Besonderheiten der Bananenallergie

Jeder, der an einer Lebensmittelallergie leidet, weiß, dass alle Produkte in hoch-, mittel- und niedrigallergen unterteilt sind.

Viele Leute denken, wenn ein Produkt am Ende der Liste steht und ein Allergen mit niedriger Aktivität in seiner Zusammensetzung hat, kann es ohne ernsthafte Konsequenzen und ohne Kontrolle konsumiert werden. Aber nein, das ist eine falsche Meinung, da sich das Allergen dazu neigt, sich im Körper anzusammeln und nach einer gewissen Zeit eine unangenehme Reaktion auftritt.

Ist Bananen Allergen?

Kann es eine Bananenallergie geben, wenn es sich um Produkte mit einem mäßigen Allergenitätsgrad handelt? Die Antwort auf diese Frage wird definitiv positiv sein. Tatsache ist, dass historisch gesehen eine Banane eine Frucht aus Übersee ist, die unsere Vorfahren (außer den Machthabern) überhaupt nicht verwendet haben.

Das heißt, genetisch ist die Verträglichkeit dieses Produkts im russischen Organismus nicht festgelegt, und bei manchen Menschen werden die Proteinkomponenten einer Banane von der Immunität gegen Allergene genommen.

Eine Bananenallergie bei Erwachsenen und Kindern kann auftreten, wenn die Früchte selbst in reiner Form verwendet werden oder wenn Bananen (Bananensaft, Kuchen, Smoothies, Marmeladen, Joghurt, Sirup) gegessen werden.

Obwohl Bananenallergien selten sind (nicht mehr als 1% aller berichteten Fälle von Allergien), besteht die Möglichkeit von Kreuzreaktionen. Wir sprechen von Allergien gegen Lebensmittel, die die gleichen Aminosäuren wie Bananen enthalten. Wenn er verwendet wird, "verwirrt" der Körper den Reizstoff und erzeugt allergische Symptome für gewöhnliche Wassermelonen oder Melonen.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Allergien gegen Ambrosia oder Quinoa bald eine Kreuzreaktion auf eine Banane hatten.

Kann ich andere exotische Früchte essen? Kleine Mengen sind möglich, jedoch ist eine Kreuzreaktion mit folgenden Produkten möglich:

Latex und Banane

Wenn bei kreuzallergischen Reaktionen auf andere Lebensmittel und Pollen alles klar ist, ist Latex etwas komplizierter. Gibt es eine Allergie gegen Latex und worum geht es bei der Banane? Tatsache ist, dass Latex als Derivat der Milch von Gummibäumen Proteine ​​enthält, die denen in Bananen ähneln. Inoffizielle Statistiken besagen: Etwa die Hälfte der Menschen, die gegen Latex allergisch sind, ist beim Essen einer Banane mit der gleichen Reaktion konfrontiert.

Latex beinhaltet:

  • Handschuhe;
  • Einige tücher und schuhe;
  • Kondome und Ballons;
  • Bettzeug (Kissen, Matratzen);
  • Pflaster

Kinderallergien

Bananenallergien treten bei Kindern häufiger auf als bei Erwachsenen, da der Körper der Kinder stärker auf äußere Reize reagiert.

Die Symptome der Krankheit sind die gleichen wie bei Erwachsenen, der einzige Unterschied ist die Reaktionsgeschwindigkeit und ihre Gefahr. Kinder entwickeln häufig ein Ödem der Lippen und des Kehlkopfes. Wenn das Kind allergisch ist, ist es besser, diese Frucht in kleinen Mengen und nicht ständig zu verwenden.

Bananenallergie bei Säuglingen tritt in zwei Fällen auf. Die erste, wenn die werdende Mutter diesen überseeischen Fötus während der Schwangerschaft missbrauchte, und die zweite, wenn sich die Frau während der Stillzeit durch Nachlässigkeit erlaubte, tagsüber mehrere Bananen zu sich zu nehmen und ein Allergen mit der Muttermilch in den Körper des Babys gelangte.

In jedem Fall können Sie Allergien nur dann erkennen, wenn Symptome auftreten. Wenn sich bei den Tests herausstellte, dass das Bananenallergen eine Banane ist, dann:

  • Eine stillende Mutter sollte niemals Bananen, Kaki, Avocados, Kiwis essen;
  • Künstliche Mischungen sollten keine Banane und ihre Derivate enthalten;
  • Dem Kind wird mindestens 14 Tage lang eine hypoallergene Diät gezeigt.

Symptome

Die Symptome der Krankheit sind identisch mit den Manifestationen von Nahrungsmittelallergien:

  • Atemwege: laufende Nase, Rötung und Schwellung der Augenlider, Niesen, Reißen, Halsschmerzen;
  • Lokale dermatologische: Pruritus, Urtikaria;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Übelkeit, Durchfall, Erbrechen.

Die Reaktion kann auf zwei Arten ablaufen: schnell und langsam. Im ersten Fall treten die Symptome unmittelbar nach dem Verzehr einer Banane oder spätestens 60 Minuten nach Beginn der Verabreichung auf. Dies sind hauptsächlich Bauchschmerzen, Übelkeit, Trockenheit und Halsschmerzen. Der Juckreiz der Mundschleimhäute wird ebenfalls bemerkt.

Langsame Reaktion äußert sich in Rötung und Juckreiz der Haut, Hautausschlägen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass bei einer allergischen Reaktion, die nicht sofort auftrat, die oben genannten Symptome ausgeschlossen sind.

Lebensgefährlich sind Angioödeme und anaphylaktische Schocks, die auch bei Allergien gegen Bestandteile einer Banane möglich sind. In diesem Fall sollten Sie sich sofort an den Krankenwagen wenden.

Interessante Funktionen

Ein allergisches Syndrom verursacht häufig keinen exotischen Fötus, sondern schädliche Chemikalien. Tatsache ist, dass für den Langzeittransport eine spezielle chemische Verarbeitung von exotischen Früchten und Beeren, einschließlich Bananen, erforderlich ist.

Es ist bekannt, dass Bananen in unseren Breiten immer noch grün werden, dann werden sie in speziellen Kammern platziert, wo sie eine spezielle Chemikalie sprühen, die die gleichmäßige Reifung fördert. Erst dann kommen die Früchte in die Regale.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass moderne Bananen Früchte sind, die auf Bananenplantagen künstlich angebaut werden. Gleichzeitig öffnet nicht jeder Pflanzer echte Daten, und es bleibt authentisch unklar, wie Bananen während ihres Wachstums verarbeitet wurden.

Eine weitere interessante Tatsache: Nicht die gesamte Banane kann eine abnormale Reaktion verursachen, sondern nur ein bestimmtes Allergen. Beispielsweise ist Profilin eines der im Fruchtfleisch enthaltenen Proteine. Allergien speziell für dieses Protein können bei einigen Pflanzen Kreuzreaktionen auf den Pollen verursachen.

So wird Profilin während der Wärmebehandlung sehr schnell zerstört. Daher ist es für Menschen, die dieses Protein gegen Allergien haben, möglich, Backwaren unter Zusatz einer Banane zu verwenden oder nur Zellstoff, der auf Raumtemperatur erwärmt und abgekühlt wird.

Behandlung

Die medikamentöse Behandlung soll die Wirkung des Allergens beseitigen. Das heißt, wenn Sie eine solche Allergie vermuten, sollten Sie keine Bananen essen, zumindest bis Sie die Diagnose bestätigen oder ablehnen.

Bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts können Sie Sorptionsmittel (Aktivkohle, Polysorb) einnehmen. Es ist zu beachten, dass Sorbentien aus dem Körper entfernt werden und schädliche (Allergene) und Nährstoffe (Arzneimittel). Daher müssen alle Medikamente 1,5 Stunden vor und nach der Verwendung von Sorbentien eingenommen werden, andernfalls werden sie einfach ohne positive Wirkung aus dem Körper entfernt..

Atemwegs- und Hautsymptome können durch die Einnahme von Antihistaminika ohne sedierende Wirkung beseitigt werden. Dazu gehören Loratadin, Tavegil. Bei starkem Pruritus und Urtikaria-Entlastung bringen Hormon-basierte Salben. Sie können jedoch nicht lange auf große Hautflächen aufgetragen werden.

Volksrezepte

Dill hilft bei Juckreiz und Entzündungen. Es ist notwendig, die Grüns dieser Pflanze zu nehmen und den Saft aus ihr auszuspritzen (2-3 ch.lozhki), die gleiche Menge gekochtes kaltes Wasser zugeben. Befeuchten Sie eine Watte in dem resultierenden Medikament und machen Sie eine Anwendung 25-35 Minuten lang an einem kratzenden Ort.

Verwenden Sie für den gleichen Zweck eine Abkochung von Kamille und Serie. Ein Esslöffel Kräuter wird mit einem Glas kochendem Wasser eingegossen, eine Viertelstunde lang gezogen und Lotionen für einen Hautausschlag gemacht.

Selbsttäuschung bei Bananenallergien vermeiden

Früchte sind ein Genuss für viele Menschen. Aber auch sie können bei manchen Menschen unangenehme Reaktionen im Körper verursachen. Einige fragen sich zum Beispiel, ob es eine Bananenallergie gibt, weil sie sich nach dem Essen schlecht fühlen.

Das Auftreten einer Reaktion auf eine solche Frucht beim Menschen ist äußerst selten. Es sollte jedoch angemerkt werden, dass eine Banane zu der Gruppe von Produkten mit mäßig allergenem Typ gehört.

Allergien sind Querschnittsthemen und können als Katalysator für die Entstehung unangenehmer Symptome bei anderen Produkten wie Mango, Avocado oder Erdbeeren wirken.

Ursachen für Bananenboom

Viele halten die Banane nicht für ein Allergen, sondern für ein sicheres Produkt, das auch bei verschiedenen Krankheiten oder bei einer erheblichen Schwächung des Immunsystems ohne Angst verzehrt werden kann. Diese Frucht kann auch kleinen Kindern gegeben werden, da sie leicht verdaut und von den Verdauungsorganen aufgenommen wird.

Um zu verstehen, ob eine Banane hypoallergen ist oder nicht, ist zu beachten, dass nach dem Verzehr in seltenen Fällen Allergiesymptome auftreten können. Und sie können bei Erwachsenen und beim Kind beginnen. Manchmal geschieht dies abrupt, selbst wenn eine Person wiederholt Obst zum Essen genommen hat, ohne nachteilige Reaktionen zu verursachen.

Es ist wichtig, ein solches Konzept wie die Pseudoallergie im Auge zu behalten. Es tritt bei Menschen in dem Fall auf, wenn zuvor eine Vergiftung durch übermäßige Einnahme dieses Produkts verursacht wurde, was zu Verletzungen des Magen-Darm-Trakts führte.

Nahrungsmittelallergien gegen diese Frucht können aufgrund ihres übermäßigen Konsums beginnen. Die individuelle Unverträglichkeit von Serotonin durch den menschlichen Körper kann das Auftreten von Reaktionen auslösen. In einigen Fällen werden die Symptome nach häufiger Zufuhr von Früchten, Pfirsichen, Melonen aufgrund von Fehlfunktionen oder falscher Arbeit der Verdauungsorgane beobachtet.

Es reicht nicht aus zu wissen, ob eine Banane ein Allergen ist. Sie müssen verstehen, wie die negative Reaktion sich manifestiert.

Herausfinden von Anzeichen, um Komplikationen zu vermeiden

Der Verlauf der Reaktionen auf Bananen ähnelt der Entwicklung einer normalen Nahrungsmittelallergie. Eine Person kann während ihrer Entwicklung auf der Hautoberfläche, im Bereich der Lippen, des Halses oder des Kehlkopfes zu jucken beginnen. Darüber hinaus kann eine solche Allergie akute Bauchschmerzen, Würgen oder Durchfall verursachen. Wenn solche Reaktionen langwierig und akut sind, kann eine Person eine schwere laufende Nase entwickeln und reichlich Tränenflüssigkeit ausstoßen.

Auf dem Foto die Symptome von Allergien bei Erwachsenen und Kindern auf Bananen:

Baby haben

Eltern, die sich für Bananenallergen bei Säuglingen interessieren, sollten sich der großen Gefahr eines plötzlichen Ausbruchs einer Allergie bewusst sein. Im Bereich der Atemwege kann es zu schweren Ödemen kommen, die zum Ersticken führen können.

In den meisten Fällen sind die Symptome bei einer Allergie:

  • das Kind wird zu launisch und weinerlich;
  • Rötung erscheint auf bestimmten Hautbereichen;
  • Entzündungsprozesse beginnen an der Oberfläche des Epithels der Haut und in der Nähe der Schleimhäute (Lippen, Kehlkopf).

Die allgemeinen Symptome der Manifestation dieser Krankheit bei Säuglingen und Erwachsenen sind nahezu gleich. Bei Säuglingen können jedoch Funktionsstörungen der Organe des Verdauungstraktes infolge ihres Auftretens stärker ausgeprägt sein.

Ein Kind haben

Aufgrund des Auftretens von Allergien in Lebensmitteln kann es bei einem Kind zu unterschiedlichen Rötungsschwierigkeiten in bestimmten Hautbereichen kommen. Manchmal das Auftreten von Entzündungsprozessen in den Schleimhäuten und der Haut.

Bei einem Kind kommt es aufgrund der Reaktion selten zu einer Störung der Arbeit und des Funktionierens des Gastrointestinaltrakts. In einigen Fällen kann es jedoch zu starkem Erbrechen, Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall kommen.

Bei Erwachsenen

Die Symptome der Manifestation einer Allergie bei Menschen im Erwachsenenalter sind die gleichen wie bei Nahrungsmittelleiden für andere Lebensmittel.

Durch die Entwicklung der Reaktion kann sich ein Erwachsener entwickeln:

  • lose Hocker;
  • starker Juckreiz;
  • emetischer Drang;
  • starke Übelkeit;
  • erhöhte Stoffwechselrate;
  • das Auftreten von Rötungen auf der Haut.

Manchmal kann aufgrund dieses Zustands ein Angioödem beginnen. Es kann auch allergischen Husten und ein Gefühl von Müdigkeit und Schwäche verursachen. Der Ernst einer solchen Lebensmittelvergiftung für einen Erwachsenen besteht darin, dass er einen starken Blutdruckabfall verursachen kann, was zu Bewusstlosigkeit oder häufigem Schwindel führen kann.

Wenn Bananen allergisch sind:

Wahl der richtigen Behandlungsmethoden

Um zu verstehen, ob Bananenallergene für ein bestimmtes Produkt einer Person sind oder nicht, müssen Sie in einem Krankenhaus getestet werden. Danach stellt der Arzt eine genaue Diagnose und verschreibt die Behandlung. Das Verfahren beginnt mit dem vollständigen Ausschluss von Obst aus der täglichen Ernährung. In Anbetracht dessen, ob es möglich ist, Bananen für eine Allergie gegen sie zu essen, ist die Antwort eindeutig - es ist unmöglich.

Wenn die Symptome bei einer Person lange anhalten, wird der individuelle Arzt, der Antiallergika verwendet, für jeden Patienten vom behandelnden Arzt ausgewählt.

Es werden Antihistaminika sowie eine Vielzahl von Vitaminkomplexen, Enterosorbentien und immunmodulatorischen Medikamenten verwendet. Eine solche komplexe Therapie ermöglicht es, angesammelte Toxine schnell aus dem Körper zu entfernen, das Immunsystem zu stärken und auch die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Für die Behandlung von Kindern, die solche Medikamente wie Fenistil oder Zyrtec verwenden. Um solche Symptome wie Hautausschlag zu beseitigen, kann das Kind im Bad mit zusätzlichen Abkochungen gebadet werden, die aus Pflanzen wie einer Schnur oder Kamille hergestellt werden. Um das Entfernen von Toxinen zu beschleunigen, die das Entstehen der Reaktion auslösen, können Sie Smectu oder Polysorb verwenden. Alle diese Methoden können jedoch nur angewendet werden, nachdem ein Arzt verordnet wurde.

Gefährdung vermeiden

Um Bananen vor dem Gebrauch zu verhindern, sollten Sie mit Wasser spülen. Dadurch wird ein erheblicher Teil der Chemikalien, die während des Verbrauchs in den Brei gelangen können, von der Oberfläche der Frucht entfernt. Diese Frucht sollte nicht zu oft missbraucht werden, da es sonst zu einer Erhöhung der Serotoninmenge kommen kann, die eine der Hauptursachen für allergische Reaktionen ist.

Kann es eine Bananenallergie geben?

Allergische Manifestationen einer Banane sind selten, aber die Reaktion auf dieses Produkt kann übergreifend sein und auf andere Früchte, Pfirsiche oder Wassermelonen umstellen.

Wie man eine Allergie gegen Bananen bei Erwachsenen erkennt - das klinische Bild und die wirksamen Möglichkeiten, den Körper zu heilen.

Woraus bestehen sie?

Das Produkt enthält vor allem Tryptophan-Aminosäuren, die im Zuge der Fermentation in Serotin übergehen, ein bekanntes Lusthormon.

Es gibt nicht so viele Vitamine in einer Banane, Proteine ​​etwa 1,5 g pro 100 g, Kalzium - 8,7 g, eine ausreichende tägliche Dosis von Vitamin B.

Die Früchte sind kalorienarm, aber pro 100 g Produkt 20 g Kohlenhydrate.

Banane ist nützlich für das Herz-Kreislauf-System, das während der Schwangerschaft als einer der Imbisse für Kinder und Erwachsene dargestellt wird.

Warum erscheint eine unangemessene Reaktion?

Für einen Erwachsenen reicht es aus, eine Banane zu sich zu nehmen, um einen vollständigen Satz an klinischer Natur zu erhalten, denn Allergien entwickeln sich als Nahrungsmittel und erstrecken sich auf alle Hautbereiche.

Das Produkt ist reich an Serotin, dessen Überschuss zu allergischen Hautausschlägen führen kann.

Die Ursache für die Reaktion des Körpers liegt jedoch meistens nicht bei den Bestandteilen der Frucht, sondern bei den chemischen Behandlungsmethoden, denen „exotische Süße“ ausgesetzt ist.

Immerhin kommen viele Bananen in unreifer Form zu uns, und schon hier werden sie mehrere Tage mit Spezialgas behandelt, danach werden sie groß, gelb und saftig.

Zu Hause ist es schwierig, das Vorhandensein einer ähnlichen Chemie im Produkt festzustellen, und daher besteht nach dem Verzehr der mediterranen Frucht immer die Gefahr einer allergischen Reaktion.

Was sind die Eigenschaften einer Banane, die Allergien auslöst?

Bananen sind mäßig allergene Produkte, es ist nicht nötig, über eine massive allergische Reaktion zu sprechen.

Menschen, die anfällig für Nahrungsmittelausschläge sind, müssen sich vor dieser Frucht hüten, da ihre Bestandteile, nämlich Serotin in übermäßiger Manifestation, eine schwere Form von Allergien verursachen können.

Wenn ein Erwachsener Nüsse, Ananas, Schokolade, Kakis und Bananen isst, steigt das Risiko, ein klinisches Bild einer Allergie zu erhalten, um ein Vielfaches.

Wie erkennt man die Anzeichen einer Allergie?

Symptome

Bananenallergiesymptome manifestieren sich in verschiedenen Formen, juckende Haut, die sich im Mund, im Hals, in den Lippen ausbreitet, Atemnot und sogar Erstickung verursachen kann.

Störungen im Verdauungssystem, scharfe oder schmerzende Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen.

Einige Patienten haben:

  1. laufende Nase;
  2. Schwellung der Mundschleimhaut;
  3. Hals;
  4. die Nase

Bei vermindertem Druck tritt das Immunsystem auf:

  • anaphylaktischer Schock;
  • scharfer Schwindel;
  • Fehlender Puls oder verzögertes Sondieren, bei solchen Symptomen ist es wichtig, sofort professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Foto: Charakteristischer Ausschlag

Detailliertes klinisches Bild

Juckender Mund

  • Unbehagen wird am Himmel beobachtet;
  • Brennen in den Lippen kann auftreten;
  • Trockenheit
  • Halsschmerzen.

Wenn die Symptome längere Zeit gestört sind, können sie chronisch werden und Atemprobleme verursachen.

Verdauungsprobleme

Wenn nach jeder gegessenen Banane im Magen folgendes auftritt:

  • Unbehagen;
  • Flatulenz;
  • Koliken;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Übelkeit und Erbrechen - Sie müssen das Produkt nicht mehr konsumieren und ärztliche Hilfe suchen, um die Ursachen solcher Verstöße zu ermitteln.

Hautprobleme

Es stellt sich heraus, dass eine Allergie gegen Bananen zur Entwicklung von Krankheiten wie Urtikaria und Ekzemen führen kann, die einen juckenden Ausschlag bilden.

Hautausschläge können an einem Ort, im Gesicht oder an den Händen lokalisiert werden oder sich im ganzen Körper ausbreiten.

Der vernachlässigte Zustand des Brennen im Mund und des Juckens verwandelt sich oft in geschwollene Lippen, Zunge, Augen und Hals.

Solche Symptome können zu Problemen beim Verschlucken von Lebensmitteln führen, was zu Atemnot und Herzklopfen führen kann.

Anaphylaxie

Seltene und besonders gefährliche Reaktion auf Bananen.

Ein Schock führt zu einer Verengung der Atemwege, eine Person spürt einen Klumpen im Hals und kann nicht frei ein- und ausatmen.

Es kommt zu einem starken Blutdruckabfall, der zu Bewusstseinsverlust führt.

Video: Details zur Urtikaria

Diagnose

Zunächst ist eine individuelle Untersuchung des Patienten und eine Untersuchung des Krankheitsbildes erforderlich, wonach ein Allergietest zur Identifizierung des Allergens durchgeführt wird.

Labormethode

Wie folgt durchgeführt:

  • kleine Kratzer werden mit einem Vertikutierer auf die Haut des Unterarms aufgebracht;
  • Sie lassen eine spezielle Lösung mit einem Allergen los;
  • Wenn sich die Allergie manifestiert, entzündet sich der betroffene Bereich.

Darüber hinaus führen sie einen Bluttest durch, um ein spezifisches Immunglobulin nachzuweisen, das für das Auftreten der Reaktion verantwortlich ist.

Wenn die Diagnose eine Allergie gegen Bananen nicht bestätigt, müssen Sie nach anderen Gründen suchen. Möglicherweise hat der Patient Probleme mit dem Verdauungs- oder Hormonsystem.

Beobachtung

Um eine allergische Reaktion zu erkennen, ist es erforderlich, die Stellung des Patienten nach jeder gegessenen Banane zu überwachen und dabei spezifische Verstöße festzustellen.

Es ist möglich, dass sich die Reaktion in anderen Früchten oder Gemüsen manifestiert, was eine korrekte Diagnose und eine wirksame Behandlung ermöglicht.

Was tun, wenn Sie gegen Nerven allergisch sind? Details hier.

Behandlung

Die Bananenallergie wird nach dem Prinzip der Essstörung behandelt:

  1. Ausschluss von Früchten, die Ausschläge und andere klinische Formen auslösen.
  2. Befolgung der richtigen Diät, die Einführung von mehr Flüssigkeit in den Körper, die das Allergen "ausspülen" und das Wohlbefinden des Patienten verbessern hilft.
  3. die Einführung von Antihistaminika sowohl während der Behandlung von Allergien als auch zur Vorbeugung. Moderne wirksame Medikamente der neuen Generation: Loratadin, Telfast, Questin, Cetirizin.
  4. Die Verwendung von Salben mit Hormonen in der Zusammensetzung als entzündungshemmendes Mittel bei der Bekämpfung von Hautausschlägen wird nur vom behandelnden Arzt verschrieben.

Eine der Methoden der wirksamen Behandlung wird als allergenspezifische Immuntherapie bezeichnet, die im Falle eines lebensnotwendigen Allergens angewendet wird.

Meistens wird die Technik Kindern zugewiesen, aber Ausnahmen sind möglich, zum Beispiel schwangere Frauen und ältere Menschen.

Volksheilmittel

Volksheilung beruhigt Jahrhunderte lang die Menschheit, um ihre Gesundheit zu verbessern und die Arbeit aller inneren Systeme zu verbessern.

Es gibt mehrere wirksame Möglichkeiten, Nahrungsmittelallergien zu bekämpfen:

  • Auskochen von Heilkräutern: Hypericum, Kamille, Schöllkraut, Löwenzahn, Wildrosenbeeren, zu gleichen Teilen verteilen und 0,5 Liter kochendes Wasser einfüllen, 5 Minuten in ein Wasserbad stellen, abseihen und täglich ein Drittel eines Glases vor den Mahlzeiten einnehmen;
  • Bei Hautausschlägen und Ödemen hilft eine Infusion von Pflanzenmaterial - Veilchengras, Walnussblätter, Klettenwurzel -, alle Zutaten zu gleichen Teilen zu mischen und kochendes Wasser in ein Glas zu gießen, sobald die Infusion abkühlt. Sie können es dreimal täglich verwenden.
  • Zum Zweck der antiallergischen Wirkung können Sie Abkühlungen aus dem Zug trinken, die dazu beitragen, Nahrungsmittelallergien vollständig zu heilen.
  • Im Falle von Hautausschlägen ist es sinnvoll, aus der Kamille einer Apotheke und einer Schnur Bäder zu machen, 8 Löffel Rohstoffe pro Liter Wasser;
  • Jucken und Brennen im Hals zu sammeln, hilft beim Sammeln von Kräutern: Zitronenmelisse, Baldrianwurzel, Hopfenzapfen, das Gewicht wird mit 200 ml Wasser gegossen und 5 Minuten in einem Wasserbad gehalten;
  • Eierschalenpulver wird verwendet, um die Verdauungseigenschaften des Körpers zu verbessern. Es wird dreimal täglich für einen Viertel Teelöffel verwendet.
  • Hering of Celandine behandelt Nahrungsmittelallergien. Eine Tasse kochendes Wasser für einen Löffel Rohstoffe wird zweimal täglich in einer halben Tasse eingenommen.

Alle diese Methoden werden dazu beitragen, die Symptome einer Allergie gegen Bananen wirksam zu beseitigen. Um die Ursache zu ermitteln, ist es jedoch wichtig, sich von einem Spezialisten untersuchen zu lassen und die erforderlichen Vorsorgemaßnahmen zu treffen, um wiederholte allergische Manifestationen zu vermeiden.

Ist die Paarung effektiv?

Das Einweichen von Bananen zur Verringerung der Wirkung von Serotina führt nicht zu den gewünschten Ergebnissen.

Die Konzentration der Komponente, die die Allergie verursacht, nimmt nicht ab, im Gegenteil, alle nützlichen Vitamine und Spurenelemente werden eliminiert, das Produkt wird unbrauchbar und geschmacklos.

Es ist möglich, das Produkt zu tränken, um Desserts und Cocktails zuzubereiten, aber es ist unmöglich zu sagen, wie stark der Indikator für das Vorhandensein von Serotin im Produkt mit bloßem Auge abnimmt.

Wenn sich der Patient jedoch besser fühlt und es keine allergischen Symptome gibt, können Sie diese Methode zu Hause anwenden.

Was muss man ersetzen?

Bananen können durch viele Früchte ersetzt werden, um beispielsweise eine Reihe von Produkten zu sammeln:

  • Äpfel und Orangen;
  • Kiwi und Pfirsiche;
  • Wassermelone und Birnen;
  • kernlose Trauben und Aprikosen.

Alle diese Früchte sind süß und lecker, enthalten eine große Menge an Nährstoffen und tragen dazu bei, die Leistungsfähigkeit aller inneren Körpersysteme zu verbessern.

Prävention

Manchmal kann eine Banane keine Reaktion auslösen, aber ihre unkontrollierte Verwendung führt zu schweren Formen allergischer Manifestationen.

Alles, was Sie in Maßen brauchen, wenn die Serotina im Körper die Mindestmenge ist, können Nahrungsmittelallergien nicht sein.

Um die Notwendigkeit einer hypoallergenen Diät zu vermeiden, ist der Verlauf der Genesung 2-3 Wochen.

In dieser Zeit müssen stark allergene Lebensmittel wie beispielsweise:

  • Zitrusfrüchte;
  • Fisch;
  • Milch;
  • Konserven, nachdurchschnittlich allergene Produkte - Getreide, fetthaltiges Fleisch, Beeren.

In diesem Stadium treten Nahrungsmittelallergien auf.

Wenn es nach einer Weile wieder erscheint, müssen Sie eine vollständige Prüfung abschließen und ernsthafte Schritte unternehmen, um diese zu beseitigen.

Ursachen der Spermienallergie bei Frauen, lesen Sie weiter.

Um mehr über die Verwendung von Eierschalen bei Allergien bei Kindern zu erfahren, klicken Sie hier.

Kann ich mit anderen Formen der Krankheit essen?

Antworten auf solche Fragen sollten mit einem persönlichen Allergologen besprochen werden, der:

  • Erstellen Sie eine individuelle Liste der zulässigen Produkte.
  • Wählen Sie die Art der hypoallergenen Diät, die die Symptome von Allergien beseitigen kann.

In der Zeit der Verschlimmerung allergischer Reaktionen sollte die Aufnahme von Bananen begrenzt sein, da sie Kreuzallergien verursachen und auf andere Früchte umstellen können.

Hypoallergene Ernährung hilft:

  • den Körper von schädlichen Radikalen reinigen;
  • um die Arbeit des Verdauungssystems zu verbessern;
  • verbessern die durchblutung.

Trotz allergischer Bananenformen haben diese Früchte viele Vorteile:

  • hilfreich für Menschen mit Leber- und Nierenproblemen;
  • gib Kraft und Energie;
  • positive Emotionen verursachen;
  • die Zusammensetzung des Blutes verbessern;
  • spielen eine aktive Rolle bei der Bildung und Stärkung von Knochen, Muskelmasse in der Kindheit und im Alter.

Bananen selbst sind selten die Ursache von Allergien, aber ihr Missbrauch kann eine gefährliche allergische Manifestation für die menschliche Gesundheit sein.

Jede Essstörung sollte vom behandelnden Arzt überwacht werden.

Selbstbehandlung ist der erste Feind für die menschliche Gesundheit!

Bananen gerne essen und immer gute Laune haben!

Bananenallergie bei Kindern und Erwachsenen: Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Beim Wort Allergie kann man über Pollen, Nüsse oder Erdbeeren nachdenken, aber sicher nicht über Bananen. Obwohl diese Frucht nicht die letzte in der Liste der Nahrungsmittelallergene ist. Oft verwechseln die Menschen Nahrungsmittelunverträglichkeit und Nahrungsmittelallergien - aber das ist nicht dasselbe. Unverträglichkeit tritt auf, wenn es an Enzymen für die Verdauung fehlt, diese Erkrankung ist lebensgefährlich - anders als bei einer allergischen Reaktion. Letzteres wird durch die Reaktion des Immunsystems verursacht und wird daher als ernsthafter Zustand betrachtet.

Ein paar Worte zu Bananen

Banane ist eine wunderbare Frucht, die sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen geliebt wird. Ein sehr kalorienreiches Produkt, also lehnen Sie sich an und essen Sie die ganze Menge auf einmal, es lohnt sich nicht. Es enthält viele nützliche Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Eisen und andere. Es ist auch möglich, eine große Menge Pektin und B-Vitamine in seiner Zusammensetzung zu finden: Menschen, die Bananen lieben, sind weniger anfällig für Stress und schlechte Laune. Die Verwendung von Bananen wirkt sich auch günstig auf die Arbeit des Herzens aus und verbessert aufgrund der Ballaststoffe in der Zusammensetzung die gastrointestinale Peristaltik. Es gibt nur wenige Fälle von Bananenallergien bei Kindern und Erwachsenen, deren Hauptbestandteil pseudoallergische Reaktionen sind, auf die weiter unten eingegangen wird.

Gibt es eine Allergie gegen Bananen?

Eine allergische Reaktion beim Menschen ist an sich mit einer Überreaktion des Immunsystems als Reaktion auf die Aufnahme von Fremdsubstanzen verbunden. Im Gegenzug gibt es eine aktive Produktion von Histamin als Hauptmediator einer Allergie sowie anderer Teilnehmer einer allergischen Reaktion. Die Manifestationen hängen von ihrer Produktion ab. Es gibt Allergien gegen Bananen:

  1. Wahre Manifestationen hängen nicht von der Menge der verzehrten Nahrung ab, sie werden nur minimal aufgenommen. Bananen werden als mäßig allergenes Produkt angesehen. Daher sollte ihre Verwendung, insbesondere bei kleinen Kindern, mit Vorsicht behandelt werden.
  2. Pseudoallergische Reaktionen. Der Grund dafür ist mehrere Faktoren:
  • reichliche Einnahme von Serotonin. Bananen haben eine große Menge dieses Mediators, deren Überschuss Hautausschläge und andere allergieartige Symptome verursachen kann. Serotonin kommt auch in Ananas, Walnüssen und Kakis vor. Daher sollte die Kombination dieser Produkte vermieden werden.
  • Probleme mit den inneren Organen. Nicht verdaute Speisereste können in die Blutbahn gelangen und eine heftige Reaktion des Immunsystems verursachen. Wenn vor dem Einsetzen von allergieartigen Symptomen alles in Ordnung war, lohnt es sich, parallel zur Behandlung von Allergien, einen Gastroenterologen aufzusuchen.
  • Zusammensetzung des Produkts. Früchte, um das präsentierbare Aussehen zu erhalten und die Haltbarkeit zu erhöhen, werden mit chemischen Mischungen behandelt, auf die das Immunsystem mit einer pseudoallergischen Reaktion reagieren kann. Die Schale einer Banane hat eine ziemlich poröse Struktur, so dass die Chemikalien durch sie intensiver werden.

Symptome

Eine Bananenallergie macht sich in kurzer Zeit nach dem Essen bemerkbar. Ihre Symptome können variiert werden:

  • Schwellung des Mundes, unangenehmer Juckreiz. Meistens sind solche Manifestationen mit einer Allergie gegen Pollen verbunden und verschwinden innerhalb kurzer Zeit nach Beendigung des Kontakts mit dem Produkt;
  • Niesen, sabbern, Rhinitis und Tränenfluss;
  • Hautsymptome: kleiner Hautausschlag, Ekzem;
  • Auftreten von Symptomen des Verdauungstraktes: Übelkeit, Schmerzen wie Krämpfe, Erbrechen, Durchfall.
  • In den seltensten Fällen kann sich ein anaphylaktischer Schock oder Angioödem entwickeln. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen, da der Staat Nothilfe vom Arzt verlangt. Wenn dies geschieht, müssen Sie eine Adrenalin-Injektion verabreichen. Dieses Medikament sollte in einem Anti-Schock-Erste-Hilfe-Kit enthalten sein.

Verursacht eine Banane bei Kindern Allergien?

Der Körper von Kindern ist besonders anfällig für die aggressiven Wirkungen verschiedener Allergene aufgrund eines schwachen Immunsystems. Allergien sind besonders anfällig für Kinder, die mit Nahrung gefüttert werden. Jedes neue Produkt in der Ernährung des Babys, insbesondere schreiende Farben, kann eine Reaktion in Form von Hautausschlägen, unruhigem Verhalten, Koliken und Schlafstörungen verursachen. Allergien können auch bei chemischen Gemischen auftreten, die zur Verarbeitung von exotischen Früchten entwickelt wurden, um deren Haltbarkeit zu erhöhen. Aus diesem Grund werden Allergien gegen Massenprodukte bei Kindern immer häufiger.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte die junge Mutter auch auf ihre Ernährung achten, da Allergene über die Plazenta oder die Muttermilch in den Körper gelangen können. Unter den Immunologen gibt es die Meinung, dass die Allergie vererbt wird. Daher müssen Sie mit doppelter Aufmerksamkeit Kinder überwachen, deren Eltern Nahrungsmittelallergien haben. Daher muss der Köder dem Kind richtig verabreicht werden, beginnend mit einem einzelnen Produkt, das in kleinen Portionen während der Woche verabreicht werden muss. Heutzutage achten Sie auf die Reaktion des Kindes. Wenn alles in Ordnung ist, kann dieses Produkt sicher in die Diät eingeführt und mit den bereits zuvor gegessenen kombiniert werden. In Bezug auf Bananen gibt es unterschiedliche Meinungen: Einige Experten glauben, dass Bananen ab neun Monaten in die Nahrung des Babys eingeführt werden können, während anderen empfohlen wird, bis zu drei Jahre zu warten.

Anzeichen von Allergien gegen Bananen bei einem Kind:

  • kleiner Hautausschlag in verschiedenen Körperteilen;
  • Rhinitis, sabbern, Husten;
  • Verdauungsstörung: Dies äußert sich in Angst vor dem Kind, Weinen, Erbrechen oder Durchfall.

Wenn das Baby auf Bananen allergisch ist, sollten Sie sich nicht allzu viele Sorgen machen. Das bedeutet nicht, dass sie für ein Leben bei ihm bleiben wird. Das Immunsystem des Kindes wird allmählich gestärkt, und die Überempfindlichkeit kann verschwinden.

Diagnose

Für eine genaue Diagnose ist es erforderlich, einen Allergologen und Immunologen zu konsultieren. Zunächst wird der Arzt zunächst eine allergische Vorgeschichte sammeln: Welches Produkt und wann war die Reaktion, und Sie werden auch gebeten, seine Ausprägungen detailliert zu beschreiben. Diese Methode ist absolut ungefährlich und hilft dem Arzt, weitere diagnostische Taktiken zu planen oder Allergien vollständig zu beseitigen.

Eine andere Methode ist der Test auf Nahrungsmittelallergien. Der Hauttest gilt als die populärste Methode: Mit der Skarifizierung werden die wahrscheinlichsten Allergene in kleinen Dosen im Bereich des Unterarms oder der Schulterblätter platziert. Nach einiger Zeit beurteilt der Arzt die Hautreaktion: Das Vorhandensein von Rötung oder Schwellung an der Injektionsstelle zeigt das Vorhandensein einer lokalen allergischen Reaktion des Körpers an.

Wenn während der Sammlung der Anamnese schwerwiegende Manifestationen wie ein anaphylaktischer Schock auftreten, kann der Hauttest wegen seiner Gefährdung für den Patienten nicht durchgeführt werden. Hier ist es besser, eine andere Methode anzuwenden - sie nehmen Blut für einen Radioallergietest, es ist auch möglich, einen ELISA-Test durchzuführen. Diese Tests können das Vorhandensein von Immunglobulin E im Blut nachweisen, das für Allergiker spezifisch ist.

Behandlung

Behandlung für Erwachsene

Antihistaminika können zur Behandlung der Bananenallergie bei Erwachsenen als Reaktion auf die ersten Symptome verwendet werden. Es lohnt sich auch, den Magen-Darm-Trakt auf chronische Erkrankungen zu überprüfen, wenn möglich, diese Infektionsherde zu reinigen. Stärkung des Nervensystems: Dies hilft den B-Vitaminen und der einfachen Vermeidung von Stresssituationen. Die einfachste und effektivste Methode ist jedoch die vollständige Entfernung des Produkts, das eine Überreaktion des Organismus verursacht.

Vor nicht allzu langer Zeit wurde eine neue Methode zur Behandlung von Allergien, die Autolymphozytotherapie, in die aktive Praxis eingeführt. Es liegt daran, dass eigene Lymphozyten - die körpereigenen Immunzellen - auf besondere Weise behandelt und wieder in den Körper injiziert werden. Bei Kontakt mit dem Allergen bildet der Patient eine Resistenz, der Organismus ist angepasst und bereits immun gegen die Wirkung dieses Allergens.

Behandlung von Kindern

Je kleiner das Kind ist, desto sorgfältiger muss eine Methode und ein Medikament für die Behandlung ausgewählt werden. Die Behandlung erfolgt ebenfalls mit Antihistaminika, wobei die Anweisungen und Dosierungen strikt eingehalten werden. Es ist günstig, in der Kindheit Medikamente in Tropfen oder Gelen zu verwenden. Bei Hautmanifestationen können Bäder mit Kamille wirken, die entzündungshemmende und antiseptische Wirkung hat. Wie bei Erwachsenen ist es besser, das Produkt, das eine allergische Reaktion auslöst, sowie in einer Situation mit Bananen, Limitananas, Nüssen und Persimone vollständig einzustellen. Wenn möglich, essen Sie nur natürliche und frische Lebensmittel - dies wirkt sich günstig auf die Immunität aus.

Prävention

Um unerwünschte Folgen zu vermeiden, muss ein Kind nach 9 Monaten schrittweise in Bananen ausgebildet werden. Sie sollten ihm kein neues Produkt bei Erkältungen oder nach Impfungen geben. Bananen vor dem Gebrauch gründlich waschen, um einige der schädlichen Substanzen zu entfernen. Nehmen Sie sich nicht mit Bananen in Verbindung, da Sie eine pseudoallergische Reaktion verursachen können.

Kann eine Banane bei einem Kind Allergien verursachen?

Hallo, liebe Leser! Der heutige Artikel konzentriert sich auf die Bananenallergie bei Kindern.

Diese Art von Intoleranz wird als äußerst selten angesehen. Es kann jedoch sowohl bei Säuglingen als auch bei Kindern im Schulalter auftreten.

Und während der nicht zur Verfügung gestellten medizinischen Behandlung kann dies zu schwerwiegenden Folgen führen.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit nützlichen Informationen und wichtigen Tipps vertraut zu machen, die dazu beitragen, Ärger zu vermeiden.

Gibt es eine Allergie gegen Bananen?

Viele Eltern fragen oft, ob eine Banane bei einem Kind Allergien auslösen kann? Ja kann es. Aber solche Fälle sind ziemlich selten.

Die Hauptursache der Krankheit sind die Fruchtproteine. Die Immunität des Babys reagiert auf sie als Fremdkörper.

Noch nicht gestärkt beginnt der Körper, eine große Menge Histamin auszuscheiden, wodurch eine Reihe von Symptomen verursacht werden.

Wenn das Baby jedoch eine angeborene Allergie gegen Bananen und alle gelben Früchte hat, können bei jeder Nahrungsaufnahme Anzeichen einer Krankheit auftreten.

Obst muss mit großer Sorgfalt gegessen werden, denn Bananen gehören zu den Früchten mit einem durchschnittlichen Allergenitätsgrad.

Zunächst geht es um Kinder. Beginnen Sie mit der Eingabe der gelben Früchte in die Ernährung der Krümel, vorzugsweise nicht früher als ein Jahr.

Aufgrund einer hohen Serotoningehalt in der Banane können allergische Reaktionen auftreten.

Ein Überschuss dieser Substanz im Körper kann bei einem Baby zu Hautausschlägen führen. Persimone, Zitrusfrüchte, Nüsse, Samen und Ananas sowie eine Banane sind reich an Serotonin. Verbrauchen Sie diese Produkte miteinander.

Chemische Komponenten können Allergien verursachen. Jedes Obst aus exotischen Ländern kann chemisch behandelt werden.

Dadurch wird die Haltbarkeit des Produkts verlängert. Bananen gehören zu solchen Früchten. Durch die behandelte Haut können Chemikalien auf das Fleisch selbst gelangen und Krankheiten verursachen.

Symptome

Die Symptome einer Bananenallergie sind mit jeder Lebensmittelreaktion identisch.

Die Verwendung des Fötus bewirkt, dass das Kind einige Hauptmerkmale hat:

  • Gefühl von Unbehagen im Mund;
  • Kolik, übermäßige Gasbildung;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • häufiges Niesen;
  • Tränenfluss;
  • Hautausschläge im ganzen Körper (oft im Mund und im Bauch);
  • Juckreiz

In schweren Fällen ist ein Angioödem nicht ausgeschlossen. Bei diesem Symptom wird die Atmung des Patienten sehr schwierig, Augenlider, Zunge und Lippen schwellen an. Solche Symptome sind sehr gefährlich für das Leben des Kindes.

Mangelnde medizinische Versorgung kann zum Ersticken führen. Um diese Funktion zu beenden, werden dringend Medikamente benötigt.

Bananenintoleranz kann zu Anaphylaxie führen. Sie können es an starkem Schwindel, nebeligem Bewusstsein, Ohnmacht und Kopfschmerzen erkennen.

Bei den oben genannten Symptomen ist es auch notwendig, das Opfer sofort zu unterstützen.

Bei Neugeborenen, die gestillt werden, können Anzeichen von Allergien auftreten. Dies liegt daran, dass eine stillende Mutter eine Banane isst.

Kinder unter einem Jahr, die gelbe Früchte probiert haben, können an Hautausschlägen leiden. Normalerweise äußert sich dieses Symptom in Form von Peeling und roten Wangen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass das Kinn eines Babys rot wird, und rosa Pickel erscheinen um den Mund.

Ein Ausschlag kann nicht nur im Gesicht des Babys, sondern auch im gesamten Körper auftreten. Dieses Merkmal kann den Krümeln große Unannehmlichkeiten in Form von Juckreiz bereitstellen.

Es ist möglich, das Vorhandensein von Problemen bei einem kleinen Kind an seinem unruhigen Verhalten, dem schlechten Schlaf und dem häufigen Weinen zu erkennen.

Kinder leiden jedoch nach einem Jahr oft an schwerer Übelkeit, Bauchkrämpfen und lockerem Stuhl.

Hauterkrankungen werden normalerweise in ein Ekzem umgewandelt. Allergische Rhinitis ist persistent.

Der Geruch von Obst kann auch bei Kindern zu Störungen führen. Der Patient beginnt oft zu niesen, sein Atem wird schwer. Es gibt Fälle, in denen rote Flecken auf der Haut auftreten.

Das Vorhandensein mehrerer Symptome aus der Liste sollte jeden Elternteil alarmieren. Um herauszufinden, ob Kinder allergisch auf Bananen reagieren, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Wir unterstützen den Patienten

Kinder bis zu einem Jahr haben noch keine Immunität gebildet und benötigen eine speziell ausgewählte Therapie.

Alle Medikamente, die zur Beseitigung von Allergien beitragen, sollten nur mit Erlaubnis des Arztes verschrieben werden. Er wählte auch die erforderliche Dosierung.

Meist werden Tropfen und Gele zur Behandlung von allergischen Reaktionen eingesetzt. Mittel wie Zyrtec und Fenistil sind ein hervorragendes Beispiel.

Kräuter mit entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften wirken gut mit dem Hautausschlag am Körper des Babys.

Oft verschreibt der Arzt das Baden in den Ausbrüchen von Kamille oder Zug.

Bepantin-Creme hilft, Trockenheit und Rötung der Wangen zu beseitigen.

Um Allergene aus dem Verdauungssystem zu entfernen, verschreibt der Arzt Enterosorbentien. Die beliebtesten und besten Medikamente sind Smekta, Polyphepan und Aktivkohle.

Jedes Werkzeug basiert auf der Altersdosierung.

Bei schweren Symptomen empfehlen Experten eine hypoallergene Diät. Bis alle Zeichen verschwinden, sollten dem Baby keine neuen Produkte gegeben werden. Und sie in die Diät eingeben, sollte schrittweise erfolgen.

Eine Bananenallergie bei einem schulpflichtigen Kind weist meistens auf andere Krankheiten hin.

Sie müssen identifiziert und ausgeschlossen werden. Zu den möglichen Krankheiten gehören eine Infektion mit Würmern und Atemwegserkrankungen.

Neben der Behandlung von Allergien mit Antihistaminika schreibt der Arzt eine geeignete Therapie für die erkannten Erkrankungen vor.

Achten Sie genau darauf, was Ihr Kind konsumiert. Es ist äußerst wichtig, eine Diät mit Allergien zu befolgen.

Damit das Immunsystem und die Verdauungsorgane funktionieren, geben Sie den Krümeln möglichst saubere, frische und natürliche Produkte.

Jeder Elternteil muss bedenken, dass Selbstmedikation den Zustand Ihres Nachwuchses verschlechtern und ihm großen Schaden zufügen kann. Wenn Sie die merkwürdigen Symptome bemerken, suchen Sie sofort fachkundige Hilfe.

Vorbeugende Maßnahmen

Kinder sollten bis zum Lebensjahr an eine Banane gewöhnt sein. Dies hilft, das Auftreten einer allergischen Reaktion zu verhindern.

Die Einführung eines neuen Produkts sollte frühestens neun Monate nach der Geburt eines Kindes erfolgen. Beim ersten Mal sollte die Größe der Früchte so klein wie möglich sein.

Die zweite Fütterung einer Banane kann 3 Tage nach dem ersten Mal erfolgen. Die Größe der Frucht kann etwas erhöht werden.

Es ist verboten, neue Produkte einzuführen, wenn das Kind Fieber, Gebissen oder Erkältungen, Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten hat.

Bevor Sie Ihrem Kind eine Banane geben, spülen Sie es mit reichlich Wasser aus. So waschen Sie einige der chemischen Bestandteile von der Schale ab und reduzieren das Risiko, auf das Fruchtfleisch der Frucht zu fallen.

Während der Wärmebehandlung tritt keine Obstallergie auf. Anstelle von Obst können Sie dem Kind ein Bananenmuffin geben. Es verursacht keine Krankheit und ist eine sehr nützliche Delikatesse.

Verursachen Bananen Allergien und welche Symptome treten bei Kindern und Erwachsenen auf?

Eine Bananenallergie ist zwar selten, aber durchaus möglich. Um das allergene Bananenprodukt zu verstehen oder nicht, ist es notwendig, seine Wirkung auf den menschlichen Körper zu berücksichtigen. Nach offiziellen Statistiken leiden etwa 1% der Bevölkerung an Allergien. Wen interessiert es, ob Bananen allergene Produkte sind oder nicht? Zuallererst Menschen, die an dieser Krankheit leiden, für die richtige Auswahl von Produkten und Müttern, die dem Kind die ersten ergänzenden Nahrungsmittel einführen.

Was ist eine Allergie?

Kann eine Bananenallergie bei einer Person bestehen, die zuvor nicht unter dieser Krankheit gelitten hat? Wer ist gefährdet? Um diese Fragen richtig beantworten zu können, müssen Sie wissen, was eine Allergie ist, und die Prozesse kennen, die im Körper unter dem Einfluss eines Allergens ablaufen.

Allergie ist eine Reaktion des Körpers auf bestimmte Substanzen, die von außen kommen. Antikörperbildung erfolgt. Bei der Interaktion mit Fremdeiweiß entwickelt sich eine Immunantwort. Wenn eine Substanz zum ersten Mal in den Körper gelangt, fehlt die Reaktion meistens. Bei wiederholtem Kontakt besteht die Gefahr, dass Allergien mit unterschiedlichem Schweregrad auftreten.

Infolge der Einnahme eines Allergens:

  • Histamin wird aus den sogenannten Mastzellen freigesetzt, während die Kapillarpermeabilität erhöht wird.
  • es gibt eine sichtbare allergische Reaktion (Ausschlag, Schwellung usw.);
  • erhöhte Aktivität der Sekretdrüsen;
  • mögliche Atemwegsobstruktion.

Bananenallergie kann jucken

Allergien werden unterteilt in:

Was sind Allergene in Bananen?

  • Profilin. Er ist verantwortlich für die mögliche Kreuzmanifestation einer allergischen Reaktion;
  • Chitinase (Klasse 1). Das Hauptallergen in Bananenfrüchten;
  • Beta-1,3-Gluconase. Ein in Pflanzen gefundenes Enzym;
  • Thaumatin-ähnliches Protein. Im Fruchtfleisch der Frucht enthalten.

Wie allergisch sind Bananenfrüchte?

Bei der Untersuchung allergischer Reaktionen untersuchen Ärzte gesondert die Frage, ob die Banane bei Kindern und Erwachsenen Allergien auslöst. Dies ist wichtig, da die Reaktion auf ein bestimmtes Produkt zu verschiedenen Zeiten möglicherweise nicht identisch ist. Es gibt jedoch auch gemittelte Zahlen, auf deren Grundlage die Klassifizierung von Allergenen zugrunde liegt, wonach Bananen mäßig starke Allergene sind.

Es wird festgestellt, dass wenn eine Banane mit Beschleunigern der Reife in Kontakt kommt, ihre Allergenogenität zunimmt.

Symptome bei Kindern und Erwachsenen

Obwohl die Reaktion auf eine Banane ein eher seltenes Phänomen ist, kann sie nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Die Bananenallergie bei Erwachsenen äußert sich wie folgt:

  1. Auf der Hautoberfläche bilden sich rote Flecken. Juckreiz ist möglich.
  2. Schwellung der Schleimhäute von Nase, Mund usw. Besonders gefährlich ist das Kehlkopfödem.
  3. Der Patient erlebt Übelkeit oder sogar Erbrechen.
  4. Mögliche Störung des Verdauungssystems (Durchfall).
  5. Bei Patienten, die an einer allergischen Reaktion leiden, treten häufig Bauchschmerzen auf.
  6. Reizung im Hals.
  7. Starker Husten.
  8. Der Blutdruck sinkt.
  9. Der Patient kann unter schwerem Schwindel und seltenem Bewusstseinsverlust leiden.

Ein Temperaturanstieg ist ebenfalls möglich, obwohl dies ziemlich selten ist.

Anaphylaktischer Schock ist eine der schwerwiegendsten und gefährlichsten Arten allergischer Reaktionen. Wenn Sie nicht rechtzeitig medizinische Hilfe leisten, kann das Opfer sterben.

Der Körper des Kindes reagiert anders als ein Erwachsener auf die Wirkung von Allergenen. Daher sollte die Frage, ob bei einem Kind eine Bananenallergie vorliegt, getrennt betrachtet werden.

Bei der Einführung eines unbekannten Produkts kann der Kinderkörper mit einem Hautausschlag und Rötung der Wangen reagieren.

Bananenallergie bei älteren Kindern ist sehr selten. In der Regel treten Probleme auf, wenn Sie diese Frucht missbrauchen.

Wenn Sie bei Kindern allergisch gegen Bananen sind, treten folgende Symptome auf:

  • Störung des Verdauungssystems;
  • Temperaturerhöhung.

Wenn Sie allergisch gegen Bananen sind, wird empfohlen, das Allergen aus der Ernährung zu entfernen.

Die Manifestation von Allergien bei Säuglingen in Form von Rötung der Wangen

Kann es beim Stillen zu einer allergischen Reaktion bei einem Baby kommen?

Bananen gehören zu den leckeren und gesunden Lebensmitteln, die Ärzte während der Schwangerschaft und Stillzeit einer Frau empfehlen. Aber ist er für ein Kind harmlos? Während des Stillens sollte eine junge Mutter besonders auf ihre Ernährung achten, da bei Säuglingen, die eine Portion Milchallergene erhalten haben, eine Bananenallergie besteht. Jedes Produkt kann Allergien beim Baby verursachen. Daher sollte jeder neue Bestandteil des Menüs unter sorgfältiger Kontrolle des Zustands des Neugeborenen eingeführt werden. Kann es bei einem Kind eine Bananenallergie geben und ob gefährliche Allergene aus dem Körper einer Frau nicht durch die Milch des Babys gelangen?

Um Allergien gegen Bananen bei Säuglingen zu vermeiden, sollten beim Stillen einige Regeln beachtet werden. An den ersten Tagen wird empfohlen, Obst nicht mehr als einmal alle drei Tage zu essen. Die gewünschte Empfangszeit ist morgens. Wenn ein Baby einen Hautausschlag, Rötungen auf der Haut oder Probleme mit dem Stuhlgang hat, muss eine schmackhafte Frucht für ungefähr dreißig Tage ausgesetzt werden. Dann können Sie noch einmal versuchen, der Diät eine Banane hinzuzufügen.

Kann ich diese Obstallergie essen?

Nur der behandelnde Arzt kann die Fragen, ob Bananen bei Allergien bei einer Person im Remissionsstadium der Erkrankung eingesetzt werden können, vollständig beantworten und ob die Banane im vorliegenden Fall ein Allergen ist. Er genehmigt und koordiniert die Liste der zulässigen Produkte.

Nützliches Video

Echte Nahrungsmittelallergien sind selten (weniger als zwei Prozent der Bevölkerung). Die häufigste Ursache ist Vererbung. Bei Kindern manifestiert sich die Allergie in den ersten Lebensjahren (oft zu Eiweiß), und dann "überwachsen" sie:

Verursachen Bananen Allergien?

Verursachen Bananen Allergien?

Es besteht die Meinung, dass eine Bananenallergie zu selten ist. Trotzdem gehört diese wunderbare süße Frucht zu der mittelschweren Allergengruppe. Dies bedeutet, dass die resultierende Bananenreaktion zu jeder Frucht „übergehen“ kann. Oft treten Allergien als Folge überfressener Bananen auf. Eine echte Allergie ist ein seltenes Phänomen, und sogar Babys können Bananen ohne Angst essen.

Ursachen und Anzeichen einer Bananenallergie

Das Auftreten einer Allergie gegen Bananen kann Serotonin hervorrufen, das einen wesentlichen Teil dieses Produkts ausmacht. In diesem Fall ist die Reaktion pseudoallergen, weil sie den Serotoningehalt im Körper bedeutet.

Wenn nach einem Antihistaminika-Kurs und dem Ausschluss von Bananen die Allergie nicht aufhört, bedeutet dies, dass andere Organe und Systeme nicht richtig funktionieren. In diesem Fall war die Reaktion auf eine tropische Frucht eine Art Lackmus, der die Probleme im Körper bestimmt und Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen.

Das als „Make-up-Allergie“ definierte Phänomen ist weit verbreitet. Es ist möglich, mit allen Lebensmitteln zu geschehen, die die Vergiftung früher verursacht haben.

Die Reaktion auf das Allergen und die Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung weisen viele Ähnlichkeiten auf. Und mit dem weiteren Verzehr von Bananen kann sich tatsächlich die Reaktion des Organismus auf eine schmackhafte exotische Frucht entwickeln. Der Körper, der sich sorgfältig verteidigt, akzeptiert keine Bananen-Delikatesse.

Bananen-Allergieprävention

Wenn eine allergische Reaktion auftritt, sollten Sie sich sofort für ein paar Wochen mit einer antiallergischen Diät „setzen“, deren Essenz darin besteht, hochallergene Produkte auszuschließen. Wenn die Symptome der Krankheit nicht aufgehört haben, entfernen Sie die durchschnittlichen Allergene. Normalerweise wird in dieser Zeit eine Allergie geheilt. Wenn die Diät jedoch in keiner Weise geholfen hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, da Allergene zu schlau sind und es manchmal schwierig ist, sie zu bestimmen.

Eine der starken vorbeugenden Maßnahmen und Mittel zur Unterstützung des Körpers während der Krankheit ist eine Serie, die als Abkochung für Lotionen oder Kräuterbäder verwendet wird.

Der Arzt, der sich mit den Problemen der Allergie befasst, sollte die individuelle Liste der zugelassenen Produkte einschließlich Bananen festlegen, die viele positive Eigenschaften aufweisen.

Süße Früchte geben den Menschen Energie. Eine Banane enthält Pektine, Zucker, eine Vielzahl von nützlichen Elementen, die insbesondere für das korrekte Funktionieren des Gehirns, zur Verbesserung der Blutzusammensetzung, für die Bildung von Knochen- und Muskelwachstum bei Kindern erforderlich sind.

Bananenallergien: Ursachen und Prävention

Bananenallergie: Ursachen und Symptome

Bananenallergie entwickelt sich zu einer gewöhnlichen Nahrungsmittelallergie. Symptome einer allergischen Reaktion sind Juckreiz, und der Juckreiz erstreckt sich nicht nur auf Hautbereiche, sondern auch auf den Mund, die Lippen und den Kehlkopf. Der Gastrointestinaltrakt leidet auch an einer Bananenallergie (Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen). Bei starker allergischer Reaktion möglicherweise laufende laufende Nase.

Es ist erwähnenswert, dass Allergien gegen Bananen Serotonin verursachen können, das in großen Mengen in dieser tropischen Frucht vorhanden ist. In diesem Fall kann eine Allergie gegen Bananen als pseudoallergen bezeichnet werden. Eine ähnliche Reaktion Ihres Körpers deutet auf einen Serotoninüberschuss im Körper hin. Die Lösung besteht also darin, den Konsum von Bananen und anderen Produkten, die die Produktion von Serotonin stimulieren (Persimone, Ananas, Walnüsse usw.), zu stoppen.

Wenn die allergische Reaktion auch nach der Einnahme von Antihistaminika und dem Ende der Verwendung von Bananen zu Nahrungsmitteln nicht abklingt, kann dies auf eine Funktionsstörung anderer Organe hinweisen: Leber, Pankreas, Darm usw. In diesem Fall dient die Reaktion auf Bananen als eine Art Lackmustest für Probleme in Ihrem Körper. Sie sollten sich sofort an die Experten wenden.

Es gibt auch eine „weit hergeholte Allergie“ gegen Bananen. Dies kann sich jedoch auf jedes Produkt beziehen, das Sie einmal vergiftet haben. Symptome für Allergien und Vergiftungen können ähnlich sein. Und wenn Sie das nächste Mal Bananen essen, können Allergiesymptome auftreten, da Ihr Körper eine Abwehrreaktion wählt und keine Früchte akzeptiert.

Bananenallergien: Vorbeugung

Wir betonen, dass die Bananen selbst nicht das Hauptallergen sind, aber ihr unkontrollierter Konsum ist ja. Lassen Sie sich deshalb nicht mit Monodiäten auf Bananen oder anderen Produkten mitreißen, die zur Produktion des Hormons Glücks-Serotonin beitragen. Alles, was Sie in Maßen brauchen.

Allergischen Reaktionen wird empfohlen, eine hypoallergene Diät einzunehmen. Ihr Verlauf ist 2-3 Wochen und die Essenz besteht darin, zuerst hoch allergene Produkte wie Zitrusfrüchte, Fisch, Milch, Konserven usw. von der Diät auszuschließen. Wenn die Allergie nicht verschwunden ist, entfernen Sie die durchschnittlich allergenen Lebensmittel (Getreide, Fleisch) und andere.) In der Regel in diesem Stadium, Allergien. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, wird Ihnen wirklich niemand helfen, außer dem Arzt. Allergene sind ziemlich schwierig und manchmal sind sie nicht leicht zu identifizieren.

Bananenallergie ist extrem selten. Selbst kleine Kinder bekommen sie fast angstfrei. Wenn also eine allergische Reaktion auf Bananen stattgefunden hat, liegt der Fall höchstwahrscheinlich im Überschuss an Serotonin im Körper oder bei banalen Vergiftungen. Aber egal was - Vergiftung, ob allergisch - es ist notwendig, darauf zu achten. Vielleicht weist der Körper auf ernstere Probleme hin.