Inhalatoren für Asthma bronchiale

Eine der häufigsten und schwersten chronischen Erkrankungen ist Asthma bronchiale, von der sowohl Erwachsene als auch Kinder betroffen sind. Asthma ist mit chronischen Entzündungen der Atemwege und bronchialer Hyperreaktivität verbunden.

Durch den Einfluss provokativer Faktoren tritt ein Bronchospasmus auf, der von Erstickung begleitet wird. Im Falle eines Seuchenbefalls muss sofort reagiert werden, da durch Erstickung Tod eintreten kann.

In den letzten 20 bis 30 Jahren hat die pharmakologische Industrie eine Reihe wirksamer Medikamente zur Heilung von Asthma bronchiale entwickelt. Inhalatoren, die zu den schnellsten Medikamenten beitragen, die in die Atemwege gelangen, gelten als die besten progressiven Mittel.

Die Regale in Apotheken sind voll mit ähnlichen Mitteln, so dass jeder Asthmatiker die richtige Option für ihn auswählen und kaufen kann. Ein Tascheninhalator bietet die Möglichkeit, schnell auf einen Angriff zu reagieren, der begonnen hat.

Zusammenfassung des Artikels

Was ist ein Inhalator? Entstehungsgeschichte und Typen

Inhalation ist eine bekannte Methode zur Heilung von Atemwegserkrankungen. In der Antike haben die Menschen Rauch oder Dampf eingeatmet, brennende bzw. dampfende Heilkräuter. Im Laufe der Zeit begann das Inhalationsverfahren, einen Tontopf mit eingesetztem Strohhalm zu verwenden.

Ein modernes Gerät ist ein Notfallgerät, das blitzschnell Medikamente in die Atemwege bringt. Ein progressiver Inhalator wurde 1875 geschaffen. Nun gibt es viele Varianten dieses Geräts und jede hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Das Ziel eines jeden von ihnen ist es, die Droge schnell in die Bronchien zu bringen und den Ein- und Ausatmungsprozess freier und ungezwungener zu gestalten.

WICHTIG! Aufgrund der Individualität des Krankheitsverlaufs kann die Wahl eines Inhalators sowie die Wahl eines anderen Arzneimittels zur Behandlung von Asthma besser einem erfahrenen Lungenarzt anvertraut werden.

Wenn wir über die Arten von Inhalationsgeräten sprechen, werden sie nach der Art des Füllstoffs unterschieden und in Pulver und Aerosol unterteilt. Je nach Art der Zuführung des Arzneimittels werden diese beiden Typen unterteilt:

  1. Spacer Es ist ein spezielles Düsenventil an einem tragbaren Gerät, das ein Medikament nur beim Einatmen abgibt.
  2. Vernebler Es ist eine Membransprühvorrichtung (Ultraschall oder Kompressor), die das Medikament in kleinen Portionen liefert.
  3. Gerät mit Spender Ein solches Gerät ähnelt einem Ballon bei dem
    flüssige Medizin steht unter Druck. Das Funktionsprinzip ist das gleiche wie bei allen Aerosolen. Dosierung von Medikamenten Es ist jedoch unpraktisch, es bei Personen mit Koordinationsstörungen oder bei Problemen mit den Fingergelenken zu verwenden.
  4. Ein Adapter ist ein Gerät, das das Gerät selbst ergänzt und den freien Fluss der maximalen Arzneimittelmenge ermöglicht. In diesem Fall muss der Patient den Fluss des Arzneimittels nicht unabhängig durch Einatmen / Ausatmen regulieren. Ein wesentlicher Nachteil ist die Größe.
  5. Auto Inhalator Dieses Gerät gilt als das bequemste Gerät, das das Medikament beim Einatmen automatisch abgibt. ⇓

Tascheninhalator für Asthma bronchiale

Tragbare Pulvermodelle dienen der medizinischen Trockenmischung. In diesem Fall erfolgt die Dosierung des Volumens automatisch oder unterliegt der Selbstregulierung. Die Platteninhalatorvorrichtung reguliert die Medikamentendosierung genau und gibt das Pulver automatisch ab, und der Turbo-Inhalator gibt das Pulver in kleinen Dosen ab und weist einen Indikator für das verbleibende Medikament auf.

Aufgrund der Tatsache, dass ein Asthmaanfall so schnell wie möglich beseitigt werden muss und überall vorkommen kann, müssen die meisten Asthmatiker mit jeder Schwere des Krankheitsverlaufs immer ein wirksames Mittel bei sich haben, mit dem der erstickende Angriff beseitigt werden kann. Dieses Werkzeug ist ein Tascheninhalator.

Powder Turbo-Inhibitor ist eine tragbare Version eines medizinischen Geräts, das aufgrund seiner geringen Größe und seiner Verwendung in Notfällen besonders gefragt ist.

Die zweite beliebte Version des Tascheninhalators sind Aerosolvorrichtungen, bei denen das medizinische Gemisch in genau abgemessenen Portionen zugeführt wird. Im Vergleich zu Pulverturbo-Inhalatoren ist deren Preis günstiger, und Zuverlässigkeit und Tragbarkeit sind die gleichen.

Abgesehen davon, dass Tascheninhalatoren klein und leicht sind, kann auch ein Kind damit umgehen. Und für Menschen mit einem aktiven Lebensstil sind sie einfach unersetzlich.

Inhalatoren zur Linderung von Asthmaanfällen

Jeder Hersteller entscheidet individuell, wie er sein Gerät befüllt und wie er angerufen wird. Alle enthalten jedoch Arzneimittel, die darauf abzielen, einen Bronchialasthmaanfall zu bekämpfen oder für eine Langzeittherapie gedacht sind. Aufgrund der Freisetzung neuer Arzneimittel oder des Rückzugs veralteter Arzneimittel wird die Liste der Inhalatoren ständig angepasst.

Pharmafirmen stellen die Geräte und die Arzneimittel nicht separat her, daher ist es nicht möglich, die Komponenten des Geräts selbst zu ändern. Daher muss bei der Auswahl eines Inhalators auf die enthaltenen aktiven Komponenten geachtet werden. Alle Asthma-Medikamente sind in entzündungshemmende Medikamente, die die Ursache der Erkrankung beseitigen, und Bronchodilatatoren, die zur Erstickung von Anfällen dienen, unterteilt.

Die erste Gruppe umfasst hormonelle Inhalatoren, die auf Glukokortikoiden basieren. Sie mildern die Schleimhautschwellung perfekt mit Adrenalin. Steroid-entzündungshemmende Medikamente umgehen das Blut und gelangen direkt in die Atemwege, so dass sie keine nachteiligen Auswirkungen haben, den Stoffwechsel nicht beeinträchtigen, aber auch keine Erstickungsanfälle beseitigen.

WICHTIG! Inhalationsaerosol-Steroide werden ausschließlich nach einer Behandlung mit Pillen oder Injektionen verschrieben.

Erweitern Sie die Durchgängigkeit der Bronchien, sowie zur Beseitigung des Erstickungsanfalls können Bronchodilatator-Medikamente, die zur zweiten Gruppe von Medikamenten gehören und in die folgenden Gruppen unterteilt werden:

  • Sympathomimetika, expandierende Bronchien und Stimulierung ihrer Rezeptoren;
  • M-cholinerge Rezeptoren, die Bronchien entspannen;
  • Methylxanthine, die einzelne Enzyme blockieren und die Muskeln der Bronchien entspannen.

Namen und Preise von Asthma-Inhalatoren

Es gibt viele Asthma-Inhalatoren auf dem Markt. Der Patient muss jedoch verstehen, dass der Name des Geräts selbst nicht unbedingt mit dem Namen des Arzneimittels übereinstimmt, das es enthält. Außerdem sollten Sie das von einem Arzt verschriebene Medikament nicht blind kaufen - vor dem Kauf lohnt es sich, die Anweisungen zu lesen.

Steroidale entzündungshemmende Medikamente umfassen Fliksotid, Bekotid, Ingakort, Beclomet, Flunisolid, Fluticason und andere. Die Liste der bronchodilatatorischen Medikamente sowie der entzündungshemmenden Medikamente ändert sich ebenfalls ständig. Die beliebtesten und verwendet werden: "Salbutamol", "Atrovent", "Pyrburetol", "Ipratropium", "Aminophyllin", "Terbutalin", "Theophyllin" und andere.

WICHTIG! Zur Behandlung von Asthma bei Kindern werden häufiger Pulverprodukte verwendet, da ihre Dosierung leichter zu kontrollieren ist. Das sicherste gilt als "Symbicort Turbuhaler".

Es ist auch erwähnenswert, dass der Preis für Asthma-Inhalatoren von Faktoren wie Hersteller, Gerätetyp und natürlich den enthaltenen medizinischen Bestandteilen abhängt.

Wie wählt man einen Tascheninhalator aus und wie wird er verwendet?

Wie bereits erwähnt, sollte ein Inhalator von einem erfahrenen Lungenarzt ausgewählt werden. Es gibt jedoch allgemeine Merkmale, die die Bewertung der Vorzüge des Geräts erleichtern:

  • Bequemlichkeit und Benutzerfreundlichkeit
  • Sicherstellung eines maximalen Eindringens der Droge in die Atemwege;
  • Befolgung der Form der Krankheit.

Die Verwendung des Geräts hat mehrere Nuancen:

  1. Nach dem Abnehmen des Deckels wird die Dose auf den Kopf gestellt und gut geschüttelt.
  2. Der Einfachheit halber sollte sich der Daumen unten an der Struktur befinden, und der mittlere Zeigefinger sollte sich unten an der Patrone befinden.
  3. Der Inhalator wird zum Mund gebracht und das Mundstück wird erst nach dem Ausatmen von den Lippen bedeckt.
  4. Durch Drücken des Ballons wird tief Luft geholt, danach wird der Atem für 5-10 Sekunden gehalten und dann langsam ausgeatmet.

Bei Bedarf kann der zweite Vorgang in einer Minute durchgeführt werden.

ASC Doctor - Website zur Pulmonologie

Lungenerkrankungen, Symptome und Behandlung von Atmungsorganen.

Inhalatoren für Asthma bronchiale: Namen und Preise von Medikamenten

Bei Asthma wird eine Stufentherapie verordnet. Je nach Schwere der Erkrankung werden immer mehr Medikamente in die Behandlung einbezogen. Ein erheblicher Teil des Arzneimittels wird mit Inhalatoren direkt in die Atemwege injiziert. Über was können Inhalatoren für Asthma bronchiale ernannt werden und werden in dem Artikel besprochen. Wir geben auch eine Tabelle mit Handelsnamen und ungefähren Preisen für diese Medikamente an.

Bei der Behandlung von Asthma werden zwei grundlegend unterschiedliche Richtungen verwendet: grundlegende und symptomatische Therapie. Grundtherapeutika wirken entzündungshemmend und sollen den Krankheitsverlauf stabilisieren. Mit der richtigen Auswahl von Asthma-Kontrolle können Sie Angriffe loswerden oder deren Anzahl reduzieren.

Ist die Basistherapie nicht wirksam genug, kommt es zu Erstickungs- oder Hustenanfällen. In diesen Fällen kommen schnell wirkende Medikamente, die die Bronchien erweitern, zur Rettung. Sie haben keine therapeutische Wirkung, aber sie erleichtern schnell die Manifestation eines Angriffs.

Inhalatoren zur Basistherapie von Asthma

Der dosierte Aerosol-Inhalator ist das einfachste Gerät.

Bei regelmäßiger Anwendung kann Ihr Arzt einen oder mehrere der folgenden Punkte verschreiben:

  • inhalierte Glukokortikoide (IGCC);
  • Cromone;
  • kombinierte Mittel, einschließlich mehrerer Komponenten auf einmal.

Eine andere Gruppe von Medikamenten für die Basistherapie - Leukotrienrezeptorantagonisten - ist in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung erhältlich.

Inhalierte Glukokortikoide - Inhalatoren für Asthma bronchiale

Dies ist die Basis der Basistherapie. In den meisten Fällen ist der regelmäßige Einsatz dieser Medikamente bei Asthma unerlässlich.

Eine der folgenden IGCCs wird zugewiesen:

Asthma-Medikamente

Bronchialasthma ist eine chronische Pathologie, deren Entwicklung durch verschiedene äußere und innere Faktoren ausgelöst werden kann. Personen, bei denen diese Erkrankung diagnostiziert wurde, sollten sich einer umfassenden medikamentösen Therapie unterziehen, die die begleitenden Symptome beseitigt. Medikamente gegen Asthma bronchiale sollten nur von einem engen Spezialisten verschrieben werden, der sich einer umfassenden Diagnose unterzog und die Ursache für die Entwicklung dieser Pathologie feststellte.

Behandlungsmethoden

Jeder Spezialist für die Behandlung von Asthma bronchiale verwendet verschiedene Medikamente, insbesondere Medikamente der neuen Generation, die nicht zu schwerwiegende Nebenwirkungen haben, wirksamer sind und von den Patienten besser vertragen werden. Für jeden Patienten wählt ein Allergologe individuell ein Behandlungsschema aus, das nicht nur Asthmapillen enthält, sondern auch Arzneimittel, die zur äußerlichen Anwendung bestimmt sind.

Experten beachten bei der Behandlung von Asthma bronchiale folgende Grundsätze:

  1. Die schnellstmögliche Beseitigung der Symptome, die den pathologischen Zustand begleiten.
  2. Prävention von Anfällen.
  3. Unterstützung des Patienten bei der Normalisierung der Atemfunktionen.
  4. Minimierung der Anzahl der Medikamente, die zur Normalisierung des Zustands eingenommen werden müssen.
  5. Rechtzeitige Umsetzung präventiver Maßnahmen zur Rückfallprävention.

Grundlegende Asthma-Medikamente

Diese Medikamentengruppe wird von Patienten täglich verwendet, um Symptome zu lindern, die mit Asthma bronchiale einhergehen, und um neue Angriffe zu verhindern. Dank der Basistherapie erleiden die Patienten eine deutliche Linderung.

Zu den wichtigsten Medikamenten, die Entzündungen stoppen, Schwellungen und andere allergische Erscheinungen beseitigen können, gehören:

  1. Inhalatoren
  2. Antihistaminika
  3. Bronchodilatatoren.
  4. Corticosteroide.
  5. Anti-Leukotrien-Medikamente.
  6. Theophyllinen, die eine lange therapeutische Wirkung haben.
  7. Cromons

Anticholinerge Gruppe

Solche Medikamente haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen, daher werden sie hauptsächlich zur Linderung von akuten asthmatischen Anfällen eingesetzt. Experten verschreiben den Patienten während des Exazerbationszeitraums die folgenden Medikamente:

  1. Ammonium, nicht adsorbierbar, quartär.
  2. "Atropinsulfat".

Gruppe von Hormonarzneimitteln

Spezialisten für Asthmatiker verschreiben häufig die folgenden Medikamente, zu denen Hormone gehören:

  1. Becotid, Ingakort, Berotek, Salbutamol.
  2. "Intal", "Aldetsin", "Tayled", "Beklazon".
  3. "Pulmicort", "Budesonid".

Cromon-Gruppe

Diese Arzneimittel werden Patienten verschrieben, die vor dem Hintergrund des Asthma bronchiale entzündliche Prozesse entwickelt haben. Die darin enthaltenen Komponenten können den Mastzellprozess verlangsamen, was die Größe der Bronchien verringert und Entzündungen hervorruft. Sie sind nicht an der Linderung von Asthmaanfällen beteiligt und werden nicht zur Behandlung von Kindern unter sechs Jahren verwendet.

Asthmatikern werden folgende Arzneimittel aus der Cromon-Gruppe verschrieben:

  1. "Intal".
  2. "Nedokromil".
  3. Ketoprofen
  4. "Ketotifen".
  5. Kromglikat oder Nedokromil-Natrium.
  6. Tayled
  7. "Kromgeksal."
  8. "Cromolin".

Gruppe von nicht-hormonellen Drogen

Bei einer komplexen Behandlung von Asthma bronchiale verschreiben Ärzte den Patienten nicht hormonelle Medikamente, z. B. Tabletten:

Gruppe von Anti-Leukotrien-Medikamenten

Solche Medikamente werden bei entzündlichen Prozessen verwendet, die von Krämpfen in den Bronchien begleitet werden. Experten verschreiben Asthmapatienten als zusätzliche Therapie die folgenden Arten von Medikamenten (sie können zur Linderung von Asthmaanfällen bei Kindern eingesetzt werden):

  1. Tabletten "Formoterol".
  2. Tabletten "Zafirlukast."
  3. Tabletten "Salmeterol".
  4. Tablets "Montelukast."

Gruppe systemischer Glukokortikoide

Bei einer komplexen Behandlung von Asthma bronchiale verschreiben Fachleute solche Medikamente extrem selten, da sie viele Nebenwirkungen haben. Jedes Asthma-Medikament dieser Gruppe kann eine starke Antihistaminika- und entzündungshemmende Wirkung haben. Die in ihnen enthaltenen Komponenten hemmen den Prozess der Sputumproduktion und reduzieren die Empfindlichkeit gegen Allergene so weit wie möglich.

Diese Gruppe von Drogen umfasst:

  1. Injektionen und Tabletten Metipreda, Dexamethason, Celeston, Prednisolon.
  2. Inhalationen von Pulmicort, Beclazon, Budesonide, Aldecine.

Adrenomimetika der Gruppe Beta-2

Drogen, die zu dieser Gruppe gehören, verwenden Experten in der Regel zur Linderung von Asthmaanfällen, insbesondere zur Erstickung. Sie können entzündliche Prozesse entfernen und Krämpfe in den Bronchien neutralisieren. Patienten werden zur Verwendung aufgefordert (eine vollständige Liste der Patienten ist beim behandelnden Arzt erhältlich):

Expektoranten der Gruppe

Wenn eine Person eine Pathologie verschlimmert, sind ihre Bronchialwege mit Massen mit einer dicken Konsistenz gefüllt, die normale Atmungsprozesse stören. In diesem Fall verschreiben Ärzte Medikamente, die den Auswurf schnell und effektiv entfernen können:

Einatmen

Bei der Behandlung von Asthma bronchiale werden häufig spezielle Geräte verwendet, die zur Inhalation bestimmt sind:

  1. Inhalator - ein Gerät mit einer kompakten Größe. Fast alle Asthmatiker tragen es mit sich, denn damit kann man einen Angriff schnell stoppen. Bevor Sie den Inhalator aktivieren, muss er umgedreht werden, damit sich das Mundstück unten befindet. Sein Patient muss in die Mundhöhle einführen und dann das Spezialventil drücken, das Medikament wird dosiert. Sobald das Medikament in die Atemwege des Patienten gelangt, wird ein Asthmaanfall gestoppt.
  2. Bei dem Abstandshalter handelt es sich um eine spezielle Kammer, die vor der Verwendung auf einen medikamentösen Aerosolbehälter gestellt werden muss. Der Patient sollte das Medikament zunächst in den Spacer injizieren und dann tief durchatmen. Bei Bedarf kann der Patient eine Maske auf die Kamera setzen, durch die das Arzneimittel eingeatmet wird.

Inhalationsmedikationsgruppe

Gegenwärtig wird die Linderung von Asthmaanfällen durch Inhalation als die effektivste Methode der Therapie angesehen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass unmittelbar nach der Inhalation alle therapeutischen Komponenten direkt in die Atmungsorgane eindringen, was zu einer besseren und schnelleren therapeutischen Wirkung führt. Für Asthmatiker ist es die Schnelligkeit der Ersten Hilfe, die extrem wichtig ist, da sie in ihrer Abwesenheit für sie tödlich enden kann.

Viele Spezialisten verschreiben ihren Patienten Inhalationen, bei denen sie Medikamente aus der Gruppe der Glukokortikoide einnehmen sollten. Diese Wahl ist darauf zurückzuführen, dass die in den Medikamenten enthaltenen Komponenten über Adrenalin die Schleimhäute der Atemwege positiv beeinflussen können. Die am häufigsten empfohlene Verwendung ist:

Spezialisten aus dieser Gruppe sind aktiv an der Behandlung akuter Anfälle von Asthma bronchiale beteiligt. Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament dem Patienten in Form einer Inhalation verabreicht wird, ist die Möglichkeit einer Überdosierung ausgeschlossen. Auf diese Weise können Kinder und Asthmatiker, die nicht einmal 3 Jahre alt sind, eine Therapie erhalten.

Bei der Behandlung junger Patienten sollten Ärzte die Dosierung genauer bestimmen und den Verlauf der Therapie überwachen. Fachärzte können Babys die gleiche Medikamentengruppe verschreiben wie ein erwachsener Patient. Ihre Aufgabe ist es, die Entzündung zu stoppen und asthmatische Symptome zu beseitigen. Trotz der Tatsache, dass Bronchialasthma eine unheilbare Pathologie ist, können Patienten durch gut ausgewählte Behandlungspläne ihren Zustand erheblich lindern und die Erkrankung in einen Zustand persistenter Remission überführen.

Asthma-Medikamente: eine Liste der besten und wirksamsten Medikamente

Vorbereitungen für Asthma bronchiale sind die Hauptmethode, um die Symptome der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern zu lindern und die Remissionszeit zu maximieren. Ohne ihren Einsatz wird die Krankheit fortschreiten und sich verschlimmern.

Um Anfälle zu lindern, wurden bisher alle möglichen Medikamente gegen Asthma bronchiale entwickelt, die jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden können. Es ist wichtig, alle Gruppen zu verstehen und zu verstehen, welche Medikamente zur Behandlung für einen bestimmten Patienten die beste Wahl sind. Betrachten Sie die Hauptgruppen von Medikamenten und ihre Merkmale.

Die wichtigsten Ansätze zur Behandlung von Asthma

Es gibt mehrere Prinzipien, die die Behandlung von Asthma bestimmen:

  1. rechtzeitige Prävention der Krankheit;
  2. symptomatische Mittel einnehmen, um die Manifestationen der Krankheit schnell zu beseitigen;
  3. Medikamente für Asthma bronchiale zur Normalisierung der Atmung;
  4. Mittel, Notfälle, die einen Asthmaanfall enthalten;
  5. die Wahl von Medikamenten, die bei minimalem Einsatz eine stabile Wirkung haben und praktisch keine Nebenwirkungen haben.

Nur ein Arzt kann das Schema mehrerer Medikamente bestimmen. Bei der kombinierten Therapie werden Mittel aus verschiedenen Gruppen verwendet. Daher ist es wichtig, dass ein Spezialist die spezifischen Medikamente für Asthma auswählt, da viele Gruppen oft nicht miteinander vereinbar sind.

Es gibt 4 Stadien von Asthma bronchiale, von denen jede ihre eigenen Behandlungsansätze hat. Die folgende Klassifizierung wurde angenommen:

  • Stadium I - Dies ist das einfachste Stadium der Erkrankung, für das keine Langzeitbehandlung erforderlich ist. Der Patient verwendet nur kurz wirkende Medikamente (z. B. ein Aerosol oder ein Spray von Asthma bronchiale), um seltene Anfälle zu lindern.
  • Stufe II - Basistherapie beinhaltet die Verwendung von hormonellen Inhalationsmitteln. Wenn sie kontraindiziert oder unwirksam sind, werden ihnen Theophyllin und Cromone verschrieben.
  • Stadium III - es ist durch die Verwendung von Kombinationen von bronchodilatierenden und hormonellen Mitteln gekennzeichnet.
  • Stadium IV - das am stärksten ausgeprägte Stadium des Asthma bronchiale. Wenn es notwendig ist, nicht nur die Inhalationsformen von Hormonen und Bronchodilatatoren zu nehmen, sondern auch Hormontabletten.

Basistherapie

Unter den Grundmedikamenten werden solche Anti-Asthma-Medikamente verstanden, die jeden Tag lange Zeit eingenommen werden müssen. Sie stoppen nicht nur mögliche Angriffe, sondern erleichtern auch das Gesamtbild der Krankheit, unterdrücken die Entwicklung von Asthma.

Grundmedikamente lindern Entzündungen in den Bronchien, bekämpfen Ödeme und reduzieren allergische Symptome. Diese Gruppe von Medikamenten umfasst Glukokortikoide, Antihistaminika, Anti-Leukotrien-Medikamente, Bronchodilatatoren und Cromone.

Betrachten Sie diese Anti-Asthma-Medikamente genauer.

Hormonelle Drogen

Zur hormonellen Basis gehören solche Medikamente:

  • Klenil;
  • Sintaris;
  • Symbicort;
  • Flixotid;
  • Budenofalk;
  • Salmecourt;
  • Seretide;
  • Symbicort Turbohaler;
  • Aldetsin und andere.

Nicht-hormonelle Produkte

Der Löwenanteil der grundlegenden Mittel zur Behandlung von Asthma bronchiale sind nicht-hormonelle Medikamente wie:

Cromones

Diese Zubereitungen werden auf der Basis von Cromonsäure hergestellt. Eine breite Palette von Produkten umfasst solche Medikamente:

  • Cromohexal;
  • Ketotifen;
  • Ketoprofen;
  • Natriumcromoglycat;
  • Nedokromil;
  • Cromolin;
  • Intal;
  • Tayled

Cromonsäure und ihre Analoga blockieren den Entzündungsprozess, wodurch die Entwicklung von Asthma gestoppt werden kann. Die Medikamente hemmen die Bildung proinflammatorischer Mastzellen und normalisieren die Größe der Bronchien.

Es ist zu beachten, dass Chromone bei Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert sind und nicht zur Notfallbehandlung von Asthma verwendet werden, da sich ihre Wirkung im Laufe der Zeit bemerkbar macht. Bei einem Angriff von Asthma bronchiale werden andere Mittel verwendet - ein Aerosol mit hormonellen Substanzen, Antihistaminika.

Mittel gegen Leukotrien

Diese Medikamente bekämpfen Entzündungen und lindern den Bronchospasmus. Vertreter der Gruppe:

Jedes Mittel dieser Gruppe wird als Ergänzung zur Haupttherapie verwendet. Arzneimittel können auch für Kinder verwendet werden.

Systemische Glukokortikoide

Dies ist die schwierigste Gruppe von Medikamenten, die in schweren Fällen verschrieben werden, wenn die Haupttherapie nicht hilft. Das Prinzip der Glukokortikoide besteht darin, die Entzündungsprozesse in den Bronchien zu blockieren und die Entwicklung eines Angriffs zu verhindern.

Hormone haben die beste therapeutische Wirkung. Trotz des guten Ergebnisses nach der Einnahme haben die Medikamente viele Nebenwirkungen. Daher ist es effektiver, sie nur als letzten Ausweg zu nehmen, wenn andere Pillen nicht mehr wirken.

Hormone können als Inhalationsmittel und systemische Mittel verwendet werden. Systemische Medikamente sind Tabletten Prednisolon und Dexamethason.

Glukokortikosteroide sind für die Langzeitanwendung bei Kindern kontraindiziert, da sie Steroid-Diabetes, Katarakte, Bluthochdruck, Magengeschwüre und andere Pathologien verursachen können.

Beta-2-Adrenomimetika

Diese Mittel werden zur Linderung von Asthmaanfällen sowie zur Grundbehandlung eingesetzt. Die Liste der Gruppen lautet wie folgt:

  • Salamol Eco Light Breath;
  • Berotek H;
  • Relwar Ellipt;
  • Foradil Combi;
  • Foratil;
  • Dopamin;
  • Fenoterol.

Sie bewirken eine Vergrößerung der Bronchien und lindern so einen Asthmaanfall. In den zahlreichen Optionen für die komplexe Therapie enthalten.

Inhalationsmittel

Inhalationen sind eine der besten Methoden zur Behandlung von Asthma. Drogen durch den Ballon oder Inhalator gelangen schnell in die Atemwege. So wird mit Hilfe von Inhalatoren ein Asthmaanfall gestoppt. Auf diese Weise ist aber auch eine Grundbehandlung möglich. Folgende Medikamente werden verwendet:

  • Alvesco;
  • Salamol;
  • Atrovent;
  • Flixotid;
  • Bekotid;
  • Alvesco;
  • Fliksotid und andere.

Inhalationen werden zur Behandlung von Kindern mit Asthma angewendet, deren Alter unter 3 Jahre liegen kann. Ein solches Mittel gegen Asthma gilt als das sicherste. Den Patienten wird empfohlen, immer einen Asthma-Inhalator oder ein geeignetes Aerosol bei sich zu haben, um einen möglichen Angriff zu stoppen. Darüber hinaus werden Inhalationen bei Bronchitis, Halskrankheiten, eingesetzt. Daher wird empfohlen, dass ein Kind sie bekommt - dies ist der beste präventive Weg, um viele Krankheiten zu verhindern.

Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung

Sie sollten keine vollständige Heilung für Asthma von der Basistherapie erwarten. Sie hat andere Aufgaben:

  1. versuchen, häufigere Anfälle zu vermeiden;
  2. Verringerung des Bedarfs an ultrakurzen Vorbereitungen;
  3. verbessertes Atmen

Grundmedikamente müssen lebenslang verwendet werden und ihre Dosis regelmäßig anpassen. In diesem Fall alle vom Arzt vorgenommenen Einstellungen. Er beurteilt, wie die Anfälle abgenommen haben, wie oft der Patient Drogen mit geringer Reichweite einnehmen muss, wie stark die Nebenwirkungen sind, usw.

Medikamente, die einen Asthmaanfall lindern

Selbst wenn Sie die grundlegenden Mittel ergreifen, kann manchmal ein Erstickungsangriff beginnen. Es muss durch die Vorbereitung der unten aufgeführten Gruppen gestoppt werden.

Sympathomimetika

Kurzwirkende Sympathomimetika enthalten die folgende Liste:

  • Salbutamol;
  • Isoprenalin;
  • Ortsiprenalin;
  • Pyrbuterol und andere

Die Wirkung von Medikamenten ist die sofortige Erweiterung der Bronchien. Mittel müssen immer bei Ihnen sein und zu Beginn des Angriffs Erste Hilfe leisten.

M-cholinerge Blocker

Die am häufigsten verwendeten:

  • Bicarbon;
  • Ipratropium;
  • Bellastezin;
  • Atrovent und andere

M-holinoblokatory nicht für Kinder empfohlen, da es zu schweren Herzerkrankungen bis zum Tod führen kann.

Antihistaminika

Asthma bronchiale hat meistens Symptome, die einer sofortigen allergischen Reaktion ähneln. Desoratadin, Levocetirizin, Fexofenadin und andere Antihistaminika sollten parallel eingenommen werden.

Empfehlungen für den Einsatz von Drogen

Bronchialasthma gilt als unheilbare Pathologie. Das bedeutet, dass Asthma-Medikamente lebenslang eingenommen werden müssen, da sonst die Atemfunktion stark beeinträchtigt wird und Erstickung zum Tod führt. Es ist notwendig, ständig von einem Arzt überwacht zu werden, keine medizinischen Untersuchungen zu versäumen - dann wird sich das Bild der Krankheit verbessern.

Es wird außerdem empfohlen, die folgenden Tipps zu befolgen:

  1. Tragen Sie bei einem Angriff immer einen Vorrat an Medikamenten bei sich.
  2. Erneuern Sie Ihr hausgemachtes Asthma-Medikament rechtzeitig, da diese möglicherweise nicht zum richtigen Zeitpunkt in der Apotheke erhältlich sind.
  3. Kennen Sie den Behandlungsplan, welche Mittel Sie einnehmen, und verpassen Sie nicht die Aufnahmezeit. Je genauer Sie dem von Ihrem Arzt entwickelten Schema folgen, desto weniger Asthmaanfälle werden auftreten.
  4. Überprüfen Sie die Namen der Medikamente, die Sie einnehmen, sowie deren Dosierung.
  5. Befolgen Sie die Aufbewahrungsrichtlinien.
  6. Wenn Sie das Behandlungsschema ändern möchten, sollte der Arzt dies wissen. Gleiches gilt für die Anwendung verschiedener Volkstechniken und -verfahren.
  7. Informieren Sie Ihren Arzt über die Einnahme anderer Medikamente. Sie können die Wirksamkeit von Medikamenten gegen Asthma während der Einnahme beeinflussen.
  8. Denken Sie daran, dass alle Medikamente Nebenwirkungen haben. Wenn sie verfügbar sind, müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

Denken Sie daran, dass Präventivmaßnahmen und Basistherapie eine viel wichtigere Rolle spielen als Mittel, um einen Asthmaanfall zu lindern. Befolgen Sie daher alle Empfehlungen des Arztes, um eine langfristige Remission zu erreichen.

Aerosole für Asthma bronchiale

Aerosole für Asthma bronchiale

Aerosole für Asthma bronchiale

Ein Inhalator oder einfach Asthmaspray ist ein Gerät, mit dem Sie vernebelte Medikamente direkt in die Bronchien einbringen können. Die Inhalation des Medikaments reduziert die Belastung des Gastrointestinaltrakts und beschleunigt die gezielten Wirkungen. Der Hauptzweck der Inhalatoren besteht darin, die Wirkstoffdosis zu reduzieren

Arzneimittel, die in Spraydosen verwendet werden, können in drei Gruppen unterteilt werden:

  1. Mittel zur schnellen Wirkung, Entfernung von Bronchospasmen und Entzündungen der Atemwege. Dazu gehören kurzwirkende Bronchodilatatoren.
  2. Substanzen, die das Risiko eines Anfalls verringern: Kortikosteroide.
  3. Langzeitwirkende Bronchodilatatoren werden ohne Hormone verschrieben, wenn Steroid-Medikamente die Asthma-Symptome nicht beherrschen.

Inhalatoren während eines asthmatischen Anfalls

Beim Ersticken, Keuchen und Schweregefühl in der Brust werden Bronchodilatatoren angewendet, die den Muskelkrampf der Atemwege schnell lindern. Gebrauchte Inhalatoren mit zwei Hauptmedikamenten - Salbutamol und Terbutalin. Normalerweise sind sie in blauen Flaschen erhältlich.

Wenn Anfälle von Asthma bronchiale selten sind und der Verlauf der Erkrankung nicht durch Atemnot, Husten und Atemnot erschwert wird, sind inhalative, schnell wirkende Bronchodilatatoren das einzige Mittel zur Therapie neben Antiallergika.

Wenn Sie dreimal pro Woche und öfter Inhalation durchführen müssen, sollten Sie zu den Mitteln für eine längere Wirkung gehen.

Präventive Basistherapie

Inhalatoren, die täglich zur Vorbeugung von Symptomen eingesetzt werden, enthalten in der Regel Kortikosteroide. Steroiodische (hormonelle) Substanzen reduzieren die Entzündung der Atemwege und reagieren weniger akut auf Reize. Normalerweise genügen zwei Inhalationen pro Tag. Während einer Exazerbation, wenn hartnäckiges Keuchen auftritt, werden Inhalatoren häufiger verwendet.

Die Wirkung von Steroid-Inhalatoren - kumuliert - tritt nach 7-14 Tagen auf. Normalerweise verschwinden die Symptome von Asthma innerhalb einer Woche oder sinken deutlich ab. Aber manchmal dauert es ein oder zwei Monate, um die maximale Wirkung zu erzielen.

Wenn Asthmasymptome durch regelmäßige Prophylaxe gut beherrscht werden, besteht kein Bedarf an kurzwirksamen Beta-2-Agonisten. Die wichtigsten inhalierten Steroide sind: Beklason, Budesonid, Ciclesonid, Fluticason, Mometason.

Bei Asthma werden Inhalatoren mit mildem und mäßigem Fluss mit Substanzen verwendet, die Allergien widerstehen:

  • Natriumcromoglycat unterdrückt die Produktion von Mediatoren und Cytokinen von inflammatorischen Mastzellen als Reaktion auf Allergene;
  • Nedocromil (Tayled) hemmt den Axonreflex und die Produktion von sensorischen Regulationspeptiden als Reaktion auf eine Reizung.

Diese Substanzen hemmen die Entwicklung einer allergischen Reaktion, die den Anfällen von atopischem Asthma zugrunde liegt. Kann zusammen mit inhalierten Kortikosteroiden verwendet werden.

Ein längerer Gebrauch von Steroid-Medikamenten beeinflusst die Knochendichte. Daher müssen Sie die Ernährung diversifizieren und die Calciumquellen erhöhen: Milchprodukte, Vollkornbrot, Spinat, Brunnenkresse, getrocknete Aprikosen.

Verlängerte Bronchodilatator-Inhalatoren

Die Medikamente in diesen Inhalatoren wirken als Beta-2-Agonisten von kurzer Dauer, jedoch für 12 Stunden. Dazu gehören Salmeterol und Formoterol, und die Handelsnamen können unterschiedlich sein. Meist werden sie zusätzlich zu Steroid-Medikamenten verschrieben, wenn die Symptome nicht allein durch Mittel beseitigt werden.

Einige Inhalatoren kombinieren Kortikosteroide mit langwirksamen Bronchodilatatoren zur langfristigen Symptomkontrolle: Formoterol und Beclomethason, Salmeterol und Fluticason (Seretid), Formoterol und Budesonid.

Inhalator-Klassifizierung

Der Hauptzweck des Inhalators - die sofortige Abgabe des Arzneimittels direkt an die Bronchien. Moderne Technologien vereinfachen die Inhalation von Substanzen und machen sie effektiver:

  1. Abstandshalter sind volumetrische Flaschen mit Ventilen, die nur beim Einatmen Medikamente abgeben. Wirksam bei Asthma im Kindesalter, da Kinder die Atmung nicht regulieren können.
  2. Zerstäuber versprühen den Arzneistoff in einen suspendierten Zustand und teilen die Flüssigkeit auf vibrierende Weise oder unter Druck auf. Sorgen Sie für einen sofortigen Treffer von Medikamenten in den Bronchien. Auch für kleine Asthmatiker geeignet, wird jedoch nur stationär verwendet.
  3. Flüssige Aerosole, konzipiert für eine bestimmte Dosierung des Arzneimittels. Substanz wird auf den Inhalator gesprüht. Der preisgünstigste und kompakteste Inhalator für die Verabreichung von Medikamenten.
  4. Pulverinhalatoren senden eine Dosis Trockensubstanz in die Atemwege, wodurch die Wirksamkeit der Exposition erhöht wird. Ihr Preis ist höher als für flüssige Aerosole.

Pulver Spacer

Die Vorteile von Pulvermischinhalatoren - Dosiergenauigkeit und Anpassung. Bei häufigen Anpassungen der Behandlung und der Anzahl der Medikamente ist es besser, eine Plattenmaschine zu wählen, die das Pulver automatisch zuführt. Die Dosierung kann auf ärztliche Verschreibung eingestellt werden.

Für kurzwirksame Medikamente eignen sich Taschen-Turbo-Induktoren, von denen die Mischungen in kleinen Portionen serviert werden. Geeignet für Kinder, da sie die Kontrolle über den Restbetrag ermöglichen. Das Vorhandensein von Klappen beseitigt die Aufnahme von Medikamenten im Ausatmen. Ventilvorrichtungen haben jedoch in der Regel ein größeres Volumen und können nicht überall eingesetzt werden. Es gibt zusätzliche Geräteadapter, die die Einführung der Substanz in einer bestimmten Dosis steuern.

Inhalator Inhalt

Jeder Hersteller stellt Geräte her, die mit bestimmten Substanzen gefüllt sind. Manche Menschen stoppen die Anfälle sofort, andere unterstützen sie und lindern langfristig die Entzündung. Daher muss ein Gerät sowohl in Form als auch inhaltlich ausgewählt werden.

Kommerziell erhältliche Inhalatoren ändern sich periodisch und werden aktualisiert, da es neue Substanzen gibt, die die Dosierung reduzieren oder den Fluss des Arzneimittels in den Bronchien verbessern können.

Die Hersteller geben die Substanz immer zusammen in den Kolben und den Inhalator ab. Ersetzen Sie die Flasche selbst wird nicht funktionieren. Denn Sie sollten den Namen des Arzneimittels, den Wirkstoff, die Form, in der es sich befindet, die Dosierung sorgfältig durchlesen.

Herausgeber: Inna Kailin

  • Kommentare
  • Fragen
  • Nemat Sadriddinov: Kinder können Dachsfett anzieht
  • pomsveta.ru: Asthma kann ohne Drogen und andere körperliche Eingriffe geheilt werden. Moderne Medizin zu.
  • A. Ruben: Die Datenbank wird sicher gestohlen, wenn Sie über das Internet gehackt werden oder Änderungen vorgenommen werden.
  • ThomasGlorp: Nun wurde mir alles klar, danke für die nötigen Informationen.
  • Hoffnung: Dachsfett ist ein wunderbares Mittel, besonders für erfahrene Asthmatiker. Es ist nur eine Beratung erforderlich.
  • Anthonybus: Hallo! Diese Rezension für diejenigen zu machen, denen es ebenfalls nützlich sein wird.

Alle Informationen auf der Website dienen nur zu Informationszwecken. Bevor Sie Empfehlungen anwenden, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren.

Aerosole für Asthma bronchiale

  • Text
  • Foto
  • Video
  • Bewertungen

Der Inhalt

Inhalator für Asthma ist ein modernes Mittel zur Behandlung und Kontrolle des Krankheitsverlaufs. Die Inhalationstherapie wird seit der Antike zur Behandlung von Erkrankungen des bronchopulmonalen Systems eingesetzt. Mit der Entwicklung von medizinischem Wissen und technischen Fähigkeiten verbessern sich Inhalatoren für Asthma bronchiale und werden für Patienten jeden Alters zugänglich. Der Artikel beschreibt die Arten von Inhalatoren, die für Asthma verwendet werden können.

Wenn Sie einen Inhalator für Asthmatiker brauchen

Asthma ist durch das Auftreten von Asthmaanfällen unterschiedlicher Schwere gekennzeichnet, die durch Ödeme und Bronchospasmen verursacht werden. Das Atmungssystem wird durch die Einwirkung eines pathologischen Mittels auf die Wände der Bronchien und deren Hyperreaktivität geschädigt, die durch eine Kombination der inneren Merkmale des Körpers und des Einflusses äußerer Faktoren ausgelöst werden.

Symptome, die einen Angriff von Asthma bronchiale manifestieren, sind:

  • Husten, der morgens oder nachts auftritt;
  • Trennen einer kleinen Menge glasartigen Auswurfs;
  • erzwungene Haltung;
  • schwieriger kurzer tiefer Atemzug;
  • langer Verfall;
  • Verlangsamung oder Erhöhung des Rhythmus der Atembewegungen;
  • Keuchen in beiden Lungen;
  • Blässe der Haut mit perioraler Akrocyanose.

Ohne rechtzeitige Hilfe können die Manifestationen eines Anfalls mit zunehmender Atemnot und dem Auftreten eines schweren Atemstillstands zunehmen.

Diese Krankheit beeinflusst die Lebensqualität der Patienten erheblich, und ein schwerer Erstickungsanfall kann tödlich sein. Daher sollte die Kontrolle der Krankheit ausreichend und unabhängig vom Patienten durchgeführt werden.

Zur Stufentherapie werden verschiedene Medikamente eingesetzt, die sich auf die Pathogenese der Erkrankung auswirken. Inhalatoren zur Behandlung von Asthma bronchiale sind die wichtigste und effektivste Art, Wirkstoffe in die Lunge zu bringen. Eine breite Palette von Geräten ermöglicht therapeutische Aktivitäten an jedem geeigneten Ort.

Stationäre Asthma-Inhalatoren

Um einen Anfall von asthmatischer Bronchialobstruktion zu lindern, können stationäre Inhalatoren verwendet werden. Grundlage ihrer therapeutischen Wirkung ist die Schaffung eines arzneimittelhaltigen Aerosols.

Der unbestrittene Vorteil der Inhalation ist die Abgabe des Arzneimittels direkt an die Verletzungsstelle - in die Lunge. Wenn dies erreicht ist, wird die erforderliche Konzentration des Stoffes und die systemische Exposition erheblich verringert.

Kontraindikationen zur Inhalation sind:

  • hohes Fieber;
  • Hämoptyse;
  • Alter der Kinder (zur unabhängigen Nutzung);
  • entzündliche Erkrankungen der Mundschleimhaut, der Lippen, des perioralen Bereichs;
  • Erschöpfung des Körpers;
  • Hysterie;
  • Epilepsie mit häufigen Anfällen;
  • Entzündung des Mittelohrs;
  • bakterielle entzündung der atemwege.

Der moderne Markt für medizinische Geräte für den Heimgebrauch bietet eine gewichtige Liste von stationären Geräten mit verschiedenen Wirkarten für die Inhalationstherapie. Vernebler und Dampfinhalatoren zuweisen.

Das Prinzip des Verneblers besteht darin, eine "Wolke" zu erzeugen, die den Arzneistoff enthält.

Inhalationsgeräte können abhängig von der Methode zur Erzeugung eines feinen Aerosols sein:

  • Kompressor;
  • Ultraschall;
  • elektronisches Netz.

Kompressionssysteme sind bei der Bevölkerung sehr beliebt. Mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung wird Druckluft durch eine schmale Düse einem Arzneimittelbehälter zugeführt, wo durch ein Sieb ein Aerosol erzeugt wird. Beim Eintritt in den Deflektor wird das Medikament dann in kleinere Partikel zerkleinert und dringt durch das Mundstück oder die Maske in den Schlauch des Patienten ein. Im Kompressorvernebler können Sie fast alle medizinischen Flüssigkeiten verwenden.

Das Ultraschallgerät erzeugt aus hochfrequenten Ultraschallschwingungen ein feines Aerosol. Einige Modelle sind tragbar und können mit Batterien betrieben werden. Solche Geräte arbeiten fast geräuschlos und sind daher für die Behandlung kleiner Kinder unverzichtbar. Einer der Nachteile ist, dass Ultraschall einige Medikamente zerstören und sie unwirksam machen kann.

Elektronennetz- oder Netzvernebler - eines der modernen Geräte zur Behandlung von Atmungsorganen. Drug "Cloud" wird erzeugt, indem durch die kleinsten Löcher im speziellen Gitter des Geräts geschoben wird. Die Vorteile solcher Zerstäuber liegen in der Abwesenheit der Zerstörung der Droge, ihres geringen Verbrauchs und der Geräuschlosigkeit.

Moderne Dampfinhalatoren sind ein Tank mit einem Heizelement und einer Maske. Es erwärmt die medizinische Flüssigkeit (nicht über 40 ° C) und verdampft zusammen mit dem Wasserdampf, der vom Patienten eingeatmet wird. Die Partikel der Substanz sind sehr groß und können die unteren Atemwege nicht erreichen. Daher ist die Verwendung solcher Vorrichtungen bei Asthma bronchiale ungeeignet.

Mobile Geräte

Tascheninhalatoren sind einfach zu bedienen. Sie sind ein Dosiergerät und das Medikament selbst, das in Form eines Pulvers oder eines Aerosolsprays vorliegen kann. Die tragbaren Geräte sind leicht und in der Handfläche untergebracht. Sie können in eine Handtasche oder eine Tasche gesteckt werden. Dies ist zweifellos ein Vorteil gegenüber stationären Geräten. Und die Möglichkeit der Nothilfe bei der Entwicklung eines Angriffs ermöglicht die richtige Kontrolle der Krankheit.

Die Vorrichtung solcher Vorrichtungen besteht aus einem Spender, einem Kapsellagertank und einem Trockenmittel (chemische Substanz, die Feuchtigkeit absorbiert), einem Mundstück mit einem Deckel. Solche Inhalatoren haben verschiedene Formen, Methoden zur Abgabe von Medikamenten und Indikatoren.

Abhängig von der Art des Produkts, mit dem das Medikament geliefert wird, kann das Medikament folgende Namen haben:

  • Turbohaler;
  • Diskhaler;
  • Brizhaler;
  • Handihaler;
  • Multidisk;
  • Twistheiler;
  • Verkehrsflugzeug;
  • Spinhaler;
  • Cyclohaler.

Die Vorrichtung dieser Inhalatoren ist sogar einfacher als die von Pulver und stellt eine Flasche dar, die ein Aerosol mit einem Medikament und einen Ventilspender enthält. Durch einfaches Drücken auf den Boden des in die Dosiervorrichtung eingesetzten Kanisters wird das Aerosol den Lungen zugeführt.

Meistens zur Behandlung von Asthma verwenden Sie Systeme wie:

Um die erforderliche Dosierung einzuhalten und die Verabreichung des Arzneimittels zu erleichtern, wurden Abstandshalter für die Abgabe von Antiasthma-Aerosolen geschaffen. Sie sind ein länglicher Behälter mit einem Loch für den Spender und einer Maske oder einem Mundstück am anderen Ende. Der Wirkstoff wird gleichmäßig über den Spacer verteilt und der Patient hat die Möglichkeit, ihn in einem bequemen Rhythmus ruhig einzuatmen.

Vorbereitungen für die Inhalationstherapie

Die Asthmatherapie beruht auf der Notwendigkeit, zwei Ziele zu erreichen - die Kontrolle der Krankheit und die schnelle Linderung eines Asthmaanfalls. Daher werden zwei Gruppen von Medikamenten verwendet: für die Basistherapie (unterstützende Therapie) und für die Notfallversorgung während eines Anfalls.

Grundlegende Mittel werden ständig und täglich verwendet. Sie helfen, Entzündungen zu lindern und den Erstickungsanfall zu verhindern.

Für die Erhaltungstherapie wird empfohlen, solche Inhalationsmittel zu bestellen:

  • Hormoninhalatoren (Asmanex, Budesonid, Beclavon, Klenil, Pulmicort);
  • Beta 2 - lang wirkende Agonisten (Foradil, Formoterol, Salgim, Zibutol);
  • Cromons (Tayled, Intal).

Die wirksamsten Medikamente zur Kontrolle des Krankheitsverlaufs sind Glukokortikoide. Pulmonologen empfehlen eine Kombination von lokalen Hormonen mit nicht-hormonellen Mitteln, z. B. lang wirkendem Theophyllin, Anti-Leukotrienen, Antiallergika.

Medikamente, die eine schnelle Wirkung haben, sollten verwendet werden, um Erstickungsbeschwerden zu lindern. Verwenden Sie dazu die Mittel zur intravenösen und Inhalation.

Anti-Asthma-Medikamente zur Inhalation, die in der Lage sind, die Auswirkungen eines Bronchospasmus während eines Anfalls schnell zu beseitigen:

  • Beta-2-Agonisten mit kurzer Wirkung (Salbutamol, Berotec, Terbutalin);
  • Anticholinergika (Atrovent, Ipratropiumbromid);
  • komplexes Medikament, das Fenoterol und Ipratropiumbromid enthält - Berodual.

Verwendung eines Handgeräts zur Inhalation

Ein Tascheninhalator für Asthma bronchiale ist ein wirksames Mittel zur Abgabe von Medikamenten in die Lunge. Der wichtige Punkt ist jedoch, dass für die notwendige Verteilung von trockenem oder flüssigem Aerosol die Technik der Verwendung des Inhalators befolgt werden muss.

Zu jedem Gerät gibt es eine Gebrauchsanweisung, aus der klar hervorgeht, wie man es benutzt. In einigen Fällen müssen Sie wiederholt versuchen, bevor Sie die Verwendung des Geräts erlernen. Zu diesem Zweck verfügt der behandelnde Arzt oder die Schule für Asthma bronchiale in der Regel über spezielle Simulatoren, auf die die Patienten geschult werden.

Die allgemeine Technik der Verwendung eines Tascheninhalators enthält folgende Schritte:

  1. Stellen Sie sicher, dass sich Medikamente im Inhalator befinden.
  2. Falls erforderlich, fügen Sie eine Kapsel oder Blase mit einer Dosis des Arzneimittels in den Körper ein.
  3. Entfernen Sie die Kappe vom Mundstück (dem Teil des Inhalators, der in den Mund eingeführt wird).
  4. Ausatmen
  5. Positionieren Sie den Inhalator je nach Design (in der Anmerkung angegeben).
  6. Bei einigen Inhalatoren muss zuerst die Kapsel mit dem Pulver durchstochen werden.
  7. Umschließen Sie das Mundstück fest mit den Lippen (wenn die Anweisung es erfordert, dann mit den Zähnen).
  8. Atmen Sie tief mit Ihrem Mund ein, während Sie den Boden der Dose oder den Entriegelungsknopf nach unten drücken.
  9. Halten Sie den Atem für etwa 10 Sekunden an und atmen Sie ruhig aus.
  10. Wenn Sie Pulverkapseln verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass das gesamte Arzneimittel verwendet wird. Wenn sich in der Kapsel ein Rückstand befindet, atmen Sie es vollständig ein.

Um festzustellen, ob das Medikament in einer Aerosoldose aufgebraucht ist, müssen Sie es vom Inhalator trennen und in einen Behälter mit Wasser legen. Wenn der Ballon aufgetaucht ist, ist er leer und muss ersetzt werden. Wenn er teilweise schwimmt und der Boden in einem Winkel zur Wasseroberfläche steht, ist er um ¼ voll, wenn er parallel ist - dann die Hälfte. Wenn der Ballon völlig ertrunken ist, können Sie sicher sein, dass das Medikament ausreichend ist.

Bei Pulverinhalatoren gibt es spezielle Skalen und Indikatoren, an denen Sie die verbleibende Medikamentenmenge erkennen können.

Es ist wichtig zu wissen, dass alle Arten von Inhalatoren wöchentlich behandelt werden müssen. Das Aerosol sollte also mit warmem Wasser gewaschen und an der Luft getrocknet werden (der Kanister ist zuvor vom Dispenser getrennt). Pulver sollten nicht mit Flüssigkeiten behandelt werden, um sie zu pflegen, reicht es aus, das Mundstück und die inneren Teile mit einem trockenen Tuch abzuwischen.

Aerosole für Asthma bronchiale

  • Zuhause
  • ATC (ATC) - Klassifizierung
  • R03 Präparate zur Behandlung von Asthma bronchiale

Dieser Abschnitt der Website enthält Informationen über Arzneimittel der Gruppe - R03 Präparate zur Behandlung von Asthma bronchiale. Jedes Medikament wird von Experten des Portals EUROLAB ausführlich beschrieben.

Die anatomische und therapeutisch-chemische Einstufung (ATC) ist ein internationales System zur Einstufung von Arzneimitteln. Der lateinische Name ist Anatomical Therapeutic Chemical (ATC). Auf der Grundlage dieses Systems werden alle Arzneimittel entsprechend ihrer hauptsächlichen therapeutischen Verwendung in Gruppen eingeteilt. Die ATC-Klassifikation hat eine klare hierarchische Struktur, die die Suche nach den gewünschten Medikamenten erleichtert.

Jedes Arzneimittel hat seine eigene pharmakologische Wirkung. Die richtige Bestimmung der notwendigen Medikamente ist der Hauptschritt für eine erfolgreiche Behandlung von Krankheiten. Fragen Sie Ihren Arzt und lesen Sie die Gebrauchsanweisung, bevor Sie diese oder andere Arzneimittel anwenden, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Achten Sie besonders auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie auf die Anwendungsbedingungen während der Schwangerschaft.

ATX R03 Präparate zur Behandlung von Asthma bronchiale:

Gruppe Medikamente: Präparate zur Behandlung von Asthma bronchiale

  • A
  • Ironil CEDICO (Tabletten)
  • Erheben (Tabletten)
  • Aloprol (Tabletten)
  • Aldecin (Aerosol zur Inhalation)
  • Aldecin (Spray nasal)
  • Aminophyllin (Tabletten)
  • Aminophyllin (rektale Zäpfchen)
  • Aminophyllin (Substanzpulver)
  • Aminophyllin (Lösung zur intravenösen Verabreichung)
  • Aminofillin-Eskom (Lösung zur intravenösen Verabreichung)
  • Apo-Oxtrifyllin (Tabletten zum Einnehmen)
  • Astalin (Aerosol zur Inhalation dosiert)
  • Asthmopent (Aerosol zur Inhalation)
  • Asthmopent (Injektionslösung)
  • Asthmopent (Tabletten zum Einnehmen)
  • Atimos (Dosieraerosol)
  • Atrovent (Lösung zur Inhalation)
  • Atrovent N (Dosieraerosol)
  • Afonilum CP (Kapsel)
  • B
  • Beclazone (Dosieraerosol)
  • Beklodzhet 250 (Aerosol zur Inhalation dosiert)
  • Beclomet Izikheiler (Pulver zur Inhalation dosiert)
  • Beckforte (Dosierungsinhalationsspray)
  • Bekotid (Dosieraerosol)
  • Benacort (Pulver zur Inhalation dosiert)
  • Benacort (Lösung zur Inhalation)
  • Berodual (Lösung zur Inhalation)
  • Berodual N (Dosieraerosol)
  • Berotek (Lösung zur Inhalation)
  • Berotek N (Aerosol zur Inhalation dosiert)
  • Bricanil (Tabletten zum Einnehmen)
  • Bricanil (Injektionslösung)
  • In
  • Ventax (Kapsel)
  • Ventolin (Aerosol zur Inhalation)
  • D
  • Difuma 24 (Tabletten zum Einnehmen)
  • Und
  • Intal (Dosieraerosol)
  • Intal (Lösung zur Inhalation)
  • Intal (Kapsel)
  • Ipramol Steri-Neb (Lösung zur Inhalation)
  • Zu
  • Kropos (Dosieraerosol)
  • Xolar (Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung zur subkutanen Verabreichung)
  • L
  • Lukast (Tabletten zum Einnehmen)
  • M
  • Monkasta (Kautabletten)
  • Monkasta (Tabletten zum Einnehmen)
  • Natrium-Montelukast amorph (Substanzpulver)
  • H
  • Nalkrom (Kapsel)
  • Natriumcromoglicat (Substanzpulver)
  • Neo-Teofedrin (Tabletten zum Einnehmen)
  • Novopulmon E Novolizer (Pulver zur Inhalation dosiert)
  • F
  • Plibekot (Aerosol zur Inhalation dosiert)
  • Pulmicort (Suspension zur Inhalation)
  • Pulmicort Turbohaler (Pulver zur Inhalation dosiert)
  • R
  • Retafil (Tabletten zum Einnehmen)
  • Mit
  • Salamol (Aerosol)
  • Salamol Steri-Neb (Lösung zur Inhalation)
  • Salamol Eco (Aerosol)
  • Salamol Eco Light Breath (Aerosol)
  • Salmo (Aerosol)
  • Salmo (Tabletten zum Einnehmen)
  • Salben (Pulver zur oralen Verabreichung)
  • Salbuvent (Aerosol)
  • Salbutamol (Aerosol)
  • Salbutamol (Substanzpulver)
  • Salbutamol (Tabletten zum Einnehmen)
  • Salgim (Pulver zur oralen Verabreichung)
  • Salgim (Tabletten zum Einnehmen)
  • Salgim (Injektionslösung)
  • Salgim-Lösung zur Inhalation (Injektionslösung)
  • Salgim-Tabletten 0,004 g (Tabletten zum Einnehmen)
  • Salmeter (Aerosol)
  • Saltos (Tabletten zum Einnehmen)
  • Serevent (Aerosol)
  • Seretide (Aerosol)
  • Seretid Multidisk (Pulver zur Inhalation dosiert)
  • Singlon (Tabletten)
  • Sinulex (Kautabletten)
  • Singular (Kautabletten)
  • Singular (Tabletten)
  • Spiriva (Kapsel)
  • Spiriva (Lösung zur Inhalation)
  • Spiriva Respimat (Lösung zur Inhalation)
  • Spofillin Retard 100 (Tabletten)
  • Spofillin retard 250 (Tabletten)
  • Sterineb Salamol (Inhalationslösung)
  • T
  • Tayled (Aerosol zur Inhalation)
  • Tayled Mint (Aerosol zur Inhalation)
  • Teopek (Tabletten zum Einnehmen)
  • F
  • Fenoterol (Tabletten zum Einnehmen)
  • Flixotid (Aerosol zur Inhalation dosiert)
  • Uh
  • Erespal (Sirup)

Wenn Sie an anderen Arzneimitteln und Medikamenten, ihren Beschreibungen und Gebrauchsanweisungen, Synonymen und Analoga, Informationen zur Zusammensetzung und Freisetzungsform, Indikationen und Nebenwirkungen, Anwendungsmethoden, Dosierungen und Kontraindikationen, Anmerkungen zur Behandlung von Kindern mit Arzneimitteln interessiert sind Neugeborene und Schwangere, den Preis und Bewertungen von Arzneimitteln oder Sie haben weitere Fragen und Anregungen - schreiben Sie uns, wir werden auf jeden Fall versuchen, Ihnen zu helfen.

Heiße Themen

  • Hämorrhoidenbehandlung Wichtig!
  • Problemlösung bei vaginalen Beschwerden, Trockenheit und Juckreiz Wichtig!
  • Umfassende Behandlung von Erkältungen Wichtig!
  • Behandlung von Rücken, Muskeln, Gelenken Wichtig!
  • Komplexe Behandlung von Nierenerkrankungen Wichtig!

Andere Dienstleistungen:

Wir sind in sozialen Netzwerken:

Unsere Partner:

ATC (ATC) - Einstufung von Medikamenten und medizinischen Produkten im Portal EUROLAB.

Bei der Verwendung von Materialien von der Site ist ein Link zur Site erforderlich.

Warenzeichen und Warenzeichen EUROLAB ™ sind eingetragen. Alle Rechte vorbehalten

Geschichten unserer Leser

Ich habe meine Tochter vor Allergien gerettet. Ein halbes Jahr ist vergangen, seit ich die schrecklichen Symptome von Allergien vergessen hatte. Oh, wie sehr ich alles versucht habe - es hat geholfen, aber nur vorübergehend. Wie oft bin ich mit meiner Tochter in die Klinik gegangen, aber uns wurden immer wieder nutzlose Medikamente verschrieben, und als wir zurückkamen, zuckten die Ärzte einfach mit den Schultern. Schlaflose Nächte im Internet führten mich zu dieser Website, wo ich von einem neuen Allergiemittel erfuhr. Schließlich hat meine Tochter kein einziges Anzeichen von Allergien, und das alles dank dieses Medikaments. Wer eine Allergie hat, muss lesen! Sie werden dieses Problem für immer vergessen, da ich es auch vergessen habe!