Die Dringlichkeit des Problems

Jeder fünfte Mensch auf der Erde hatte mindestens einmal in seinem Leben allergische Reaktionen, und jeder 8. - 10. Mensch der Welt leidet an Allergien.

Die Prävalenz von allergischen Erkrankungen und Asthma macht Fortschritte, obwohl der Konsum von Antiallergika und Asthma-Medikamenten im letzten Jahrzehnt deutlich zugenommen hat.

Jeder mit Allergien oder Asthma sucht nach Wegen, um seine Krankheit zu überwinden. Sie können Ihren Arzt aufsuchen, einen Termin mit einem Spezialisten für Allergiker oder Pulmologen vereinbaren, Hilfe bei einem homöopathischen Arzt suchen, einen traditionellen Heiler suchen oder mit einem Psychiker sprechen. Derartige unterschiedliche Ansätze zur Behandlung von Asthma und Allergien sind durchaus verständlich: Die Menschen leiden seit Jahrhunderten unter Asthma und Allergien, und Ärzte kämpfen seit langem mit dieser Krankheit. Es gibt immer noch keine Möglichkeiten, die Menschheit vor Asthma und anderen allergischen Erkrankungen zu retten, ohne präventive Maßnahmen zu beachten. Ärzte verschiedener Fachrichtungen und insbesondere Allergologen wenden zunehmend präventive Maßnahmen bei der Behandlung von Patienten an. Und es ist kein Zufall, dass Sie durch die Beachtung präventiver Maßnahmen die Menge an Medikamenten reduzieren und das Allergierisiko bei Ihren Kindern verringern können. Wir hoffen, dass unsere Informationen es Ihnen ermöglichen werden, die Welt um uns herum mit anderen Augen zu betrachten: Versuchen Sie, Präventivmaßnahmen zu beachten, und die Krankheit wird Sie nicht daran hindern, ein volles, aktives Leben zu führen.

    Allergiker haben zu Recht zahlreiche Fragen gestellt:
  • Was ist eine Allergie?
  • Warum bin ich allergisch?
  • Wird meine Krankheit auf meine Kinder übertragen?
  • Wie kann eine allergische Reaktion verhindert werden?

Allergie ist eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Substanzen, die sich bei Kontakt mit ungewöhnlichen Reaktionen äußert. Das Immunsystem scheint "seine Kräfte zu übertreffen", und nachdem es die Kontrolle verloren hat, beginnt es auf eine völlig harmlose Substanz als gefährliche Substanz zu reagieren. Ein solcher Kontrollverlust führt zum Ausbruch destruktiver Hyperreaktionen. Diese destruktiven Reaktionen werden als "Überempfindlichkeitsreaktionen" oder "Allergiker" und die für die Entwicklung allergischer Reaktionen verantwortlichen Antigene - Allergene - bezeichnet.

Aktuelle Probleme der Allergologie

Aktuelle Probleme der Allergologie

Allergische Erkrankungen sind ein Problem der praktischen Gesundheitsfürsorge und haben in den letzten zehn Jahren immer mehr Aufmerksamkeit von Ärzten verschiedener Fachrichtungen auf sich gezogen. Die Zahl der Patienten mit Asthma und Pollinose nimmt weltweit stetig zu. allergische Rhinokonjunktivitis, Urtikaria und Angioödem, atopische Dermatitis, Nahrungsmittelallergien und andere allergische Erkrankungen.

Jedes Jahr werden neue Präparate entwickelt und in die Praxis umgesetzt, ihre Formen werden verbessert. Immer höhere Anforderungen werden an ihre Wirksamkeit und Sicherheit sowie an die Benutzerfreundlichkeit gestellt. Trotz aller Erfolge ist die Häufigkeit von Verschlimmerungen allergischer Erkrankungen, Patientenüberweisungen für die Notfallversorgung, Behinderung und Mortalität immer noch hoch. Einer der Gründe für die unzureichende Wirkung der Therapie ist das fragmentarische Wissen der Patienten über ihre Krankheit, die Verhinderung von Exazerbationen, die Einhaltung eines hypoallergenen Regimes und der verringerte Kontakt mit ursächlichen Allergenen. Den Patienten fehlt die Fähigkeit zur Selbstkontrolle und Erste-Hilfe-Behandlung bei der Entwicklung akuter allergischer Reaktionen oder der Verschlimmerung chronischer Erkrankungen.

Der häufigste Zusammenhang ist Asthma und allergische Rhinitis. Laut zahlreichen epidemiologischen Studien leiden etwa 75% der Patienten mit Bronchialasthma an allergischer Rhinitis, und bei Patienten mit allergischer Rhinitis leiden 20% bis 40% an Bronchialasthma. Der Rhinitis geht häufig ein Asthma bronchiale voraus und wird von vielen Forschern als Risikofaktor für die Entwicklung von Asthma angesehen. In der pädiatrischen Praxis können die ersten klinischen Manifestationen der Atopie atopische Dermatitis, allergische Erkrankungen des Verdauungstrakts und Nahrungsmittelallergien sein. Mit dem Wachstum des Kindes kommen Atemwegsallergien hinzu. Bei einer solchen Vielzahl von klinischen Manifestationen der Allergie liegt das Führen von Klassen in allgemeinen Gruppen im Interesse der Patienten und erweitert die Möglichkeiten des Bildungsprozesses.

Die allergische Rhinitis (AR) ist eine Erkrankung, die sich als Folge von Allergenen der Nasenschleimhaut, der Entstehung einer allergischen Entzündung und durch vier Hauptsymptome manifestiert: Nasenausfluss, Atemnot, Niesen und Jucken in der Nasenhöhle. Der Schweregrad der Hauptsymptome ist unterschiedlich. Bei einigen Patienten herrscht eine verstopfte Nase vor, bei anderen gelegentlich Niesen und Rhinorrhoe, zusammen mit den Hauptsymptomen leiden die Patienten unter Kopfschmerzen, einem gestörten Geruchssinn. Bei der Untersuchung der offene Mund, dunkle Augenringe, Mazeration der Haut über der Oberlippe.

Es werden ganzjährig allergische Rhinitis (CAR) und saisonale allergische Rhinitis (CAP) unterschieden. Die Ursache von Karies sind meistens Allergene von Hausstaubmilben, Schaben, Schimmelpilzen, Federkissen und epidermalen Allergenen. (Die Symptome von CAR sind das ganze Jahr über vorhanden, ihr Schweregrad variiert jedoch je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen, was auf die Konzentration von Milben oder Sporen in der Luft und das Myzel von Schimmelpilzen zurückzuführen ist. Bei mildem CAR treten die Symptome hauptsächlich bei der Kontaktaufnahme mit einem Allergen auf - Kontakt mit der Katze aufnehmen und selbstständig weitergeben, nachdem die Allergenexposition beendet wurde oder als Folge der Behandlung auftrat.

ATS wird durch Pflanzenpollen verursacht. In Übereinstimmung mit den Blütezeiten der Pflanzen werden drei Wellen von ATS beobachtet. Im Frühjahr sind es Bäume, im Sommer - Wiesengräser und am Ende des Sommers und im Herbst - Unkraut. ATS-Symptome können sich außerhalb der Blütezeit von Pflanzen entwickeln, indem sie Nahrungsmittel essen, die kreuzreagierende Allergene enthalten.

Es wird bemerkt, dass die AR häufig der Entwicklung von Asthma, Sinusitis, Otitis, Infektionen der oberen Atemwege, Pollinose vorausgeht. Daher kann eine rechtzeitige Diagnose von AR zu einer frühzeitigen Erkennung von Asthma bronchiale führen. Die Durchführung von Eliminierungsmaßnahmen und die spezifische Immuntherapie von AR ist außerdem die Prävention von Asthma bei Patienten mit AR.

Allergische Konjunktivitis (AK) - allergische Entzündungen der Bindehaut sind durch Hyperämie und Augenlidödem, Juckreiz, Tränenfluss, Photophobie gekennzeichnet, AK wird häufig mit anderen allergischen Erkrankungen kombiniert: AR, Bronchialasthma und atonische Dermatitis. AK bildet.

Pollinose ist eine Erkrankung, die durch eine Allergie gegen Pollen hervorgerufen wird. Sie ist durch die Entwicklung einer allergischen Entzündung der Schleimhäute gekennzeichnet, hauptsächlich der Atemwege und der Augen. Die häufigsten Symptome von Heuschnupfen sind saisonale allergische Rhinitis, saisonale allergische Konjunktivitis und Asthma bronchiale. Seltenere Symptome sind Urtikaria, Angioödem, Kontaktdermatitis und allergische Vulvitis. Die Symptome der Pollinose treten jährlich zur gleichen Zeit auf und fallen mit der Blütezeit der Erreger zusammen. Bei trockenem und windigem Wetter, wenn der Pollengehalt in der Luft maximal ist, geht es den Patienten schlechter.

Urtikaria und Angioödem.

Urtikaria ist eine Krankheit, die durch das Auftreten von Urtikariaausschlägen und Pruritus gekennzeichnet ist.

Quincke-Ödem ist durch Ödeme der Haut und des Unterhautgewebes sowie durch Schleimhäute verschiedener Lokalisation gekennzeichnet. Ödem dicht, schmerzlos, lokalisiert an Orten mit entwickeltem Unterhautfettgewebe. Meistens sind es Gesicht, Gliedmaßen, Zunge, weicher Gaumen, Kehlkopf. Urtikaria kombiniert mit Angioödem in etwa der Hälfte der Fälle. Quinckes Ödem tritt in 90% der Fälle bei einer Urtikaria auf.

Je nach Entwicklungsmechanismus kann die Krankheit allergisch, nicht allergisch und idiopathisch sein. Derzeit gibt es keine allgemein anerkannte Klassifizierung. Ursprünglich werden Urtikaria und Angioödem in akute (weniger als 6 Wochen dauernde) und chronische (mehr als 6 Wochen) unterteilt.

Die häufigsten Ursachen für Urtikaria und Angioödeme sind:

• Hymenoptera-Gift (Bienen und Wespen);

• Haushalts-, Epidermal-, Pollenallergene.

Zum Beispiel: das Auftreten von Symptomen der Urtikaria bei einem Patienten mit CAR, der nach der Reinigung der Wohnung allergisch auf Hausstaub ist; akute Urtikaria bei einem Kind mit epidermaler Allergie nach Kontakt mit einer Katze.

Der Schweregrad des Krankheitsverlaufs kann unterschiedlich sein - von einzelnen Quaddeln, die von selbst übergehen, bis hin zu reichlich Hautausschlag, der oft abläuft und möglicherweise Fieber, Schwäche und Blutdruck senkt. Mit der Entwicklung von Ödemen im Bereich des Kehlkopfes, der Luftröhre, des Bronchus, tritt Heiserkeit auf, bellt Husten, Erstickung möglich. Mit der Niederlage des Magen-Darm-Trakts Schmerzen im Bauchraum, Übelkeit. Mit Schäden am zentralen Nervensystem - Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen.

Für Patienten mit allergischen Erkrankungen ist es wichtig zu wissen, dass Urtikaria und Angioödem der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks vorausgehen können (z. B. beim Stechen einer Biene).

Atonische Dermatitis (AD). AD ist eine chronische Erkrankung, deren Basis allergische Entzündungen der Haut sind, die klinisch durch Polymorphismus der Hautmanifestationen (Erythem, Ödeme, Exsudation, Lichenifikation, papulöser Ausschlag), starkem Hautjucken gekennzeichnet sind. BP geht mit einer bestimmten Altersdynamik des Krankheitsbildes vor. Die ersten Manifestationen des Blutdrucks treten in der Regel im Säuglingsalter auf und sind oft mit der Einführung komplementärer Lebensmittel verbunden. Ekzematöse dermale Manifestationen mit vorherrschender Lokalisation im Gesicht sind vorherrschend. Mit zunehmendem Alter nehmen die exsudativen Manifestationen ab, und es überwiegen die lichenoiden und pririginösen Ausbrüche.

Blutdruck ist die häufigste klinische Manifestation von Nahrungsmittelallergien. Für Eltern von kranken Kindern ist es wichtig zu wissen, dass BP häufig dem Auftreten von Symptomen von Asthma bronchiale und anderen allergischen Erkrankungen vorausgeht. Die Behandlung des Blutdrucks und die Vorbeugung gegen andere allergische Erkrankungen sollte so früh wie möglich begonnen werden.

Der Lehrer zeigt anhand konkreter klinischer Beispiele eine signifikante Rolle bei der Entwicklung von Blutdruckverschlechterungen, nicht nur bei Nahrungsmittelallergien, sondern auch bei assoziierten Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und psychoemotionalen Faktoren.

Latexallergie (LA). Die Frage der Verteilung von Latexallergien wird nicht nur von Ärzten, die Latexhandschuhe verwenden, sondern auch im Alltag (Latexspielzeug, Kondome, Textilien, Spritzen, Katheter usw.) betrachtet.

Allergien gegen Metallprodukte treten häufiger auf, wenn Schmuck- oder Nickelprodukte verwendet werden.

Nahrungsmittelallergie (PA). PA ist in der Kindheit besonders wichtig. Neben den genetischen Faktoren der Darmdysbiose beeinflusst die Insuffizienz der Barrierefunktion der Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts sowie die künstliche Ernährung die Bildung von PA bei Kindern. Meistens entwickelt es Allergien gegen Kuhmilch und Hühnereier. Fisch, Rind, Huhn.

Klinische Manifestationen von PA sind unterschiedlich und hängen vom Alter des Patienten ab. Bei Kindern des ersten Lebensjahres - dies ist atopische Dermatitis, seltener gastrointestinale Manifestationen (Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen). Bei älteren Kindern und Erwachsenen manifestiert sich PA am häufigsten als rezidivierende Urtikaria und Angioödem, orales Allergiesyndrom und Schädigung des Verdauungstraktes.

Bei Patienten mit einem hohen Sensibilisierungsgrad können sich systemische Reaktionen entwickeln.

Drogenallergie (LA). Die klinischen Manifestationen von LA werden durch Polymorphismus unterschieden.

Am häufigsten - es sind Hautmanifestationen (Urtikaria, Angioödem, Kontaktallergische Dermatitis, seltener - festes Erythem usw.). Viel weniger mögliche allergische Läsionen der inneren Organe.

Eine der schwersten Manifestationen von LA ist der anaphylaktische Schock.

Der Lehrer sollte betonen, dass Arzneimittelreaktionen, klinische Manifestationen und Schweregrad schwer vorherzusagen sind. Ein Patient kann unterschiedliche klinische Manifestationen von LA haben.

Getrennt versteht die Klinik akute toxisch-allergische Reaktionen.

Insektenallergie Die größte klinische Bedeutung ist die Allergie gegen Hymenoptera-Bisse. Allergische Reaktionen auf Bisse, Wespen und andere Hautflügler entwickeln sich schnell - innerhalb weniger Minuten. Die folgenden Symptome sind charakteristisch: generalisierter Pruritus, urtikarialer Ausschlag, allgemeine Erregung, Schwellung des Gesichts, der Zunge, des Kehlkopfes, Krampf der glatten Muskulatur der Bronchien. Die schwerste Manifestation ist der anaphylaktische Schock.

Mit jedem nachfolgenden Biss nimmt die Schwere einer allergischen Reaktion in der Regel zu. Allergien können das Leben des Patienten gefährden. Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass sich die Reaktion im Land und im Land am häufigsten entwickelt. Daher ist es für den Patienten von entscheidender Bedeutung, die Maßnahmen zur Verhinderung von Bissen zu kennen und im Falle eines Bisses durch Insekten Selbsthilfe zu leisten.

Das Sterberisiko aufgrund systemischer Reaktionen steigt mit dem Alter. Bei älteren Menschen können ein Rettungsteam oder Angehörige irrtümlicherweise einen Herzinfarkt oder eine Durchblutungsstörung des Gehirns befürchten und keine rechtzeitige und angemessene Hilfe leisten. Patienten mit Insektenallergien sollten daher einen Patientenpass mit einem Hinweis auf die Diagnose bei sich tragen.

Anaphylaktischer Schock (ASH) ist eine generalisierte allergische Reaktion, die von einem starken Blutdruckabfall und einer gestörten Blutversorgung lebenswichtiger Organe begleitet wird. AS ist die schwerste Manifestation einer Allergie, die das Leben des Patienten gefährdet und eine Notfallbehandlung erfordert.

Am häufigsten verursachen ASH Medikamente, stechen Hautflügler und Nahrung.

In der Zeit der Vorläufer, einige Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen, Angstgefühl, Angst, Schüttelfrost, Schwäche, Schwindel. Tinnitus, Taubheit der Zunge, Lippen, Finger, Bauchschmerzen, Atemnot, Urtikaria und Angioödem. Bei schwerem AS gibt es keine Vorläuferperiode.

Die Körpergröße ist durch blasse Haut, Zyanose der Lippen gekennzeichnet. kalter Schweiß, Bewusstseinsverlust, starker Blutdruckabfall, Atemnot, unfreiwilliger Stuhlgang und Wasserlassen.

Der Austritt aus der Schule dauert 3-4 Wochen. Schwäche, Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen bestehen fort, schwere Komplikationen können sich entwickeln - Myokardinfarkt, allergische Myokarditis, zerebrovaskulärer Unfall und andere.

Grundsätze der Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von allergischen Erkrankungen

Bei der Allergiediagnose spielt die Hauptaufgabe eine gründliche Analyse des Lebens und der Krankheit des Patienten

Um die Diagnose zu bestätigen und das Spektrum der Sensibilisierung zu identifizieren, werden Hauttests mit Allergenen durchgeführt. Diese informative, sichere Methode ist nach wie vor die weltweit akzeptabelste Methode zur Diagnose und Auswahl von Allergenen für die Hauptmethode der Allergiebehandlung - spezifische Immuntherapie.

Gegenanzeigen für Hauttests:

• Verschlimmerung der Grunderkrankung

• Akute Infektionskrankheiten

• schwere chronische Erkrankungen (kompensierte Erkrankungen der Leber, Nieren, Herz-Kreislauf-System, Krebs, Autoimmunerkrankungen, psychische Erkrankungen)

• Schwangerschaft und Stillzeit

• Jüngere Kinder

• Die Notwendigkeit von Antihistaminika

• Vorhandensein von Hautkrankheiten Bei Kontraindikationen für die Formulierung von Hauttests sollte der Patient Labortests durchführen, um die allgemeinen und spezifischen Immunglobuline der Klasse Ig E zu bestimmen. Die aus der Untersuchung erhaltenen Daten müssen mit den klinischen Manifestationen der Krankheit verglichen werden.

Behandlung von allergischen Erkrankungen in der MTSIK ihnen. R.N. Khodanova verbringen:
Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Arzt, Allergiker, Immunologe Udalova, Valentina Aleksandrovna;
Allergiker-Immunologe, Arzt Yakubov Dmitry Maratovich;
Allergiker-Immunologe Arzt Kozhelupenko Maria Vladimirovna
Termin vereinbaren

Antrag auf Zulassung

Bitte füllen Sie alle erforderlichen Felder aus

Forschung zu Allergie, Ursachen und Prävention (Präsentation)

Zweck.1. Machen Sie sich mit den Eigenschaften allergischer Erkrankungen vertraut. 2. Arten von allergischen Reaktionen. 3. Finden Sie die Ursachen von Allergien heraus. 4. Die Schüler unserer Schule über die Ursachen und Prävention von Allergien informieren

. Relevanz. Allergie ist zu einem globalen medizinischen und sozialen Problem geworden. Überall (bis zu 40% der Patienten) ist eine Zunahme der Inzidenz zu verzeichnen, jeder dritte Einwohner der Erde leidet an allergischer Rhinitis und jeder zehnte an Bronchialasthma.

Herunterladen:

Vorschau:

Bildunterschriften für Folien:

MBOU "School №190" Wissenschaftliche Gesellschaft der Studenten "Allergie. Ursachen und Prävention. “Durchgeführte Arbeit: AD Pykhtenkova. 8A-Klasse Supervisor: Biologielehrer, v / c Guseva, V.B.

Zweck: 1. Machen Sie sich mit den Eigenschaften allergischer Erkrankungen vertraut. 2. Arten von allergischen Reaktionen. 3. Finden Sie die Ursachen von Allergien heraus. 4. Den Schülern unserer Schule Informationen über die Ursachen und Prävention von Allergien vermitteln.

Relevanz Allergie ist zu einem globalen medizinischen und sozialen Problem geworden. Überall (bis zu 40% der Patienten) ist eine Zunahme der Inzidenz zu verzeichnen, jeder dritte Einwohner der Erde leidet an allergischer Rhinitis und jeder zehnte an Bronchialasthma.

Was ist eine Allergie? Allergie ist eine akute Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf normalerweise harmlose Substanzen.

Hauptallergene Pollen Pflanzen Schimmel Tierhaare Bettmilben

Nahrungsmittelallergien Symptome: 1. Hautmanifestationen; 2. die Niederlage des Magen-Darm-Trakts; 3. Anfälle von Bronchialasthma; 4. anaphylaktischer Schock; Produkte: Nüsse, Fisch, Eier, Zitrusfrüchte.

Krankheiten: Nesselsucht Symptome: 1. Hautausschlag; 2. Das Hauptelement ist ein roter Blasenausschlag (ein klar definierter Bereich des Hautödems), der miteinander verschmelzen kann.

Krankheiten: Atopische Dermatitis Manifestationen: 1. Asthma 2. Rhinitis 3. Konjunktivitis 4. Blasenentzündung 5. Die Haut kann trocken sein, schälen. 6. Veränderungen an Stirn, Wangen, dann an Kopfhaut und Kinn.

Krankheiten: Ekzem Symptome: 1. Hautausschlag; 2. Brennen; 3. Juckreiz 4. Mögliche Rückfälle.

Krankheiten: Asthma bronchiale Symptome: 1. Husten, der sich in kalter Luft oder nach körperlicher Anstrengung verschlimmert; 2. Starke Atemnot, viele Asthmatiker keuchen; 3. Lungenstreuung, Asthmaanfälle.

Praktische Arbeit Zweck: 1. Ermittlung des Prozentsatzes der Schüler der MBOU-Sekundarschule Nr. 190, die an allergischen Manifestationen leiden. 2. Führen Sie eine Umfrage unter den Klassen 7 bis 9 durch. "Haben Sie eine Allergie?" 3. Führen Sie eine Analyse der Ergebnisse durch. 4. Schlussfolgerungen ziehen und Empfehlungen entwickeln.

Fragebogen „Haben Sie Allergien?“ 1. Haben Sie allergische Erkrankungen? 2. Welche Art von Allergie haben Sie: Haushalt, Nahrung, Pollen und Epidermis 3. In welcher Form manifestiert sie sich? Rhinitis, Asthma bronchiale, Juckreiz, Hautausschlag 4. Waren Sie schon einmal beim Arzt? 5. In welchem ​​Alter traten die ersten Anzeichen der Krankheit auf? Von Geburt an im Schulalter 6. Haben Sie Allergien in der Familie? 7. Was ist deine Behandlung? Nehmen Sie Medikamente ein, versuchen Sie die Diät zu halten und halten Sie sich zu Hause sauber 8. Wenn Sie diese Krankheit nicht haben, welche Präventionsmethoden Sie verwenden, um nicht allergisch zu werden Versuchen Sie, die Sauberkeit zu Hause aufrechtzuerhalten, nichts zu tun Dann habe ich eine Tabelle erstellt, an der Sie bestimmen können Wie viele Schüler leiden unter Allergien und wie viele nicht, wenn es eine Allergie gab usw.

Praktischer Teil Ergebnisse der Studentenbefragung Klasse Anzahl 1 2 3 Ja Nein Haushaltsnahrung Epidermaler Pollenrhinitis Bronchitis Asthma Juckreiz 7b 21 5 16 1 5 - - 1 - 1 - 8 - 19 7 12 2 3 1 2 1 1 2 8b 28 6 22 - 4 1 1 2 - - 4 9a 19 9 10 - 4 3 3 - 8 5 9b 24 5 19 1 1 1 2 - 4 2 gesamt 111 32 79 4 17 3 8 7 1 17 16% 29 71 4 15 3 7 6 1 15 14 4 5 6 7 8 ja nein Seit Geburt. Im Alter von ja nein Medikamente Diät Sauberkeit in der Wohnung ist nichts Sauberkeit in der Wohnung 3 2 2 3 1 4 3 - 2 8 13 2 5 - 7 3 3 1 3 3 9 10 5 1 2 4 4 24 2 1 3 24 4 4 5 6 3 7 12 5 3 1 8 11 3 2 1 4 1 23 1 3 1 11 13 17 15 11 21 17 66 12 11 10 60 51 15 14 9 19 15 59 10 9 9 54 46

Haben sie allergien?

Was ist deine Allergie?

In welcher Form erscheint es?

Bist du zu einem Arzt gegangen?

Analyse der Ergebnisse 29% der befragten Studenten zeigen allergische Erkrankungen. 15% leiden an Nahrungsmittelallergien, 7% an Pflanzenpollen. Die häufigsten Manifestationen sind Hautausschlag und Juckreiz. Asthma wurde bereits bei einem Schüler diagnostiziert. Bei Kindern, die an allergischen Manifestationen leiden, wurde die gleiche Anzahl von Kindern (15–14%) angesprochen und galt nicht für Spezialisten. Allergische Manifestationen wurden im ersten Lebensjahr in 9% beobachtet, im Schulalter stieg der Prozentsatz auf 19. 15% der Kinder haben allergische Eltern, was bedeutet, dass sie diese erben können (Wahrscheinlichkeit von 40%). Erbliche Allergien können auch generationenübergreifend weitergegeben werden, z. B. von Großmutter an Enkel oder von Tante an Neffen. Es ist bewiesen, dass bei einer Allergie der Eltern die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind eine Allergie hat, 30% beträgt. Wenn beide Eltern allergisch sind, verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit auf 60%. Auf die Frage nach einer Behandlung nehmen 10% bereits Medikamente ein, 9% nehmen eine Diät ein und 95 halten das Haus sauber. 54% der Studierenden ergreifen keine Maßnahmen zur Vorbeugung von allergischen Erkrankungen und sind daher auch gefährdet. Der Grund dafür kann sein, dass der Studierende einfach nichts über diese Krankheit weiß, weil es hat es noch nicht angerührt.

Vorbeugung 1. Bei regelmäßiger Lüftung ist die Lufttemperatur in der Wohnung nicht höher als 18 ° C; 2. indem alle Teppiche, schwere Portiere, Gemälde gegeben werden; 3. und die Verwendung von Polstermöbeln mit synthetischer Beschichtung (oder waschbaren Bezügen); 4. Offene Regale für Bücher; Legen Sie alles in geschlossenen Schränken und bewahren Sie keine Gegenstände und Boxen unter den Betten und Schränken auf. 5. Verwenden Sie Matratzen und Kissen aus Synthetikmaterial, bedecken Sie die Matratze mit Plastikfolie und Kissen mit zwei Kissenbezügen. regelmäßiges Waschen von Decken und Kissen in der Waschmaschine; 6. Ich wechsle jede Woche die Bettwäsche, bügeln nach dem Waschen; das Lüften von Bettwäsche in der Sonne oder in der Kälte (Temperatur von +40 Grad tötet Zecken in zwei Tagen ab, die Kälte ist noch schneller), und sie haben auch Angst vor direkter Sonneneinstrahlung;

7 Regelmäßige Nassreinigung; Während des Betriebs eines herkömmlichen Staubsaugers steigt die Staubkonzentration in der Luft um ein Vielfaches an. Verwenden Sie nur moderne Staubsauger mit geschlossenem Kreislauf. Bei der Reinigung von Allergien Atemschutzmaske oder feuchte Mullbinde verwenden. 8 Einmal im Monat muss der Boden mit einer Kochsalzlösung (1:20) gewaschen werden - Milben haben keine Angst vor der üblichen Nassreinigung; 9 Tragen Sie einmal im Monat Hausschuhe mit Paaren Formalin oder Essigessenz (binden Sie sie über Nacht in einem Plastikbeutel mit ein paar Tropfen des Produkts auf dem Boden zusammen). 10. Kinderspielzeug - waschbar; Hilft bei der regelmäßigen Platzierung von Plüschspielzeug im Tiefkühlschrank (minus 18-20 ° C) oder beim Waschen in der Waschmaschine. Prävention

Fazit Zum Abschluss meiner Arbeit möchte ich darauf hinweisen, dass die Pflege der eigenen Gesundheit ein ernstes Bedürfnis jedes Menschen ist, das mit dem Alter immer mehr wächst. Statistische Studien der letzten Jahre haben gezeigt, dass in allen wirtschaftlich entwickelten Ländern allergische Erkrankungen zugenommen haben. Dies ist vor allem auf die Tatsache zurückzuführen, dass wir in einem Zeitalter der Umweltverschmutzung, der Chemisierung, der künstlichen Aromen, der Farbgebung der hergestellten Produkte usw. leben.

Die Dringlichkeit des Allergieproblems

In Russland sind laut offiziellen Statistiken 10 bis 15% der Bevölkerung von dieser Krankheit betroffen (je nach Region), während in Moskau die Anzahl der Patienten 16 bis 17% beträgt. Die Ergebnisse der Studie über Inzidenz und Prävalenz allergischer Erkrankungen in verschiedenen Ländern zeigen, dass diese Erkrankungen derzeit bis zu 20-40% der Bevölkerung betreffen.

Die wichtigsten Schlussfolgerungen aus umfassenden und eingehenden epidemiologischen Studien zu allergischen Erkrankungen, einschließlich der in Russland durchgeführten, lassen sich wie folgt zusammenfassen.

- Die hohe Prävalenz und Inzidenz allergischer Erkrankungen gilt für alle typischen allergischen Erkrankungen, die von den Gesundheitsbehörden abgerechnet werden (insbesondere allergische Rhinitis, Konjunktivitis, allergisches Bronchialasthma, atopische Dermatitis).

- Die Inzidenz allergischer Erkrankungen dieser Krankheiten hat nicht nur ein konstantes Niveau erreicht, sondern ist in den letzten zwei Jahrzehnten durch einen Wachstumsanstieg gekennzeichnet: Erst in den letzten zehn Jahren hat sich die Inzidenz von allergischer Rhinitis, Bronchialasthma, atopischer Dermatitis (und damit eine Zunahme der Prävalenz dieser Krankheiten) verdoppelt.

- Die Prävalenz allergischer Erkrankungen weist in Regionen (Gebieten) mit einer umweltunfreundlichen Umgebung, die durch anthropogene Auswirkungen auf die Umwelt verursacht wird, höhere Werte auf und hängt sowohl von der Art der allergikerfreundlichen Umgebung als auch von den klimatischen und geographischen Merkmalen ab. daher die Notwendigkeit einer kontinuierlichen regionalen Überwachung und Kontrolle der allergischen Morbidität. Das Wissen um das Vorhandensein einer Allergie gegen Blumen von nahestehenden Personen ist notwendig, damit jeder dies beim Kauf von Blumen weiß und sich daran erinnert, und dies bei der Bestellung von Blumen berücksichtigt.

- Die amtlichen Statistiken über die Anziehungsfähigkeit auf die Behandlungs- und Prophylaxeanstalten entsprechen nicht der wahren Morbidität und Prävalenz allergischer Erkrankungen in der russischen Bevölkerung: Die Rhinitis ist laut Umlaufdaten zwischen 0,1 und 0,4% der Bevölkerung und nach eingehenden Studien krank - von 7 bis 12% (laut internationalen Statistiken - bis zu 20% der Bevölkerung); Bronchialasthma ist nach Verhandlungsfähigkeit in weniger als 1% der Bevölkerung zu finden und nach Bevölkerungsstudien zwischen 7 und 11% der Bevölkerung. In der Struktur des Bronchialasthmas dominieren die Krankheitsformen des mittelschweren Verlaufs; Bevölkerungsstudien zufolge sind 70–75% aller Fälle Bronchialasthma der Lunge. Dies zeugt zum einen von der Hypodiagnose allergischer Erkrankungen und zum anderen davon, dass Patienten mit milden Formen der Erkrankung außer Kontrolle geraten, keine adäquate Therapie erhalten und dementsprechend potenzielle Kandidaten für die Gruppe von Patienten mit schweren Erkrankungen werden und komplizierte Formen allergischer Erkrankungen.

Anhand der vorgelegten Daten können zwei Schlussfolgerungen gezogen werden. Erstens ist das Problem allergischer Erkrankungen das wichtigste medizinisch-soziale Problem unserer Zeit, dessen Wert in den kommenden Jahren sicherlich steigen wird. Zweitens hängt die Lösung der praktischen medizinischen Probleme dieses Problems weitgehend vom Grad der professionellen Ausbildung in Allergologie und Immunologie ab, nicht nur von Allergologen, sondern auch von Allgemeinärzten, deren Hauptaufgabe die rechtzeitige Primärauswahl von Patienten mit der beabsichtigten Diagnose allergischer Erkrankungen ist ( und ihre milderen Formen) und die Richtung der Patienten in spezialisierten Behandlungs- und Präventionseinheiten.

X Internationale Studentische Wissenschaftskonferenz Studentisches Wissenschaftliches Forum - 2018

Ihnen gilt unser tiefes Dankeschön!

Wirklich wissenschaftlicher Artikel, viele nützliche und wichtige Informationen. Danke an den Autor.

Heißer Artikel, interessantes Material. Danke an den Autor für ein so wichtiges Thema.

Heißes Thema. Danke an den Autor für ein interessantes Material.

Zweifellos ist das Thema relevant und aktuell, danke dafür, dass Sie solche dringenden Themen umfassend und kompetent hervorgehoben haben, da alle Krankheiten aufgrund von Übergewicht beginnen. Ich denke, dass diese Mädchen eine großartige Zukunft haben, vielleicht schaffen sie sogar einen Durchbruch in der Medizin. Bravo. Neue Forschungen und Entdeckungen.

Sehr informativer Artikel. Danke an den Autor für die Arbeit!

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich mag alle Werke von Grechishkin sehr, aber weil ich selbst im Nordkaukasus lebe, gefällt mir diese Bilderserie sehr, besonders in den Berglandschaften. Sie sehen sie an, als würden Sie diese frische, kalte Luft fühlen! Danke für die interessante Frage!

Danke für dein Feedback.

Vielen Dank, dass Sie diesen Artikel gelesen haben.

Kann definitiv diese Frage nicht beantworten. Die Ausrüstung jeder Kugel hat einen anderen Effekt.

ALLERGISCHE REAKTIONEN ALS EINES DER WICHTIGSTEN PROBLEME IN DER MODERNEN MEDIZIN

Allergische Erkrankungen ziehen jedes Jahr die Aufmerksamkeit von Ärzten verschiedener Fachrichtungen auf sich. Diese Krankheiten sind seit langem bekannt - mehr als zweieinhalbtausend Jahre. In der modernen Welt sind jedoch Probleme in Bezug auf die Ätiologie, Diagnose, Behandlung und Prävention der Alleropathologie nach wie vor von großer Relevanz [2]. In den letzten zehn Jahren hat das Problem der Allergien ein globales Ausmaß an medizinischen und sozialen Problemen angenommen. Heutzutage nimmt die Häufigkeit allergischer Erkrankungen enorm zu. 30 bis 40% der Weltbevölkerung leiden an einer oder mehreren allergischen Reaktionen [3].

Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Grundlage für die Entwicklung einer Allergie in erster Linie eine Verletzung der spezifischen und nicht spezifischen immunobiologischen Reaktivität des Organismus ist. Die allgemein anerkannte weltweite Klassifizierung von Arten allergischer Reaktionen ist heute die von P. Gell und R. Coombs 1975 vorgeschlagene Klassifikation. Dementsprechend werden die Reaktionen nach immunologischen Mechanismen in 4 Haupttypen unterteilt. Für eine allergische Reaktion des 1. (anaphylaktischen) Typs sind Immunglobuline der IgE- oder IgG-Klasse charakteristisch.4 und es entwickelt sich schnell, in einem unmittelbaren (anaphylaktischen) Typ. Die an dieser Art von allergischen Reaktionen beteiligten Antikörper werden Reagenzien genannt, und die Reaktion selbst wird atopisch genannt. Klinische Beispiele für diese Art von Reaktion sind Anaphylaxie, atopisches Bronchialasthma, einige Formen von Urtikaria und Konjunktivitis sowie Quincke-Ödem, Ekzem im Kindesalter und andere. Für die 2. zytotoxischen und 3. Immunkomplextypen sind allergische Reaktionen durch die Beteiligung von Antikörpern der Klassen IgG und IgM charakterisiert. Der vierte Reaktionstyp ist eine Überempfindlichkeit vom verzögerten Typ, die mit der Teilnahme von Allergensensibilisierten Lymphozyten einhergeht. Die klinischen Beispiele für Typ-2-Reaktionen sind Immunzytopenien, hämolytische Erkrankungen des Neugeborenen. Der zytotoxische Mechanismus kann nicht nur Blutzellen, sondern auch andere Körperzellen schädigen. Nach diesem Mechanismus entwickeln sich Glomerulonephritis, Colitis ulcerosa usw. Zytotoxische Reaktionen spielen eine führende Rolle bei der Pathogenese organspezifischer Läsionen wie insulinabhängiger Diabetes mellitus, Autoimmunaplastischer Anämie und vulgärem Pemphigus und anderen. Zytotoxische Reaktionen stellen Elemente der Autoallergie dar. Ein Beispiel für Reaktionen des Typs 3 ist die Serumkrankheit. Eine wichtige Rolle bei der klinischen Manifestation einer Allergie spielen Allergie-Mediatoren (Histamin, Bradykinin, Anaphylaxie, eine langsam reagierende Substanz, Heparin, Serotonin und andere). Allergiemediatoren sind biologische Wirkstoffe, die von verschiedenen Körperzellen (Mastzellen, Makrophagen, Eosinophilen, Basophilen) unter der Wirkung pathogener Antigen-Antikörper-Komplexe gebildet werden, durch die allergische Reaktionen vom Soforttyp durchgeführt werden. Allergie-Mediatoren am Ort der Bildung verursachen sekundäre Zellveränderungen, stören die Mikrozirkulation, verursachen dystrophische Prozesse im Gewebe, bilden Fieber, beeinflussen den Tonus der glatten Muskulatur usw., was das klinische Bild einer allergischen Erkrankung bestimmt. Ein klinisches Beispiel für eine allergische Reaktion vom Typ 4 ist die allergische Kontaktdermatitis und ein Tuberkulintest auf Tuberkulose. Die Hauptmediatoren verzögerter allergischer Reaktionen sind Lymphokine - biologische Wirkstoffe, die von immuno-adressiven T-Lymphozyten (Killern) gebildet werden. Lymphokine sind hauptsächlich an der Entstehung des Entzündungsprozesses beteiligt und verursachen an der Entstehungsstelle veränderte dystrophische, vaskuläre und proliferative Reaktionen des Körpers, d.h. bilden das klinische Bild der Erkrankung.Für die Entwicklung einer allergischen Reaktion müssen veränderte Reaktivitätssensibilisierungen gegen ein bestimmtes Allergen auftreten. Ein Organismus, dessen Gewebe und Zellen auf eine Überempfindlichkeitsreaktion reagieren können, wird als sensibilisiert bezeichnet. Bildung, Dauer der Konservierung der Sensibilisierung sind abhängig vom Eindringweg des Allergens (in der Regel parenteral oder inhalativ), der Dosis (normalerweise in kleinen oder sehr großen Mengen - Sensibilisierungsdosis), der Art des Allergens (gegenüber einigen Allergenen der absoluten Empfindlichkeit), der Dauer der Exposition, vor allem aber der Anwesenheit beeinträchtigte Immunreaktivität. Derzeit ist es ein allgemein anerkanntes Konzept, das auf der Beteiligung von CD 4+ -Unterbindungen von T-Lymphozyten an der Pathogenese allergischer Erkrankungen beruht. Grundlage ist eine Vorstellung von der führenden Rolle bei der Einführung von Allergy Th2-Lymphozyten (T-Lymphozyten Klasse 2-Helfer) [4].

Aufgrund des weit verbreiteten Auftretens verschiedener allergischer Reaktionen bei jungen Menschen sind Forschungen zur Identifizierung verschiedener Arten von Allergien, deren Manifestation, Prävention und Therapie derzeit relevant.

Ziel dieser Arbeit war es, die Häufigkeit des Auftretens allergischer Reaktionen bei Schülern im Alter von 19 bis 21 Jahren zu bestimmen.

Materialien und Forschungsmethoden. Die Arbeit wurde auf der Grundlage der Voronezh State Medical University durchgeführt. Wir führten eine Umfrage unter Studierenden von 2 - 3 Kursen verschiedener Fakultäten durch, in der Fragen zum Vorliegen einer allergischen Reaktion, zur Art der Allergene, die Allergien auslösen, deren Manifestation, Linderung, kontinuierlicher Behandlung und genetischer Veranlagung gestellt wurden. An der Umfrage nahmen 160 Personen teil, deren Durchschnittsalter 20 ± 2 Jahre betrug.

Die Ergebnisse der Studie. Im Verlauf der Umfrage wurde festgestellt, dass 62% der Befragten an Allergien leiden. Es sei darauf hingewiesen, dass 4,8% der Befragten Autoimmunkrankheiten (hauptsächlich Autoimmunschäden der Schilddrüse) haben. Alle Schüler mit Autoimmunerkrankungen werden zweimal im Jahr untersucht und von einem Endokrinologen sowie einem Allergologen und Immunologen untersucht.

Es wurde festgestellt, dass die Art des Allergens unterschiedlich war. Beispielsweise wurden allergische Reaktionen auf Lebensmittel in 19,2%, Befragte, chemische Produkte - 10,3%, Staub - 12,8%, Tabak und Tabakprodukte - 5,1%, Insektenstiche - beobachtet. 7,7%, auf die Wirkung der Lufttemperatur - 11,5%, auf die Blüte der Pflanzen - 11,5%, auf Tierhaare - 6,4%, auf Medikamente - bei 10,3% der Befragten (Abbildung 1). Es wurde gezeigt, dass die meisten allergischen Reaktionen bei Produkten mit Proteinursprung, Zitrusfrüchten und Schokolade beobachtet werden. Häufig ist eine Nahrungsmittelallergie eine „beginnende Sensibilisierung“, vor deren Hintergrund die Häufigkeit der Sensibilisierung und folglich die Entwicklung einer Allergie gegen inhalative Allergene allmählich zunimmt.

Bei allen Vertretern mit Allergien wurde bei 21,8% der Probanden (bei mehreren Arten von Allergenen) ein Mischtyp beobachtet. Die Ergebnisse der Umfrage zeigten, dass die Symptome allergischer Reaktionen unterschiedlich sind: Niesen, Tränen, Juckreiz in der Nase, Hautausschläge, Husten, Hyperämie der Haut, Fieber, Beeinträchtigung der Atemwege. Trotz der Tatsache, dass jeder zweite Befragte an Allergien leidet, ignorieren viele den Besuch und die Behandlung durch Spezialisten, behandeln sich selbst und verschlimmern die Situation. Es wurde festgestellt, dass nur 11,3% der Schüler ständig vom Allergologen beobachtet werden, alle anderen stoppen den Anfall allergischer Reaktionen mit Antihistaminika. Die am häufigsten für die Behandlung verwendeten sind: Suprastin - 36%, Citrin - 25,8%, Diazolin - 16%, Zodak - 18% und andere - 4,2%. Die Behandlung von Nahrungsmittelallergien wird hauptsächlich mit Hilfe einer Diät durchgeführt, die Produkte ausschließt, die Allergien auslösen. Die Umfrageergebnisse zeigten, dass die Schüler, die ständig von einem Spezialisten behandelt werden, die folgenden Indikatoren aufweisen: Im Bluttest: ein konstanter Anstieg der Eosinophilen sowie erhöhte IgE -, IgG - 3% -, EgE - 7%, EgG - 5,3%. Aus der Literatur ist bekannt, dass allergische Erkrankungen häufig von einer Veränderung des Musters der peripheren Blut- und Proteinfraktionen begleitet werden. Häufig kann es zu Lymphozytose, einer Erhöhung des Gehalts an Proteinfraktionen, einer Erhöhung der ESR und einer Abnahme des Plättchenpegels kommen [4]. Die Datenanalyse zeigte, dass verschiedene spezifische und unspezifische Desensibilisierungsmethoden bei der Behandlung verwendet werden. Die Sammlung der allergologischen Anamnese zeigte, dass unter allen untersuchten genetischen Veranlagungen die Entwicklung allergischer Reaktionen bei nahen Verwandten in 13% nachgewiesen wurde.

Als Ergebnis unserer Forschung wurde festgestellt, dass allergische Reaktionen unter den Schülern weit verbreitet sind. Jeder zweite Student hat bereits Allergien erlebt. Es wurde gezeigt, dass Reagin-Reaktionen vorherrschend sind, dh Allergien vom Soforttyp. Ich möchte darauf hinweisen, dass die Entwicklung allergischer Reaktionen mit Vorsicht und nicht mit Selbstmedikation behandelt werden sollte. Allergien schädigen hauptsächlich die Haut, das Atmungssystem und den Gastrointestinaltrakt, aber jedes Gewebe und jedes Organ kann an der Bildung eines allergischen Prozesses beteiligt sein. In der Leber, in den Nieren, im Myokard, in den Skelettmuskeln kann es zu einem allergischen Prozess kommen, der zur Entstehung von Krankheiten wie Hepatitis, Glomerulonephritis, Myokarditis und anderen führt. Aus der Literatur ist bekannt, dass epidemiologische Studien, die in verschiedenen Regionen Russlands durchgeführt wurden, auch einen starken Anstieg der Anzahl allergischer Erkrankungen zeigten, insbesondere bei Kindern (von 30 bis 40% der Bevölkerung). Es wurde gezeigt, dass die Inzidenz der gleichen atopischen Dermatitis in den letzten 5 Jahren bei Kindern um das 1,9fache angestiegen ist. Dieselben Trends sind für das Auftreten von allergischer Rhinitis und Asthma bronchiale charakteristisch. Darüber hinaus ist überall eine Zunahme der kombinierten Allergieformen, eine Zunahme des Schweregrads der meisten allergischen Erkrankungen, zu beobachten [4].

Schlussfolgerungen. Die Zahl der Allergiker nimmt von Jahr zu Jahr zu. Bis heute widmet sich die Forschung verschiedenen Aspekten der Allergie. Dies und genetische Veranlagung, soziale, Umweltfaktoren. Die meisten Menschen leben unter chronischen Stresszuständen, die das Immunsystem beeinträchtigen und zur Bildung allergischer Reaktionen beitragen. Bei einer Neurose tritt die Allergie häufiger auf und ist schwerer. Eine signifikante Erhöhung der Anzahl allergischer Erkrankungen trägt dazu bei, die Verwendung verschiedener Lebensmittelzusatzstoffe sowie den übermäßigen und unkontrollierten Einsatz von Medikamenten zu erhöhen. Alle diese Faktoren erhöhen das Risiko allergischer Reaktionen und zeigen erneut die Bedeutung dieses Problems in der modernen Medizin [5].

V. Skvortsov, Tumarenko A.V. Klinische Allergologie: ein kurzer Kurs / V.V. Skvortsov, A.V. Tumarenko - St. Petersburg: SpecLit, 2015. - 111 S.

Bulka A.A., Bogomazov A.D. Untersuchung der Ursachen allergischer Erkrankungen bei Kindern in der Region Kursk / A.A. Bulka, A.D. Bogomazov // Internationale wissenschaftliche Zeitschrift für Studenten. - 2017, № 2.

Kurina E.A., Makeeva A.V. Prädisposition für allergische Erkrankungen und Immunschwäche von Medizinstudenten / Ye.A. Chicken, A.V. Makeeva // Internationale wissenschaftliche Zeitschrift für Studenten. - 2016. № 4-2. S. 153-154.

Mitin Yu.A. Labordiagnostik allergischer Erkrankungen. Methodische Empfehlungen von Yu.A. Mitin. - St. Petersburg - 2017, 109 p.

Shubik V.M. Allergie gestern und heute. (Serie: Guter ärztlicher Rat) / V.M. Shubik - SPb.: Foliant. - 2000, 192 s.

Relevanz und Probleme zunehmender Allergiefälle

Manifestationen allergischer Reaktionen sind heute praktisch jedem Menschen bekannt. Die Behandlung verschiedener Allergien in der modernen Gesellschaft wird zu einem immer ernsthafteren Problem.

Die einzig richtige Richtung und die richtigen Therapiemethoden zu entwickeln, die Ursachen von Allergien und deren Einflussmöglichkeiten so weit wie möglich herauszufinden, ist eine der wichtigsten Aufgaben auf modernem Niveau. Die Prozesse des Studiums der Ätiologie, der Entwicklung der Pathologie und der wirksamen Behandlung stehen in direktem Zusammenhang mit den Ergebnissen langjähriger Forschungen von Immunologen.

Das Wachstum der verschiedenen individuellen Körperreaktionen wird von der offiziellen Medizin in verschiedenen Ländern und Regionen erfasst, auch in den bisher erfolgreichsten. Daher ist die Behandlung von Allergien überall zutreffend. Trotzdem haben verschiedene allergische Erkrankungen oder Pathologien, die vor dem Hintergrund der Zerstörung autoimmunphysiologischer Prozesse entstehen, einen ziemlich gravierenden geographischen Bezug. Häufig sind Autoimmunkrankheiten der Anführer der Gesamtzahl der Pathologien. Und heißt der Vorgänger der Pandemie.

Die Relevanz und Probleme der Erhöhung der Anzahl von Allergien

Das Problem der qualitativen und adäquaten Behandlung von Allergien als Ungleichgewicht in der Aktivität des Immunsystems ist sehr wichtig und erfordert dringende Lösungen.

Die moderne Wissenschaft hat ein enormes technologisches Potenzial in der Erforschung pathologischer Autoimmunprozesse, mit sehr guten Indikatoren und pharmakologischen Wirkstoffen zur Verhinderung der Verschlimmerung allergischer Reaktionen. Traditionelle Allergiebehandlungsmethoden sind hier machtlos. Moderne Kliniker ermitteln die folgenden Ursachen für Allergien:

  • Zunächst mit der Zunahme der Umweltverschmutzung aufgrund von Emissionen und übermäßigem Strahlungshintergrund;
  • Vermehrter Einsatz von Haushaltschemikalien - Seifen, Waschpulver, Lufterfrischer und Kosmetika;
  • Unbefugter unkontrollierter Gebrauch von Medikamenten, der Wunsch, unabhängig mit Antibiotika, Steroiden, Hormonen und Medikamenten behandelt zu werden. Unabhängige Entscheidungen über die Behandlung von Allergien gegen Volksheilmittel bei Kindern und Erwachsenen - Selbstbehandlung.
  • Die wachsende Nutzung der Entwicklung der chemischen Industrie bei der Produktion und Lagerung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen - Tierhaltung und Geflügel, Getreide und Gemüse, Obst und Obst. Wörtlich kann man Saft trinken und Nesselsucht bekommen.

Genetische Störungen, die in den meisten Fällen vor dem Hintergrund eines oder mehrerer der oben beschriebenen Probleme auftreten.

Allergien und die Rolle der Gesellschaft bei der Behandlung

Die medizinische Statistik bestätigt die Bedeutung von Schäden durch Allergien im gegenwärtigen Stadium und in der Zukunft.

  1. Die Verschärfung der Schwere und Häufigkeit von saisonalen Erkrankungen - im Frühjahr und Herbst und nicht klimatisch bedingte Atopien - führt dazu, dass Patienten mit einer Trennung von der Produktion oder der Schule und in schwierigen Situationen im Krankenhaus behandelt werden. Durch die Zahlung von Krankheitsurlaub und einen erheblichen Personalabbau entstehen nicht nur Unternehmen und Unternehmen Verluste, sondern auch volkswirtschaftliche Kosten eines Staates.
  2. Die steigenden Therapiekosten und Präventionsmaßnahmen sind auch kostspielige Injektionen sowie die Behandlung viraler Entzündungsprozesse nach allergischen Reaktionen.
  3. Gegenwärtig gibt es eine hohe Aktivität von Autoimmunprozessen bei den leistungsfähigsten Altersgruppen - den jungen Menschen. Hier stellt sich die eigentliche Frage, wie Allergien erfolgreich, schnell und aktiv behandelt werden können.
  4. Auch die Medizin kann sich von solchen globalen Prozessen nicht distanzieren. Die Empfehlungen der Heiler, wie verschiedene Formen von Allergiehilfsmitteln behandelt werden sollen, werden nachdrücklich abgelehnt. Immer mehr symptomatische Erkrankungen treten vor dem Hintergrund von Immunitätsstörungen auf, Ärzte und Sanitäter sollten über Kenntnisse im Bereich der Erkennung von Anzeichen bei Allergien verfügen.
  5. Die ständige Aktualisierung der theoretischen Grundlagen von Ärzten aller Fachrichtungen ist notwendig, um alle Nuancen des breiten Spektrums der Klinik für allergische Erkrankungen und die Merkmale einer ausreichenden erfolgreichen Behandlung erkennen zu können. Es ist wichtig zu wissen, dass die beliebtesten Volksallergiemethoden nicht helfen.

Trotz der ständigen Entwicklung wissenschaftlicher Methoden zur Untersuchung solcher Phänomene, des Einsatzes modernster Diagnosetechnologien und bedeutender staatlicher Programme zur Finanzierung solcher Projekte ist die Krankheit heute unbesiegbar.

Gesellschaft und die Komplexität der Situation

Die von den Spezialisten des Russischen Instituts für Immunologieprobleme gesammelten Daten ermutigen nicht zu Optimismus. Die Inzidenzrate vor dem Hintergrund atypischer Körperreaktionen in verschiedenen Gebieten und Regionen der Russischen Föderation beträgt 15 - 35% der Bevölkerung aller Altersgruppen, einige Regionen weisen einen Anteil von 40 - 47% auf.

Das Gesundheitsministerium auf internationaler Ebene wiederum bestätigt, dass im Jahr 2016 bereits bei 85% der Weltbevölkerung Manifestationen von Immunitätsstörungen und Allergien selbst diagnostiziert wurden! Warum passiert das?

  • Wie Sie wissen, hängt die erfolgreiche Behandlung von Allergien mit äußeren Faktoren von den Stadien ab, die der Ernennung und Durchführung der Therapie vorausgehen müssen. Jede Allergie ist gefährlich, wie sie behandelt wird - in erster Linie ist dies die individuelle und gemeinschaftliche Prävention. Ein nahezu universeller Prozess der Allergisierung von Menschen ist das Ergebnis von Erfolgen des Fortschritts und der Entwicklung der Freuden der Zivilisation.
  • Die Lösung des Problems hängt vom Verhaltenssystem der Allergiker ab. Bei diesen Aspekten, die bereits diagnostiziert wurden, ist es etwas einfacher, die Behandlung und Vorbeugung in Zeiten der Remission der Krankheit durchzuführen. Die Behandlung von Volksheilmittel gegen Allergien bei Erwachsenen ist irrelevant, es gibt einige sehr einfache Punkte. Die erfolgreiche Verringerung des Einflusses von Autoimmunfaktoren ermöglicht eine konstante saisonale Beobachtung, die Kontrolle von Spezialisten über den Verlauf der Erkrankung, die Beseitigung aller potenziellen Reize, die richtige Lebensweise und die richtige Ernährung.
  • An sich kann ein hohes Behandlungsergebnis nicht durch ein hypoallergenes Regime erzielt werden. Beliebte und wirksame Volksbehandlungen gegen Allergien fehlen. Eine mit verschiedenen Allergenen einhergehende Veränderung der klimatischen Wohnzone, Wohnortwechsel, Arbeitsplatz und Beruf führt nicht immer zum gewünschten Ergebnis.

Wenn die moderne Medizin auf den verschiedensten Ebenen allergische Reaktionen untersucht, die die Lösung klinischer Probleme bewirken, dann ist die Rolle des Staates in dieser Situation die Lösung des Problems einer globalen Dimension. Die Rezepte sind einfach: Durch die Bekämpfung von Hausmülldeponien, chemischen Abfällen, der Verschmutzung alter Aufbereitungsanlagen und der Trennung von Wohngebieten vom Industriegebiet wird die Wirksamkeit der Behandlung allergischer Erkrankungen erheblich verbessert.

Merkmale von Allergien

Zusätzlich zu den oben genannten großen und ernsten Problemen kann das Auftreten von Atopie erleichtert werden, wenn auf den ersten Blick scheinbar harmlose Dinge erscheinen, die uns fast überall umgeben:

  1. Die Anwesenheit von Hausstaub im Haus;
  2. Hauspilze und banaler Schimmelpilz an Wänden und Decken;
  3. Blütenstaub von Blumen und Kräutern;
  4. Zahlreiche Lebensmittel, Zitrusfrüchte, Kaffee oder Kakao;
  5. Wolle, Federelemente und Daunen;
  6. Insektenstiche und Gift von Reptilien.
  7. Dies kann auch Autoimmunreaktionen unspezifischer Art bei Arthritis, Rheuma oder Hypothyreose einschließen.
  8. Wasch- und Reinigungsmittel. Wie effektiv und mit welchen Volksmitteln können Sie die Entwicklung einer Allergie nach Seife beseitigen - nur mit medizinischen Antiallergika.

Erst in jüngster Zeit waren ähnliche Prozesse recht selten und äußerten sich in Niesen und Husten, Heuschnupfen und Hautausschlägen - begrenzte Dermatitis, die sich leicht entfernen lässt. Der Kontakt mit absolut einfachen Lebens- und Gebrauchsgegenständen kann zu ernsthaften und gefährlichen Komplikationen führen. Überempfindlichkeitsreaktionen können unmittelbar nach dem Kontakt mit dem provozierenden Faktor und nach einer bestimmten Zeit auftreten.

In der pädiatrischen Praxis sind genug Stunden so genannte altersbedingte Veränderungen des Körpers, die Behandlung von Allergien im Kindesalter von 1 Monat bis zu einem Jahr ist nicht immer notwendig. Ein Baby kann an Nahrungsmitteldermatitis und sogar an Asthmaanfällen wachsen, aber mit zunehmendem Alter kann es andere Formen manifestieren. Kinderallergien sollten als sich entwickelnde und sich verändernde Pathologie behandelt werden.

Allergiesymptom-Komplex

Um eine umfassende systemische Allergietherapie durchführen zu können, ist es notwendig, sich rechtzeitig mit einem Krankenhaus in Verbindung zu setzen, um zu lernen, wie diese Art von Krankheiten behandelt werden kann. Hier wird der Arzt die Symptome untersuchen und die Art der allergischen Reaktion feststellen. Alle Merkmale der Pathologie hängen jedoch ausschließlich von der Physiologie des Immunsystems und seinem individuellen Zustand ab. Am häufigsten sind folgende Arten mit ihren charakteristischen Merkmalen:

  • Allergische Reaktionen der Atmungsorgane entwickeln sich, wenn der Erreger in die Atemwege gelangt. Die aktivsten Luftallergene gelten als Haushaltsstaub, Pollen, Gasemissionen, Zeckenausscheidungen, Infektionen. Respiratorische Symptomatologie wird durch das Auftreten von Juckreiz in der Nase, Niesen, Schleimhautausfluss und verstopfter Nase, laufende Nase, paroxysmaler Husten, Heiserkeit und Würgen verursacht. Asthma und Rhinitis entwickeln sich schnell. In diesem Fall werden am häufigsten Fragen zur Behandlung dieser Allergien und Volksheilmittel gestellt.
  • Reaktionen der Sehorgane treten in Form von allergischer Konjunktivitis auf, ich habe ähnliche Gründe. Die Hauptsymptome von Augenallergien sind vermehrtes Reißen, Rötung der Schleimaugen und starkes Brennen, starke Schwellung der Augenlider.
  • Es folgen Hautreaktionen mit individueller Intoleranz gegenüber Nahrungsmitteln, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Medikamenten, Aeroallergenen, Sonnen- und Kälteeinwirkung, dem Tragen von synthetischen Fasern und Kleidung, Kontakt mit Katzen und manchmal Volksheilmitteln mit hinzugefügten Kräutern. Die Manifestation von trockener Haut, Peeling, Juckreiz, Hyperämie der Haut zusammen mit Hautausschlägen, Urtikaria, Blasen mit serösem Inhalt und Schwellungen erfordert eine dringende Behandlung für eine qualifizierte medizinische Behandlung. Charakteristisch ist die Entwicklung von Dermatosen, akuter Dermatitis, Psoriasis, Ekzemen und weinenden Geschwüren.
  • Wenn Menschen Honig, Milch, Eier, Meeresfrüchte, Nüsse und Erdnüsse, Zitrusfrüchte und Erdbeeren essen, haben Menschen mit individueller Intoleranz Symptome von Nahrungsmittelallergien. Vor dem Hintergrund der Enteropathie - Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung, Schmerzen und Krämpfe im Magen, Schwellung der Zunge und Lippen, Juckreiz und Brennen ohne ausreichende Hilfe und nachfolgende Behandlung führt zu Erstickung und Anaphylaxie, die mit einem schnellen Tod einhergeht.
  • Der schwerste Typ als alle anderen ist der Schock des anaphylaktischen Typs, der nach der Einnahme verschiedener Medikamente oder nach Bissen von Wespen oder Bienen auftritt. Die Symptome sind ziemlich hell und neigen zu einer schnellen Entwicklung. Die Klinik sieht so aus, dass mit verschüttetem Hautausschlag, plötzlicher Atemnot und paroxysmalen Krämpfen, unkontrolliertem Wasserlassen, Stuhlgang, Erbrechen, der Larynxschwellung ansteigt, der Blutdruck drastisch abnimmt und ein Bewusstseinsverlust auftritt.

Diagnostik, Methoden und Techniken

Um eine adäquate wirksame komplexe Behandlung durchführen zu können, ist es erforderlich, einen Spezialisten - Allergologen oder Behandlungstherapeuten aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen. Der Zweck des Besuchs besteht darin, das Allergen zu erkennen, wodurch es möglich ist, den Kontakt mit dem Allergen auszuschalten oder zu beenden, die Chancen auf positive Prognosen während der Behandlung zu erhöhen und viele problematische Probleme zu lösen, die im Verlauf der Krankheit auftreten, einschließlich der Behandlung von Allergien mit Volksheilmitteln. Zunächst hat der Patient die Möglichkeit, selbstständig herauszufinden, was zu solchen Reaktionen führen kann, und als Experiment den Einfluss dieses Faktors zu minimieren oder jeglichen Kontakt mit ihm zu eliminieren. Die Diagnostik in einer medizinischen Einrichtung besteht aus einem recht umfangreichen Maßnahmenkomplex:

  1. Bei Hauttests wird die Reaktion des Körpers auf einen Standardsatz von Allergenen analysiert, die in minimalen Mengen eingeführt werden.
  2. Die Blutentnahme und die Untersuchung von IgE-Antikörpern können die Qualität und Quantität solcher Antikörper sowie ihre Reaktion auf das Vorhandensein anderer Elemente des Immunsystems aufzeigen.
  3. Durch die Durchführung von Haut- oder Anwendungstests kann das provozierende Allergen identifiziert werden. Patch-Testing ist einfach. Eine Zusammensetzung aus einer Salbengrundlage und einem Allergenkomplex, die 48 Stunden lang nicht entfernt wurde, wird auf die Hautoberfläche aufgetragen, dann wird das entwickelte Allergen untersucht.
  4. Proben provozierenden Typs werden nur in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Unter der strengsten Kontrolle von medizinischem Fachpersonal werden minimale Dosen des Allergens injiziert, was vermutlich zu einer Reaktion führt.

Die Systemanalyse der erhaltenen Ergebnisse ermöglicht nicht nur die Ermittlung der Ursache, sondern auch die Verschreibung einer vollständigen therapeutischen Behandlung.

Eigenschaften der therapeutischen Hilfe bei Allergien

Bei der Festlegung der Diagnose sollte nicht als letzter Satz verstanden werden. Es sollte jedoch bedacht werden, dass Medikamente heute noch nicht die therapeutische Wirkung als solche zulassen, sondern die Möglichkeit verringern, eine aktive Reaktion auf den Kontakt mit einer bestimmten Substanz zu erhalten. In der Tat sollten Sie sich an die Vorstellung gewöhnen, dass Atopie, wenn sie bereits aufgetreten ist, ein lebensgefährlicher Begleiter wird, aber die Ärzte sind nicht bereit, Volksheilmittel gegen Allergien zu verwenden. Die Behandlung als Ansatz zur Bekämpfung dieser Pathologie umfasst folgende Aspekte:

  • Installieren Sie den Erreger;
  • Minimieren Sie den Kontakt mit dem Atony-Faktor auf jeder Ebene.
  • Nehmen Sie Medikamente, die es ermöglichen, die Symptome zu stoppen und Allergien mit dem Übergang zu schwereren Formen weiter zu verschlimmern.

Die Verwendung moderner Mittel in einer großen Auswahl der vorgeschlagenen pharmakologischen Unternehmen hat einen ziemlich stabilen Effekt, um die Entwicklung und Komplikationen dieser Pathologie zu stoppen. Verwenden Sie auf keinen Fall Phyto-Rezepte und Volksheilmittel für Allergien, was zu irreparablen Folgen führen kann.

Drogenkomplex

Um ein bestimmtes nachhaltiges Ergebnis zu erzielen, ist es traditionell möglich, Vertreter verschiedener Drogengruppen systemisch einzunehmen. Was und wie die Manifestationen von Allergien erfolgreich behandelt und beendet werden:

  1. Antihistamin-Gruppe. Die Anwendung unter der Aufsicht eines Arztes Loratadina, Claritin, Suprastin, Tavegila, Zirtek gilt als das wichtigste Element der Behandlung. Sie sind die wichtigste Aufgabe bei der Erkennung von Störungen des Immunsystems, wenn die Produktion einer speziellen Substanz - Histamin - zunimmt. Der pharmakologische Hauptmechanismus dieser Medikamentengruppe ist die Bindung, Deaktivierung dieser Substanz, wodurch die Symptome der Krankheit aufhören.
  2. Zur Gruppe der Entstauungsmittel gehören Xylometazolin, Oxymetazolin und Pseudoephedrin. Zur Behandlung der Reaktion der Atemwege, die von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, Sinusitis, Rhinitis, Erkältungen, SARS begleitet wird. Dank dieser Medikamente werden der Blutfluss zu den Innenwänden der Nasenhöhle und das Ödem normalisiert. Die Medikamente sind für stillende Mütter, Kinder unter 12 Jahren, hypertensive Patienten, Anzeichen von Schwäche, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Halluzinationen und anaphylaktischen Schock kontraindiziert.
  3. Sprays mit Steroidcharakter sind zahlreich und vielfältig, Beclomethason, Mometason, Flukatizon und ihre Analoga gelten als die beliebtesten. Sie werden auf hormoneller Basis produziert, reduzieren Entzündungen in der Nasenhöhle, es treten praktisch keine Nebenwirkungen auf.
  4. Die Leukotrien-Inhibitoren von zwei Arten von Montelukast und Singulyar haben eine therapeutische Wirkung, indem sie Leukotrien blockieren, wodurch Entzündungen, Schwellungen der Atmungsorgane und Bronchialkrämpfe gegen Asthma verursacht werden. Der Empfang kann von Kopfschmerzen, Ohren- oder Halsschmerzen begleitet sein.

Was ist die Heilung komplizierter laufende Allergien. Eine spezielle Behandlungsmethode ist die Desensibilisierung bei schweren Allergieformen, wenn andere Methoden nicht die gewünschte Wirkung gezeigt haben. Die Methode besteht in der systemischen Verabreichung von Allergenen an den Patienten - Pulver für Allergien, die sogenannten Provokateure in großen Mengen. Die wiederholte Einführung des Allergiefaktors führt dazu, dass die Reaktion darauf abnimmt und anschließend ganz verschwindet. Der Hauptunterschied dieser Technik besteht darin, dass der Körper buchstäblich gezwungen wird, Resistenz gegen das eine oder andere Allergen zu entwickeln, was nur in der Klinik möglich ist. Bei Behandlungsdauer von 12 bis 24 Monaten ist die strengste Kontrolle des Arztes erforderlich.

Unspezifische Behandlung

Heutzutage haben populäre Rezepte aus den Tiefen der Jahrhunderte an Popularität gewonnen. Wie Allergien Volksheilmittel zu heilen? In diesem Fall sind Kräuter und Blumen fast ohnmächtig, da eine allergische Reaktion vor einigen Jahrzehnten eine fast unbekannte Krankheit war und unsere Vorfahren damit nicht vertraut waren. Wenn Sie Dekokte und Kräuterinfusionen gegen Hautjucken und Hautausschläge anwenden können, wird die Ätiologie nicht beseitigt. Gleichzeitig besteht die Gefahr zusätzlicher Faktoren für die Reaktion.

  • Ein guter Effekt ermöglicht die Verwendung homöopathischer Arzneimittel als Alternative zu herkömmlichen Methoden. Es wird manchmal geglaubt, dass Homöopathen bei Erwachsenen und Kindern eine Allergiebehandlung mit Volksheilmitteln anwenden. Die Technik ist ebenso verbreitet wie die Desensibilisierung, basierend auf ähnlichen therapeutischen Prinzipien. Homöopathische Mittel werden in Remissionsperioden eingesetzt, sie werden vom Facharzt nach einer speziellen Diagnose ausschließlich individuell ausgewählt.
  • Die Behandlung unter häuslichen Bedingungen umfasst die Beseitigung - den Ausschluss des Kontakts mit Provokateuren sowie Hygienemaßnahmen im Haushalt ohne Verwendung von Haushaltschemikalien, eine rationelle Ernährung und ein gesundes Leben.
  • Heute wird kaum jemand von neuen Behandlungsmethoden überrascht sein. Für Menschen, die zu atopischen Reaktionen neigen, bieten Spezialisten heute Allergenspezifische Immuntherapie, Autolymphozytotherapie, hochwirksame Vernebler- und Plasmapheresetherapie, Laserbestrahlung von Blut, TES-Stimulation der Endorphinproduktion durch den Körper an.
  • Das Prinzip der Sanatoriumbehandlung in einem milden, feuchten Klima mit heilenden natürlichen Mineralquellen, Salzhöhlen und vielen anderen Verfahren bleibt nicht weniger relevant. In der Sanatoriumseinrichtung der allergologischen Richtung wird der Patient einer komplexen Behandlung unterzogen, die Desoxidation und Entgiftung, Entgiftung, Physiotherapie, eine Reihe von Inhalationen, Balneotherapie, Gymnastik zur Verbesserung der Gesundheit, psychologische Korrekturen, Methoden der Nervenbehandlung und emotionale Entladung umfasst. Hier sind Phyto-Präparate angebracht, wie Allergien mit gängigen Rezepten behandelt werden können, oder eher einige Symptome, die der Arzt empfehlen wird.

Dank der Erkenntnisse von weltweit tätigen Allergologen wurde der von den Mitbürgern so beliebte Haupttrend in der Selbstbehandlung ermittelt. Was Sie während der Verschlimmerung tun können, was Sie auf die Haut schmieren oder mit Allergien trinken können, wird auf jeden Fall einen Arzt empfehlen. Die Behandlung von Allergien mit Volksmedizin bei Erwachsenen und Kleinkindern zu Hause ist aufgrund falscher Methoden, der Zufälligkeit der Dosierungswahl und der Mittel selbst fast unmöglich. All dies hat den gegenteiligen Effekt - der Erfolg der weiteren Behandlung unter Aufsicht eines Arztes wird drastisch reduziert, und der Prozess der Zerstörung der körpereigenen Abwehrkräfte wird auf unbestimmte Zeit verzögert.