der Kindheit krank zu werden - obwohl der Prozess in der Regel stürmisch ist, die Vollendung jedoch schneller und erfolgreicher ist mit der gleichen Pathologie und in einem höheren Alter - so geht man nicht ohne wirklich ernsthafte Narben aus.

Es ist jedoch riskant, den Namen der Krankheit durch ein Foto selbst zu bestimmen, und die Diagnose einem Kinderarzt anzuvertrauen, ist die richtigste Entscheidung.

Symptome und mögliche Ursachen von roten Flecken bei Kindern (Foto mit Erklärungen)

Bereits allergischer Hautausschlag von Eltern, der bereits an Paroxysmen gewöhnt ist, mit roten Flecken am Körper eines Kindes mit ungewöhnlicher Lokalisation und aus unbekannten, scheinbar unerklärlichen Gründen, stellt sich die logische Frage: Wenn keine Allergie, was ist es dann? - und in dieser Situation der Ansprache des Arztes ist es völlig logisch, die unabhängige Suche im Internet mit einem Foto zu beginnen, in dem die Krankheit beschrieben wird, und Telefonanrufe von Personen mit Kenntnissen des Subjekts mit einer "eisernen", unbestrittenen Autorität in diesem Bereich.

Inzwischen gewinnt die Krankheit an Schwung, und wenn die Mutter mit dem Kind schließlich die Tür des Arztpraxis erreicht, kann sein Zustand bereits viel schlimmer sein als zu Beginn der Krankheit (für den Einjährigen entwickelt sich alles stundenweise).

Damit das Leben der Eltern nicht so stürmisch, voll von Schluchzen und gegenseitigen Vorwürfen in den Kanal fließt, sollten Sie wissen, dass der rote Ausschlag an verschiedenen Körperteilen (an Beinen, Händen, Bauch usw.) zu Folgendem führen kann:

  • allergischer Prozess;
  • eine der Varianten einer Infektionskrankheit von Kindern;
  • Analphabetische Pflege (mit dem Auftreten von Windelausschlag oder stacheliger Hitze bei Säuglingen);
  • Insektenstiche;
  • Hautkrankheiten (aufgrund der vorherrschenden Pathologie der Haut).

Video von Dr. Komarovsky:

Allergische Reaktion

Die Besonderheiten dieser Reaktionen sind das Vorhandensein eines vollständigen Satzes von Hautzeichen:

  • signifikantes Ödem;
  • starker Juckreiz;
  • typische allergische Flecken;
  • der Prozess ohne Temperatur.

In der Regel besteht ein eindeutiger Zusammenhang mit der bereits bekannten Erregersubstanz (in der Zusammensetzung des Lebensmittels, der Atemwegs- oder Kontaktallergene) und der Wachstumsgeschwindigkeit von Manifestationen im Verlauf bestimmter Phasen und dem Auftreten derselben Symptome (Allergie "spielt" immer mit den gleichen "Noten").

Ein wichtiges Detail - der Prozess seiner Fertigstellung hinterlässt keine Spuren (Narben, Pigmentierungen usw.).

Am häufigsten wird eine allergische Reaktion durch Urtikaria ausgedrückt - mit dem schnellen Auftreten des charakteristischen "Nesselausschlags" - dem Auftreten von Blasen.

Urtikaria am Körper eines Kindes

Sie sehen aus, als ragen sie über die Höhe der Abdeckung einzelner abgerundeter Stellen oder (mit dem abfließenden Charakter des Hautausschlags) bizarre, überbackene Tafeln, die an den Rändern von Pfannkuchen Hilarings ähneln.

Die Mündungen der Haare, die in den betroffenen Bereichen wachsen, tauchen nach innen ein, wodurch die Oberfläche der Plaque mit vielen Poren bestreut erscheint.

Aufgrund der typischen Farbe der Blasen kann festgestellt werden, dass die Reaktion mit dem Auftreten konvexer roter Flecken auf der Haut abläuft - bei Kontaktallergien hängt ihre Lokalisierung von der Kontaktfläche ab, in der Nahrungsform ist es normalerweise die Gesichtsfläche (mit Übergang zum Hals oder nur das Gesicht), Ellbogenfalten, In anderen Fällen ist die Lokalisierung nicht so eindeutig (aber die allgemeine Form der Läsionen ist immer typisch für einen bestimmten Organismus).

Gleichzeitig mit dem Hautausschlag tritt auch das Auftreten anderer charakteristischer Anzeichen der Erkrankung auf:

  • Ödem der Nasenschleimhaut (zuerst manifestiert durch "Verstopfung", später mit einer Erkältung des Kopfes mit reichlicher Trennung des "glasigen" Schleims);
  • Rachenreizung bei Kitzeln, "Kitzeln" im Hals, Husten (bei ausreichender Dauer, stetig, zwanghaft obsessiv, Krampfanfälle und Erbrechenstrieb).

Bei ausreichender Dauer des Anfalls treten Zittern, Schüttelfrost (bei normaler Körpertemperatur), zunehmende Atemwegserkrankungen (aufgrund der Schwellung der Atemwege mit eingeschränkter Durchlässigkeit) auf, und der Blutdruck und die Impulsparameter ändern sich, was zu einer Panik des Opfers führt.

Fotos von Urtikaria bei Kindern:

Infektionskrankheiten

In dieser Kategorie von Ursachen haben Flecken (abhängig von der Krankheit, die sie verursacht hat):

  • bestimmte Eigenschaften;
  • Lokalisierung;
  • die Reihenfolge der Verteilung durch den Körper unter Einbeziehung neuer Zonen.

Ein Ausschlag kann sein:

  • poly- oder monomorph (gleichzeitig dargestellt durch einen Satz gleichförmiger oder gleichförmiger Elemente, bestehend aus Elementen desselben Typs);
  • mit dem Unterziehen einzelner Elemente einer regelmäßigen Entwicklung (oder deren Fehlen).

Die häufigste Infektionskrankheit ist durch das Durchlaufen bestimmter Stadien (vom Prodromvorläufer bis zur Erholung) sowie durch die ungefähre Dauer des gesamten Zyklus gekennzeichnet. Aufgrund des klassischen Verlaufs der Behandlung benötigen sie normalerweise nicht (außer Scharlach).

Hautausschläge bei Masern treten nur am 3-4-tägigen Tag der Krankheit auf (in Erwartung eines obsessiven Hustens, der von hohem Fieber, Konjunktivitis, Heiserkeit begleitet wird) und haben ihre eigenen Merkmale.

Diese Spots sind sehr ausdrucksstark:

  • hell;
  • groß;
  • mit einer Tendenz zur Verschmelzung;
  • ohne Evolution (ursprünglich auftretende Elemente ändern sich nicht).

Die Reihenfolge ihrer Verteilung ist auffällig: Ausgehend vom Gesichtsbereich treten am folgenden Tag Hautausschläge auf, am nächsten Tag sind die Gliedmaßen betroffen.

Da sie gleichzeitig am ganzen Körper unverändert vorhanden waren, verlassen sie die Hautzonen in derselben Reihenfolge (Gesicht, Rumpf, Gliedmaßen). Die Krankheit ist sehr ansteckend für andere, hinterlässt jedoch eine lebenslange Immunität.

Röteln (Masern, Röteln) sind durch Hautausschläge gekennzeichnet, die nicht so spektakulär sind wie bei Masern. Sie sind klein, rund oder oval, rosa und rot und jucken nicht.

  • Lymphadenitis, die gleichzeitig mit Hautmanifestationen begann - Schädigung der Lymphknoten in der hinteren Halsoberfläche;
  • kurze Temperatur;
  • konsequente "Prozession" von Hautausschlag (zunächst im Gesicht, am Hals, hinter den Ohren und im Kopfhaar, an einem Tag - am Körper, an einem anderen Tag - an den Extremitäten mit Abwesenheit an den Fußsohlen und den Handflächen);
  • das spurenlose Verschwinden des Ausschlags nach 2 - maximal 7 Tage seines Aufenthalts am Körper.

Die Krankheit stellt für schwangere Frauen ein erhebliches Risiko dar, da die Auswirkungen auf den Fötus schwerwiegend sind.

Windpockenausschlag weist ein hohes Maß an Polymorphie auf - gleichzeitig mit Vesikelvesikeln gibt es Elemente, sobald sie auftauchen (in Form kleiner roter Punkte) und in der Mitte ihrer Entwicklung (einfache Flecken liegen bündig mit der Oberfläche der Haut und Papelpunkt über ihrem Niveau ).

Dieses Phänomen des "Flushings" erklärt sich aus der Ungleichmäßigkeit des Prozesses des Einbringens von Viren in Gewebe aufgrund der Nicht-Gleichzeitigkeit ihrer Reifung und daher - des Fehlens eines klaren Rhythmus ihres "Werfens" in das Blut.

Kurz vor den Hautmanifestationen (Exanthemen) entwickelt sich ein Enanthem - eine Läsion der Schleimhäute, die als Vorbote des fortgeschrittenen Stadiums der Krankheit dient.

Das Exanthem hat keinen klaren Plan für die Zerstörung bestimmter Bereiche - der Hautausschlag wird zufällig über die Körperoberfläche gestreut, begleitet von Symptomen einer schweren Vergiftung (bis hin zum Zustand des kurzfristigen Unsinns in besonders schweren Fällen).

Sein Verschwinden geschieht auch nicht zur gleichen Zeit - zusammen mit frischen Elementen von bereits "verblichenen" Elementen wird zuerst eine zentrale Nabeldepression gebildet, dann "setzt" sie sich, wird flach, und wenn sie austrocknet, verwandelt sie sich in eine Kruste mit einer kleinen Narbe "zur Erinnerung an die Windpocken". ".

Fotos von verschiedenen Stadien eines Windpockenausschlags:

Die Narben am Körper des Kindes werden anschließend praktisch resorbiert, mit der Entwicklung der Krankheit im Alter und im Erwachsenenalter bleiben die Vogelkäferchen auf der Haut - kleine flache Vertiefungen, die in runder Form Untertassen ähneln.

Im Hinblick auf diesen Umstand sind Varizellenpocken vorzuziehen, um in der Kindheit krank zu sein. Sobald eine Krankheit übertragen wurde, tritt die Bildung einer lebenslangen Immunität auf.

Bei Scharlach sind die typischen Symptome:

  • intensive Rotfärbung der Zunge mit spürbarem Überstand der Papillen („purpurrote Zunge“);
  • Anzeichen von Angina (Temperaturanstieg mit Halsschmerzen);
  • das Vorhandensein eines kleinen rosa-roten Ausschlags mit einer bestimmten Stelle am Körper.

Auf dem Körper (an den Seiten), in den Leistengegenden, auf den Wangen, ist er 3 bis 7 Tage auf dem Körper geblieben und verschwindet, ohne Spuren zu hinterlassen. Das nasolabiale Dreieck mit dieser Infektion bleibt jedoch immer frei von Hautausschlägen und behält seine Körperfarbe oder etwas bei blass werden.

Intensiv schuppige Füße und Handflächen nach Verschwinden eines Hautausschlags sind ebenfalls ein pathognomonisches Symptom für die Krankheit.

Die Krankheit muss behandelt werden, da ihr Erreger (A-Gruppe ꞵ-hämolytischer Streptokokkus) aufgrund seiner hohen Affinität (Affinität) für das Bindegewebe zu schwerwiegenden Komplikationen im Körper führen kann, einschließlich Autoimmunerkrankungen.

Es gibt andere Infektionen in der Kindheit mit Flecken auf dem Körper in verschiedenen Rottönen, darunter:

  • einfacher (oder vulgärer) Herpes;
  • Enterovirus-Infektion (aufgrund der Entwicklung des Hand-Fuß-Mund-Syndroms, auch als Hand-zu-Mund-Syndrom bezeichnet - aufgrund des Vorhandenseins eines Hautausschlags an diesem bestimmten Ort);
  • Roseola Kindergarten (Pseudorasnuhu) mit dem Auftreten eines Hautausschlags nach der Normalisierung der Temperatur;
  • Infektiöses Erythem mit hoher Hyperthermie, rote Flecken im Gesicht, die konstant erscheinen und verschwinden (aufgrund von Temperaturschwankungen im Raum, erhöhter körperlicher Anstrengung des Körpers und anderer Zustände), ohne Juckreiz zu verursachen.

Stachelige Hitze und Windelausschlag beim Neugeborenen

Unter beiden Bedingungen treten große Hautrötungen auf, die durch die ungeborene Pflege des Kindes (zu eng und zu warm gewickelt) die Luftbelüftung der Haut unmöglich machen und "steif machen".

Die Funktionsstörung der Hautdrüsen führt zu übermäßiger Schweißbildung, die sich in einem punktförmigen roten Hautausschlag äußert (mit einem kleinen, nicht mehr als 1-2 mm großen Durchmesser, Vesikel, die transparente Serumflüssigkeit enthalten), die insbesondere im Bereich der Hautfalten ausgeprägt ist.

Im Gegensatz zu der sogenannten kristallinen Stachelwärme, einem fast sterilen Prozess (mit dem Auftreten von kleinen, nicht juckenden Blasen mit einer dünnen Hülle, die leicht beschädigt werden kann, mit einem schnellen Austrocknen und Ablösen des Elements), beginnt die rote Stachelwärme mit einer Entzündung der Epidermis:

  • Blasen haben keine Tendenz zu verschmelzen, sie sind größer;
  • Berühren der Verletzungsstelle verursacht Schmerzen und Juckreiz.

Lokalisierte Herde an den Seitenflächen des Körpers, in den Leisten- und Achselhöhlenbereichen - in Bereichen mit der empfindlichsten Haut. Die Fläche des Ausschlags hängt von der Pflege und dem Allgemeinzustand des Neugeborenen ab - es kann sowohl zunehmen als auch abnehmen.

Das Reiben mit Kleidung und Windeln (insbesondere bei heißem Wetter) verursacht Schäden an der Epidermis und Infektionen mit dem Auftreten ausgedehnter Wundoberflächen, Eiter der Blasen und einem Temperaturanstieg.

Windeldermatitis (Windeldermatitis oder Windeldrötung) wird als raue Zone der "brennenden" Irritation-Entzündung der Haut mit Epidermis-Desquamat bezeichnet, die aufgrund der Wirkung eines Komplexes wörtlich "gelöscht" wird:

  • Reibung;
  • Hautreizung mit Ammoniak im Urin und Kot von Kindern;
  • die toxischen Wirkungen von Substanzen, die sich aus der Reaktion der Wechselwirkung des Austritts des Kindes mit dem Stoff ergeben, aus dem die Windel gewebt ist;
  • Überhitzung;
  • Analphabetische Pflege (insbesondere übermäßige Anstrengungen auf zu zarte Haut durch den Wunsch, eine sterile Sauberkeit der Intimbereiche zu erreichen).

Die Unverträglichkeit der Gewebe, aus denen die Windeln bestehen, hat einen bestimmten Wert.

Schäden an der Epidermis führen zu Mazeration - das "Einweichen" der Haut aus der eigenen serösen Flüssigkeit wird kontinuierlich rund um die Uhr durch die tief liegenden Schichten zu Schutzzwecken erzeugt (weshalb die Schadenszonen noch stärker erweitert werden).

Die alkalische Reaktion der Sekrete künstlich ernährter Kinder trägt auch zur Hautreizung und zur Ausbreitung der Bakterienflora auf und in ihr bei.

Die Bereiche mit dem häufigsten Windelausschlag sind die folgenden Zonen:

  • Schritt;
  • tiefe Hautfalten;
  • Gesäß;
  • die gesamte Körperoberfläche wird gewickelt.

Im letzteren Fall sollte die Waschtechnologie geändert werden, oder es sollte eine Deckungsstudie zur Sensitivität gegenüber Allergenen durchgeführt werden, indem ein Kinderarzt um Rat gefragt wird.

Zwei Worte sollten über die Akne von Babys gesagt werden - ein Hautausschlag bei Kindern von 3 bis 16 Monaten (häufiger als bei Jungen), der das Aussehen einer echten juvenilen Akne hat.

Diese sind rot und über den Hautflecken mit einem weißen Punkt in der Mitte aufgrund der Verstopfung der Talgdrüsen aufgrund der Überproduktion von Androgenen erhöht - der gleiche Grund wie bei Jugendlichen. Diese Pathologie erfordert sorgfältige Untersuchung und Korrektur.

Insektenstiche

Rote Flecken auf dem Körper eines Kindes können in zwei Fällen das Ergebnis eines Insektenstichs sein: Entweder ist dies die Wirkung von Speichel (Moskito), der in die Haut injiziert wird, Gift (im Fall einer Biene, Wespe) oder die allergische Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Fremdstoffen.

Der daraus resultierende Juckreiz und die Schwellung können auch irreführend sein, aber die Wahrheit ist schnell klar: Insektenstiche vergehen schnell spurlos.

Aber auch sehr empfindliche Flohbisse, die zu obsessivem Juckreiz führen, verursachen keine signifikanten Veränderungen des Wohlbefindens - bei Allergien wird der Prozess im Laufe der Zeit verschlimmert: Rhinitis-Symptome treten auf, Symptome der Rachenreizung verändern den Allgemeinzustand.

Wenn es ausreicht, Eis oder ein feuchtes Tuch auf den Problembereich aufzutragen, um die Beschwerden auch bei mehreren Bissen zu lindern, reicht diese Maßnahme nicht aus, um Allergien zu lindern.

Hautkrankheiten

Verschiedene Arten von Flechten, die rote Flecken auf der Haut eines Kindes verursachen, sind unterschiedlich:

  • langsames Wachstum der Kolonie;
  • Mangel an Juckreiz (oder dessen geringer Schweregrad);
  • befriedigendes Wohlbefinden.

Bezüglich der allgemeinen Hautmanifestationen erheblicher innerer Probleme (Hautkrankheiten der Kategorie Ekzeme, Dermatitis) bestehen sie seit Jahren, sind oft saisonal verschärft und praktisch nicht behandelbar, da ihre Existenz auf schwerwiegenden Störungen der körpereigenen Biochemie, hervorgerufen durch Vererbung und andere tiefgreifende Ursachen, zurückzuführen ist was Wissenschaftler noch nicht können.

Was ist, wenn die Flecken jucken und schuppig sind?

Die Behandlung von Hautausschlag (Hautflecken) auf der Haut eines Kindes jeden Alters sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Selbst wenn Eltern den Anschein haben, dass der Grund verständlich und durch Hausmittel leicht zu entfernen ist, können sie aufgrund des Vertrauens ihrer Irrtümer das Leben eines kleinen Menschen erheblich erschweren.

So kann die Verblüffung mit Kräutern aus Kräutertees die trockene Haut verschlimmern, zu viele Angstzustände bei Shampoos führen zu einer Entschlackung der Haut und die unkontrollierte Einnahme von Antihistaminika (Diazolin, Suprastin und andere) führt zu einem Stillstand im Immunsystem des Kindes, was in der Zukunft zu neuen Problemen führen wird.

Wenn der Fleck von einem Mückenstich juckt, ist Erkältung genug, aber wenn die Wangen aufgrund von Diabetes, der mit den jungen Nägeln begann, "brennen", sollte sich der Facharzt damit befassen - ganz zu schweigen von der Heilung von Dermatitis, die für die zukünftige Entwicklung äußerst belastend sind. Rheuma, Lupus erythematodes und ähnliche Pathologie. Selbst banale Windpocken haben ihre eigenen Nuancen, die nur der Arzt kennt.

Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Bei Hautproblemen sollte die Diagnose und Behandlung mit einem Besuch beim Kinderarzt beginnen. Abhängig vom Alter, der Dringlichkeit des Falls, der vorgeschlagenen Diagnose wird die Studie entweder durch ausdrückliche Notfallmaßnahmen oder durch Untersuchung des Immunitätszustands, der Vererbung und der Reaktion des Körpers auf die Probebehandlung ernannt, und die anschließende Korrektur erfolgt über einen längeren Zeitraum.

Bei Bedarf sind Spezialisten anderer Profile involviert:

Mit der Hilfe eines Ernährungswissenschaftlers für Kinder können Sie alle Probleme mit der Ernährung des Kindes lösen, und der Dermatologe korrigiert die Normen und Methoden der traditionellen Medizin.

Hat das Kind rote Flecken am Körper - eine Allergie oder etwas anderes?

Die Hauptursachen für das Auftreten von roten Flecken am Körper eines Kindes werden berücksichtigt. Symptome von Krankheiten, die sie verursachen und wie man sie von der Manifestation einer allergischen Reaktion unterscheidet.

So kam es, dass die Mutter in dem Haus, in dem ein kleines Kind lebt, die Funktionen eines Kinderarztes, Dermatologen, Infektionskrankheiten-Spezialisten, Lehrers, Erziehers und vieler anderer übernimmt. Eltern reagieren besonders auf die Gesundheit des Babys, da der Körper der Kinder auf die übliche Nahrung von Erwachsenen, Kosmetika, Kleidung und andere Dinge des täglichen Lebens reagieren kann.

Allergische Hautreaktionen sind das häufigste Problem bei Kleinkindern. Daher sollte jede Mutter wissen, wie die Flecken aussehen, wenn das Kind allergisch ist, und wie diese Krankheit von anderen möglichen Krankheiten unterschieden werden kann.

Die Ursachen von Allergien bei Kindern in Form von roten Flecken am Körper

Häufige Allergien bei Kindern werden dadurch verursacht, dass das unreife Immunsystem des Körpers des Kindes unzureichend auf verschiedene Substanzen reagiert, die in den Körper des Kindes eindringen.

Dies bedeutet, dass es legitim ist, von einer genetischen, erblichen Prädisposition für die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu sprechen. Auch häufiger als andere Kinder bei Eintritt in den Kinderarzt mit Hautausschlägen Krümeln, die zu früh geboren wurden oder mit einem geringen Gewichtsverlust.

Ein provokativer Faktor für die Entwicklung einer allergischen Reaktion des Organismus ist eine ungünstige ökologische Situation, häufige Viruserkrankungen und Darmdysbiose.

Die häufigsten Ursachen für allergische rote Flecken am Körper eines Kindes sind:

Foto: Schwere allergische Reaktion in Form von Flecken auf dem Rücken eines Kindes

  • Lebensmittelprodukte;
  • Hygieneprodukte;
  • Raumstaub bzw. Abfallprodukte einer Hausstaubmilbe;
  • Medikamente;
  • pflanzlicher Pollen;
  • Chemikalien;
  • tierische Proteinspeichelverbindungen;
  • giftige Bestandteile von Insektenspeichel usw.

Dermatologen und Kinderärzte unterscheiden die folgenden Arten von Allergien auf der Haut eines Kindes, abhängig von der Ursache des Auftretens:

  • Nahrungsmittelallergien;
  • Urtikaria;
  • toksidermiya;
  • Photodermatose;
  • Dermatitis

Neben Hautreaktionen können Allergien bei Kindern von Rhinitis, Konjunktivitis, Asthmaanfällen und Larynxödem begleitet sein. Wenn die ersten Warnzeichen auftauchen, ist es daher dringend erforderlich, das Baby einem hochqualifizierten Spezialisten zu zeigen, um Komplikationen zu vermeiden.

Nahrungsmittelallergien

Nahrungsmittelallergien sind die häufigste Art von Kinderallergien, insbesondere bei Säuglingen. Dies ist vor allem auf die Qualität und Zusammensetzung der konsumierten Produkte zurückzuführen. Heutzutage platzen die Verkaufsregale mit einer Fülle von Lebensmitteln, aber es ist äußerst schwierig, ein Produkt ohne Konservierungsmittel, Farbstoffe und gentechnisch veränderte Zusatzstoffe zu finden. Nahrungsmittelallergene gelangen mit Muttermilch in den Körper. Aus diesem Grund wird allen Müttern bei der Entlassung aus dem Krankenhaus eine strikte Diät empfohlen.

Die Gefahr des Eindringens eines Allergens durch die Muttermilch darf die Mütter jedoch keinesfalls dazu bringen, das Stillen zu verweigern.

Tägliche Kinderärzte haben jedoch ein Problem wie die Nahrungsmittelallergie, die bei Kindern in den ersten Lebensjahren auftritt und mit künstlicher Ernährung und / oder der Einführung komplementärer Lebensmittel nach künstlicher Ernährung einhergeht. Wie die Statistik zeigt, ist es wahrscheinlicher, dass das Kind mit einer künstlichen Fütterung umso früher Nahrungsmittelallergien bekommt.

Foto: Rote Flecken im Gesicht als Ausdruck von Nahrungsmittelallergien

Der zerbrechliche Körper des Babys kann sich noch nicht vollständig an die neuen Lebens- und Ernährungsbedingungen anpassen.

Sie helfen dem Kind, sich an die große Welt und sein Immunsystem anzupassen - um stärker zu werden und sich auf die "unabhängige" Arbeit vorzubereiten. Wenn keine oder nur wenige vorhanden sind, ist die unformierte Immunität immer noch eine große Belastung. Er kommt nicht zurecht und gibt schwere allergische Reaktionen aus.

Diese Pathologie äußert sich in kleinen Ausbrüchen des Körpers, die zu runden Stellen übergehen können.

  • Hautausschläge sind meistens auf den Wangen von Babys lokalisiert und werden im Volksmund Diathese genannt.
  • Hautausschlag wird von Juckreiz und Brennen begleitet. Sehr oft macht sich das Baby Sorgen über Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen (Erbrechen, Durchfall, Übelkeit).
  • In schweren Fällen können die Lippen, die Schleimhäute der Augen, der Kehlkopf und sogar die Aufforderung, die Atmung zu stoppen, anschwellen.

Die beschriebenen Symptome passen in das Bild des Angioödems Quincke, das zusammen mit einem anaphylaktischen Schock einen lebensbedrohlichen Zustand darstellt.

  • Milcheiweiß Kasein,
  • Liebling
  • schokolade
  • Eier
  • Zitrusfrüchte
  • Erdbeere
  • Eier
  • Hefegebäck.

Wenn diese Art von Allergie auftritt, ist es das Wichtigste, die Wirkung des Allergens auf den Körper des Patienten zu identifizieren und zu beseitigen.

Urtikaria

Bei Kindern unterschiedlichen Alters können sich die Symptome der Krankheit unterscheiden, aber wie die Praxis zeigt, tritt diese Art von Allergie bis zu 6 Monaten nicht auf.

Von sechs Monaten bis zu zwei Jahren entwickelt sich die Urtikaria als Antwort auf:

  1. Verwendung von hoch allergenen Produkten
  2. Verwendung von Kosmetika mit einer großen Anzahl von Duftstoffen, Farbstoffen und anderen Zusätzen.

Wenn das Kind älter wird, erweitert sich die Liste der Allergene erheblich. Ein besonderer Punkt ist die allergische Reaktion auf Parasiten. Die Helminthiasis (zu der Enterobiosen, die durch Madenwürmer, Ascaridoza usw. verursacht werden) gewinnt an Popularität, wenn Kinder laufen lernen, miteinander kommunizieren und natürlich alles kosten und dann vergessen, sich die Hände zu waschen. Ausbrüche von Helmintheninfektionen sind eher charakteristisch für Vorschuleinrichtungen, seltener für Grundschulklassen. Bei der Einführung von Würmern in den Körper kann es zu einer allergischen Reaktion in Form roter Flecken auf dem Körper kommen.

Die Symptome der Urtikaria hängen von der Schwere des pathologischen Prozesses ab:

  • Anfänglich erscheinen auf der Haut Blasen und rosa Flecken, die am Rand helle rote Kreise aufweisen. Der Hautausschlag ragt über die Haut und zeichnet sich durch die Symmetrie der Elemente aus
  • Charakteristisch für die Urtikaria ist außerdem die vollständige Reversibilität pathologischer Veränderungen.
  • Wenn sich die Haut erholt, wird die Haut gereinigt, es bilden sich keine Narben und Pigmentierungen, es bleiben keine Anzeichen von Hautausschlag zurück.

Die Behandlung dieser Art von Allergie basiert auf der Verwendung von H1-Antihistaminika.

Toksikodermiya (toksidermiya)

Abhängig von der Ursache der Erkrankung werden Lebensmittel, Infektionskrankheiten, Medikamente und andere Arten von Toxizidermie unterschieden. Wie die medizinische Praxis zeigt, ist die Basis für die Entwicklung dieser Pathologie meistens eine allergische Reaktion auf das Medikament.

Bei Toxikodermie bei Kindern hängt die Schwere des Krankheitsbildes von der Schwere der allergischen Reaktion ab. Meistens ist es jedoch das Auftreten von Juckreiz an irgendeinem Körperteil. An der gleichen Stelle erscheinen kleine Bläschen, die sich deutlich vergrößern und zu Papeln werden können, die sich zu großen Herden vereinigen.

Gleichzeitig können die Symptome allgemeiner Unwohlsein der Intoxikation das Baby stören:

Foto: Toxidermia auf dem Gesicht eines Säuglings

  • Hyperthermie (Fieber);
  • Schwäche, Lethargie;
  • Übelkeit;
  • Dehydratisierung;
  • Appetitlosigkeit;
  • Blässe
  • Kopfschmerzen.

In schweren Fällen ist es möglich, Angioödeme zu entwickeln, die das Gehirn und den anaphylaktischen Schock betreffen. Wenn die ersten Tumore auf der Haut des Babys auftreten, muss es daher dringend dem Kinderarzt gezeigt werden, um die Gesundheit und das Leben des Babys nicht zu gefährden.

Photodermatose

Das Risiko für diese Krankheit besteht bei Kindern unter 3 Jahren. Zur Photodermatose tragen folgende Faktoren bei:

  • eine bestehende Allergie jeglicher Art;
  • frühere Viruserkrankungen;
  • Einnahme von Antibiotika oder anderen photosensibilisierenden Medikamenten;
  • chronische Erkrankungen des hepatobiliären Systems und der Nieren.

Symptome einer Photodermatose können rote Hautausschläge in Bereichen sein, die sich für Kleidung öffnen, das Gesicht reißen und sich anschwellen lassen, insbesondere im Bereich des Nasolabialdreiecks.

Es ist wichtig anzumerken, dass es zwei Formen von Allergie gegen die Sonne gibt - die tatsächliche polymorphe Photodermatose und die Sonnenurtikaria. Sie erscheinen ein wenig anders.

Wenn die Mutter bemerkte, dass der kleine Körper des Babys nach dem Aufenthalt in der Sonne mit rosa Flecken mit Blasen bedeckt ist, ist es notwendig, das Kind in den Raum zu bringen, die Haut mit sauberem Wasser zu waschen, ein Antihistaminikum zu verabreichen und das Baby einem Spezialisten zu zeigen.

Der Hautausschlag der Photodermatose ist dem Auftreten von Sonnenbrand oder anderen allergischen Erkrankungen sehr ähnlich. Daher sollte sich ein hochqualifizierter Arzt mit der Diagnose und Behandlung befassen.

Dermatitis

Dermatitis ist auch eine Art dermatologischer Allergie. Die Ursachen dieser Krankheit sind unterschiedlich.

Bei Dermatitis zeichnet sich ein Krankheitsbild aus, das sich manifestiert:

  • Rötung
  • abgerieben
  • schuppige, raue Haut im pathologischen Fokus.

An der Stelle von Flecken können bei Allergien bei einem Kind rauhe, depigmentierte Bereiche in Form von weißen Flecken auftreten. Damit sich das Kind in Zukunft nicht um kosmetische Defekte kümmern muss, müssen Allergien rechtzeitig diagnostiziert und behandelt werden.

Lokalisierung allergischer roter Flecken am Körper eines Kindes

Charakteristisch für allergische rote Flecken am Körper eines Kindes ist deren willkürlicher Ort. Kinderärzte stellten jedoch einen Zusammenhang zwischen dem Allergen und dem Ort der Lokalisierung des allergischen Fokus wieder her:

  • Eine Beinallergie tritt auf, wenn das Allergen Kontakt oder aerogener Art ausgesetzt ist (Haushaltschemikalien, Pflanzen, Kosmetikprodukte);
  • Hautausschläge treten aufgrund von Nahrungsmittelallergien sowie allergischen Reaktionen auf Sonnenlicht auf.
  • die Zunge erscheint meistens vor Urtikaria vor dem Hintergrund von Drogenallergien Hautausschlag;
  • beim Priester tritt bei Säuglingen am häufigsten Hautausschlag bei Windeldermatitis, Allergien gegen Chemikalien und Kosmetika auf, sehr oft wird dieser Ausschlag durch eine sekundäre Infektion kompliziert;
  • Hautausschläge auf Rücken und Bauch werden oft mit der üblichen stacheligen Hitze verwechselt, treten jedoch durch Kontakt, Nahrungsmittel- oder Medikamentenallergien auf, einzelne rosa Flecken können zu einem einzigen großen Fleck verschmelzen.
  • Rote Flecken sind in den Händen am häufigsten, wenn eine Nahrungsmittelallergie vorliegt, insbesondere werden die Läsionen am Ellenbogen diagnostiziert.
  • An den Handinnenflächen äußert sich eine allergische Reaktion bei Kontakt mit Haushaltschemikalien, Reinigungsmitteln sowie bei der Verwendung von minderwertigem Gummi- oder Kunststoffspielzeug.

In jedem Fall kann nur ein qualifizierter Arzt die Krankheit genau diagnostizieren und die Ursache ermitteln.

Differentialdiagnose

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Krankheiten mit dem Auftreten roter Flecken auf dem Körper eines Kindes einhergehen können, muss gelernt werden, Allergien von anderen Pathologien zu unterscheiden. Der wesentliche Unterschied ist die Art und Lage der Elemente des Ausschlags.

Sie müssen Allergien von anderen Krankheiten unterscheiden, die rote Flecken am Körper verursachen können (alle Fotos können erhöht werden):

Rote Flecken am Körper eines Kindes: rauh, schuppig, juckend, wie Bisse, Allergien als Abstrich

Die Haut ist das größte menschliche Organ, eine Art Indikator für Gesundheit, eine Barriere gegen Infektionen verschiedener Art. Meist ist sie jedoch die erste, die auf Fehlfunktionen im Körper reagiert und zeigt, dass etwas mit der Gesundheit nicht stimmt. Entzündungsprozesse auf der Haut des Kindes, insbesondere in Form von roten Flecken, sind ein Symptom, das die Eltern nicht ignorieren können.

In dem Artikel werden die wahrscheinlichsten Ursachen für einen Hautausschlag anhand von Foto und Beschreibung beschrieben, sodass jede Mutter zwischen Allergien und möglichen schweren Erkrankungen unterscheiden kann.

Rote Flecken wie Bisse

Rote Flecken auf dem Körper eines Kindes können nicht nur beißen, sondern auch allergisch sein:

  • Stachelige Hitze Kleine hellrosa Pickel nahe beieinander. Lokalisierter Hautausschlag im oberen Teil der Brust, im Nacken und in den Schultern. Zunächst ist es wichtig, die Hygiene zu überwachen. Während der heißen Zeit sollten Wasservorgänge in Kamillenbrühen und Wenden durchgeführt werden. Überschüssige Feuchtigkeit hilft dabei, Babypuder zu entfernen, Creme kann die Haut nicht schmieren - eine feuchte Umgebung wird das Auftreten neuer Pickel hervorrufen.
  • Nesselsucht wird oft mit Mückenstichen verwechselt - dies sind rosa Blasen, die starken Juckreiz verursachen. Das Kratzen an ihnen bildet eine blutige Kruste. Es provoziert die Entwicklung von Urtikaria-Infektion, körperlichen Reizstoffen oder Allergien. Wenn Urtikaria betroffene Bereiche mit Pulver behandelt werden. Antihistaminika werden zur Behandlung der milden Form verwendet: Zyrtec, Claritin, Telfast. Die Verwendung von Enterosorbentien (Aktivkohle) wirkt sich positiv aus. Verwenden Sie Prednisolon-Salbe, Deperzolon oder Wasser-Zink-Paste mit 2-3% Naftalanöl.
  • Insektenstiche Offene Bereiche des Körpers sind mit Beulen und roten Flecken bedeckt. Das Kind macht sich Sorgen über starken Juckreiz, der Allgemeinzustand ändert sich nicht. Die Wunden (nicht blutig) sind mit glänzendem Grün bestrichen, um eine bakterielle Infektion zu vermeiden. Juckreiz hilft, Lotionen aus Sodalösung zu entfernen.

Der Insektenausschlag geht innerhalb einer Woche vorüber. Wenn dies nicht der Fall ist, muss das Kind einem Dermatologen vorgeführt werden.

Umfangreiche Hautunreinheiten. Was könnte es sein, was zu tun ist

Es gibt viele Gründe, warum rote Flecken am Körper eines Kindes auftreten können. Ein Foto mit einer Beschreibung der Krankheit ermöglicht es Ihnen, die charakteristischen Unterschiede zwischen den einzelnen Pathologien visuell zu erkennen.

Ursachen:

  • Das Erythem beginnt mit kleinen Flecken im Gesicht, die später in große Flecken übergehen und sich im ganzen Körper ausbreiten. Dies ist ein natürlicher Zustand der Haut, verursacht durch einen übermäßigen Blutfluss in die Kapillaren. Die Ursache kann eine Durchblutungsstörung, allergische Reaktionen, Chemikalien oder Sonnenbrand sein. Der Ausschlag braucht keine Behandlung, er geht innerhalb von 2 Wochen von selbst vorüber und verursacht keine Beschwerden.
  • Urtikaria kann in Verbindung mit kleinen oder ausgedehnten Blasenstellen auftreten. Allergischer Ausschlag, ausgelöst durch Lebensmittel, Infektionskrankheiten, Hormonstörungen. Kindern werden Mittel verschrieben, um den Juckreiz zu lindern und das Immunsystem zu stärken. Kühle Essigkompressen (1 Esslöffel pro Glas Wasser) beseitigen das brennende Gefühl;
  • Pädiatrische Roseola. Innerhalb von 3-5 Tagen leidet das Kind an Fieber, wonach ein heller kleiner, in seltenen Fällen ausgedehnter Hautausschlag auftritt. Die schwerwiegendsten Komplikationen sind auf Fieberanfälle beschränkt. Berührungspunkte sind nicht spürbar, einige Elemente sind von weißen Ringen umgeben. Lokalisierter Hautausschlag auf der Brust, der es selten schafft, Gesicht und Gliedmaßen zu erreichen. Die Behandlung besteht aus der Beachtung der Bettruhe, starkem Trinken und der Verwendung von Medikamenten, die die Temperatur senken.
  • Rosa Flechten Solche roten Flecken auf dem Körper eines Kindes können, gemessen am Foto mit der Beschreibung, sehr große Größen erreichen. Auf dem Körper des Patienten erscheinen runde oder ovale große Plaques. Lokalisierte Stellen auf dem Bauch, der Brust, den Oberschenkeln, in der Mitte der Feuerstelle gibt es ein leichtes Abblättern. Parallel dazu kommt es zu einem Temperaturanstieg, einem Anstieg der Lymphknoten, allgemeinem Unwohlsein. Dem Kind wird eine hypoallergene Diät empfohlen, die Antihistaminika einnimmt, um den Juckreiz zu lindern.

Rote Flecken am Körper eines Kindes von Urtikaria (Foto später im Artikel) entwickeln sich vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts oder Leukämie.

Universalmittel sind Enterosorbentien (Polysorb, Weiße Kohle, Enterosgel), die Giftstoffe aus dem Darm entfernen, das Blut von Allergenen reinigen und den Hautzustand verbessern.

Wenn die Flecken rau sind und abziehen

Schuppige Flecken auf der Haut eines Kindes können jederzeit aufgrund von Allergien, Infektionskrankheiten oder Diathese auftreten.

Die häufigste Pathologie, begleitet von dem Auftreten rauer Flecken:

  • Kontaktdermatitis;
  • Ekzem;
  • mehrfarbig oder schuppig beraubt;
  • Psoriasis (schuppige Deprive).

Rote Flecken auf der Haut eines Kindes nach Dermatitis resultieren aus der Einwirkung äußerer Reizstoffe: starke Hitze, Kälte, Kosmetik, Reibung, Alkali oder Säure.

Die Hände leiden am häufigsten, seltener die Beine, wenn direkter Kontakt mit einer aggressiven Umgebung bestand. Die Haut ist rot, rau und rau im Griff. Behandlung: Reizwirkung ausschließen, betroffene Stellen mit einer Feuchtigkeitscreme bestreichen. Kinderärzte sollten 3-4 Lorbeerblätter mit einem Glas kochendem Wasser gießen und die Infusion in das Wasser geben, um das Baby zu baden, um den Juckreiz zu lindern.

Rote Flecken am Körper eines Kindes können Ekzeme, Kontaktdermatitis, Psoriasis und Depriving verursachen.

Ekzem ist eine Komplikation der Kontaktdermatitis. Der Ausschlag tritt hauptsächlich im Gesicht auf: Stirn, Wangen, rote Flecken, schuppige Flecken, die zu unerträglichem Juckreiz führen. Die Behandlung ist ähnlich wie im Anfangsstadium der Erkrankung, zusätzlich werden Hormonsalben verordnet.

Mehrfarbig oder schuppig versicolor - diese Pilzerkrankung ist das Ergebnis von Ruhe in heißen Ländern, in engem Kontakt mit einer infizierten Person oder einem obdachlosen Tier.

Lokalisierte Stellen auf Bauch, Rücken, Schultern und Brust können rosa, gelb oder braun sein. Das Peeling ist stark, hinterlässt Flecken auf der Kleidung, Bettwäsche. Die Therapie umfasst Emollients und Antimykotika.

Psoriasis hat eine vererbte Funktion. Die Krankheit ist nicht ansteckend und manifestiert sich als schuppige und juckende rote oder rosafarbene Flecken. Auf dem Kopf, den Händen, den Ellbogen und den Knien befinden sich Plaketten im Steißbeinbereich.

Die Form der Elemente kann oval, rund, ringförmig und linear sein. Die Behandlung ist komplex, einschließlich Antihistaminika, entzündungshemmenden Medikamenten und Physiotherapie.

Windelausschlag und stachelige Hitze

Rote Flecken am Körper eines Kindes mit stacheliger Hitze können sehr unterschiedlich aussehen. Fotos mit einer Beschreibung davon zeigen deutlich. Kinder haben meistens stachelige Hitze, die durch übermäßige Feuchtigkeit verursacht wird.

Schweiß hat keine Zeit zu verdunsten, bleibt auf der Haut und verursacht Beschwerden. Blasen von stacheliger Hitze am Rücken, Gesäß, Nacken, Achselhöhlen und an anderen Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit werden lokalisiert.

Der Hauptunterschied zwischen dem Ausschlag bei den Manifestationen anderer Krankheiten ist, dass er im Gesichtsbereich niemals auftritt und nicht von einem Entzündungsprozess begleitet wird. Kinder können nur in einem kühlen, gut gelüfteten Bereich einschlafen.

Um die Symptome der stacheligen Hitze zu lindern, müssen die Faktoren entfernt werden, die zu Hautverschmutzung und Staunässe führen. Wenn Sie für eine gute Belüftung des Raums sorgen, befolgen Sie die Hygieneregeln, das Phänomen wird bald von selbst sein. In fortgeschrittenen Fällen kann die Körpertemperatur ansteigen.

Allergischer Ausschlag ist extrem schwer zu entfernen, er hält auch nach Entfernung des Kontakts mit einem Reizstoff standhaft.

Windeldermatitis (Windeldermatitis) ist eine Komplikation von stacheliger Hitze, einer infektiösen Entzündung, die in den natürlichen Hautfalten lokalisiert ist. Das Baby ist unartig, schläft nicht gut, kann nicht an einem Ort sitzen - es tut weh und juckt am ganzen Körper.

Rosa Flechten

Am schlimmsten ist die Infektion durch das Tier. Wenn die Mutter die Entwicklung des pathologischen Prozesses nicht rechtzeitig erkennt, wird sie chronisch. Infolge von Komplikationen breiten sich pathogene Pilze mit dem Lymphfluss im ganzen Körper aus und betreffen nicht nur die Haut.

Symptome der Krankheit:

  • leichter Temperaturanstieg;
  • Halsschmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • Platten unterschiedlicher Größe und gezackte Kanten;
  • Peeling der Haut.

Mit der Niederlage des behaarten Teils der Haut, einschließlich des Kopfes, erscheinen kahle Stellen in diesem Bereich. Durch starkes Jucken kämmt das Kind die Haut, an den Stellen bilden sich blutige Wunden.

Die Therapie der schweren Form der Krankheit umfasst Kortikosteroidsalben und Cremes, Juckreiz und Schälen wird durch zinkhaltige Mittel beseitigt. Nasse Stellen werden mit Jod getrocknet, außerdem kann der Arzt Immunstimulanzien und Multivitamine verschreiben.

Infektionskrankheiten

Rote Flecken auf der Haut von Kindern in Form eines Ausschlags, der sich im ganzen Körper ausbreitet und von Fieber begleitet wird - eines der hellsten Symptome von Infektionskrankheiten.

Diese Krankheiten umfassen:

  • Röteln manifestieren sich durch reichlich Hautausschlag, Fieber, Halsschmerzen und eine Zunahme der Lymphknoten.
  • Masern sind eine akute Infektionskrankheit, die mit einer hohen Körpertemperatur von bis zu 40 ° C einhergeht. Der Ausschlag hält 10 Tage an und juckt stark.
  • Windpocken sind die häufigsten Infektionen bei Kindern. Symptome - Blasen am ganzen Körper, oft auf der Mundschleimhaut, hohes Fieber. Die Infektion erfolgt in 100% der Fälle bei Kontakt mit einem kranken Kind.
  • Das Erythem geht mit einer starken Rötung der Haut einher als Folge erweiterter Kapillaren aufgrund eines reichlichen Blutflusses. Gliedmaßen und Genitalien haben einen Hautausschlag, der ein starkes Brennen hervorruft.
  • Scharlach zeichnet sich dadurch aus, dass im Bereich des Nasolabialdreiecks keine Hautausschlagselemente vorhanden sind. Gleichzeitig nehmen Lymphknoten, Rötung der Wangen und Schwellungen des Halses zu. Der Larynx entzündet sich, Bakterien vermehren sich hauptsächlich im Nasopharynx.
  • Rozeola ist durch Vergänglichkeit und Ähnlichkeit der Symptome mit vielen anderen Pathologien gekennzeichnet. Die Krankheit tritt plötzlich auf und verschwindet auch schnell. Das Kind steigt oft auf 40 ° C und bleibt 3 Tage lang ruhig. Der Patient verliert seinen Appetit, wird gereizt, schnell müde.

Die Behandlung soll Symptome lindern, die Temperatur senken, Juckreiz lindern und Verletzungen der Hautausschläge verhindern. Windpocken und Masern werden mit Brillantgrün behandelt, um die Wunden zu trocknen und die Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

Photodermatose

Oder Photodermatitis ist eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht, Kinder unter 3 Jahren sind gefährdet.

Die Krankheit ist durch folgende Manifestationen gekennzeichnet:

  • juckender Hautausschlag auf freiliegender Haut;
  • Peeling der Haut (chronische Form der Krankheit);
  • Rötung des betroffenen Bereichs;
  • Hautausschlag in Form von Knötchen, Blasen;
  • Pigmentierung nach längerer Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung.

Es gibt auch Symptome in Verbindung mit den obigen Symptomen, die nur für Photodermatitis charakteristisch sind:

  • Senkung des Blutdrucks;
  • hohes Fieber;
  • Niesen und Schnupfen;
  • Würgen;
  • Tränenfluss;
  • Schwellung der Schleimhäute.

Wenn der Körper nach Sonneneinstrahlung mit rosa Flecken mit Blasen bedeckt ist, muss das Kind in den Raum gebracht werden, die Haut sollte mit klarem Wasser gewaschen und ein Antihistaminikum gegeben werden.

Die beste Prävention besteht darin, Ihr Kind vor ultravioletter Strahlung zu schützen, nicht nur vor direkter Sonneneinstrahlung. Sogar im Schatten sollte er einen Kopfschmuck haben, Kleidung mit langen Ärmeln, hauptsächlich aus natürlichen Stoffen. Zur Behandlung werden Antiseptika, Salben auf Zinkbasis, Antihistaminika und entzündungshemmende Cremes verschrieben.

Dermatitis

Dermatitis wird als eine Gruppe entzündlicher Hautreaktionen angesehen, die sich durch Einwirkung von äußeren oder inneren Reizen entwickeln. Ursachen für das Auftreten im Kindesalter: häufige Infektionskrankheiten, genetische Veranlagung, Dysbakteriose, Verwendung bestimmter Medikamente.

Es gibt verschiedene Arten von Dermatitis:

Jeder pathologische Prozess geht mit einer charakteristischen Hautrötung, Desquamation und Abschürfungen einher. Auf dem Gesicht, in der Leiste, Gesäß, erscheinen die Geschlechtsorgane Blasen, Akne, Blasen. Komplikationen manifestieren sich als Schwellung, Juckreiz, Schmerzen der betroffenen Hautpartien, Pusteln bilden sich aus, die Gesichtshaut um Mund, Hände und Ellbogen trocknet aus.

Pathologie von Blut und Blutgefäßen

Gefäßrote Flecken auf dem Körper eines Kindes können gemäß dem Foto mit der Beschreibung verschiedene Größen und Farben aufweisen. Hautausschläge bei diesen Krankheiten werden durch Blutungen in der Haut hervorgerufen und breiten sich im ganzen Körper aus, ansonsten werden sie als hämorrhagisch bezeichnet.

Ursachen:

  • Verletzung von Blutplättchen, die an der Blutgerinnung beteiligt sind;
  • schlechte Gefäßpermeabilität.

In der Regel treten vaskuläre Flecken beim Kind unmittelbar nach der Geburt auf oder werden in den ersten Lebenstagen diagnostiziert. Die Besonderheit eines solchen Ausschlags besteht darin, dass er nicht palpiert, nicht verschwindet und beim Drücken nicht verblasst. Farbformationen können sehr unterschiedlich sein, von rot und blau bis zu schmutzigem Grau. Nach 3 Wochen verschwindet es vollständig.

Allergie

Rote Flecken des Kindes erscheinen meistens im Mund und auf den Wangen. Eine solche Schutzreaktion des Körpers wird durch bestimmte Medikamente ausgelöst.

Erkennungszeichen einer Allergie aus anderen pathologischen Prozessen bestehen in einem guten Allgemeinzustand des Kindes. In der Regel geht es dem Patienten nur um Juckreiz, es gibt keine hohen Temperaturen, der Appetit lässt nicht nach, Schläfrigkeit wird nicht beobachtet.

Oft reißt es, reichlich laufende Nase, Ausschläge, markante, Erleichterung, hell. Neben Hautreaktionen entwickeln sich Rhinitis und Konjunktivitis. Antiallergische Medikamente und Medikamente, die den Juckreiz lindern, helfen dabei, die Symptome zu beseitigen.

Nüsse, Fisch, Zitrusfrüchte, Schokolade, Mayonnaise, Pilze, Milch, Gebäck und andere Allergene sind von der Diät ausgeschlossen. Es wird empfohlen, Sahne, Sonnenblumen, Olivenöl, frische Gurken, Weißbrot, Milchprodukte, Rindfleisch zu verwenden.

Wann müssen Sie einen Arzt aufsuchen?

Ein Hilferuf ist erforderlich, wenn der Ausschlag nicht innerhalb von 7 bis 10 Tagen vergangen ist, während das Kind anhaltend hohes Fieber hat. Verminderter Appetit und ursächliche Reizbarkeit sollten die Aufmerksamkeit von Eltern und Fachkräften auf sich ziehen. Ein Dermatologe hilft, wenn der Ausschlag von Blutungen, Brennen und Kribbeln begleitet wird.

Ein Rettungswagen muss dringend gerufen werden, wenn mit den roten Punkten Schwarze erscheinen. Eine ärztliche Untersuchung ist auch erforderlich, wenn die gesamte Familie sofort krank wird, der Patient klagt über Schmerzen in der Brust, es kommt zu einem anaphylaktischen Schock (Bewusstlosigkeit, Atemnot).

Was kann die Flecken salben und in welchen Fällen?

Die systemische Therapie wird mit Antihistaminika in Form von Tabletten, Sirupen, Salben zur äußerlichen Anwendung und Gelen durchgeführt.

Allergische Flecken werden mit folgenden Medikamenten entfernt:

  • Gestan;
  • Creme für empfindliche Haut "La Cree".

Sie wirken entzündungshemmend, heilend und beruhigend. Wenn Sie gegen Kälte allergisch sind, müssen Sie Ihre Haut vor jeder Ausfahrt auf die Straße mit Olivenöl schmieren. Rote Flecken ohne Angst vor Nebenwirkungen können mit Depantenol, Bepantin, Panthenol und normaler Babycreme mit Kamille behandelt werden. Diese Mittel tragen zur schnellen Heilung von Wunden und Rissen bei.

Zinksalbe wirkt gut bei Windpocken, Ekzemen, Windelausschlag, Wundliegen, Dermatitis. Dies ist eines der günstigsten Produkte für den Einsatz in dermatologischen Pathologien. Wirkstoffe beschleunigen den Heilungsprozess und reduzieren die Symptome.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Traditionelle Medizin wird als Hilfsmittel zur Linderung von Symptomen, Krankheiten und Ausschlag verwendet.

Die folgenden Rezepte können Ihnen bei Allergien helfen:

  • Essen von Waben (wenn keine Allergie gegen das Produkt vorliegt);
  • zerquetscht, zu einem pulverförmigen Zustand der Eierschalen, mit Zitronensaft mischen, ½ TL einnehmen. pro Tag bis zur Linderung der Symptome;
  • Die Entfernung von Intoxikationen des Körpers hilft dabei, Aktivkohle 1-2 Tabletten pro Tag zu helfen;
  • Wenn Sie gekochte Kohlblätter für 2 Stunden einnehmen, wird der Juckreiz gelindert.
  • Wermutölbad hat eine ausgezeichnete heilende Wirkung;
  • Rote Flecken vergehen schneller, wenn sie mit Sanddornöl behandelt werden.

Um das gesunde Aussehen der Haut wiederherzustellen, hilft das Auskochen der pharmazeutischen Kamille - 1 Teelöffel trockenes Gras in einem Glas Wasser. Kochen, in Formen gießen und einfrieren, bei Allergien die Haut mit Eiswürfeln abwischen - das lindert Irritationen.

Stiefmütterchen und Gras des Sumpfes Rosmarin im gleichen Verhältnis gemischt - 2 EL. Löffel gegossen 1 l. kochendes Wasser. Die Abkochung wird 45-50 Minuten lang infundiert, danach gießt es sich in ein Bad zum Schwimmen. Die Therapie wird bis zum vollständigen Verschwinden des Hautausschlags 10 Minuten lang durchgeführt.

Rote Flecken am Körper eines Kindes (wie auf Fotos von Symptomen verschiedener Krankheiten zu sehen ist) können auf verschiedene Fehlfunktionen des Körpers oder auf Pathologie hindeuten.

Es ist unmöglich, Kinder vor allem zu schützen: Sonnenlicht, Wind, Tiere, Infektionen, Allergene und Insekten. Es ist wichtig, das Immunsystem zu stärken, das Baby zu verhärten, die Ernährung zu rationalisieren und Multivitamine zu verabreichen, die vom Arzt verschrieben werden, um die Gesundheitsförderung zu verhindern.