Symptome von Laryngitis bei Säuglingen, Behandlung und Vorbeugung

Laryngitis bei Säuglingen - Entzündung des Kehlkopfes, die in den meisten Fällen vor dem Hintergrund viraler Infektionen auftritt (viel seltener bakterielle Infektionen oder allergische Reaktionen des Körpers).

Diese Krankheit kann nicht als banale Erkältung bezeichnet werden, da sie sehr gerissen ist und zu gesundheitsgefährdenden Komplikationen führen kann.

In dem Artikel werden die Ursachen der Laryngitis bei Säuglingen, die Hauptsymptome und Behandlungsmethoden betrachtet.

Ursachen der Laryngitis bei Säuglingen

Zunächst sind dies Viren - Krankheitserreger:

  1. Adenovirus. Respiratory Vertreter, der ein DNA-Molekül hat.
  2. Rhinovirus Ein Virus, das die Nasenschleimhaut befällt.
  3. Paragripp Das Virus infiziert die Schleimhäute der oberen Atemwege und kann zu Bronchitis und Lungenentzündung führen, die nur schwer vorstellbar sind.

Es ist sehr schwierig, eine Laryngitis bei Säuglingen zu diagnostizieren, oft ist die Behandlung verzögert und dauert länger, schwieriger.

Die Ursache der Erkrankung liegt oft in der Umgebung des Babys:

  • unzureichende Raumfeuchtigkeit;
  • Staub;
  • Inhalation von Tabakrauch (Passivrauchen).

Alle diese Faktoren können zu einer allergischen Laryngitis führen, die sich vor dem Hintergrund allergischer Reaktionen entwickelt.

Eine Erkältung kann bei einem ein Monat alten Baby leicht zu einer Kehlkopfentzündung führen, da es sich in dieser Zeit meistens in horizontaler Position befindet und der Schleim von der Nase nach unten fließt, wodurch eine Entzündung des Halses und der Halsschleimhaut ausgelöst wird.

Kinder sind besonders anfällig für katarrhalische Erkrankungen (gegen die eine Laryngitis auftritt) in der Nebensaison, wenn sich die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur erheblich ändern.

Es gibt zwei Formen der Krankheit:

  1. Würzig
  2. Chronisch. Es ist das Ergebnis einer wiederholten akuten Form der Erkrankung und infolge der Behandlung früherer Ausbrüche der Krankheit.

Was ist eine gefährliche Laryngitis bei einem einjährigen Kind?

Die Hauptgefahr für die Gesundheit eines kleinen Kindes liegt in den engen Atemwegen - ein kleiner Durchmesser des Kehlkopfes, kurze Stimmbänder, die Muskeln um die Stimmbänder sind zu erregbar. Das liegt an der Physiologie. Ein sehr schmaler Kehlkopf kann sich in der Zeit der zunehmenden Schwellung buchstäblich innerhalb weniger Stunden schließen.

Die Verengung des Kehlkopfes in der Medizin wird als "falsche Kruppe" oder stenosierende Laryngitis bezeichnet - die Verengung der Atemwege, die aufgrund von Vergiftungen zu starken Schwellungen des Halses und zu Asphyxie führen kann.

Die folgenden Faktoren haben keinen geringen Einfluss auf die Entwicklung der stenosierenden Laryngitis bei Säuglingen:

  • Impfung;
  • mögliche allergische Reaktionen;
  • übergewichtige Babys;
  • Geburtstrauma bei der Geburt;
  • häufige Erkältungen.
Bei Neugeborenen entwickelt sich die Kehlkopfentzündung sehr schnell und vor dem Auftreten einer falschen Kruppe kann es nach einem leichten Husten ziemlich lange dauern. Grundsätzlich wird die Krankheit während des Schlafes durch die Ansammlung von Schleim im Kehlkopf aktiviert.

Während des Wartens auf Ärzte sollte das Kind:

  • nur aufrecht halten;
  • viel Wasser trinken (den Kehlkopf nicht schließen lassen);
  • Kleidung ausziehen, die das Atmen mit vollen Brüsten stören könnte;
  • für frische Luft sorgen (Fenster öffnen, Balkon);
  • Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen (mit Spielzeug abzulenken) und geraten Sie nicht in Panik.
  • Seien Sie bereit für den Krankenhausaufenthalt (sammeln Sie alles, was Sie brauchen, um im Krankenhaus zu bleiben).

Symptome der Krankheit

Die Hauptsymptome der Laryngitis bei Säuglingen:

  • ein starker Temperaturanstieg, der sehr schwer niederzuschlagen ist;
  • laufende Nase und Husten;
  • blaues Nasolabialdreieck wird beobachtet;
  • Heiserkeit (bei Kindern ab drei Monaten);
  • regelmäßiges, langes, stilles Weinen;
  • Schlafstörungen;
  • Weigerung zu essen;
  • instabiler psychoemotionaler Zustand (launisches Verhalten);
  • jegliche Verhaltensänderungen (Hyperaktivität oder im Gegenteil Lethargie);
  • schwieriges und lautes Atmen (vielleicht sogar Schnarchen).

Wenn die Eltern mehrere charakteristische Symptome bemerkten, müssen Sie den Arzt zu Hause anrufen oder in das Kinderkrankenhaus gehen. In keinem Fall können wir verschieben! Ein Kind (bis zu einem Jahr) wird wahrscheinlich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Behandlung der Laryngitis bei Säuglingen

Die erste Regel für die Behandlung von Laryngitis bei sehr jungen Kindern ist keine Selbstbehandlung, da ähnliche Symptome bei Diphtherie oder Kruppe auftreten können.

Die Behandlung sollte von einem Kinderarzt oder einem pädiatrischen Infektionskrankheitsspezialisten verordnet werden, der anschließend die Ergebnisse einer bestimmten Therapie überwacht, um die Entwicklung von durch Drogen verursachten Allergien oder Dysbiose auszuschließen.

Kinder unter einem Jahr müssen im Krankenhaus der Abteilung für Infektionskrankheiten des Kinderkrankenhauses stationär behandelt werden und werden konservativ verordnet.

Im Anfangsstadium werden Inhalationen auf der Grundlage von Ambrobene vorgeschrieben, die der Säugling etwa 5 Minuten atmen sollte. Bei rechtzeitiger Behandlung der ursprünglichen Form der Laryngitis verschwinden die Symptome nach einem Tag.

Für die Behandlung fortgeschrittener Stadien werden Injektionen und Tropfenzähler vorgeschrieben.

Die allgemeine Gruppe von Arzneimitteln zur medizinischen Behandlung von Laryngitis bei Säuglingen:

  • antivirale Mittel (Viferon und Laferobion Suppositorien);
  • Antipyretika (Ibuprofen, Panadol);
  • Antiallergika (Cetirizin, Suprastin);
  • Auswurfmittel (ACC-Pulver für Kinder).

Es ist zu bedenken, dass Krankheiten bei jungen Kindern oft nicht mit den gleichen Medikamenten behandelt werden können wie Erwachsene. Viele Produkte haben eine Altersgrenze. Wenn der Verdacht auf Kehlkopfentzündung bei Säuglingen besteht, ist die häusliche Behandlung mit Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung inakzeptabel.

Viele Eltern haben eine Frage, warum Ärzte jungen Kindern Antibiotika zur Behandlung dieser Krankheit verschreiben. Da die Diagnose in den meisten Fällen nach „Laryngotracheitis“ oder „Laryngotracheobronchitis“ klingt, ist in diesem Fall eine Therapie mit antiviralen und antibakteriellen Medikamenten erforderlich.

Mit der konservativen Therapie können Sie die Krankheit 5-7 Tage lang bewältigen. Danach wird das Kind aus dem Krankenhaus entlassen und gibt den Eltern Empfehlungen für eine Erholungsphase nach der Krankheit.

Sie sind wie folgt:

  • Inhalieren Sie den Vernebler regelmäßig mit Salzlösung oder alkalischem Mineralwasser. Die Raumtemperatur sollte optimal sein und der Feuchtigkeitsgrad sollte eingestellt werden.
  • einen sparing-Modus bereitstellen, der die Aktivität des Babys verringert, und versuchen Sie, nicht übermäßig mobile Spiele zuzulassen;
  • füge warmes Wasser hinzu;
  • Himbeeren und andere Beeren und Früchte zu brauen ist nur möglich, wenn sie bereits in der Ernährung des Babys waren und nicht zu Allergien führten.
  • es ist nicht notwendig, ein Kind zu muffeln, es ist besser, sich leicht anzuziehen und mit einer Windel abzudecken

Wie bei jeder Krankheit ist die Laryngitis bei Säuglingen besser zu verhindern als zu heilen. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, Hypothermie und Überhitzung des Babys in jeder Hinsicht zu vermeiden. Die stillende Mutter sollte vollständig essen, reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein, dem Schlaf- und Aktivitätsschema folgen und täglich an der frischen Luft spazieren gehen.

Es ist wichtig, dass Eltern ihre Wachsamkeit nicht verlieren und auf Anzeichen einer Laryngitis achten, da Fahrlässigkeit zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Wenn eines der Familienangehörigen krank ist, kann die Kommunikation zwischen dem Patienten und dem Kind während der Epidemienperiode nicht dazu führen, dass überfüllte Orte besucht werden.

Auf diese Weise haben wir herausgefunden, wie man Laryngitis bei einem Kind heilen kann und wie man dies verhindern oder negative Punkte minimieren kann.

Laryngitis bei Säuglingen

Die Laryngitis bei Säuglingen ist eine häufige und gefährliche Pathologie für Babys, die nach einer viralen, katarrhalischen Atemwegserkrankung und auch infolge allergischer Reaktionen auftritt. Für viele Eltern scheinen die ersten Symptome bei Säuglingen kein Problem zu sein. Sie suchen keine ärztliche Hilfe und beginnen, die Laryngitis alleine zu behandeln, was höchst unerwünscht ist. Schließlich wirkt die Krankheit nur auf den ersten Blick harmlos. In der Tat ist es eine Gefahr für einen kleinen wachsenden Organismus und kann mit ernsthaften Komplikationen auftreten.

Was ist Laryngitis bei Kindern?

Das Immunsystem von Neugeborenen ist nicht vollständig ausgebildet und kann den Erregern nicht standhalten. Es gibt Fälle, in denen sich die Laryngitis bei Säuglingen als Allergie gegen Luftpartikel manifestiert. Infolgedessen wird die Oberfläche des Kehlkopfes entzündet, was in kurzer Zeit zu Schwellungen und zum Verschluss des Luftzugangs zu den Lungen führen kann.

Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr ist nicht ungewöhnlich. Daher ist es wichtig, die Symptome von Atemwegserkrankungen infolge eines Kehlkopfödems zu beachten und dringende Maßnahmen zu ergreifen, um die Situation mit schweren Komplikationen zu verhindern.

Die Laryngitis bei einem Säugling entwickelt sich rasch. Das Einsetzen der Symptome wird in kurzer Zeit beobachtet. Es ist sehr wichtig, den Moment nicht zu verpassen. Die Behandlung von Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr ist eine ernsthafte Aufgabe, die nur Ärzte bewältigen können. Normalerweise wird diese Krankheit in diesem Alter in einer schweren Form toleriert und erfordert, dass das Kind ständig von Ärzten überwacht wird.

Rechtzeitige Symptome, genaue Diagnose und wirksame Behandlung der Laryngitis bei Säuglingen garantieren eine vollständige Genesung.

Warum leiden Kinder unter einem Jahr oft an einer Laryngitis?

Die Gründe für das Auftreten von Laryngitis bei Säuglingen können viele sein. Der Nasopharynx eines kleinen Kindes kann das Eindringen von Krankheitserregern in den Kehlkopf nicht verhindern. Bei einem Erwachsenen verursacht diese Situation unbedeutende Unannehmlichkeiten. Bei Neugeborenen verursacht die Laryngitis ernste Probleme.

Klinische Krankheitszeichen bei Säuglingen treten aus folgenden Gründen auf:

  • Als Folge einer bakteriellen Infektion. Die Inkubationszeit solcher pathologischen Prozesse liegt zwischen 5 und 10 Tagen. Sehr junge Kinder tolerieren keine bakterielle Laryngitis. Gleichzeitig werden anhaltende Fieber und ausgeprägte Intoxikationen beobachtet. Die Beseitigung gefährlicher klinischer Manifestationen ist nur mit Hilfe antibakterieller Wirkstoffe möglich.
  • Eine intrauterine Infektion manifestiert sich durch die ersten Symptome unmittelbar nach der Geburt des Babys. Die Infektion erfolgt während der Passage des Neugeborenen durch den Geburtskanal der Mutter. Diese Form der Krankheit ist selten.
  • Akute Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr kann auftreten, nachdem sie an Virusinfektionen erkrankt sind. Die Impfung wird in den ersten Stunden nach der Geburt des Babys durchgeführt. Die virale Form der Krankheit bei Neugeborenen tritt am häufigsten nach einer verschobenen Grippe auf. Der Eintritt der Bakterienflora beeinträchtigt ihr Wohlbefinden erheblich. Eine Laryngitis kann oft durch Masern, Scharlach, Keuchhusten kompliziert sein. Diese Krankheiten müssen frühzeitig diagnostiziert und unverzüglich behandelt werden.
  • Eine starke Unterkühlung des Körpers des Kindes ist eine ungünstige Bedingung für die Entwicklung einer Laryngitis. Eine Erkrankung tritt als Folge eines geschwächten Immunsystems auf, was es schwierig macht, ein Neugeborenes vor Kälte zu schützen.
  • Verschmutzte Luft mit darin gelösten Staubpartikeln sowie kleine Bestandteile industrieller Emissionen provozieren ein mikroskopisches Trauma an den Schleimhäuten der Atmungsorgane. Aus statistischen Daten ist bekannt, dass große Städte und Orte, die sich in der Nähe von Autobahnen großen Maßstabs befinden, viel mehr junge Kinder mit Laryngitis registrieren.
  • Häufiges Husten und der Einsatz von Medikamenten dagegen können klinische Anzeichen der Erkrankung verursachen. Sein chronischer Verlauf entwickelt sich durch den längeren Gebrauch von Sprays und Aerosolen.
  • Allergien, die durch das Eindringen von allergenen Partikeln in den empfindlichen Kehlkopf verursacht werden, können das Auftreten einer Kehlkopfentzündung auslösen. Dieses Problem tritt am häufigsten bei Säuglingen auf, die dazu neigen. Besondere Aufmerksamkeit sollte Neugeborenen gewidmet werden, deren Eltern unter allergischen Manifestationen leiden. Es besteht ein großes Risiko, dass dieses Problem in der Kindheit in Form von Laryngitis vererbt wird und sich manifestiert. Allergien können durch Hausstaub, Haushaltschemikalien, Tierhaare und andere Faktoren verursacht werden.
  • Angeborene Anomalien der inneren Organe. Abweichungen in der Struktur der inneren Organe, die schwerwiegende anatomische Defekte darstellen, verursachen häufig verschiedene Erkrankungen. Zum Beispiel kann ein Kind, das an Erkrankungen des Verdauungssystems leidet, häufig an Erkrankungen des Atmungssystems leiden. Darüber hinaus kann die Laryngitis eine Folge eines angeborenen Immundefizienzzustands sein.
  • Toxikose in der späten Schwangerschaft kann auch die Ursache der Erkrankung bei Säuglingen sein.
  • Das unzureichend geformte Nervensystem eines Säuglings unter einem Jahr kann es nicht vor Nervenschocks schützen, die mit einer Reflexkontraktion der Stimmbänder, Krämpfen im Larynx und Laryngitis behaftet sind.

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen sollte angemessen und rechtzeitig erfolgen. Dies hilft, ernsthafte Komplikationen zu vermeiden.

Formen der Krankheit und ihre Merkmale

In Abhängigkeit von der Intensität des Flusses wird die Laryngitis in die folgenden Formen unterteilt:

  • Akut, gekennzeichnet durch sein plötzliches Auftreten und die dramatische Entwicklung von Symptomen, bei denen es zu Beschwerden im Hals in Form eines brennenden Gefühls, schmerzhaftem Schlucken, krampfhaftem Husten, gesungener Stimme, Rötung und Schwellung der Stimmbänder kommt.
  • Chronische Form entwickelt sich langsam. Allmählich treten Probleme mit dem Hals und den Stimmbändern auf.

Die Form des Krankheitsverlaufs wird in folgende Formen eingeteilt:

  • Katarrhalische Laryngitis ist die einfachste und häufigste Erkrankung. Zu den Symptomen dieser Form der Kehlkopfentzündung gehören trockener Husten, ein leichter Anstieg der Körpertemperatur, eine heisere Stimme, dh alle Symptome, die einer Infektionskrankheit ähneln. Trotz der milden Form des Krankheitsverlaufs ist eine fachkundige Therapie erforderlich, deren Abwesenheit mit zeitweiligem Stimmverlust und der Entwicklung von Atemstillstand verbunden ist.
  • Die stenonisierende Form der Krankheit ist durch eine signifikante Abnahme des Larynxlumens gekennzeichnet. Als Folge davon treten häufig Atemprobleme auf, die in der Medizin Croup genannt werden.
  • Hypertrophe Formen der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen treten nach einer katarrhalischen Erkrankung auf und haben Symptome, die durch Heiserkeit der Stimme und die Wahrscheinlichkeit ihres Verlustes gekennzeichnet sind.
  • Hämorrhagische Laryngitis ist eine Folge einer toxischen Grippe oder pathologischer Prozesse in den Organen. Das Hauptsymptom ist ein trockener Husten. Der Übergang eines solchen Hustens in einen nassen Husten wird von Blutgerinnseln und Blutstreifen im Auswurf begleitet.
  • Die Diphtherieform beginnt ihre Entwicklung auf den Mandeln und geht in den Kehlkopf über. Bei der Untersuchung fällt auf, dass die Schleimhäute mit weißen Blüten bedeckt sind, deren Ablösung mit einer Verstopfung der Atemwege behaftet ist. Dies ist einer der Gründe, warum die Kehlkopfentzündung gefährlich ist. Die Symptome der Krankheit ähneln Streptokokkeninfektionen.
  • Die Schleimhautform wird von eitrigen Erscheinungen begleitet. Eine solche Laryngitis tritt selten auf. Es ist eine Folge katarrhalischer Anzeichen der Krankheit, die durch verstärkte Symptome gekennzeichnet ist.

Fürsorgliche Eltern machen sich Sorgen über die Frage, wie hoch die Temperatur ist, wenn Kinder eine Kehlkopfentzündung haben. Es gibt keine einzige Antwort. Es hängt alles vom allgemeinen Zustand des Kindes und der Form der Krankheit ab.

Die bakterielle Laryngitis beginnt akut, begleitet von einem starken Anstieg der Körpertemperatur des Kindes auf die Anzahl der Subfebrillen. Wenn keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden, dringen giftige Substanzen in das Blut ein und die Temperatur steigt auf die höchsten Werte.

Durch Virusinfektionen hervorgerufene Laryngitis erhöht die Temperatur auf 40 ° C.

Eltern sollten bedenken, dass selbst eine geringfügige Änderung der Babytemperatur bis zu einem Jahr mit Fieberkrämpfen einhergeht.

Der bekannte Arzt Komarovsky empfiehlt bei der Behandlung dieser Krankheit bei Säuglingen, zunächst die Ursachen zu beseitigen, die zu Entzündungen im Larynx führten. Wenn dies nicht anfangs geschieht und um die Symptome der Krankheit zu behandeln, ist ihr vorübergehendes Verschwinden möglich, aber die Krankheit wird meistens chronisch.

Elternschaft während eines Angriffs

Jeder Elternteil sollte die Ernsthaftigkeit der Kinderlaryngitis verstehen. In diesem Fall sollte es keine Verzögerungen geben, die zu den irreversiblen Folgen führen können. Diese gefährliche Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • es tritt ein bellender Husten auf, woraufhin sich eine Stimme setzt;
  • der Schrei des Kindes wird heiser;
  • das Baby ist ständig unartig und schläft nicht gut;
  • Babys Atmen wird laut und heiser.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Kehlkopfentzündung schnell entwickelt, sollten die geringsten Anzeichen der Erkrankung als Anlass für einen Arztbesuch dienen.

Mit der Langsamkeit des örtlichen Arztes müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen. Denn der nächste Schritt bei der Entwicklung der Kehlkopfentzündung bei Babys kann die Kruppe sein, was eine lebensbedrohliche Verengung des Kehlkopfes ist.

Vor der Ankunft der Ärzte ist es wichtig, diese Richtlinien zu befolgen:

  • erhebe das Baby mit einem Pfosten und befreie seine Brust von der Kleidung;
  • Es ist wichtig, sich Sorgen über den Zustrom von Frischluft in den Raum zu machen.
  • Erleichterung des Zustands des alkalischen Getränks des Kindes, hohe Luftfeuchtigkeit im Raum
  • Es ist sehr wichtig, das Baby zu beruhigen. Sein Schreien und Weinen kann zu einem Krampf des Kehlkopfes führen.

Wenn bei einem Neugeborenen eine Kehlkopfentzündung diagnostiziert wird, entscheidet der Arzt, das Kind zu stationieren, um es im Krankenhaus beobachten und behandeln zu können.

Merkmale und Behandlungsmethoden

Ein erfahrener Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie die Laryngitis bei Säuglingen behandeln. Die Therapie sollte umfassend sein und alle individuellen Merkmale des Kindes berücksichtigen. Eine schnelle Genesung und das Fehlen schwerer Komplikationen ist möglich, wenn alle Empfehlungen und Verordnungen von Ärzten beachtet werden:

  • Es ist notwendig, strikte Bettruhe einzuhalten.
  • Der Stimmapparat des Babys sollte von den Belastungen so begrenzt wie möglich sein.
  • Der Raum, in dem sich ein krankes Baby befindet, sollte mit hoher Luftfeuchtigkeit gut belüftet werden, was mit Hilfe eines Luftbefeuchters erreicht wird.
  • Das Baby sollte mit reichlich warmen und nicht süßen Getränken versorgt werden. Mit seiner Hilfe wird trockenem Husten vorgebeugt und die Vergiftung des Körpers reduziert.

Die Selbstbehandlung der Krankheit ist kontraindiziert. Er wird vom Arzt je nach Schweregrad und Alter des Babys ausgewählt.

Leichte Laryngitis

Bei dieser Form der Krankheit ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Ein wirksames Mittel zur Behandlung einer solchen Laryngitis ist die Inhalation, die auf stillem Mineralwasser, Euphilin, Prednisolon, Fenistil basiert. Um eine Reizung der oberen Atemwege und neue Krämpfe mit Vernebler zu verhindern, sprühen Lösungen von Medikamenten.

Ermitteln Sie nicht die Ursache einer Kehlkopfentzündung bei einem Kind. Bei einer allergischen Manifestation der Krankheit ist es wichtig, das Allergen auszuschließen. Wenn eine infektiöse Form der Laryngitis Antibiotika verbindet.

Wir behandeln mäßig bis schwer

Für die Behandlung einer mittelschweren und schweren Laryngitis muss das Kind ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei der Inhalation im Krankenhaus wird eine antibakterielle, antipyretische Therapie eingesetzt. Falls erforderlich, tropfentzündungshemmende Wirkung und Antiödemwirkung. Der Säugling muss unter ständiger ärztlicher Aufsicht stehen, da die Schwere der Laryngitis 2 und 3 schnell in einen gefährlichen 4. Grad übergeht.

Extrem schwere Behandlung

Extrem schwerwiegend ist die Laryngitis, Stadium 4. In diesem Stadium kann ein Larynxspasmus mit vollständigem Verschluss der Stimmritze und Atemstillstand auftreten. In diesem Fall benötigt das Kind eine dringende Wiederbelebung mit der Installation eines Tracheostoms, das ihm beim Atmen hilft.

Was ist eine gefährliche Laryngitis?

Die Laryngitis bei kleinen Kindern ist eine ernste Gefahr, insbesondere wenn sie akut ist. Dieses Stadium der Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Krämpfe treten auf;
  • Temperatur sinkt;
  • Koma kann sich entwickeln;
  • das Atmen wird ungleichmäßig;
  • Herzfrequenz verlangsamt sich;
  • Es gibt signifikante Veränderungen im Blutbild.

Das gefährlichste Phänomen dieser Krankheit wird als Angriff einer falschen Kruppe angesehen, der jederzeit auftreten kann. Dieser Angriff hat eine schnelle Entwicklung. Der Kehlkopf des Kindes verengt sich auf die Mindestgrenzen, wodurch der Atem blockiert wird. Bei häufigem und heftigem Atmen mit offensichtlichen Anzeichen einer Stenose des Kehlkopfes sollte nicht gezögert werden und ein Krankenwagen gerufen werden.

Prävention von Krankheiten

Jede Krankheit kann vermieden werden, wenn Sie einige Empfehlungen befolgen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig:

  • Versuchen Sie, das Kind vor Überkühlung und Überhitzung zu schützen.
  • Kleiden Sie das Baby je nach Wetterbedingungen.
  • Halten Sie Kopf und Hals des Babys warm.
  • Gehen Sie regelmäßig mit Ihrem Baby an der frischen Luft.
  • Überwachen Sie Schlaf und Wachheit.
  • Behalten Sie den Raum, in dem das Baby sauber ist.
  • Vermeiden Sie während der Epidemien überfüllte Orte.
  • Versuchen Sie, das Kind vor infizierten Familienmitgliedern zu schützen.
  • Zum Temperieren ist es notwendig, die Luftbäder des Babys regelmäßig zu halten.

Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Die richtige Diagnose einer Kehlkopfentzündung bei einem Säugling und die qualifizierte Unterstützung durch medizinisches Fachpersonal helfen, mögliche schwere Komplikationen zu vermeiden und die Krankheit in kurzer Zeit zu beseitigen.

Laryngitis bei Säuglingen: Symptome und Behandlung

Bei Kindern des ersten Lebensjahres können sich innerhalb weniger Stunden pathologische Zustände der Atemwege entwickeln. Sie sind mit schwerwiegenden Komplikationen und Konsequenzen verbunden, wenn nicht rechtzeitig Hilfe bereitgestellt wurde. Zu diesen Erkrankungen gehört der Entzündungsprozess der Schleimhaut des Kehlkopfes. Die Laryngitis bei Säuglingen entwickelt sich rasch und hat aufgrund der anatomischen und physiologischen Eigenschaften des Körpers des Kindes ein lebendiges klinisches Bild.

Neugeborene haben enge Atemwege. Die Schwellung der Larynxschleimhaut, die sich als Reaktion des Organismus auf Entzündungen entwickelt, führt dazu, dass das Lumen für den Luftdurchtritt sehr klein bleibt oder in den schwersten Fällen ganz fehlt. Die ersten Manifestationen der Krankheit erfordern einen sofortigen Krankenhausaufenthalt und medizinische Versorgung, um das Leben des Kindes zu retten.

Ursachen der Laryngitis bei Neugeborenen

Eine Virusinfektion provoziert in 90% der Fälle die Entwicklung des Entzündungsprozesses. Die Hauptverursacher sind Influenza-Virus, Parainfluenza, Adenovirus-Infektion und respiratorisches Synzytialvirus. Von großer Bedeutung in der Ätiologie des Masern- und Rötelnvirus, Bakterien, die zur Entstehung von Scharlach führen.

Es gibt eine Reihe verwandter Faktoren, die die Pathologie verschlimmern und die Entwicklung der Laryngitis bei Säuglingen beschleunigen:

  • Hypothermie;
  • Hypo- oder Avitaminose;
  • reduzierte Immunabwehr;
  • langes weinendes Baby auf dem Hintergrund von SARS;
  • trockene Luft im Raum;
  • erhöhte Staubkonzentration;
  • unhygienische Lebensbedingungen;
  • angeborene Veranlagung für entzündliche Erkrankungen der Atemwege;
  • die Verwendung von Sprays oder Aerosolen zur Behandlung von Säuglingen.

Es ist wichtig! Neben der viralen Natur der Kehlkopfentzündung ist der allergische Faktor von großer Bedeutung. Die Entwicklung der Laryngitis im ersten Lebensjahr kann als Indikator für die erhöhte Empfindlichkeit des Körpers des Kindes gegenüber Allergenen dienen.

Anzeichen und Symptome einer Krankheit bei Babys

Die Laryngitis bei Säuglingen hat ein spezifisches Krankheitsbild, mit dem Sie sofort eine Diagnose stellen können. Symptome entwickeln sich plötzlich. Das Baby wird lethargisch, verweigert Nahrung und Wasser. Auf der Seite der Atemwege manifestiert sich die Pathologie durch das Auftreten von Husten, Keuchen und Stimmveränderung. Das Atmen wird schwer und pfeifend.

Die Klinik kann von einem Temperaturanstieg auf subfebrile Parameter begleitet sein, wobei das Auftreten von Nasenausfluss schleimig ist. Das Kind hat Schmerzen und Halsschmerzen. Manchmal können Indikatoren für die Körpertemperatur 39 ° C erreichen. Sie werden weder durch Antipyretika noch durch Volksheilmittel niedergeschlagen.

Beim Larynxödem tritt eine sogenannte falsche Kruppe auf - eine Verengung des Lumens durch die Atemwege. Dies geschieht normalerweise nachts. Der Husten des Kindes ähnelt dem Bellen. Symptome von Ersticken treten auf. Aufgrund des Luftmangels wird die Haut im Gesicht bläulich, die Zyanose des Nasolabialdreiecks erscheint. Das Kind hat Angst vor seinem Zustand, was das Krankheitsbild weiter verschlimmert.

Der Zustand der Stenose bei Laryngitis (falsche Kruppe) ähnelt der Entwicklung dieser (echten Kruppe) bei Diphtherie. Ein charakteristisches Symptom ist ein bellender Husten, der bei einer Infektion mit Diphtherie-Bazillus nicht vorhanden ist.

Bei der Beurteilung des Zustands des Kindes bestimmt der Arzt das Stadium der falschen Kruppe, in dem sich das Baby befindet:

  1. Kompensierte Stenose - das Baby ist bei Bewusstsein und kann ruhig und ruhig atmen. Emotionale Erregung provoziert den Anschein von Atemnot. Bellender Husten - gelegentlich.
  2. Unterkompensierter Zustand - das Baby ist aufgeregt, hat blasse Haut und eine Zyanose des Nasolabialdreiecks. Dyspnoe entwickelt sich auch in Ruhe. Das Atmen wird laut, keuchend, begleitet von Anfällen von bellendem Husten. Wenn Sie weinen oder weinen, können Sie die Stimme von osip hören.
  3. Dekompensierte Stenose - das Baby befindet sich in einem ernsthaften Zustand, stark aufgeregt oder im Gegenteil gehemmt. Kurzatmigkeit begleitet von Atemnot. Die Ausatmung wird kurz. Die Haut erhält einen zyanotischen Farbton, der Druck sinkt.
  4. Asphyxie - das Baby ist bewusstlos. Starke Zyanose der Haut. Die Schüler sind aufgeweitet und Herzklänge sind fast unmöglich zu hören. Das Atmen ist flach oder fehlt. Die Entwicklung von Anfällen ist möglich.

In jedem Stadium des pathologischen Zustands, in dem sich das Kind befindet, sollte die Notfallversorgung sofort durchgeführt werden!

Erste Hilfe bei Stenose

Es ist notwendig, die Rettungswagen-Brigade anzurufen und das Alter des Kindes anzugeben. Dies ist notwendig, damit die Station einen kompetenten Spezialisten entsenden kann. Gleichzeitig wird ein Komplex von Maßnahmen ergriffen, um die Entwicklung von Ödemen zu stoppen und die vollständige Blockierung des Luftzugangs zu verhindern.

  1. Halten Sie das Kind aufrecht.
  2. Befreien Sie die Brust des Babys von der Kleidung und sorgen Sie für einen ausreichenden Luftstrom.
  3. Holen Sie sich heißes Wasser in ein Becken oder Bad, damit der Raum mit Dampf gefüllt wird. Luftbefeuchtung ermöglicht es Ihnen, den Krampf zu entfernen.
  4. Geben Sie dem Kind eine warme alkalische Flüssigkeit, die ein Ödemlöscher ist (Milch mit Soda oder Mineralwasser ohne Gas).
  5. Tauchen Sie die Füße und Hände des Babys in eine Schüssel mit warmem Wasser. Es wirkt als Ablenkungstherapie.
  6. Es ist gut, Betttücher und Handtücher großer Größe in Wasser zu befeuchten und um die Krippe zu hängen, um die Luft zu befeuchten.
  7. In Anwesenheit eines Zerstäubers zu Hause Inhalation mit Kochsalzlösung. Wenn ein Kind einen ähnlichen Anfall hatte, wissen die Eltern, wie Inhalationen mit Hormonarzneimitteln durchgeführt werden. Die Dosierung sollte strikt dem Alter und Körpergewicht des Babys entsprechen.

Beachten Sie! Eine Laryngitis, begleitet von stenosierenden Anfällen, neigt bei Säuglingen dazu, erneut aufzutreten. Dann werden die Symptome heller als im ersten Fall. Daher ist die Suche nach spezialisierter Hilfe obligatorisch, selbst wenn es einem Angriff gelungen ist, sich selbst zu stoppen.

Je nach Stadium der stenosierenden Laryngitis gibt es seitens medizinischer Fachkräfte Erste Hilfe. In der Kompensationsphase werden Inhalationen mit einem Bobrov-Gerät oder einem Zerstäuber durchgeführt. Sauerstoff und Infusionen von Kamille, Veilchen, Wegerich (falls verfügbar) können verwendet werden. Fügen Sie zu einem warmen Getränk einen Esslöffel Hustensaft mit Althea, Thermopsis hinzu.

Antihistaminika (Suprastin) oder intramuskulär lytische Mischung (pipolfen + Aminazin + Novocain) intravenös oder intramuskulär injiziert. Parallel dazu wird eine Antibiotika-Therapie verschrieben.

Die zweite Stufe erfordert auch Inhalation, jedoch werden bereits abschwellende Mittel verwendet. Hier ist ein Beispiel von einem von ihnen:

  • Ephedrin;
  • Epinephrinhydrochlorid;
  • Atropin;
  • Suprastin;
  • pipolfen;
  • Hydrocortison;
  • Chymotrypsin;
  • physiologische Natriumchloridlösung.

Der Arzt gibt die Dosierung und den Zeitpunkt der Inhalation in Abhängigkeit vom Alter und Körpergewicht des Kindes vor. Geben Sie Aminophyllin ein, um den Spasmus zu lindern. Gleichzeitig werden Antibiotika-Therapie, Verabreichung von Antihistaminika und Hormonpräparaten durchgeführt.

Die dritte Stufe der falschen Kruppe erfordert alle die gleichen Maßnahmen, aber die Dosierungen von hormonellen und antiallergischen Medikamenten nehmen zu. Eine narkotische direkte Laryngoskopie wird auch mit der Atemwegs-Toilette durchgeführt.

Das Stadium der Erstickung erfordert eine sofortige Tracheotomie.

Behandlung der Krankheit

Die Laryngitis bei Säuglingen erfordert, selbst wenn keine falsche Kruppe entsteht, eine komplexe Therapie. Achten Sie darauf, Ihrem Baby eine große Menge warmes alkalisches Getränk zu geben. Ablenkende Methoden in Form von warmen Fuß- und Handbädern verbessern den Blutabfluss vom Ort des Entzündungsprozesses.

Erlauben Sie dem Kind während der Exazerbationszeit nicht, lange zu weinen, damit es seine Stimme nicht verliert. Allergischer ätiologischer Faktor erfordert die Verwendung von Antihistaminika (L-Cet, Fenistil, Suprastin). Im Falle der viralen Natur der Krankheit werden antivirale Mittel verwendet, und bei bakteriellen Erkrankungen werden Antibiotika verwendet.

Der Kampf gegen den trockenen Husten wird mit rezeptfreien Hustenmitteln (Synecod, Stoptussin, Panatus) durchgeführt. Wenn der Husten angefeuchtet ist, werden die Medikamente abgebrochen. Bei nassem Husten werden Expectorantien und Mukolytika verschrieben (Prospec, Gedelix, Ambrobene, Bromhexin).

Die Lebensdauer der Brust muss während der Anwendung einer der Arzneimittelgruppen streng kontrolliert werden. Dosierung und Behandlungsdauer werden vom behandelnden Kinderarzt individuell ausgewählt.

Die Laryngitis bei Säuglingen ist eine schwere und gefährliche Krankheit.

Die Laryngitis ist eine entzündliche Pathologie der Schleimhaut und der Strukturen des Kehlkopfes (Stimmbänder und Subdigitalraum).

Die Laryngitis bei Säuglingen ist eine sehr schwere Erkrankung und kann aufgrund von Schwellungen des Larynxgewebes zu einer erheblichen und manchmal vollständigen Verengung des Atemwegs führen. Dies kann zu einer raschen Zunahme der Anzeichen von Asphyxie führen - das Baby verschluckt sich aufgrund der extremen Verengung des Kehlkopflumens.

Daher ist es notwendig, die Anzeichen einer Laryngitis bei Säuglingen so schnell wie möglich zu erkennen und einen Notarzt aufzusuchen.

Ursachen der Laryngitis bei Säuglingen

Die Hauptursache für Entzündungen des Kehlkopfes bei Säuglingen ist eine virale oder bakterielle Infektion, die sich am Schleim im Hals des Kindes ablagert. Viren, Bakterien oder Kombinationen davon verursachen den Entzündungsprozess der Strukturen des Kehlkopfes eines Neugeborenen oder Kleinkindes im jungen Alter.

Es ist zu beachten, dass die Infektion in den meisten Fällen Kinder mit schwacher Immunität oder Hintergrunderkrankungen betrifft, die die immunologische Reaktivität der Krümel schwächen (Diathese, perinatale Pathologie des Zentralnervensystems, funktionelle Erkrankungen des Verdauungstrakts).

Daher werden die Immunkomplexe, die während des Stillens in den Körper des Kindes gelangen, als zusätzlicher Faktor für den Schutz des Kindes angesehen. Der Verlauf und die Behandlung von Laryngitis während des Stillens ist viel einfacher, wird jedoch in den meisten Fällen in einem Krankenhaus durchgeführt.

Neben viralen Atemwegserkrankungen können bei Kindern unter einem Jahr Anzeichen einer Laryngitis auftreten oder durch unzureichende Luftfeuchtigkeit im Raum, mangelnde Belüftung, Staub, Pilze oder andere Allergene in dem Raum, in dem sich das Kind aufhält, verschlimmert werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass in 65% der Fälle Entzündungen und Schwellungen des Kehlkopfes bei Neugeborenen und Babys in den ersten Lebensmonaten durch unhygienische Zustände und Nachlässigkeit von Müttern sowie längeres Schreien und / oder Inhalation sehr trockener Luft ausgelöst werden.

Eltern sollten sich bewusst sein, dass die Anwendung von Aerosolen und Sprays bei Kindern unter einem Jahr (in seltenen Fällen bis zu drei Jahren) eine Reflexverengung der Glottis verursacht und das Auftreten einer Laryngitis auslöst.

Merkmale der Manifestation und des Verlaufs der Laryngitis bei Säuglingen

Bei Neugeborenen und Säuglingen ist diese Erkrankung schwierig, da das Lumen der Atemwege bei Babys unter einem Jahr eng ist und die Strukturen des Nasopharynx nicht wie bei einem Erwachsenen den erforderlichen Schutz der Atemwege ausüben können. Darüber hinaus tragen eine aktive Blutversorgung, die empfindliche Struktur der schleimigen Stimmbänder und die Lockerheit des submukosalen Raums des Kehlkopfes zur schnellen Entzündung und zum schnellen Wachstum des Kehlkopfödems bei.

Manchmal verschlechtert sich die Schwere des Zustands des Babys innerhalb weniger Minuten. Wenn die ersten Anzeichen einer Pathologie auftreten, wird jeder erfahrene Arzt das Kind in ein Krankenhaus verweisen. Nur unter der ständigen Kontrolle der klinischen Manifestationen der Erkrankung kann die Laryngitis bei Säuglingen behandelt werden.

Zu den Symptomen einer Laryngitis bei Säuglingen zählen Anzeichen einer entzündlichen Larynxverletzung und Manifestationen einer infektiösen Viruserkrankung (Fieber, Lethargie, laufende Nase, Niesen, verstopfte Nase). Eltern müssen sich daran erinnern, dass es bei minimalem Verdacht auf die Entwicklung dieser gefährlichen Krankheit bei Säuglingen dringend ist, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen - einen Kinderarzt zu konsultieren oder eine Rettungswagenbrigade zu rufen.

Jede Verzögerung kann zu einer Verschlechterung des Zustands des Babys und zur Entwicklung einer gefährlichen Komplikationsgruppe führen. Wenn dieser Zustand auftritt, kann das Baby ersticken. Daher ist es notwendig, die Anzeichen einer Laryngitis bei Säuglingen zu kennen.

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • Stimmklang - Heiserkeit in unterschiedlichem Maße;
  • trockener "bellender" Husten;
  • pfeifen beim schreien und atmen, lautes atmen.

Darüber hinaus gibt es eine Launenhaftigkeit, erhöhte Angstzustände des Kindes, Essensverweigerung, Schlafstörungen. Das Video beschreibt die Hauptsymptome der Laryngitis bei Säuglingen.

Mit dem Auftreten all dieser Symptome ist es dringend erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren. Sie können den Besuchskinderarzt nicht aufschieben - bei Säuglingen ist die Laryngitis stark ausgeprägt, und die Symptome nehmen vor allem nachts und am frühen Morgen rasch zu.

Sobald das Baby die ersten Symptome der Krankheit hat, ist es daher notwendig, den Kinderarzt im Bezirk anzurufen, einen Termin zu beantragen oder sich selbständig mit der Notaufnahme des Krankenhauses in Verbindung zu setzen. Der Versuch, eine unabhängige Behandlung der Kinder mit Laryngitis durchzuführen, ist strengstens verboten, es ist auch gefährlich, den Krankenhausaufenthalt abzulehnen.

Wenn es nötig ist, die Rettungswagen-Brigade zu rufen

Die Gefahr der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen besteht in dem sehr schnellen Einsetzen der Stenose des schmalen kleinen Kehlkopfes - einer extremen Verengung seines Lumens, bei der die entzündeten und geschwollenen Schleimstrukturen des Kehlkopfes es unmöglich machen, dass Luft in die Krümel der Atemwege gelangt. Gleichzeitig kann das Baby nicht alleine atmen, und oft muss dieses Problem sofort gelöst werden, manchmal sogar durch eine dringende Tracheotomie (Gewebeschnitt in der Trachea und Einbau des Atemschlauchs).

Um dies zu vermeiden, müssen die Symptome nicht übersehen werden, wenn die Kehlkopfentzündung bei Säuglingen und die Behandlung dieser Pathologie zu Hause unmöglich werden und Sie sofort einen Rettungswagen rufen müssen.

Diese Funktionen umfassen:

  • die Symptome der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen werden verschlimmert (verstärktes "bellendes" Husten, Heiserkeit, Launenhaftigkeit und Angstzustände des Babys);
  • Fieber, Schüttelfrost, Regurgitation, Lethargie, Schwäche und verstopfte Nase verbinden sich mit all diesen Manifestationen.
  • die Atmung nimmt zu und die Atemnot steigt mit dem blauen Nasolabialdreieck und der Beteiligung der Interkostalräume an der Atmung und anderen Hilfsmuskeln an;
  • Die allgemeine Erregung des Babys nimmt zu, anhaltender Husten, blaue Haut, Krämpfe.

Geeignete Behandlung von Laryngitis bei Säuglingen

Eltern von Säuglingen im Säuglingsalter sollten daran denken, dass die Laryngitis in diesem Alter ein gefährlicher und heimtückischer Feind ist. Als erstes sollten Sie die Krümel einem Spezialisten zeigen (Kinderarzt, Infektionskrankheiten-Spezialist oder Hausarzt). Nur ein Arzt kann die Diagnose klären, den Zustand des Kindes feststellen und eine Behandlung verschreiben (zu Hause oder im Krankenhaus).

Wenn die Diagnose rechtzeitig gestellt wird und der Zustand des Kindes nicht besorgniserregend ist, kann der Arzt die Behandlung zu Hause entscheiden. Gleichzeitig übernimmt der Kinderarzt die Verantwortung und muss täglich die Veränderung der Krümel überwachen, bevor der Husten in die produktive Phase eintritt, was als wesentliche Verbesserung des Zustands und des Beginns der Genesung betrachtet wird. Gleichzeitig müssen die Anweisungen des Arztes von den Eltern genau und gewissenhaft befolgt werden, und die Liste der Arzneimittel, ihre Dosierungen und die Häufigkeit der Anwendung sollten nicht unabhängig voneinander geändert werden.

Viele Eltern machen sich Sorgen, wie sie die Laryngitis während des Stillens behandeln können. Bei dieser Pathologie empfehlen Kinderärzte eine häufigere Anbringung des Babys an der Brust und eine obligatorische hypoallergene Diät für die Mutter. Bei allen anderen Aspekten der Laryngitis-Therapie gibt es keine grundlegenden Unterschiede bei Säuglingen mit natürlicher und künstlicher Ernährung.

Wenn ein Arzt den Krankenhausaufenthalt eines Kindes dringend empfiehlt - Sie sollten keine Verantwortung übernehmen und einen Verzicht auf eine stationäre Behandlung aufschreiben -, kann der Preis dieser Entscheidung extrem hoch sein und in manchen Fällen sogar einen irreparablen Fehler darstellen.

Was ist bei Kehlkopfentzündung bei Säuglingen nicht zu tun?

Bei Anzeichen einer Kehlkopfentzündung bei Säuglingen müssen Sie zusätzlich zu einer dringenden Konsultation mit einem Arzt wissen, dass Sie die Behandlung des Kindes nicht alleine beginnen können:

  • Sie können den Krümeln keine Auswurfsirupe, Tropfen und andere Arzneimittel geben.
  • thermische Verfahren können nicht angewendet werden, auch wenn sie bei einem älteren Kind wirksam waren: Kompressen, Erhitzen mit Salz, Kartoffeln oder Kohlblätter mit Honig (alle thermischen und physikalischen Verfahren werden nur im Krankenhaus durchgeführt);
  • Reiben Sie die Krümel nicht mit verschiedenen Salben, Fetten und Ölen.

Es ist wichtig zu wissen, dass nur ein Fachmann den Zustand des Kindes feststellen und eine Behandlung verschreiben kann. Bei Anzeichen einer Entzündung des Kehlkopfes ist dringend die Konsultation eines Arztes erforderlich - riskieren Sie nicht die Gesundheit und das Leben Ihres Babys.

Laryngitis ist eine gefährliche Entzündung des Kehlkopfes bei Säuglingen. Wie erkennt man die Krankheit und rechtzeitig, um dem Baby zu helfen?

Laryngitis ist eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes. Die Krankheit wird häufig bei kleinen Kindern diagnostiziert. Die Ursachen für die Entstehung der Krankheit werden auf akute respiratorische Virusinfektionen sowie bakterielle Infektionen und Viren übertragen. Der Krankheitsverlauf bei Neugeborenen und Babys bis zu einem Jahr wird durch das nicht vollständig gebildete Immunsystem verschlimmert, das die pathogenen Bakterien nicht abwehren kann. Die Erkrankung bei einem kleinen Kind tritt im Gegensatz zu einem Erwachsenen oft mit Komplikationen auf. Die Laryngitis bei Säuglingen kann sowohl akut als auch chronisch sein.

Was ist eine gefährliche Laryngitis?

Der Kehlkopf eines Kindes hat einen kleinen Durchmesser. Die Stimmbänder des Babys sind kurz, das Larynx-Lumen ist so eng, dass ein kleiner Entzündungsprozess zu Atemnot, sogar zum Ersticken führen kann. Daher sollten Eltern die Symptome der Krankheit kennen, wie die Behandlung durchgeführt wird und wie die plötzlichen Anfälle beseitigt werden können.

Das Forum, das von Dr. E. O. Komarovsky geleitet wird, enthält Informationen darüber, wie reichlich trinkende und saubere, kühle Luft bei Laryngitis hilft.

Ursachen von Krankheiten

  1. Virus- und bakterielle Infektionen, die durch den Nasopharynx in den Körper gelangen, führen meistens zur Entwicklung von Laryngitis und Schwellungen der Stimmbänder. Dies ist die Abwehrreaktion des Organismus, von der Natur gedacht;
  2. Hausstaub, Haushaltschemikalien, Katzen- und Hundehaare, Lebensmittel verursachen eine allergische Form der Laryngitis. Die Allergiebehandlung ist eine der schwierigsten in der Medizin.
  3. Laryngitis manifestiert sich als Komplikation durch Masern, Scharlach oder Keuchhusten, daher müssen sie umgehend behandelt werden. Hypothermie und übermäßige Bewegung tragen ebenfalls zur Entzündung des Larynx bei;
  4. Die lymphatisch-hypoplastische Diathese ist eine angeborene Erkrankung. Die Situation wird durch das reife Alter der Mutter, die Errungenschaft beider Eltern von 30 Jahren, Ernährungsfehler während der Schwangerschaft, die sich im Missbrauch von Kohlenhydraten und Fetten manifestiert, verschärft. Eine späte Toxizität bedroht auch die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Das Baby muss das Immunsystem stärken, die Entwicklung von Infektionen in der Mundhöhle verhindern und beseitigen. Es ist unmöglich, den Besuch beim Zahnarzt und die Zahnbehandlung zu verschieben.
  5. Das Nervensystem eines Kindes unter einem Jahr ist gegen emotionale Schocks noch nicht resistent. Stress verursacht eine Reflexkontraktion der Stimmbänder, was zu schweren Krämpfen und Laryngitis führt.

Laryngitis ist eine Berufskrankheit. Das medizinische Forum ist voller Klagen von Lehrern, Ansagern, Dozenten und Sängern.

Wie sich die Krankheit in verschiedenen Formen manifestiert

Laryngitis bei Säuglingen ist sehr gefährlich und gerissen. Die Krankheit verursacht pathologische Veränderungen in den Geweben der Atemwege mit unterschiedlichem Schweregrad:

  1. Katarrhal ist eine milde Form. Die Symptome sind nicht ausgeprägt oder fehlen vollständig. Beschwerden im Hals, schwacher Husten, Fieber und Atemnot fehlen;
  2. Bei der hypertrophen Laryngitis tritt Husten aufgrund der Bildung von "Knötchen" an den Falten des Larynx auf. Gleichzeitig ist die Nase nicht verstopft, die Körpertemperatur ist nicht höher als 37. Die Krankheit kann ohne ärztlichen Eingriff vergehen, aber im Falle einer Verschlechterung sofort behandeln;
  3. Chronische Krankheiten führen zur Entwicklung einer atrophischen Laryngitis. Der Säugling wird durch häufige und plötzliche Hustenattacken gestört, die Schleimhaut des Kehlkopfes wird dünner und die Fähigkeit, Töne wiederzugeben, geht verloren. In einem frühen Alter ist es gefährlich, dass das Kind nicht spricht, es kommt zu einer Entwicklungsverzögerung. Dann müssen Sie sich von einem Kinderpsychologen behandeln lassen.

E.O. Komarovsky argumentiert, dass es im Falle von Stimmveränderungen notwendig ist, einen Arzt zu konsultieren.

Akute Laryngitis

Eine akute Laryngitis bei einem Säugling tritt unerwartet auf. Die Symptome sind fast nicht vorhanden, das gesunde und kraftvolle Baby ändert seinen Klang ohne Grund. Es kann leichtes Fieber geben, bei dem die Körpertemperatur 40 Grad erreicht.

Die Symptome treten morgens oder nachts auf, zunächst eine eigentümliche Besenhustenstörung. Der Zustand verschlechtert sich rapide: Aufgrund der starken Verengung des Kehlkopfes hört das Kind normal auf zu atmen. Das Atmen wird oberflächlich, es wird unwirksam. Das Kind kann nicht normal sprechen und die Haut um den Mund wird bläulich. Angriffe von Laryngitis werden schneller verschwinden, wenn die akute Atemwegserkrankung, die sie verursacht hat, behandelt wird.

Wenn eine Kehlkopfentzündung auftritt, braucht eine Person eine "Stimmruhe". Nach ein paar Tagen der Stille werden alle Zeichen verschwinden, die Stimme wird wiederkommen.

Chronische Laryngitis

Eine periodisch wiederholte Entzündung des Kehlkopfes, der Masern und der Influenza-Laryngitis führt zur Entwicklung einer chronischen Form, in der sich eine Pathologie des Kehlkopfgewebes befindet. Die Sekretdrüsen werden umgeordnet, die Gefäße weiten sich aus, was zu übermäßigem Wachstum von Kehlkopfzellen oder Hypertrophie führt. Dieses Formular wird bei Kindern älter als ein Jahr diagnostiziert. Das Hauptsymptom einer chronischen Form ist eine qualitative Störung der Stimme, von geringfügigen Veränderungen bis zum Verlust der Klangfülle der Stimme.

Das Kind erlebt Beschwerden in der Luftröhre oder im Kehlkopf. Unangenehme Empfindungen ähneln einem Kribbeln, ein starkes Schmerzsyndrom wird nicht beobachtet. Das Atmen ist nicht schwierig, die Bildung von Auswurf, die gut abklingt. Die Behandlung sollte gebildet werden, da diese Form der Erkrankung langwierig ist. Akute Laryngitis ist schneller, obwohl die Anzeichen stärker ausgeprägt sind.

E.O. Komarovsky argumentiert, dass Kinder, die anfällig für Allergien sind, am meisten anfällig für Laryngitis sind.

Wie man sich während eines Angriffs verhält

Wenn das Neugeborene mitten in der Nacht einen Anfall hatte, können Sie sich keine Minute schieben. Es ist notwendig, sofort die Rettungsmannschaft anzurufen, damit das erstickende Baby qualifizierte medizinische Hilfe erhält. Selbstbehandlung kann zu ernsthaften Komplikationen führen. Geben Sie dem Baby Erste Hilfe:

  1. Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen, damit es nicht weint. Starker Stress erhöht die Verengung des Kehlkopfes und der Spasmen;
  2. Dampfbad wird empfohlen. Schließen Sie dazu den Ablauf im Badezimmer und drehen Sie den Warmwasserhahn auf. Die Luft im Raum wird nass, ein paar Husten hören auf zu trocknen und der Auswurf lässt sich leicht entfernen. Für die richtige Wirkung im Raum ist es notwendig, etwa zehn Minuten zu verbringen. Falls nötig, wiederholen Sie den Vorgang.
  3. Gib deinem Baby ein alkalisches Getränk. Mineralwasser und Wasser mit Zusatz von Soda lindern die Symptome perfekt. In einem Liter kochendem Wasser ist ein Teelöffel Backpulver enthalten. Alle 15 Minuten ist es notwendig, einen Esslöffel mitzunehmen, für ein Baby reicht der Tee. Verwenden Sie die folgenden Getränke nicht: Kompott, Milch, Tee und Saft;
  4. Trockene Raumluft kann angefeuchtet werden. In der kalten Jahreszeit genügt es, ein feuchtes Tuch an die Batterie zu hängen, Sie erhalten einen improvisierten Luftbefeuchter. Decken Sie auf keinen Fall elektrische Heizgeräte auf.
  5. Das Forum für junge Mütter schlägt vor, warme Fußbäder herzustellen. Nachdem die Beine schweben und das Baby in eine Decke gehüllt wurde, geben Sie dem Kind ein warmes Getränk. Die Behandlung mit diesen Schalen ist effektiver.
  6. Antihistaminika beseitigen die allergische Laryngitis und der Krampf hilft, Drotaverin abzusetzen. Lesen Sie die Anweisungen vor Gebrauch sorgfältig durch. Die Dosierung wird basierend auf dem Alter berechnet.
  7. Zu Hause können Sie mit Kochsalzlösung einatmen. Die Verneblerbehandlung kann nicht öfter als dreimal täglich durchgeführt werden.
  8. Wenn die Temperatur von 38 Grad ansteigt, sollte das Kind ein fiebersenkendes Medikament erhalten;
  9. Die Krankheit bei Neugeborenen ist komplizierter als bei Erwachsenen. Die Kehlkopfschleimhaut ist so locker, dass die Krankheit die Lungen von Sauerstoff ablenken kann. Das Forum für junge Mütter empfiehlt, das Kind aufrecht zu halten, damit es nicht erstickt.
  10. Tracheitis und Laryngitis aufgrund der Wahrscheinlichkeit von Asphyxie werden als tödlich betrachtet. Wenn Sie Symptome einer Laryngitis bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

E.O. Komarovsky: "Fettgewebe bei einem Kind trägt zur Stenose des Kehlkopfes bei."

Behandlungsmethoden

Nur ein qualifizierter Fachmann sollte die Therapie diagnostizieren und vorschreiben. Wenn ein Kind Husten hat, die Körpertemperatur ansteigt, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt. Er führt eine Hauptuntersuchung durch, überweist Sie zur Prüfung, verschreibt die Behandlung. Die Therapie jeder Form der Kehlkopfentzündung hat ihre eigenen Eigenschaften, abhängig davon, welche Symptome das Baby stören.

Einfache form

Die milde Form kann zu Hause behandelt werden. Das Wichtigste ist, eine emotional angenehme Atmosphäre zu schaffen und das Baby nicht nervös zu machen. Die Symptome verschwinden, wenn Sie warme Fußbäder machen, Kompressen, Senfputz machen und eine wärmende Salbe schwenken.

Essen Sie keine Nahrungsmittel, die häufig allergische Reaktionen hervorrufen: Honig, Kräuter, Himbeermarmelade. Antibiotika werden verschrieben, wenn sich eine Laryngitis aufgrund einer Infektion entwickelt. Bei allergischer Laryngitis werden Antihistaminika genommen. Laboruntersuchungen helfen, das Allergen zu identifizieren.

Der Raum, in dem sich das Baby befindet, sollte ständig gelüftet werden. Eine tägliche Nassreinigung ist unbedingt erforderlich.

Mittlere und schwere Formen

Der zweite und dritte Grad sollten im Krankenhaus behandelt werden. Das Kind muss immer unter ärztlicher Aufsicht sein, da die Wahrscheinlichkeit einer starken Verschlechterung der Gesundheit hoch ist. Die erste Untersuchung sollte mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, die Eltern können das Kind zu diesem Zeitpunkt im Arm halten. Ein ruhiger Babyhusten hört schnell auf.

Beim Krankenhausaufenthalt wird Blut zur allgemeinen Analyse entnommen. Es ist jedoch besser, Blut für Forschungszwecke zu spenden, wenn sich der emotionale Hintergrund wieder normalisiert. Kinder unter einem Jahr haben Angst vor Injektionen. Inhalation, Antipyretika, Tropfenzähler, antibakterielle Medikamente helfen, die Gesundheit schnell zu verbessern.

Extrem schwere Laryngitis

Die Behandlung der vierten Stufe wird in der Abteilung für Intensivpflege und Wiederbelebung durchgeführt. Bei Asphyxie, die durch einen schweren Krampf verursacht wird, führt der Chirurg eine Operation durch, um einen speziellen Atemschlauch zu installieren. Nach der Genesung wird die Trachyostomie entfernt.

Im Winter steigt die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Laryngitis, da die meiste Zeit eine Person in einem schlecht belüfteten Haus verbringt.

Prävention von Krankheiten

Durch das Aushärtungsverfahren werden die Schutzfunktionen der Immunität verbessert. Das Baby hat keine Angst vor saisonaler Grippe und Erkältungsepidemien. Genug, um viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen, versuchen Sie bei kaltem Wetter nicht viel zu reden und nehmen Sie eine kontrastreiche Dusche.

Lauten und unruhigen Kindern, die gerne schreien, sollte erklärt werden, dass dieses Verhalten für die Stimmbänder gefährlich ist. Die Einnahme von Adaptogenen verringert die Inzidenz von Laryngitis.